Säulen der Ewigkeit: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Säulen der Ewigkeit Taschenbuch – 1. Dezember 2009


Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 3,99 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
51 neu ab EUR 3,99 67 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 3,99

Wird oft zusammen gekauft

Säulen der Ewigkeit + Im Schatten der Königin: Roman + Das Spiel der Nachtigall: Roman
Preis für alle drei: EUR 32,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 688 Seiten
  • Verlag: Knaur (1. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426636301
  • ISBN-13: 978-3426636305
  • Originaltitel: Säulen der Ewigkeit
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4,5 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 208.274 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mit dem Schreiben fing Tanja Kinkel mit 13 Jahren an. Heute ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Obwohl sie neben historischen Romanen, die von der Gründung Roms bis zum 2. Weltkrieg spielen, auch Thriller, Jugendbücher, Fantasy, ja Gegenwartsliteratur und Essays geschrieben hat, tauchen fast alle ihre Bücher auf den großen Bestsellerlisten auf. Wie der Spiegel schon 1998 dazu schrieb: so selbstverständlich wie Ebbe und Flut. Das liegt zum einen sicher daran, dass die promovierte Germanistin etwas zu all diesem Themenmischmasch zu sagen hat, als auch daran, daß Reiselust, Humor, Romantik, Abenteuer und Informationhunger immer befriedigt werden wie auch die Überzeugung: ja, so kann es gewesen sein. Weitere Informationen unter: www.tanja-kinkel.de.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, gewann bereits mit 18 Jahren ihre ersten Literaturpreise. Sie studierte in München Germanistik, Theater- und Kommunikationswissenschaft und promovierte über Aspekte von Feuchtwangers Auseinandersetzung mit dem Thema Macht. 1992 gründete sie die Kinderhilfsorganisation "Brot und Bücher e.V", um sich so aktiv für eine humanere Welt einzusetzen (mehr Informationen: www.brotundbuecher.de). Tanja Kinkels Romane wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt; sie spannen den Bogen von der Gründung Roms bis zum Amerika des 21. Jahrhunderts. Zu ihren bekanntesten Werken gehören "Die Löwin von Aquitanien" (1991), "Die Puppenspieler" (1993), "Mondlaub" (1995), "Die Schatten von La Rochelle" (1996), "Die Söhne der Wölfin" (2000), "Götterdämmerung" (2003), „Venuswurf“ (2006), „Säulen der Ewigkeit“ (2008) und "Im Schatten der Königin" (2010), "Das Spiel der Nachtigall" (2011), "Verführung" (2013).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Herr Palomar am 5. August 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Ein neuer, detailreicher historischer Roman von Tanja Kinkel mit Schauplatz Ägypten im Jahre 1815 verspricht selbstverständlich sehr viel.
Als eine der ersten Frauen reist die aus England stammende Heldin des Romans, Sarah mit ihren Mann Giovanni und dem 19jährigen James im Jahr 1815 nach Ägypten. Das ist eine Zeit, in der Ägypten in den Romanen bisher sehr wenig beschrieben wurde.

Obwohl Giovanni Belzoni als Akrobat im Wanderzirkus berühmt wurde, ist es sein Ziel, als Ingenieur in Ägypten tätig zu sein. Seine größte Nummer im Zirkus, die Pyramide (stemmen mehrerer Artisten in Pyramidenform) ist ein schönes Bild, wenn man bedenkt, dass er anschließend nach Ägypten reisen wird. Er wird auch einige archäologische Entdeckungen machen.

Im Mittelpunkt stehen die Veränderungen, die die resolute, selbstbewusste Sarah auf den abenteuerlichen Reisen durchmacht. Sie stammt aus einfachen Verhältnissen, ist jedoch als Engländerin stets um Haltung bemüht und eher konservativ. Ihr Mann Giovanni war einst vor dem Korsen, also Napoleon, aus Italien geflohen. Für die einen ist Napoleon der Kaiser, für Sarah nur der General Bonaparte.

In Ägypten begegnet Sarah den Napoleontreuen Konsul Bernardino Drovetti, ein ungewöhnlicher Mann mit einem Hang zum Ironischen, der so ganz anders als Sarahs Mann ist. Sarah steht also plötzlich zwischen zwei Männern und Tanja Kinkel hat eine große Anzahl gelungener Charaktere entworfen.

Giovanni Belzoni, Sarah Benzoni, James und der französische Konsul Bernardino Drovetti existierten wirklich. Der Roman basiert auf reale Vorkommnisse.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bouquineur VINE-PRODUKTTESTER am 23. August 2008
Format: Gebundene Ausgabe
In ihrem neuen Roman beleuchtet Tanja Kinkel die frühen Jahre der Ägypten-Forschung.
Lange bevor Champollion die Hieroglyphen entzifferte oder Howard Carter das Grab Tutanchamuns im Tal der Könige entdeckt hat, war es Giovanni Belzoni, der den Tempel von Abu Simbel freilegte, den Eingang der zweiten Pyramide von Gizeh und mehrere Gräber im Tal der Könige entdeckte und die verschollene Stadt Berenike fand. Aber es ist nicht nur seine Geschichte oder die seines Konkurrenten Drovetti, die hier erzählt wird - vor allem ist die Geschichte von Sarah Belzoni, Giovanni Belzonis Frau, der hier in diesem Buch der größte Teil der Aufmerksamkeit zuteil wird. Wer nun aber glaubt, hier würde die Geschichte eines englischen Dämchens erzählt, das mit Sonnenschirm und Teegeschirr Ägypten bereist, der irrt. Sarah Belzoni ist eine Frau, die selbst Geschichte geschrieben hat, in dem es ihr als Mann verkleidet gelang, als erste Frau den Felsendom in Jerusalem zu besuchen zu einem Zeitpunkt, als dieser für Christen und Frauen verboten war. Tanja Kinkel erzählt etwas mehr als drei Jahre aus dem Leben dieses ungewöhnlichen Paares, ihren Entdeckungen, den Veränderungen und den Einsichten, die die Zeit in Ägypten bei ihnen und die sie selber für Ägypten bewirkt haben.

Die drei Protagonisten sind liebevoll und mit einer unglaublichen Tiefe gezeichnet. Alle drei haben ihre Licht- und Schattenseiten, Zweifel, Ängste, Vorurteile, Wut, aber auch den Mut, Dinge anzupacken (Sarahs Leitspruch lautet: 'Was immer Du tun willst, fang damit an'). Der Leser fiebert mit ihnen mit, verfolgt ihre Entwicklung, lässt sich von ihnen einnehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mumat am 22. September 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe als Süchtige für historische Romane in den Säulen der Ewigkeit
alles gefunden, worauf ich Anspruch bei guten Büchern erhebe:
1. Facettenreiche historische Personen, hautnah vorgestellt.
2. Eine nie nachlassende perfekte Unterhaltung.
3. Einen vorher möglichst nicht behandelten geschichtlichen
Hintergrund..
4. Gute Hintergrundinformationen, z.B. durch Karten, Personenregister
oder ein erklärendes Nachwort.
Bekommen habe ich sogar noch vieles mehr. Nach unglaublich
faktengetreuen historischen Romanen würzt Tanja Kinkel die Handlung
ihres aktuellen Buches zusätzlich noch mit Gefühlen, und das nicht zu
knapp. Es geht für die Hauptperson, neben der Auseinandersetzung mit
dem, was die Pharaonen hinterlassen haben, auch darum herauszufinden, ob
eine Frau zwei Männer lieben kann, zumindest aber von jedem fasziniert
sein darf, und wie 'Frau' damit umgeht. Was bei anderen Autoren sicher
schwülstig zu lesen gewesen wäre, kommt hier in einer erfreulich
amüsanten, wie erotischen angehauchten Auseinandersetzung der
Geschlechter vor gut 200 Jahren daher. Vordringlich geht es aber um eine
zielstrebige Frau aus dem Waisenhaus, ihren Mann, auch aus einfachen
Verhältnissen, der als 'starker Mann' auf dem Jahrmarkt sein Geld
verdiente. Weil er, wie seine Frau Sarah auch, immer an sich und seine
Fähigkeiten glaubte, wurde er zu einem der erfolgreichsten Archäologen
in Ägypten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden