EUR 102,23 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von colibris-usa
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von KELINDO³
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Verkäufer spezialisiert auf Audio-CDs. Die Ware wird von Japan aus versendet. Die durchschnittliche Lieferfrist beträgt zwischen zwei und vier Wochen (jedoch etwas länger für internationale Gebiete). Nicht-Japanische CDs enthalten keinen OBI-Streifen. «Sie suchen eine japanische Version? Die Lieferung ist in Ihr Land nicht möglich?» Schreiben Sie uns einfach und wir passen die Lieferung sofort für Sie an.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 102,22
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: moviemars-amerika
In den Einkaufswagen
EUR 104,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: thebookcommunity
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Sämtliche Sinfonien 1-9 (Ga) Box-Set

4.4 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Preis: EUR 102,23
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 30. September 2011
EUR 102,23
EUR 102,22 EUR 36,88
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch colibris-usa. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 102,22 4 gebraucht ab EUR 36,88

Hinweise und Aktionen


Riccardo Chailly-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Sämtliche Sinfonien 1-9 (Ga)
  • +
  • Brahms: The Symphonies
Gesamtpreis: EUR 128,20
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. September 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 5
  • Format: Box-Set
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B005CYLSW8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 148.502 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. 1. Adagio Molto - Allegro Con Brio
  2. 2. Andante Cantabile Con Moto
  3. 3. Menuetto Allegro Molto E Vivace
  4. 4. Finale Adagio - Allegro Molto E Vivace
  5. Prometheus Overture, Op.43
  6. 1. Adagio Molto - Allegro Con Brio
  7. 2. Larghetto
  8. 3. Scherzo Allegro
  9. 4. Allegro Molto
  10. Overture "Leonore No.3", Op.72b

Disk: 2

  1. 1. Allegro Con Brio
  2. 2. Marcia Funebre Adagio Assai
  3. 3. Scherzo Allegro Vivace
  4. 4. Finale Allegro Molto
  5. Overture
  6. 1. Adagio - Allegro Vivace
  7. 2. Adagio
  8. 3. Allegro Vivace
  9. 4. Allegro Ma Non Troppo

Disk: 3

  1. Overture "Coriolan", Op.62
  2. 1. Allegro Con Brio
  3. 2. Andante Con Moto
  4. 3. Allegro
  5. 4. Allegro
  6. 1. Erwachen Heiterer Empfindungen Bei Der Ankunft Auf Dem Lande: Allegro Ma Non Troppo
  7. 2. Szene Am Bach: Andante Molto Mosso
  8. 3. Lustiges Zusammensein Der Landleute Allegro
  9. 4. Gewitter, Sturm Allegro
  10. 5. Hirtengesang. Frohe Und Dankbare Gefühle Nach Dem Sturm: Allegretto (Original Version)

Disk: 4

  1. Overture "Egmont" Opus 84
  2. 1. Poco Sostenuto - Vivace
  3. 2. Allegretto
  4. 3. Presto - Assai Meno Presto
  5. 4. Allegro Con Brio
  6. Overture (Original Version)
  7. 1. Allegro Vivace E Con Brio
  8. 2. Allegretto Scherzando
  9. 3. Tempo Di Menuetto
  10. 4. Allegro Vivace

Disk: 5

  1. Overture Maestoso-Allegro Assai (Original Version)
  2. Overture Adagio-Allegro Molto Con Brio (Original Version)
  3. 1. Allegro Ma Non Troppo, Un Poco Maestoso
  4. 2. Molto Vivace
  5. 3. Adagio Molto E Cantabile
  6. 4. Presto -

Produktbeschreibungen

Dieser Beethoven Zyklus mit allen 9 Symphonien ist ein Meilenstein Projekt für die Decca, Maestro Chailly und das Gewandhausorchester, dessen Kapellmeister Chailly seit 2005 ist.

Die von der Kritik hochgelobten Symphonien wurden in den letzten Jahren LIVE mitgeschnitten!

Außerdem in der limitierten Beethovenbox mit 5 CDs enthalten: ausgewählte Ouvertüren.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Im üblichen Klassik-Jargon wurde hier ja schon einiges geschrieben. Für jene, denen das alles vielleicht ein wenig zu gestelzt ist: Dieser Beethoven rockt!!! Ich gebe zu, daß ich schon immer den flotteren Tempi bei Beethoven den Vorzug gegeben habe, aber das hier ist einfach so mitreißend musiziert, daß man wirklich auf der Stuhlkante hockt und am liebsten aufspringen möchte vor lauter Leidenschaft, Emotion und Energie. Ich wage nicht festzustellen, ob diese Einspielung Beethoven gerecht wird oder nicht - es gibt ja hier genügend "Fachmänner" - aber ich kann aus voller Überzeugung sagen, daß ich sie absolut überzeugend finde; sie gefällt mir wie keine andere. Der letzte Satz der Neunten befreit den Knaller der Ode an die Freude von jeglichem Pathos, der Chor schreit förmlich in bestem Sinne seine Begeisterung ins Publikum und man glaubt jedes Wort. Am Anfang dieses Satzes schrummeln die tiefen Streicher so plastisch, daß man förmlich das Kolophonium rieseln sieht.

Diese Begeisterung hat mich nahezu bei jedem Satz jeder der Sinfonien gepackt. Herausheben möchte ich noch die 7te, die ich selten so freudig und mitreißend gehört habe. Und selbst dem alten Schlachtroß 5te konnte ich neue Seiten abgewinnen.

Abgesehen von der Einspielung finde ich auch die eingespielten Ouvertüren sehr hörenswert, zumal mit "Zur Namensfeier" und "König Stephan" zwei eher selten zu habende Werke mit eingespielt wurden.

Hut ab also vor Maestro Chailly und seiner Band: Mir hat lange keine Einspielung auf einem Major-Label so viel schiere Freude bereitet wie diese Box. Und dass dazu der Sound auch noch unglaublich dynamisch und plastisch wirkt setzt dem ganzen das passende Krönchen auf.
10 Kommentare 18 von 21 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
nachdem chaillys sinfonischer zugriff auf bach wenig überzeugen konnte, klingt das ergebnis bei
beethoven doch insgesamt stimmig und idiomatisch.
und chailly erweist sich als ein impulsiver klassiker, toscanini-nah, schnörkellos, mit fortwärts drängendem
brio und einem teilweise forcierten espressivo, das leider nicht allen charakteren der unterschiedlichen sinfonie-
sätzen beethovens voll gerecht wird.
in den schnellen sätzen führt solche forciertheit manchmal zum paradox, dass steigerungen
qua brio zum molto vivace kaum mehr möglich sind, fermaten oder pausen einfach ignoriert oder
überspielt werden (müssen), und in den langsameren die adagio-, andante-, larghetto-zeitmasse (cantabile)
etwas kurzatmig phrasiert wirken,
so als würden alle zäsuren den sinfonischen fluss nur hemmen und eben nicht auch gliedern.

natürlich klingt das alles forsch und z.t. fetzig, diesseitig, und daher auch viel beethoven-näher
als interpretationen vermeintlich sorgsamer musikalischer denkmalpflege.
jedoch haben selbst historisch informierte formationen heutiger, moderner beethoven-lesart
bei aller radikalen entrümpelung der schlamperten spielgewohnheiten, die beethovenschen ex-
treme des ausdrucks wie der dynamik differenzierter beachtet und die tempi flexibler gestaltet.
womöglich ist dies leipziger pauschal-expressivo der live-situation der aufführungen im
konzertsaal geschuldet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 von 17 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
... die vielleicht nicht jedermanns Geschmack trifft, aber eine sehr interessante Sichtweise von Riccardo Chailly und seinem Gewandhausorchester auf die Sinfonien Beethovens offenbart. Der Maestro hat sich streng an die Metronomangaben Beethovens gehalten und ich für mein Dafürhalten kann mich sehr gut damit anfreunden. Bereits in den 1960er Jahren legte Rene Leibowitz mit dem Royal Philharmonic Orchestra eine ähnlich "flotte" Einspielung vor. Neben der Leibowitz-Interpreatation (2009 wieder bei Chesky Records aufgelegt) besitze ich die Gesamteinspielungen der Beethoven-Sinfonien von Karajan mit den Berliner Philharmonikern aus den 60er Jahren (DG), die von Barenboim mit der Staatskapelle Berlin (Teldec) sowie die Aufnahme aller Sinfonien der Berliner Philharmoniker unter André Cluytens (EMI). Jeder Dirigent, jedes Orchester interpretiert diese Meisterwerke auf seine eigene Art und Weise und ich möchte keine dieser Aufnahmen missen! Wer die Einspielungen Furtwänglers schätzen gelernt hat, erhält mit Chailly's Interpretation eine komplett andere Sicht. Aber das ist doch das Wunderbare an der Musik! So wie heute die Meinungen auseinander gehen (dürfen), so sind sie auch vor 70 Jahren zwischen den Anhgängern Furtwänglers und Toscaninis auseinandergegangen.
Im Übrigen ist die Aufnahmequalität der vorliegenden Einspielung über alle Zweifel erhaben - wie von DECCA gewohnt!!
Kommentar 14 von 18 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe mir zu Weihnachten die beiden neuen Beethoven Sinfonien GA von R.Chailly und C.Thielemann bestellt. Im direkten Vergleich fällt zuerst einmal der extreme Unterschied in der Wahl der Tempi auf! Ein Beispiel: die Eroica dauert bei Thielemann knapp 14 Minuten (!!!) länger als bei Chailly, was der 3. Sinfonie von Beethoven einen völlig unterschiedlichen Charakter verleiht. Wirkt die 3. von Thielemann schleppend und einschläfernd, hat dieselbe Sinfonie von Chailly den Charakter eines fulminanten Feuerwerks - so muss Beethoven für mich klingen. Voll Emotion und Vitalität. Auch von der Klangqualität ist die Decca-Aufnahme mit Chailly, der Sony-Einspielung mit Thielemann überlegen! Transparenz und Räumlichkeit sind hervorragend. Der Klang der einzelnen Instrumente ist ausgesprochen feinzeichnend. Einzig die Aufmachung der Thielemann-Box ist edler (ldt. Edition). Natürlich musizieren sowohl die Wiener Philharmoniker als auch das Gewandhausorchester Leipzig auf höchstem Niveau.
Ich besitze auch die Beethoven Sinfonien GA von Karajan 1963 (sehr gut- leider mäßiger Klang),Harnoncourt 1991 (eher schwach) und Gardiner 1994 (Referenz mit Originalinstrumenten).
Im direkten Vergleich und aus allen Aspekten, ist für mich die Einspielung von Riccardo Chailly mit dem Gewandhausorchester die neue Referenzaufnahme - klare Kaufempfehlung!
Kommentar 12 von 16 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen