In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Ruf der Vergangenheit auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Ruf der Vergangenheit [Kindle Edition]

Nalini Singh , Nora Lachmann
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Whispersync for Voice

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,95  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Dev Santos findet eine bewusstlose Frau vor seiner Haustür. Als sie aufwacht, stellt er fest, dass sie eine Mediale ist. Katya hat ihr Gedächtnis verloren. Das Einzige, woran sie sich erinnert, ist der Auftrag, den sie von einem Unbekannten erhalten hat: Sie soll Dev Santos töten. Dieser Auftrag ist ihr so tief ins Bewusstsein eingeprägt, dass es ihre ganze Kraft kostet, sich dagegen zu wehren. Doch was geschieht, wenn sie diesen Kampf irgendwann verliert? Dev entwickelt unerwartet tiefe Gefühle für die hübsche Mediale. Kann er Katya helfen und mit ihr gemeinsam denjenigen finden, der es auf sein Leben abgesehen hat?

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen. Weitere Informationen unter: www.nalinisingh.com

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1056 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX.digital; Auflage: 1 (4. April 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004WJAPEG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #9.672 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Auf Fidschi geboren, wuchs Nalini Singh in Neuseeland auf. Nach eigener Aussage schreibt sie, seit sie denken kann - und war immer auch schon etwas romantisch veranlagt. Trotzdem wurde sie zunächst Rechtsanwältin und verbrachte mehrere Jahre in Japan, von wo aus sie Asien bereiste, insbesondere die Mongolei und China. Auch Tätigkeiten als Bibliothekarin, Bankangestellte und Englischlehrerin lernte sie kennen, bevor sie 2002 ihr erstes Buch erfolgreich verkaufte. Neben dem Schreiben liebt Nalini Singh das Lesen, das Reisen und Schokolade. Mittlerweile lebt Nalini Singh wieder in Neuseeland.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Startet blass und wird sehr bewegend *3.5 Sterne* 10. März 2011
Von javelinx TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Devraj Santos, der Leiter der Sunshine Foundation, findet eines Tages eine verletzte Frau vor seiner Wohnung. Ihre Identität birgt eine große Überraschung: es handelt sich um Ekaterina (Katya) Haas, die totgeglaubte Assistentin von Ashaya Aleine. Allerdings kann man von einer Identität nach ihrem tragischen Schicksal nicht mehr sprechen, denn sie wurde über Monate von Ming LeBon gefoltert und gebrochen, mit dem Ziel, sie bei den Vergessenen/Forgotten einzuschleusen und dort möglichst großen Schaden anzurichten. Damit gerät Dev in einen enormen Gewissenskonflikt - einerseits spricht Katyas Schicksal seine tiefsten Retter- und Beschützerinstinkte an; andererseits kann er es sich nicht leisten, seine Schützlinge einem Risiko auszusetzen und einem (wenn auch unfreiwilligen) Agenten LeBons Gelegenheit zu geben, der Einrichtung zu schaden. Wenn es nur nach der Pflicht ginge, müßte er sie als Sicherheitsrisiko kaltblütig ausschalten...

Anfangs braucht die Handlung etwas Anlauf, um in Fahrt zu kommen, nachdem bereits früh Katyas Identität und ihr Auftrag enthüllt werden und die Spannung danach erst langsam wieder aufgebaut wird. Bis die Hauptcharaktere sich entfalten, braucht es ebenfalls Zeit. Dev wirkt durch sein Schwanken zwischen seinem Hilfsbedürfnis gegenüber Katya und dem Ringen um eine konsequente Haltung gegenüber dem Risiko, das sie unfreiwilligerweise darstellt, schwer einfühlbar. Manche seiner Entscheidungen wirken dabei auf den ersten Blick zwar konsequent, aber nicht unbedingt sympathisch - so autorisiert er, daß Sicherheitskräfte Katya eliminieren, wenn sie andere Mitglieder bedrohen oder in Gefahr bringen sollte, und Katya ist sich diesen Befehles bewußt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut berührende, lesenswerte Fortsetzung 11. März 2011
Von Shiloh TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Es handelt sich diesmal nicht um einen Roman mit einem starken Gestaltwandler oder Medialen als Protogonisten. Die Liebesgeschichte zwischen Dev und Katya ist stärker als sonst in die Entwicklung der Rahmenhandlung eingebunden.

Devrai Santos, der Direktor von Shine, findet vor seiner Haustür eine ohnmächtige Frau, die man offensichtlich dort abgelegt hat. Die Fremde weist Anzeichen von Folterungen und Unterernährung auf, kann sich aber an nichts erinnern. Es stellt sich heraus, dass es sich um Dr. Ekaterina Haas handelt, die Assistentin von Ashaya Aleine aus Im Feuer der Nacht. Katya ist von ihrem Folterknecht dabei so subtil verändert worden, dass sie auf Dev unwiderstehlich wirkt. Allerdings ist er sich der Falle bewußt und bereit, sie notfalls zu töten. Darüber läßt er sie auch nicht im Unklaren. Katya steht vor dem Dilemma aller Medialen: Sie braucht das Biofeedback des Medialnets. Aber solange sie sich im Medialnet befindet, stellt sie eine Bedrohung dar und sie und Dev haben keine Chance.

Im Rat der Medialen zeigen sich signifikante Veränderungen: Nikita Duncan und Kaleb Krychek entdecken erschreckende "toten", dunkle Bereiche im Medialnet, der sich immer weiter auszudehnen scheinen. Krycheck ist einmal mehr undurchsichtig und ambivalent. Henry war für die Gewaltausbrüche unter den Medialen der vergangenen Monate verantwortlich. Er verfolgt das Ziel, Silentium sogar noch auszuweiten und die Rebellen abzudrängen. Seine "Partnerschaft" mit Shoshanna bröckelt. Seit dem Experiment mit Ashayas Chip hat sich Henry verändert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoller 7. Teil 9. Oktober 2011
Format:Taschenbuch
Bin wieder einmal absolut begeistert von Nalini Singh.

Geht diesmal nur am Rande um die Gestaltwandler. Das Hauptaugenmerk liegt auf Shines Direktor Dev Santos - damit automatisch auch auf den sogenannten Vergessenen - und die übelst misshandelte und an Gedächtnisverlust leidende Mediale Katya bzw. Ekaterina, die man bereits im 5. Teil kurz kennen lernt.
Die Geschichte schlägt erst leisere Töne an, fühlt sich dadurch emotional sehr intensiv an. Mich nahm das Schicksal der Beiden richtiggehend gefangen und spätestens nachdem auch die Handlung voll in Fahrt kam, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt wissen musste, wie aus dieser katastrophalen Ausgangslage noch was werden soll.

Dieser Teil gewährt einem auf vieles einen völlig neuen Blickwinkel und erweitert das Weltbild erheblich. Mit jedem weiteren Teil fühlt sich diese Welt noch greifbarer und nachfühlbarer an. Es wird aber nie langweilig, weil alles immer wieder von neuen Personen, neuen "Fraktionen" etc. beleuchtet wird. Eine geniale Idee, die weiterhin viel Lesespaß verspricht. Freue mich schon auf März :)

Fazit: Klare Kaufempfehlung. Wünsche euch viel Spaß damit und besorgt euch gleich noch den neuesten Teil Fesseln der Erinnerung. Habe ihn auch schon gelesen. Ist RICHTIG SUPER!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so begeistert wie sonst 11. April 2011
Von PeJot
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Vorweg: kaufen Sie nicht dieses Buch als erstes, es ist wirklich besser beim ersten der Reihe anfangen sprich" Leopardenblut"!
So, nun zu meiner Beurteilung (Inhaltliche Beschreibung schenk ich mir, gibts schon genug). Ich kann mich leider den anderen nicht anschließen und muss gestehen, ich bin bei diesem Buch hin und hergerissen, ob es mir nun ein bißchen gefällt oder absolut nicht. Auf jeden Fall bin ich von diesem Teil nicht sehr begeistert. Bisher war eigentlich jeder Band von Nalini Singh ein Volltreffer ob die Gestaltwandler/Medialen-Reihe oder die Engelreihe. Aber bei diesem Band schwankte ich ob ich nicht nur 2 Punkte gebe. Habe mich wegen der guten Idee der Kinder am Ende betreffend für 3 entschieden, aber wie gesagt eher 2.
Es kommt mir vor, als wenn Fr. Singh ihre eigenen Bücher nicht ganz im Kopf hat. Wie kann sie einen quasi Medialveranlagten (einen Vergessenen) in seinem Verhalten beschreiben, als wenn er ein Gestaltwandler wäre? Und während alle anderen Medialen die gewandelt" wurden grundsätzlich superoberempfindlich auf Berührung waren, ist es im Fall von Katya plötzlich anders? Das passt null. Teils erschien es mir auch überzogen von Devraj seinem Verhalten. Das wirkte aufgesetzt, was es bei den eher von wilden Instinkten getriebenen Gestaltwandlern natürlich nicht tut. Und gegen Ende fand ich es auch reichlich verworren in der Handlung von Katya.
Ich empfand das Buch durchweg abgehackt und nicht flüssig geschrieben. Kam vielleicht durch diese zwischengeschobenen Tagebucheinträge, die gaaaanz zum Ende dann mal Sinn ergeben, vorher eher lästige Unterbrechung sind. Es erschien mir eher, als wenn die Autorin nicht ganz mit dem Herz dabei war diesmal.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Nicht so überragend
Das Buch hat stellenweise ganz schöne Längen. Es wirkt, als ob ein neues Buch fällig geworden wäre, aber der Autorin wohl ein wenig der Faden zum Weiterspinnen... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von A. Horn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Band 7
Devraj ''Dev'' Santos, Direktor von Shine, einer Foundation, die dem zum Schutz der Vergessenen dient, findet vor seiner Tür die totgeglaubte Assistentin Ashaya Aleines,... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Shiro91 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen spannend
Dieses Buch ist spannend und sehr unterhaltsam. Man mag die Bücher einfach immer und immer wieder lesen und nicht mehr aus der Hand legen
Vor 12 Monaten von Vivienne S veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
Nalini Singh ist und bleibt eine der besten Ihres Fachs.
Ich liebe ihre Bücher und wurde auch von diesem nicht enttäuscht.
Einfach super.
Vor 13 Monaten von egal veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen 6. Band der Gestaltwandlerserie
Hat mir gut gefallen. Ich finde, diese Geschichte gehört für mich nicht zu den schönsten dieser Serie. Deshalb nur 4 Sterne. Aber es ist eine runde Sache ... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von cidaim veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gut
Fand ich super wie die anderen Bände auch. Kann man sich nicht satt lesen. Empfehle ich gerne weiter. Bin gespant auf die anderen. :-)
Vor 16 Monaten von Alexandra Bauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fantasie
ich lese zur Zeit die ganze Serie über Gestaltwandler und bin von jedem begeistert,ich kann sie jedem empfehlen der sie für Fantasiegeschichten begeister.
Vor 17 Monaten von gelbe Rose1 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ruf der Vergangenheit
"Ruf der Vergangenheit" von Nalini Singh ist der inzwischen siebte Band um die Verstrickungen in der Welt der Medialen, Gestaltwandler, Menschen, Vergessenen und Rebellen. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Nina Benger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ruf der Vergangenheit
Absoluter Suchtfaktor,nicht nur für Frauen lesenswert. Ab dem ersten Band am Anfang dachte ich n Frauenbuch halt mittlerweile bin ich die treibende Kraft bei Neuerscheinungen... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Rübner Günter veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Joa..
interessante Geschichte. Ich selber find das Buch aber nicht so toll wie die anderen bzw. mit meinem absolutem Lieblingspaar/buch von Nalini Singh "Eisige Umarmung" kann eh... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Juma veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden