Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: berlinius
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €9.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

We Rule the Night (Limited Edtion im Digi Pak) CD+DVD


Preis: EUR 20,27 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
26 neu ab EUR 4,32 2 gebraucht ab EUR 3,72

Sonic Syndicate-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sonic Syndicate

Fotos

Abbildung von Sonic Syndicate

Videos

Artist Video

Biografie

Mit mehrfachen Charteinstiegen in ganz Europa, starteten SONIC SYNDICATE mit ihrem letzten Album ”Love And Other Disasters“ als US-Toursupport von NIGHTWISH, gefolgt von einer Europatour mit IN FLAMES und einer Co-Headlining-Tour mit ihren schwedischen Kumpel und Labelkollegen DEATHSTARS durch. Nach einem intensiven Tourjahr teilte Sänger Roland Johansson im April 2009 den ... Lesen Sie mehr im Sonic Syndicate-Shop

Besuchen Sie den Sonic Syndicate-Shop bei Amazon.de
mit 7 Alben, 4 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

We Rule the Night (Limited Edtion im Digi Pak) + Love and Other Disasters (Ltd. Edition CD+DVD) + Only Inhuman (lim. Edition)
Preis für alle drei: EUR 55,24

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (27. August 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: CD+DVD
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B003EH3J5O
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 21.522 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Beauty and the freak
2. Revolution, baby!
3. Turn it up!
4. My own life
5. Burn this city
6. Black and blue
7. Miles apart
8. Plans are for people
9. Leave me alone
10. Break of day
Alle 12 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Making of "We rule the night"
2. My own live (Video Clip)
3. Revolution, baby (Video Clip)
4. Burn this city (Video Clip)
5. Photo gallery

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mit mehrfachen Charteinstiegen in ganz Europa, erreichten SONIC SYNDICATE mit ihrem letzten Album ”Love And Other Disasters“ als US-Toursupport von NIGHTWISH, gefolgt von einer Europatour mit IN FLAMES und einer Co-Headlining-Tour mit ihren schwedischen Kumpel und Labelkollegen DEATHSTARS einen beachtlichen Status. Nach einem intensiven Tourjahr teilte Sänger Roland Johansson im April 2009 den Ausstieg aus der Band mit. Mit neuem Sänger, Nathan J. Biggs (geboren 1986 in Shrewsbury, Großbritannien) und neuem Album starten die Senkrechtstarten von neuem durch. „We Rule The Night“ wurde in den Bohus Sound Studios in Kungäly, Schweden aufgenommen und wurde bei den Paramount Studios in Nord Hollywood, Kalifornien, von Produzent Tony Wright, der schon mit Größen wie u.a. KORN, SLAYER, MÖTLEY CRÜE, KISS, FEAR FACTORY, IN FLAMES, STONE SOUR und OZZY OSBOURNE zusammengearbeitet hat, perfekt produziert.

Sonic Syndicate beherrschen mit ihrem neuen Album "We Rule The Night" nicht nur die Nacht, sondern auch das perfekte Zusammenspiel von eingängigen Melodien, mal mit fettem Gitarrensound, mal mit viel Gefühl, letzteres vor allem in ihrer sehr emotionalen Ballade "My Own Life", die Hitsingle steht für eine musikalische Umsetzung eines Neubeginns – sehr positive Vibes zu einem neuen Versuch, sein Leben zu leben...

kulturnews.de

2009 standen Sonic Syndicate plötzlich ohne Sänger da. Roland Johansson hatte das Handtuch geworfen und fünf schwedische Metaller mit dem Problem zurückgelassen, adäquaten Ersatz zu finden. Nur wenige Bands bringen so einen Einschnitt würdevoll hinter sich und finden jemanden, der sowohl den Mitmusikern als auch den Fans genügt. Vollmundig verlautet nun aus Schweden, man habe mit dem neuen Frontmann Nathan Biggs ein Feuer entfacht und mehr Spaß als jemals zuvor gehabt. Stimmt das? Los geht es sehr typisch mit melodischem Metal, gut strukturierten Gitarren, aggressiven Shouts und klarem Leadgesang. Auch im Folgenden werden diese Grundzutaten mehr oder minder durchgezogen, ergänzt durch viel synthetische Untermalung. Biggs hellerer, weniger prominenter Stimme fehlt jedoch die rohe Kraft Johanssons, die einen exquisiten Kontrast zu Melodien und Synthies gebildet hatte. Die durch den neuen Sound auch im Vergleich zum Vorgängeralbum noch erhöhte Eingängigkeit dürfte für den kommerziellen Erfolg nur dienlich sein; Fans der ersten Stunde werden daran aber zu knabbern haben. (es)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Balzereit am 1. September 2010
Format: Audio CD
Singen SONIC SYNDICATE im zweiten Track REVOLUTION BABY:shock the system!",kann ich nur verhalten mit den Ohren schlackern,denn das neue Album ist eher ein Schock für alle,die nach dem guten letzten Album LAOD einen weiteren Schritt nach vorne erwartet haben,ist das neue Album auch aber definitv einer in Richtung Pop!!Es liegt nicht nur am neuen Sänger aber was zum Teufel sollen Songs wie TURN IT UP,MY OWN LIFE,MILES APART und PLANS ARE FOR PEOPLE????????Geht gar nicht!Klar hört man hier und dort mal das raus,was SONIC SYNDICATE in meinen Augen so einzigartig macht,nämlich das Zusammenspiel von Härte und Melodie aber WE RULE THE NIGHT nervt mich irgendwie total beim hören,da werden Tracks wie z.B. BURN THE CITY die wirklich gut beginnen so dermassen zerhackt,das man genervt weiterzappt aber bei BLACK AND BLUE hauts einen endgültig um,denn das klingt wie LINKIN PARK für arme,traurig!!!Dann aber doch noch ein wirklich gut gelungener Song,wenn auch ruhig aber mit dem gewissen etwas,nämlich LEAVE ME ALONE.BREAK OF DAY beginnt dann schon wieder nervig,geht dann aber richtig gut nach vorne und macht richtig spass,allerdings nur bis zum Chorus,warum denn nur so das Tempo rausnehmen??Trotzdem geiler Song!WE RULE THE NIGHT beginnt auch wieder elektronisch geht aber auch gut nach vorne,klingt irgendwie nach nem ruhigen IRON MAIDEN Song,geht aber in der Bridge und im Chorus gut zur Sache,allerdings mir persönlich etwas zu elektronisch!Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hexo am 16. November 2010
Format: Audio CD
Also ich bin sowas von erschrocken von dem Album...
Sonic Syndicate war bei ihren ersten drei Alben absolut spitze. Ein gute Mischung aus Härte und Melodie.
Doch "We Rule the Night".... Da ist jeder weichspüler härter.
Nicht zu unrecht wurde mittlerweile bei Wikipedia als Musikrichtung "POP" hinzugefügt.
Bin echt froh, dass ich nur den MP3 Download mir gekauft hatte.
Hab gedacht, dass nach ein paar mal hören, die Musik mit evtl. doch gefallen könnte. Aber nichts ist passiert.
Mir gefällt das Album überhaupt nicht.
Ich finde es erschreckend und traurig, dass Sonic Syndicate sich so entwickelt hat.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skuzz am 3. Februar 2011
Format: Audio CD
Sonic Syndicate hatten sich von ihrem Clean Vocal Frontmann Roland getrennt und gingen getrennte Wege. Ein neuer Sänger war aber schnell gefunden Nathan J. Biggs. Laut video tagebuch der Band soll dieser ja sehr gut in die Band passen und scheinbar tut er es auch. Das neue Album jedoch zielt in eine komplett neue Richtung und mag so manchen alten Sonic Syndicate fan erschüttern.

Das Album beginnt mit dem Song "Beauty and the Freak" klingt schon sehr seltsam aber das Intro klingt gut aber es fällt direkt auf das es irgendwie nicht mehr nach dem alten Stil klingt. Trotzdem finde ich das Intro sehr gut jedoch konnte mich der refrain nicht überzeugen. Eine sehr emotional ja eher schon weinerliche Stimme die davon singt wie hässlig sie sich fühlt, NICHT MEIN GESCHMACK!
Diesem Lied würde ich wegen dem coolen Intro und den netten Riffs 5 punkte geben ziehe jedoch punkte wegen der weinerlichen Stimme von Nathan punkte ab.
3/5 Punkte.

Der Zweite Song "Revolution Baby" klingt vom Titel her nach alt und neu... das Baby klingt ziemlich irritierend. Der Song startet jedoch mit fetten Riffs und Drums welche einen doch zum Springen und Pogen verleiten. Der Text selber spricht mich mehr oder weniger an. Der neue Sänger macht hier einen Guten Job jedoch finde ich den Text an manchen Stellen nicht so toll.
4/5 Punkte.

Der Dritte Song "Turn it Up". Der Song wo ich die meisten Meinungen spalten. Ich persönlich finde den Song an sich gut für eingesessene Sonic Syndicate fans aber ist es ein Schlag ins Gesicht. Live konnte der Song nicht überzeugen und das Video ist auch geschmackssache die Frauen waren nähmlich total hässlig...
An sich ein moderner Metal song.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Müller am 28. Oktober 2010
Format: Audio CD
We Rule the Night ist ein gutes Album.
Die meisten Tracks gefallen mir sehr gut und auch das Cover finde ich persönlich richtig gelungen.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass dieses Album nichts mehr mit dem sonic Syndicate zu tun hat, was wir einmal kannten.
Viel zu wenig scream und viel zu viel clean Vocals, das ist nicht Sonic Syndicate.

Ich hoffe, dass man mit diesem Album nur zeigen wollte, dass Nathan J. Biggs auch gut singen kann, und dann das nächste SS Album wieder so wird, wie früher...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kyoko am 27. August 2011
Format: Audio CD
Hab mir WRTN ein paar Tage nach dem Erscheinen zugelegt, und ja, ich glaube jeder des sich ein bisschen über dieses Studioalbum informiert hat, wird wohl wissen dass sich das Sound n gutes Stück von den früheren Werken unterscheidet. Gut, ist so, nur ich versteh nicht warum man es trotzdem so verteufelt! XD Ja, das Album ist melodischer, es hat defintiv Radio-Rock-Einflüsse, usw usw. Allerdings, wenn man sich das Album einfach nur anhört ohne darauf zu pochen dass man 100% pure, reine SS anhört, merk man dass dieses Album wirklich extrem gut ist. Alle Songs gehen dir in's Blut, man kann klasse dazu abgehen, wo mir alle die heuer auf'm Summer Breeze SS live erleben durften zustimmen werden, und auch die ruhigeren Stücke sind sowohl textlich als auch melodisch gesehen ein echter Ohrenschmaus.
Ich habe sowohl "We rule the night" als auch "Love and other disaster" sehr, SEHR oft angehört, und beide Alben sind auf ihre Art und weise klasse. Wenn man sich darauf einlässt dass mit dem neuen Sänger eben auch eine neue Seite dazugekommen ist und wer auch mal etwas melodischere Song nicht gleich aus Trotz ablehnt, wird erkennen dass auch WRTN genauso so wie LAOD ein echt gutes Album ist! ;)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden