EUR 51,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von EliteDigital DE

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Sämtl.Kantaten Vol.11
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sämtl.Kantaten Vol.11 Doppel-CD


Preis: EUR 51,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch EliteDigital DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 gebraucht ab EUR 48,68

Produktinformation

  • Komponist: Johann Sebastian Bach
  • Audio CD (12. März 2001)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Erato (Warner)
  • ASIN: B00004Z5OE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 349.037 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Herr Jesu Christ, wahr' Mensch und Gott (Chor)
2. Wenn alles sich zur letzten Zeit entsetzet (Rezitativ)
3. Die Seele ruht in Jesu Händen (Arie)
4. Wenn einstens die Posaunen schallen (Rezitativ und Arie)
5. Ach Herr, vergib all unsre Schuld (Choral)
6. Wo soll ich fliehen hin (Chor)
Alle 20 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Jesu, nun sei gepreiset (Chor)
2. Laß uns, o höchster Gott (Arie)
3. Ach! Deine Hand, dein Segen muß allein (Rezitativ)
4. Woferne du den edlen Frieden (Arie)
5. Doch weil der Feind bei Tag und Nacht (Rezitativ)
6. Dein ist allein die Ehre (Choral)
Alle 19 Titel anzeigen.
Disk: 3
1. Mache dich, mein Geist, bereit (Chor)
2. Ach, schläfrige Seele, wie? (Arie)
3. Gott, so für deine Seele wacht (Rezitativ)
4. Bete aber auch dabei (Arie)
5. Er sehnet sich nach unserm Schreien (Rezitativ)
6. Drum so laßt uns immerdar (Choral)
Alle 21 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Johann Sebastian Bach auf der einsamen Höhe seines Kantaten-Könnens: Auch in der elften Folge der auf 20 Boxen angelegten Gesamtaufnahme widmet sich Ton Koopman dem zweiten Leipziger Kantatenjahrgang von 1724/25, in dem Bach die Kombinierbarkeit der alten protestantischen Choralweisen mit dem modernen Instrumentalconcerto in jeder erdenklichen Art und Weise erprobt. Mit seinem Modell "Choralkantate" ist er zumindest zur Hälfte hoffnungslos anachronistisch, denn die deutschen Kirchenlieder Martin Luthers und nachfolgender Textdichter wie Komponisten waren schon im 17.Jahrhundert Grundlage von Gottesdienstmusiken gewesen, später aber für diesen Zweck aus der Mode gekommen. Was Bach jedoch an Formenreichtum, satztechnischer Raffinesse und theologischer Tiefe zu schaffen vermochte, übertrifft alle Choralkantaten seiner Vorgänger weit.

Herrliche Eingangschöre größten Ausmaßes erwarten folglich auch auf diesen CDs den Hörer -- darunter so eindrucksvolle Stücke wie BWV 41/1: Bachs Bearbeitung des Neujahrsliedes bringt in einzigartiger Weise gleichzeitig Dankbarkeit, Freude und nachdenkliche Besinnung im Hinblick auf das glücklich überstandene vergangene Jahr zum Ausdruck. BWV 127/1 enthält außer der titelgebenden Melodie "Herr Jesu Christ, wahr' Mensch und Gott", die mit sich selbst polyphon verwoben wird, noch zwei weitere Choräle als instrumentale Zitate: Eine Anreicherung theologisch Sinn stiftender Elemente, die in ihrer Simultaneität nur in musikalischer Gestalt möglich ist.

Die letztgenannte Kantate enthält als zweiten Gipfelpunkt auch die traumhaft schöne Sopranarie "Die Seele ruht in Jesu Händen", tadellos gemeistert von Sibylla Rubens. Wieder mit von der Partie ist ferner der Bariton Klaus Mertens, der besonders in den nur vom Continuo begleiteten Arien der Kantaten BWV 7 und BWV 94 bezüglich musikalischer Rhetorik und geschmeidiger Stimmführung Hervorragendes leistet. Christoph Prégardien hat in BWV 5 eine wahre "Tour de force" in puncto Koloraturgesang zu leisten und auch sonst kommt er angesichts der Schwierigkeit seiner Arien selten zum Verschnaufen. Die Altistin Annette Markert, als Einzige zum ersten Mal in dieser Kantatenedition vertreten, ist die nicht 100-prozentig zufriedenstellende Fortsetzung von Koopmans Suche nach einer idealen Besetzung dieser Stimmlage: Sie neigt, ähnlich wie ihre Vorgängerin Bogna Bartosz, zum starken Abdunkeln und gerät damit bezüglich der Stimmfarbe manchmal in gefährliche Nähe zum Bachstil vergangener Jahrzehnte, geprägt durch Interpretinnen wie Marga Höffgen oder Hertha Töpper.

Überragend ist auch in dieser Folge wieder das chorische und instrumentale Erscheinungsbild, von einzelnen Ausnahmen abgesehen: Der eigentlich höchst versierte Trompeter Stephen Keavy etwa gerät in der Bassarie von BWV 5 hart an die Grenzen dessen, was auf einer historischen Zugtrompete machbar ist. Insgesamt aber sei ein hohes Lob ausgesprochen für die durchgehend gute Qualität dieser Gesamtaufnahme, für welche die vorliegende Box das jüngste Beispiel ist. --Michael Wersin

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

0 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Oktober 2003
Wieder einmal zeigt Ton Koopman mit hochkarätigem Solistenensemble und seinem hervorragend homogenen Chor und Orchester, daß man diese CD ungehört erwerben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden