Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Mob Rules (Deluxe Edition) [Original Recording Remastered, Doppel-CD]

Black Sabbath Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Gratis MP3-Song: Westernhagen mit "Schweigen ist feige(live)"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Schweigen ist feige (live) kostenlos und in voller Länge.

Black Sabbath-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Black Sabbath

Fotos

Abbildung von Black Sabbath

Videos

Artist Video

Biografie

Black Sabbath schreiben mit "13" Musikgeschichte: Zum ersten Mal seit 43 Jahren sind sie auf Platz 1 der deutschen Albumcharts und bewiesen einmal mehr, warum sie als eine der erfolgreichsten Heavy Metal Bands bezeichnet werden. Trotz 35 jähriger Studiopause lieferten sie mit der Hilfe von Produzent Rick Rubin ein Album ab, von dem Fans und Fachwelt gleichermaßen ... Lesen Sie mehr im Black Sabbath-Shop

Besuchen Sie den Black Sabbath-Shop bei Amazon.de
mit 172 Alben, 8 Fotos, 5 Videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (9. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Original Recording Remastered, Doppel-CD
  • Label: Pias UK/Bmg Rights Management/Sanctuary (rough trade)
  • ASIN: B00382X4X2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.822 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Turn Up The Night
2. Voodoo
3. The Sign Of The Southern Cross
4. E5150
5. The Mob Rules
6. Country Girl
7. Slipping Away
8. Falling Off The Edge Of The World
9. Over And Over
10. Die Young
Alle 11 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. E5150
2. Neon Knights
3. N.I.B.
4. Children Of The Sea
5. Country Girl
6. Black Sabbath
7. War Pigs
8. Slipping Away
9. Iron Man
10. The Mob Rules
Alle 14 Titel anzeigen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen If you listen to fools the mob rules... 6. Januar 2007
Von Der Ralle
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
... also hören Sie lieber auf mich und kaufen Sie diese CD! 8-)

Für mich ist Mob Rules insgesamt sogar noch ein Stück besser als sein Vorgänger Heaven and Hell. Songs wie Lady Evil und Walk Away auf dem Heaven and Hell - Album fielen qualitativ doch stark ab und sind in meinen Augen Ausfälle. Mob Rules hat keine Ausfälle. Exzellent produziert bringt das Album die ganze mit dem Engagement von Ronnie James Dio neu gewonnene Power und die ganze musikalische Palette der Band am Anfang der 80er eindrucksvoll rüber. Es findet sich alles: bärenstarke mid-tempo Songs wie Voodoo, langsame und kraftvolle Songs wie Sign of the Southern Cross und schnelle Stücke wie Turn up the Night und insbesondere das düstere The Mob Rules.

Mob Rules ist meiner Meinung nach das beste Album der ersten Dio-Ära (Dehumanizer kam ja erst zehn Jahre später) und eines der besten Alben des Heavy Metal überhaupt.

Einziger Wermutstropfen: Tony Iommis Soli auf Over and Over zerstören leider die melancholisch-bluesige Atmospäre dieses ansonsten wunderbaren Songs.

Ansonsten: kaufen! Warum? Cause it's Voodoo 8-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres starkes Werk mit Dio 29. Januar 2007
Von STB
Format:Audio CD
1981 machen sich Black Sabbath daran, mit ihrem 10. Studio - Album den gigantischen Vorgänger "Heaven and hell" aus dem Vorjahr zu toppen. Dies gelingt ihnen meiner Meinung nach zwar nicht ganz, aber trotzdem ist "Mob rules" ein überdurchschnittliches Werk. Zum zweiten Mal leiht der charismatische Amerikaner Ronnie James Dio einer Black Sabbath - LP seine Stimme. Wie auch schon auf dem Vorgänger unterstützen ihn die Gründungsmitglieder Tony Iommi an der Gitarre und Terence "Geezer" Butler am Bass. Schlagzeuger Bill Ward verlässt aufgrund verstärkter Alkoholprobleme bereits kurz nach den Aufnahmen zu "Heaven and hell" die Band und kehrt 1983 für "Born again" noch einmal kurz zurück, ehe er fast 15 Jahre auf keinem Studio - Werk der Engländer mehr zu hören ist. Auf "Mob rules" wird er durch den Amerikaner Vinnie Appice ersetzt. Die Musik auf besagtem Album bewegt sich im Spektrum magisch - melodisch bis brachial - düster.

Der ruppige Opener "Turn up the Night" erinnert stark an "Neon Knights" von "Heaven and hell", wirkt jedoch eine Spur schlechter. Trotzdem ein starker Einstieg mit einer eingängigen Uptempo - Nummer. Ihr folgt der düstere Stampfer "Voodoo". Ein typisch schwerfälliges Black Sabbath Riff im druckvollen Midtempo und Dios bissiger Gesang hinterlassen zwar ein starkes Bild, noch ist der Zenit des Albums aber nicht erreicht.

Bereits mit dem nächsten Song zementieren Black Sabbath jedoch ihren Ausnahmestatus in der Metal - Szene. Die infernalische Dampfwalze "The sign of the southern cross" beginnt zunächst lieblich verspielt, ehe ein zähes Lava - Riff aufschlägt, das gepaart mit Dios bösem Gesang eine unglaublich mystisch - dichte Athmosphäre erzeugt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mob regiert... 8. April 2010
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Ozzy oder Dio? Die Frage kommt unweigerlich immer, wenn man sich mit der History von Black Sabbath befasst und sich die Frage nach dem besten Sänger stellt. Ich für mich habe diese Frage längst beantwortet und greife lieber auf das Original zurück: Ozzy Osbourne.

Bereits ein Jahr nach Dios Einstieg und der VÖ von "Heaven And Hell" veröffentlichten Black Sabbath den Nachfolger mit dem Titel *Mob Rules*. Leider sollte es damals für fast 10 Jahre auch die letzte Studioscheibe mit RJD sein. Bill Ward hatte wegen Drogenproblemen seinen Abschied genommen und der US-Amerikaner Vinnie Appice war ins Sabbath-Camp gezogen.

Die Songstrukturen und der Aufbau des Albums erinnern stark an den Vorgänger, auch wenn Martin Birch hier richtig gut produziert hat. *Sign Of The Southern Cross*, *Mob Rules*, *Country Girl*, *Slippin' Away* oder *Falling Of The Edge Of The World* bedürfen keiner Kritik um zu gefallen. Einfach Anhören und geniessen. Eine fast makellose CD, mit nur einem *kleinen* Ausfall, nämlich "E5150".

Die Deluxe-Ausgabe legt beim Klang noch eine Schippe drauf und entrümpelt die alten Masterbänder. Besonders Beachtung muß allerdings die Bonus-CD finden. Die Tracks wurden alle Live In Hammersmith Odeon 1981 mitgeschnitten. Das Konzert wurde bereits 2007 von Rhino als limitierte Digipak-Ausgabe in den USA veröffentlicht. Wer sie damals bekam, hatte es gut, wer sie damals nicht ergattern konnte hat sie jetzt mit dieser Deluxe-Edition.

FAZIT: Unverzichtbar in jeder Black-Sabbath-Sammlung...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sabbath Mk2 1. Juli 2010
Von Sicman
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Nach dem Jahrhundert Werk Heaven and Hell war die Erwartungshaltung am Nachfolgealbum groß, doch dank Dios Gesangs-u. Songwriting Qualitäten war die Sabbath Maschinerie wieder in der Spur, nach dem sie die letzten Jahre mit Ozzy doch sehr ins wanken kam. Mob Rules ist dafür der beste Beweis den man qualitativ auf die gleiche Ebene wie Heaven and Hell sehen sollte. Dank des Einstiegs von Vinnie Appice hinter der Schießbude haben die Songs gehörig mehr Punch bekommen auch an sich klingt die Scheibe großartig, kein Wunder wenn Martin Birch (Deep Purple, Whitesnake, Iron Maiden) eine Band betreute fiel das Ergebniss immer fantastisch aus. Die Highlights auf dieser Scheibe sind der Groover "Voodoo", "The Sign of the Southern Cross ( klingt wie eine Mischung aus "Children of the Sea" und "Heaven and Hell"), der Titel Track ist ein Headbanger vor dem Herrn der von einem atmosphärischen Intro eingeleitet wird ("E5150"), außerdem sollte man auch "Falling off thd Edge of the World" erwähnen, eine tolle Nummer die erst sehr balladesk beginnt und dann zu nem flotten Up Tempo Rocker wird. Aber auch die restlichen Stücke sind alles andere als Lückenfüller... So viel zur Musik,. Ob sich der Kauf der Deluxe Edition für Sabbath Fans, die eh alle Scheiben im Schrank stehen haben lohnt kann weder mit einem klaren Ja oder Nein beantworten... auf der einen Seite gibt es ein tolles Live Album dazu auf der anderen Seite kann man sagen das man sich dafür auch "Live Evil" holen kann. Auch die Aufmachung ist Top : Schickes Digipack, schön gestaltetes Booklet mit informativen Line Notes dafür aber keine abgedruckten Songtexte was ich sehr schade finde! Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Tolle Musik aber...
Downloads enden im Vergleich zum Original auf LP sehr abrupt. Trifft mittlerweile für viele Downloads b ei Amazon zu. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Heini Juhei veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alles Bestens
Gefällt mir sehr.
Alles war zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Vielen Dank für die perfekte Zusendung

Mit freundlichen Grüßen... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Jürgen Schäfer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Knallt gewaltig
Klar sind "Black Sabbath" ohne Ozzy Osbourne irgendwie nicht so richtig "Black Sabbath", aber nach dem Anhören dieses Albums muss man trotzdem festhalten, das R.J. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Udo Kaube veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Noch ein Rock-Klassiker
Das 2. Black Sabbath Werk mit Ronnie James Dio (Gott hab ihn selig). Genau wie Heaven and Hell ein absoluter Kracher. Kaufen und abrocken!
Vor 9 Monaten von Thomas Sommerhage veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein der Rockgeschichte
Black Sabbath haben hier wieder mal bewiesen welche Qualität sie abliefern, auch ohne Ozzy. Ein großer Freund der Osbourne-Jahre war ich eh nie. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Klitze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "HAMMER-ALBUM VON BLACK SABBATH"
Hammer-Album von 1981 im Traum-Line Up Tony Iommi, Ronnie James Dio, Geezer Butler und Vinnie Appice mit den Über-Nummern "Turn up the night", "Mob rules" und "The sign of the... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juli 2011 von Christian Hadek
1.0 von 5 Sternen remasteriing kann man vergessen.
Das digitale Remastering von 2010 kann man vergessen. Die Soundqualität kommt daher wie bei einer CD aus den 90er Jahren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Mai 2011 von Eric77
5.0 von 5 Sternen Für immer...
1980: Heaven and Hell
1981: Mob Rules
1992: Dehumanizer
2007: Black Sabbath - The Dio Years

Bei diesen vier Alben hat Ronnie James Dio der Band Black... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. August 2010 von Warenprüfer
5.0 von 5 Sternen dio gelingt es mit black sabbath das 2te geniale album
zu veröffentlichen ! black sabbath bleiben ein phenomen in sachen sänger ! ozzy, dio, gilan, hughes, und tony martin - das beste daran ist, daß nichts wirklich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2008 von 666hellawaits
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa1e00708)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar