newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Menge:1
Running Scared [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,08
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: GMFT
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Running Scared [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Running Scared [Blu-ray]

179 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,11 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
[Blu-ray]
EUR 14,11
EUR 6,85 EUR 5,84
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
19 neu ab EUR 6,85 5 gebraucht ab EUR 5,84

LOVEFiLM DVD Verleih

Running Scared auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Running Scared [Blu-ray]
  • +
  • Kill Bobby Z [Blu-ray]
  • +
  • Das Lazarus Projekt [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 31,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Paul Walker, Cameron Bright, Vera Farmiga, Karel Roden, Johnny Messner
  • Regisseur(e): Wayne Kramer
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
  • Erscheinungstermin: 12. Mai 2011
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 121 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (179 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004WNFDYE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.926 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Als kleiner Mafia-Handlanger ist Joey Gazelle dafür zuständig, besonders heiße Waffen nach deren Gebrauch verschwinden zu lassen.
Eigentlich erledigt er seinen Job zuverlässig, aber jetzt hat Joey ein Problem: Ausgerechnet der Revolver, mit dem ein Polizist erschossen wurde, fällt in die Hände von Joeys russischem Nachbarjungen Oleg.
Mit Hilfe seiner Frau und seines Sohnes setzt Joey alles daran, die Waffe wieder in seinen Besitz zu bringen. Ihm bleibt nur eine Nacht, denn sowohl seine Kollegen vom Mob als auch die Russenmafia sowie der undurchschaubare Cop Rydell sitzen ihm im Genick. Doch Oleg ist nach einer Auseinandersetzung mit seinem brutalen Vater verschwunden. Und während sich der verzweifelte Joey an seine Fersen heftet, erlebt der Junge selbst unglaubliche Abenteuer, bei denen er Bekanntschaft mit Crack-Süchtigen, Prostituierten, einem unberechen-baren Zuhälter und einem psychopathischem Kinderschänderpaar macht...

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix am 29. Januar 2015
Format: Amazon Instant Video
BAM! Was war das denn??? Wie konnte ich diesen Film 2006 verpassen??? Als Film Freak gibt es dafür keine Entschuldigung!

Wer erinnert sich noch an "Thursday"? Oder "Very Bad Things"?
"Running Scared" setzt (bzw. setzte 2006) neue Standards in Sachen "Filme, die den Kiefer dazu bringen alle paar Minuten ein Stück weiter auf zu klappen"!

Der Film dauert knapp 122 Minuten.
Ich habe mir in dieser Zeit ungefähr 120 mal die berühmte Frage "WTF?!" gestellt (natürlich passiert das gegen Ende fast im Sekundentakt), mir ungefähr 100 mal an den Kopf gefasst und meinem Kiefer neue Höchstleistungen abgefordert.
Am Ende dieses Films hatte ich, da mein Kiefer an seine Grenzen gestoßen war, fast eine Maulsperre!

Von der ersten Sekunde lang sitzt man auf der vorderen Kante der Sitzgelegenheit.
Die Spannnung, die der Film aufbaut, wird nach einer Weile schier unerträglich!
Die Macher dieses Films nutzen hier schon, was "Breaking Bad" später zu so großem Erfolg geführt hat:
Protagonisten, die man am liebsten die ganze Zeit mal kurz zur Seite nehmen und schütteln möchte - oder eine auf den Hinterkopf verpassen, oder in Den Ar...h treten, ...oder abknallen!
Allen voran ein großartiger Paul Walker, durch dessen Charakter der Film seine Geschwindigkeit erhält.
Die Kids spielen ebenfalls hervorragend, Cameron Bright and Alex Neuberger stehen den großen in nichts nach.

DIeser Film ist absolut sehenswert, aber Achtung(!): wer nicht auf Gewaltorgien steht, sollte diese zwei Stunden lieber anders nutzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scamander Riker am 18. September 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hier haben wir einen Film, der versucht, möglichst viele Themen und Handlungselement in kürzester Zeit zu einem Gesamtwerk zu vermengen und dabei erstaunlich effektiv ist.

Natürlich kommt man am Kritikpunkt Nummer 1 nicht vorbei: die Handlung ist, wie in vielen Filmen dieses Genres üblich, extrem konstruiert und überschreitet nicht selten die Grenze zur Unglaubwürdigkeit. Deshalb gleich hier ein Punkt Abzug.

Eine besondere Beachtung verdient der Film deshalb, da es ihm gelingt, trotz extremer Gewaltdarstellungen unter erwachsenen Gangstern (die Gewalt würde locker eine FSK 18-Freigabe rechtfertigen), relativ sensibel mit den beiden im Film auftauchenden Kindern umzugehen. Ich persönlich habe eigentlich ein Problem damit, wenn Kinder in solche Szenarien hineingezogen werden (siehe "Kick-Ass"), diesem Film gelingt es aber erstaunlich gut, eine differenzierte Darstellung der Gewalt hinzubekommen. Während für den Zuschauer all die Splattergewalt "Unterhaltung" sein mag, leidet man mit den beiden Jungen, die mit diesen Bildern nicht umzugehen wissen. Der Schrecken ist ihnen anzusehen und so wird der Film und seine ganze Brutalität durch diese Perspektive wertend gebrochen, was ihn von so manch anderen einschlägigen Streifen wie "Pulp Fiction" oder "Crank" unterscheidet...

Die umstrittenste Szene dürfte wohl die mit dem Kinderschänderpärchen sein. Alleine deren Einführung ist vollkommen an den Haaren herbeigezogen (Junge versteckt sich im nächstbesten Kleinbus, der dann natürlich diesen Leuten gehört!?!) Die Auflösung zeigt schließlich Selbstjustiz durch eine der "Guten" im Film, die am Ende folgenlos bleibt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 8. März 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Joey Gazelle (Paul Walker) arbeitet für die Mafia Familie Perello. Als es eine blutige Schießerei gibt, die zum Tod eines Polizisten führte, soll Joey die Mordwaffe entsorgen, er versteckt sie allerdings bei sich zu Hause ohne dass es seine Frau Teresa (Vera Famiga) und dem zehnjährigen Sohn Nicky (Alex Neuberger) wissen.
Nicky hat sich mit dem etwa gleichaltrigen Nachbarjungen Oleg Yugorsky (Cameron Bright) angefreundet, der unter seinem brutalen Stiefvater Anzor (Karel Roden) leidet. Auch die Ehefrau des verbitterten Gewalttäters, der ein Faible für John Wayne Movies hat, wird täglich geprügelt.
Nicky und Oleg entdecken während des Spielens die von Joey versteckte Pistole, Oleg stiehlt die Waffe heimlich und verletzt damit den brutalen Anzor, der zu allem Unglück noch der Neffe von Ivan (John Noble) einem russischen Gangsterboss ist.
Bevor die Polizei am Tatort auftaucht hat Joey in seiner Panik alle Hände voll damit zu tun, die Projektile der Waffe vor der Spurensicherung zu finden, denn wenn die Waffe gefunden und identifiziert wird, dann wär dies das Todesurteil für den Mafia-Bediensteten. So macht er sich auf die Suche nach dem Jungen Oleg, der sich natürlich auf der Flucht befindet.
Mit der Suche nach der Waffe beginnt eine Großstadtodyssee mitten in der Nacht, bei dem eine ganze Menge skurriler Menschen in der Zeit nach Mitternacht auftauchen.
Die miesesten Geschöpfe auf Gottes Erden sind da vielleicht das "kinderliebe" Ehepaar Dez and Edele Hansel (Burce Altman/Elizabeth Mitchell), die zunächst als gutherzige Menschen erscheinen und sich "Mama Bär" und "Papa Bär" nennen, in Wahrheit aber ein schreckliches Geheimnis hüten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen