EUR 14,64 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Lowe Records

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
elusivecd In den Einkaufswagen
EUR 20,77
Michas24/7 (Preise inkl. Mwst.) In den Einkaufswagen
EUR 25,69
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Rupi's Dance [Import]

Ian Anderson Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,64
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Lowe Records. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Ian Anderson-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Ian Anderson

Fotos

Abbildung von Ian Anderson

Videos

Artist Video

Biografie

Was ist eigentlich aus Gerald Bostock geworden?

Ian Andersons Fortsetzung des 1972er Prog-Rock-Klassikers bietet einige Antworten

Prog Rock? Prog Rock aus dem Jahr 2012? Das kann doch kaum ernst gemeint sein. Ist es aber tatsächlich, auch wenn hier der eigentliche Terminus Progressive Rock angemessener scheint. Man lasse einfach mal alle Vorurteile außer acht, und lasse ... Lesen Sie mehr im Ian Anderson-Shop

Besuchen Sie den Ian Anderson-Shop bei Amazon.de
mit 16 Alben, 10 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Rupi's Dance + Secret Language of Birds + Homo Erraticus
Preis für alle drei: EUR 37,62

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (25. August 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: R & M
  • ASIN: B0000AKXOO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 183.731 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Calliandra Shade (The Cappuccino Song)
2. Rupi’s Dance
3. Lost In Crowds
4. A Raft Of Penguins
5. A Week Of Moments
6. A Hand Of Thumbs
7. Eurology
8. Old Black Cat
9. Photo Shop
10. Pigeon Flying Over Berlin Zoo
11. Griminelli’s Lament
12. Not Ralitsa Vassileva
13. Two Short Planks
14. Birthday Card At Christmas (Bonus Track)

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Der Titeltrack von Rupi's Dance bezieht sich mit typisch schrulliger Art auf Ian Andersons kleine schwarze Katze und deren bezaubernde Wirkung: "Dainty feet circles inscribe / Upon the frozen parquet / Arabesque in compound time / Stately Pavane or Bourée". Dies ist offensichtlich ein Album mit persönlichen Reflektionen, das unbekümmert Kommentare zu Themen liefert, die so unterschiedlich sind wie das Entwickeln von Fotos an der Bahnstation Paddington ("Photo Shop"), dem Schreckenszustand, vor einem Orchester spielen zu müssen ("A Raft Of Penguins") und Erinnerungen an Prüfungen ("Two Short Planks" -- wie schon in "thick as").

Von dem Mann, der einst ein umfassendes Konzeptalbum über einen Tramp schrieb, sind solche Taschenspielertricks keine Überraschung. Ebenso kommen einem die unglaublich hohen Ansprüche an sein musikalisches Können selbstverständlich vor. Besondere Erwähnung verdienen hier die beiden Instrumentalstücke "Eurology" und "Griminelli's Lament". Wie bei seinem vorhergehenden Solowerk, The Secret Language of Birds, spielt Anderson so ziemlich alles, was geblasen oder gezupft werden kann oder auch gedrückt und gezogen, wie es beim Akkordeon geschieht.

Einige Leute sind hinzu gekommen, um ihm beim Schlagzeug und beim Keyboard auszuhelfen, ebenso ein Streichquartett, das einigen Tracks entsprechendes Gewicht verleihen soll. Heraus kommt hierbei ein "Jethro Tull unplugged" oder ist Jethro Tull heutzutage nur noch Ian Andersons "Electric-Band"? Ganz gleich wie man es ansieht, Rupi's Dance wird nicht enttäuschen. -- Mark Walker


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Was kann man vom Lead-Sänger und Mastermind der Tulls erwarten in 2003? Nachdem die letzten Tull-Scheiben ja nicht immer so ganz gelungen schienen und auch die stimmlichen Qualitäten mehr und mehr in die Diskussion kamen? Eigentlich nicht allzu viel....aber...:
Weit gefehlt!
Mit Rupi's Dance greift der Schotte noch mal ganz tief in die musikalische Trickkiste und -akkustik Fans wird's freuen- liefert ein Album irgendwo zwischen Heavy Horses, Songs from the Wood und Secret language ab. Es ist nicht die Neuerfindung des Rades, das kann (und will) man bei einem Ian Anderson sicher nicht erwarten, aber es ist der konsequente Schritt auf Solo Pfaden in die richtige Richtung und das auf musikalisch absolut höchstem Niveau.
Zu den Details:
Die gesamte Platte wirkt völlig relaxt. Der Versuch Stimmlagen zu erreichen, die mit über einem halben Jahrhundert Lebensjahren auf dem Buckel einfach nicht mehr zu erreichen sind, unterbleibt völlig, im Gegensatz zu den Tull-Scheiben der letzten Jahre. Die Stücke sind m.E. um die Flöte improvisiert, was das Album insgesamt sehr flötenlastig macht. INsgesamt, wie gesagt irgendwo so zwischen den genannten Alben, aber sanfter, nicht so kraftvoll wie die alten Tulls. Die Songtexte sind interessant aber keineswegs tiefere Philosophie.
Fazit: Für mich sind "Heavy horses" und "Songs from the wood" nach wie vor unerreicht, aber Anderson holt hier zweifelsfrei das Maximale heraus und somit ist dieses Album ein klarer Kauf. Einziges Manko: Es gibt kein sensationell herausragendes Highlight, den Brüller wie "Whistler", "SFTW" oder "Heavy Horses". Die Songs sind durchweg einfach genial, ohne auf einen Höhepunkt hinauszulaufen. Die PLatte irgendwo zwischen 4 und 5 Sternen mit dem Anderson Bonus aufegrundet 5 Stück davon!
Anspieltipps: Rupi's Dance, Photo Shop, Lost in Crowds
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funny old genius, this whistler... 25. September 2003
Format:Audio CD
Um's gleich mal vorweg zu sagen: dieses Album ist GENIAL! Dass Ian Anderson nach 35 Jahren mal mehr, mal weniger gelungenen, aber stetigen künstlerischen Schaffens einen solchen Knaller hinlegen würde, das hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten. Jetzt ist es also passiert. Völlig frisch und so gar nicht angestaubt klingt IA auf diesem Werk, ja, eine angenehme Leichtigkeit und Frische ist im Grunde der rote Faden, der sich durch den vielschichtigen Sound zieht. Da erinnert so manches an die Folk-Periode von Jethro Tull, z.B. der absolut grandiose Opener "Calliandra Shade" (vielleicht der beste Song des Albums) oder das herrliche "Photo Shop". Alles, was an Jethro Tull bisweilen nervt (blasierte Bombast-Arrangements, verbissen-vertrackte Rhythmen und zentnerschwere Gitarrenriffs z.B.), ist hier höchstens in Spurenelementen vorhanden. Die Qualität der Songs ist durchgehend so gut, dass der eine oder andere "tullige" Moment nicht weiter stört. Und so kann man dann auch vom musikalischen Material her großartige Songs wie "A Week Of Moments" oder das etwas ausufernde "Lost In Crowds" (letzteres mit Mut zum barocken Ornament) genießen. Wunderbar das eingängige "A Raft Of Peguins" mit großartigen Streicherarrangements. Wirklich ans Herz geht "Old Black Cat", IAs rührende Hommage an seinen verstorbenen Kater Mauser - und wo wir grade bei Katzen sind: die kleine Rupi stand nicht nur für den Albumtitel, sondern auch für den gleichnamigen, wunderbar folkigen Song Pate.
Natürlich zitiert sich IA ohne Hemmungen selbst, sowohl musikalisch als auch textlich. Da mag es noch Zufall sein, wenn hier und da von "Bourée", von "passion play" und von "thick as..." (nein, nicht "...a brick", sondern "...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Living in the future ... 30. August 2003
Format:Audio CD
Schlichtweg ein klasse Album. Wer die Living With the Past Tour gesehen hat, wurde schon auf die Stücke Eurology und Pidgeon Flying Over Berlin Zoo aufmerksam gemacht. Das Album hat einen ertklassigen Sound und ist sehr gut konzipiert. Anderson schafft es wie kein zweiter mit Dynamik umzugehen. Die Texte wie gewohnt bissig und die Kommentare, die es zu jedem Song gibt sind absolut lesenswert. Ian zeigt sich wieder einmal sehr vielseitig und spielt die meisten Instrumente gleich selbst. Der Klang der Flöte zieht mich wieder in Andersons Bann und ich entdecke immer mehr das kompositorische Genie, das Anderson für mich war,ist und bleibt. Ich freue mich schon auf das neue Tull-Album, was im Oktober kommen soll. Bange wird es mir einzig bei dem Gedanken, dass wohl keiner verlangen kann, dass die Jungs noch 20 Jahre touren werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echter Leckerbissen!! Besser denn je 29. August 2003
Format:Audio CD
Nun, als alter jethro Tull Freak konnte ich die Veröffentlichung des neuen Ian Anderson Soloalbums "Rupi's Dance" kaum abwarten und ich muss sagen schon beim ersten Reinhören war ich mehr als positiv überrascht! Die neue Scheibe des Jethro Tull Frontmanns übertrifft alle Erwartungen und schlägt im direkten Vergleich Andersons letztes Solowerk "The Secret Language of Birds" um Längen.
Die Songs klingen noch ausgereifter und auch wieder rockiger (Lost in Crowds und Eurology).Auch kommt zum Glück Ian Andersons meisterliche Querflötenspiel vermehrt zum Einsatz (Callindras Shade) und auch ruhigere Stücke mit dem unvergleichlichen Timbre von Mister Anderson (Old Black Cat) kommen nicht zu kurz.
Die genannten Stücke stellen nur eine kurze Auswahl von 13 überzeugenden und abwechslungsreichen Ian Anderson Solostücken dar. Letzlich kann die CD mit 13 Knallern aufwarten und hat keine Lückenfüller! Als Appetithappen auf das "neue" Jethro Tull Christmas Album, welches am 13.Oktober in die Läden kommt ist noch ein neues Jethro Tull Lied auf der Cd (Bithday card at christmas).Erwähnenswert bleibt da nur noch das Booklet, mit allen Texten und Erläuterungen von Ian Anderson zu jedem Stück und ein paar tollen Fotos.
Ganz klar ein bärenstarkes Album, was sich wirklich lohnt und Appetit auf eine IanAnderson Solo-Tour macht.
Empfehlenswert!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen untypisch
eher weiche Musik die ein wenig an die Musik eines Wanderers erinnern der ein wenig ziellos durch die Landschaft läuft und Stimmungen aufnimmt ohne sie wirklich zu fühlen... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Elvin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Too Old to Rock'n Roll?
Wenn man sich diese CD (ich habe die Ausgabe von Oktober 2010) anhört, kann man nur sagen... wohl kaum! Ian Anderson hat es noch voll drauf! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. September 2011 von Angie
5.0 von 5 Sternen Ian Anderson ist Jethro Tull
Das ist unverkennbar Jethro Tull. Anderson versuchte auch nichts anderes und das ist gut so. Alle Songs mit typischen und unverwechselbaren Jethro Tull Sound, alle von Ian... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Juli 2011 von R. Pirker
4.0 von 5 Sternen typisch Anderson
Der typische Tull/Anderson-Sound mit teilweise stärkerem Einsatz der Querflöte habe ich das Gefühl. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. April 2011 von Arnold Joch
5.0 von 5 Sternen Super Album
Auch mir gefällt dieses Album klasse, allerdings finde ich die hier häufig gemachten Vergleiche mit Jethro Tull eher nicht zutreffend. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juni 2005 von Bettina Klein
5.0 von 5 Sternen Folk-Rock vom Feinsten!
Ian Anderson macht was er will und wenn er es macht dann macht er es perfekt! Er richtet sich nicht nach Markttrends oder nach den Wünschen der zahlreichen Fans, die sich ein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Oktober 2004 von mvm
3.0 von 5 Sternen Leichtgewichtig
Ich bin bei Gott ein großer Fan von Ian Anderson und habe wirklich so ziemlich alles, was er im Laufe seiner langen Karriere aufgenommen hat in meinem CD-Regal stehen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juni 2004 von Udo Kaube
5.0 von 5 Sternen Der Altmeister des Folkrock bittet zum Genuss
Zwei kräftige Prisen von Folk und Rock, dazu ein Hauch Jazz - und fertig ist eine geniale Scheibe... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Februar 2004 von miraclemile
5.0 von 5 Sternen Bring me a wheel of oaken wood...
Ein bisschen "Heavy horses" und "Songs from the wood" - endlich wieder!!!Es ist schlichtweg genial, was Ian musikalisch auf dieser CD bietet. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. September 2003 von Robert Huber
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk
Das beste Material von Ian Anderson seid Roots To Branches.
Wenn man von schwächeren Liedern sprechen kann, so sind es mal gerade drei von 14. Lesen Sie weiter...
Am 1. September 2003 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar