Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Sämtliche Werke: 10 Bände Taschenbuch – 1. Oktober 2008


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 89,95
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 59,99
Taschenbuch, 1. Oktober 2008
 

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 9432 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (1. Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492252656
  • ISBN-13: 978-3492252652
  • Größe und/oder Gewicht: 40,6 x 19,6 x 12,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 250.851 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij (1821-1881) zählt zu den bedeutendsten Dichtern der Weltliteratur. Er war der Sohn eines Armeearztes aus Moskau. Nach kurzer Tätigkeit als technischer Zeichner im Kriegsministerium wurde er freier Schriftsteller. Vier Jahre Zwangsarbeit als politischer Häftling und beständige Geldnot wegen seiner Spielleidenschaft zeichnen den unermüdlich Schaffenden. St. Petersburg wird die zweite Heimat dieses bedeutendsten russischen Realisten und Hauptschauplatz seiner berühmtesten Romane, die bis heute weltweit bewundert und gelesen werden.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein kolossales Lebenswerk von unerhörter Kühnheit, von wogender Fülle der Leidenschaften und Geschichte.« Thomas Mann -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Fjodor M. Dostojewski wurde am 11. November 1821 in Moskau geboren und starb am 9. Februar 1881 in St. Petersburg. Bereits sein Erstlingswerk »Arme Leute« (1846) machte ihn berühmt. 1849 wegen angeblich staatsfeindlicher Aktivität im Petraschewski-Kreis zum Tode verurteilt, dann zu vier Jahren Zwangsarbeit in Sibirien begnadigt. 1859 Rückkehr nach St. Petersburg. Ab 1862 mehrere Reisen nach Westeuropa, jahrelange Aufenthalte vor allem in Deutschland und in der Schweiz.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melville am 29. Mai 2009
Format: Taschenbuch
Es scheint fast überflüssig, mehr über Dostojewski zu sagen. Eine Art Aushängeschild des russischen Romans. ein meisterhafter Psychologe, dem selbst Freud seinen Respekt zollte. Ein fast zehntausend Seiten umfassendes Gesamtwerk, von dem viele Romane Klassiker sind. Dostojewski ist einer der Giganten der Weltliteratur.

Für schlappe 40 Euro also seine großen Romane:

- Die Brüder Karamasow (sein vollkommenstes Werk, ein Geniestreich)
- Schuld und Sühne (sein bekanntester Roman)
- Der Idiot
- Die Dämonen
- Der Jüngling

Hinzu kommen seine Erzählungen und Kurzgeschichten, unter anderem sein Debutroman "Arme Leute", oder auch seine wegweisenden "Aufzeichnungen aus einem Kellerloch", nicht zuletzt zahlreiche Tagebucheinträge.
All das für nur 40 Euro - ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.

Die Ausgabe liegt in der bewährten Übersetzung von E.K. Rahsin vor, die Papierqualität ist sehr ordentlich, das Druckbild scharf und präzise.

Jeder, der sich mit dem Schaffen Dostojewskis ausführlicher beschäftigen möchte, kann hier bedenkenlos zugreifen. Preiswerter wird man nirgends etwas vergleichbares finden, inhaltlich hochwertigere Romane ohnehin kaum.
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
49 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Januar 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Fjodor Dostojewski, dessen Werke wohl zu so etwas wie dem Inbegriff des russischen Romans geworden sind, hat Klassiker verfaßt wie "Schuld und Sühne", "Die Dämonen" oder "Die Gebrüder Karamasoff". Diese sind nun, wie auch beinahe alle anderen epischen Werke des Autors, in einer wunderschönen Ausgabe zu einem kleinen Preis zu haben. "Schuld und Sühne" kostet als Taschenbuch schon zwanzig Mark- hier bekommt man zehn dicke und gebundene Bücher für wirklich wenig. Allein dieses Argument ist schon schlagend, dazu kommt aber, daß die Ausgaben auch wunderschön gestaltet sind. Und: Die Werke sind absolut lesenswert, und das durchgehend. Letztendlich Standardliteratur- und spannend zu lesen, kein bißchen langweilig. Hervorragend! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Vielleicht werden wir mal eines Tages eingeschneit? Kein Strom und damit auch kein TV und Radio mehr? Na, was dann?
Dann nimmt man sich genüßlich Pipers Gesamtausgabe Dostojewski für schlappe 49,-EUR vor. Mehr Buch für Geld ist kaum zu kriegen. Und das alles bei vernünftiger Qualität, also keinem Billigdruck auf Zeitungspapier! Die Buchausgabe kann sich wirlich sehen lassen, dazu noch ein praktischer Schuber, die Einbandgestaltung gut aufgemacht, prima.
Dostojewskis Werke müssen hier wohl nicht besprochen werden. Viele seiner Romane und Erzählungen sind Klassiker schlechthin, er selbst verkörpert DEN russischen Literaturgedanken des 19. Jahrhundert.
Die 10 Bände brauchen natürlich ihre Zeit und Muße. Und man muss auch nicht erst auf das große Schneetreiben warten...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roman Nies am 13. April 2010
Format: Taschenbuch
Viele sind betroffen, wenn sie sich in Dostojewskis Werken wiedererkennen, in ihren Selbstzweifeln, in ihrer Sehnsucht nach Freiheit, in ihrer Erschütterung über Leid und die Erniedrigung anderer. In Dostojewskis Romanen findet man all das und einen "Lösungsvorschlag". Es findet sich aber auch Prophetie. Man ist erstaunt darüber, dass DOSTOJEWSKI die Entwicklung des Jahrhunderts nach ihm, z.B. den aufkommenden Nihilismus, voraussehen konnte. Einer der Ausleger Dostojewskis, Bachtin charakterisierte sein Werk zu Recht als "vielstimmig". Dostojewskis Helden bringen nämlich alle Positionen ins Spiel, christliche Sichtweisen, anti-christliche Sichtweisen, aber nicht als Karikaturen, sondern echte Menschen. DOSTOJEWSKI war ein Menschenkenner, er versucht allen gerecht zu werden, weshalb sogar Atheisten seine Werke rühmen, obwohl sie eine deutliche Christliche Prägung haben. Selbst Camus oder Nietzsche rühmten ihn, sie erkannten, dass DOSTOJEWSKI wusste, von was er redete. DOSTOJEWSKI selbst hat in seinem Leben viel Zweifel erfahren, intellektuellen Zweifel und existentiellen Zweifel. Er erlebte eine Scheinhinrichtung in St. Petersburg, er wurde schwer krank, seine erste Frau starb früh und zwei seiner Kinder ebenfalls. Diese Leiderfahrungen wollte er mit seinem christlichen Glauben in Übereinstimmung bringen. Die Frage des Atheismus ist für ihn aber weniger eine Frage des Zweifels als vielmehr der Gleichgültigkeit. In Die Dämonen" zitiert er z.B. zwei Mal aus der Bibel: "Dass du heiß oder kalt wärst, du bist aber lau!". Lauheit oder Gleichgültigkeit ist das Hauptproblem der Menschen. Und seine Gespaltenheit!
Raskol-Raskolnikow heißt eigentlich der Abgespaltene von wem? Von Kirche, Familie, Volk, Gott?
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vogelbeobachter am 4. Dezember 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Eine gute Investition ist diese Ausgabe, auch wenn man die Lektüre vielleicht über mehrere Jahre strecken muss. Dostojewskij
ist für mich der faszinierendste christliche Schriftsteller, weil er schonungslos ehrlich seinen Glauben und seine Zweifel zu Papier bringt. Seine Helden "leben", sind in ihrer Zerrissenheit realistisch und in ihrem Ringen um Glaube und Wahrheit Vorbilder für alle aufrichtig Suchenden. Die großen Romane "Schuld und Sühne","Der Idiot" und "Die Brüder Karamasov" sind keine Unterhaltungsbücher, sondern Begleiter auf der Suche nach Gott und dem Sinn des Lebens.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden