• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Rote Schuhe für den ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von catch-a-book
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: mit leichten äusserlichen Fehlern, ungebraucht, ungelesen. Versandfertig am nächsten Werktag! fast 200.000 Bewertungen ansehen: Wir liefern schnell gute Ware!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,23 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Rote Schuhe für den Sterbenden Schwan: Tanzgeschichte in Geschichten Gebundene Ausgabe – 17. Februar 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 4,99
73 neu ab EUR 9,95 12 gebraucht ab EUR 4,99

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Rote Schuhe für den Sterbenden Schwan: Tanzgeschichte in Geschichten + Wörterbuch des Tanzes + Tanzmedizin in der Praxis
Preis für alle drei: EUR 39,45

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Henschel Verlag; Auflage: 1. (17. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 389487595X
  • ISBN-13: 978-3894875954
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 2,5 x 22,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 261.138 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Der Leiter der staatlichen Ballettschule Berlin und Autor einer Gret Palucca-Biographie versteht es, die großen Strömungen, Neuerungen und Weiterentwicklungen im Tanz wie auch Tanztheoretisches mit leichter Hand zu raffen. (Oper & Tanz, Zeitschrift für Opernchor und Bühnentanz, 03/2010,)

Als fruchtbar erweist sich die Kombination von Gesellschafts-und Tanzgeschichte, die Stabel, der Leiter der Staatlichen Ballettschule Berlin und Professor an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in eigener Person verkörpert. In kleineren, essayistischen Beiträgen spürt er dem jeweils Zeitspezifischen im Tanz verschiedener Epochen vom Mittelalter bis zur Moderne nach. (Die Literarische Welt, 03. April 2010)

Das Buch ist zwar sehr flüssig und angenehm zu lesen, zeigt aber einen durchaus ernsten Weg durch die Tanzgeschichte, festgemacht an speziellen, z. T. einschneidenden Ereignissen. (Der neue Merker, 17. März 2010)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ralf Stabel, geboren 1965 in Berlin, Publizist und promovierter Historiker, ist Leiter der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik sowie Professor an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Als Autor veröffentlichte er die erste große Palucca-Biografie bei Henschel und das Buch IM Tänzer, in dem er die Stasi-Verstrickungen von Tänzern an ostdeutschen Bühnen enthüllt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tanz.at am 25. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Klug und brilliant sind die Geschichten, anhand derer Ralf Stabel die Tanzgeschichte erzählt. Zwar folgt er der Historie von den mittelalterlichen Totentänzen bis zum postmodernen Tanz chronologisch, hält sich aber nicht so sehr mit dem Sammeln von Daten und Fakten auf. Vielmehr nimmt er die einzelnen Kapitel der Geschichte zum Anlass für weiter führende Überlegungen.
"Es kommt immer darauf an, welche Perspektive man einnimmt und welche Fragen man an die Geschichte stellt", lautet das Credo ddes Autors. Sein Ansatz ist ebenso ungewöhnlich wie inspirierend und stellenweise provokant.
Zum Beispiel zur klassischen Tanzausbildung, in der die Auswärtsdrehung der Beine einen zentralen Platz einnimmt, stellt Stabel die Frage, nach der Zeitmäßigkeit des Formenkanons aus dem 19. Jahrhundert. Im Kapitel "Das große Warten. Tanz und Begehren" geht es um die Nähe von Tanz zur Prostitution, ein weiteres ist der Verteufelung der Tänzerin in der Literatur gewidmet.
Ein Abschnitt widmet sich der Dramaturgie des Tanzes laut Jean Georges Noverre. Da dieser aber seine Thesen von Aristoteles abgekupfert hat - was Stabel keineswegs verwerflich findet -, geht er der Dramaturgie im Tanz anhand des Originals, der "Poetik", nach und spinnt den Faden weiter zu Michel Fokine und Bertolt Brecht.
Insgesamt beinhalten (fast) alle Kapitel in diesem 192 Seiten starken Buch eine gesellschaftlich-historische Dimension, die man in anderen Werken über Tanzgeschichte noch nicht gelesen hat. Zur Frage etwa, wie sich das Sozialismus und Ballett vertrugen, zeigt Stabel auf, wie sich verschiedene Tanzrichtungen, von klassisch bis modern, in das Konzept der Parteilinie fügten bzw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen