Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Bei USK/FS18 Artikel erfolgt Alters?pr?g. Hier Fachh?ler mit Rechnung + Blitzversand! Bei gebrauchten Games sind die Codes meist benutzt. Bei Fragen kontaktieren Sie unseren freundlichen Kundenservice
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,65 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: TKR-Medienvertrieb
In den Einkaufswagen
EUR 17,39
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Run for Blood (3D-Metal Pac, limited Edition)


Preis: EUR 16,97
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch dvd-schnellversand und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
3 neu ab EUR 16,97 13 gebraucht ab EUR 2,00

LOVEFiLM DVD Verleih

Run for Blood auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Garrett Jones, Juliet Reeves, William Howar Bowman, Rowan Bousaid, Ashley Elisabeth Pierce
  • Komponist: Jamey Scott
  • Künstler: Kurt Anderson, Steven C. Miller, Geoffrey James Clark, Jeff Dolen, Jerry Eller, Melissa McCoy, William Clevinger, Aaron Fiehn, Adam Goldworm, Jeremy McCormick, Mark Thalman
  • Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Tiberius Film
  • Erscheinungstermin: 8. Mai 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 75 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001WJF47C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 119.463 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Während der 70er Jahre testet die US-Armee eine Methode, die tote Menschen reanimiert und zu Kampfmaschinen für den Vietnamkrieg machen soll. Doch das Experiment geht schief, die Untoten sind bald nicht mehr zu kontrollieren. So wird das Experiment eingestellt. 30 Jahre später werden die geheimen Forschungen wieder aufgenommen. Doch erneut scheitern die Wissenschaftler. Und dies ist der Todesstoß für die Kleinstadt Grover City, die von Horden Menschen jagender Untoten angegriffen wird. Drei Jugendliche versuchen, in diesem Chaos aus Tod und Gewalt zu überleben - und einen Weg aus der Stadt zu finden. Ihr Kampf gegen die Zombies hat begonnen...

VideoMarkt

An einer provinziellen amerikanischen High School liebt der Haschrebell die Cheerleaderin, doch hat man ausgerechnet an jenem Abend getrennte Verpflichtungen, als aus nur scheinbar heiterem Himmel die Zombieamoktollwut ausbricht. Nachdem man sich in den allgemeinen Massenmordwirren endlich gefunden hat, wartet eine noch schwierigere Aufgabe auf das Pärchen: Es gilt, das ausgerechnet vom Vater des Rebellen erfundene Gegenserum just aus dem Leichenschauhaus zu bergen.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marlow Hinz am 15. Juni 2009
Format: DVD
Run for Blood (Automaton Transfusion)
Meine Güte, war das wieder ein Mist.
Warum kann man sich nicht an die ersten Zombiefilme halten, wo Zombies noch glaubhaft waren und auch wie welche aussahen.
Selbst damals hat man es geschafft, das Ganze zudem noch in einer einigermassen vernünftigen Story zu packen.
Heute vermisst man beides, denn man meint, ein paar Eimer "Blut" machen das Ganze wieder wett.
Nun zum Film
Hier fragt man sich die ersten 60 Minuten immer wieder, WO kommen die sog. Zombies her, WIE ist es dazu gekommen.
Gut, das erfährt man dann nach einer Stunde und über das völlig abstruse
was dann der Grund für das auftauchen der Zombies ist, kann man nur lachen! Zitat aus dem Film,"man wollte eine Armee von Toten erschaffen, die man statt der Lebenden in den Krieg schickt, damit die Eltern ihre Söhne nicht mehr verlieren" Weiteres Zitat," Wir haben sie einfach freigelassen um zu schauen, ob wir sie kontrollieren können".
Und was meint ihr, wo sich das Ganze abspielt, in einer Stadt, die auf KEINER Karte exestiert,Wow!
4 Schüler metzeln sich (ab der 40. Minute) im wahrsten Sinne des Wortes durch die Zombies. Sicher sind auch ein paar krasse Szenen dabei, von anderen wiederum sieht man Aufgrund schneller Schnittfolgen nicht viel.
Einseits sind Landstriche leer, dann wieder tauchen die "Zombies" in Massen auf, aber nur, weil es gerade passend erscheint.
Wie in der Titelzeile schon erwähnt, sind die "Zombies" in diesem Film die mit Abstand schnellsten, die ich sah. Die würden sicher jeden Laufwettbewerb gewinnen!!
Ich bin so frei und verrate nun das Ende des Films: Da heißt es dann ganz plötzlich in einer "spannenden" Szene, FORTSETZUNG FOLGT!!!

Fazit:
Ein kaum spannender Film ohne jede Handlung, sinnlosem Gemetzel, superschnellen Zombies und ein Ende "mittem" im Film, das auf eine kommende Fortsetzung verweist.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike der Einkauf-Junkie am 28. Februar 2014
Format: DVD
Am Anfang des Filmes erfolgt der Hinweis, dass Bewegungseffekte und die Grobkörnigkeit beabsichtigt sind und als Stilmittel eingesetzt wurden!

Was ziemlich gut rüber kommt. Irgendwie. Dadurch wirkt der Film auf alt getrimmt ist die eine Sichtweise. Kunst hin, Kunst her aber eine Bildqualität auf VHS-Niveau mir auf DVD zu gönnen, dat hat irgendwie wat selten Beklopptes an sich. Da kann ich glei meinen Videorecorder wieder anwerfen. Der liefert mir unter Umständen noch ein besseres Bild aber egal. Es geht ja schließlich um Kunst und was tut man net allet um der Kunst zu huldigen...ha...ha!

Im Vorspann, da sollte man sich net wundern. Nicht der DVD-Player ist hinüber, es sind nur irgendwelche Bildeffekte. Kunst ist Trumpf......ha....ha....Auch die Schriftzüge blinken auf, verschwinden und tauchen an anderer Stelle in anderer Farbe wieder auf.

Hmpf, wenn ich schon einen Streifen sehe in dem es um Teenager geht, da habe ich irgendwie schon genug. Das Thema habe ich mittlerweile schon so was von gefressen....Argh!

Nun der Film kommt auch mehr oder weniger einigermaßen in die Gänge. Nach 4 Minuten Laufzeit erfolgt bereits die erste unheimliche Begegnung der zombiemäßigen Art. Der davon Betroffene wird unsanft gefaltet und ist danach ziemlich derangiert. Wirkt aber irgendwie zusammen gestöpselt aus vielen untoten Teilen anderer Filmen. Es folgen Szenen, die so ähnlich bereits bestens bekannt sind aus anderen Filmen. Dann und wann mal eine deftige Splatter-Einlage aber Spannung und Dramatik sind leider Mangelware.

Bei ca 24Minuten Laufzeit isses wohl genug mit Kunst und ihr wurde der Hahn irgendwie abgedreht? Das Bild wirkt plötzlich schärfer und kontrastreicher.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Beast am 6. März 2010
Format: DVD
Ich bin ein großer Fan der ganzen Zombie-Splatter-Streifen und kann mittlerweile gut von schlecht sehr genau unterscheiden. Und diesen Film würde ich nichtmal unter schlecht setzen. Das war einfach nur größter Mist, der da 72 Minuten vor mir abgelaufen ist. Man nehme ein hektisches, ständig wechselndes Bild, drittklassige Schauspieler, überdurchschnittlich schnelle und oft unglaubwürdige Zombies und - BUM! Ein weiterer grottenschlechter Splatterfilm ist geboren. Ich meine: Die Jungs laufen durch eine scheinbar verlassene Straßen und auf einmal tauchen da tausende von Zombies in einer riesigen Menge auf und scheinen nur als Gruppe unterwegs zusein. Ich bitte euch. Die Mädchen sind alle 2 Minuten am rumheulen, die eine fällt über eine Barrikade und landen direkt mit dem Kopf an der Kante des Swimmingpools. Und dann ganz plötzlich gibts ein Open End und man muss "Fortsetzung folgt" lesen. Wahrscheinlich sind Sun Entertainment an diesem Punkt die Ideen ausgegangen und sie konnten sich kein besseres Ende denken. Der Film kam 2006 raus und bis jetzt ist kein zweiter Teil in Sicht? Ich bin mir sicher, dass ihnen bis heute keine "noch spannendere" Story einfällt. Aber warten wir erstmal dieses Jahr ab, vielleicht werden wir ja noch "überrascht". Doch ob ich mir dann die Fortsetzung angucken werde? Nachher sind es doch nur leere Versprechungen von einem super klasse Film und weitere verschwendete Minuten voll "Spannung".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Run for Blood" ist ein Zombiefilm der sehr gut unterhält. Die Story ist zwar arg dünn, was bei einem Streifen dieser Art auch kein Wunder ist, doch dafür bietet die Low-Budget Produktion eine flotte Zombie-Hetzjagd und es kommt über die gesamte Laufzeit keinerlei Langweile auf. "Run for Blood" präsentiert eine Menge Zombies, ist temporeich und es geht äußerst blutig zur Sache. Die Gore-Szenen haben es in sich und sind wirklich gut gelungen. Das Bild ist meist grobkörnig und es kommt auch hier teilweise die Wackelkamera zum Einsatz. Nach Angaben der Macher wurde dies aber bewusst als Stilmittel eingesetzt. Anzumerken ist vielleicht noch, dass "Run for Blood" mit einem abrupten und offenen Ende aufwartet... To be continued!

"Run for Blood" holt aus den begrenzten Möglichkeiten eine Menge heraus und ist Zombie- u. Splatterfreunden durchaus zu empfehlen.

7 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen