newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch UrlaubundReise Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Rossini, Gioacchino - La ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Rossini, Gioacchino - La cambiale di matrimonio
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rossini, Gioacchino - La cambiale di matrimonio

1 Kundenrezension

Preis: EUR 32,74 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 32,74
EUR 17,73 EUR 45,00
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 17,73 3 gebraucht ab EUR 45,00

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Rossini, Gioacchino - La cambiale di matrimonio
  • +
  • Rossini, Gioacchino - La Gazza Ladra (Kölner Oper) (NTSC)
Gesamtpreis: EUR 55,73
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Alberto Rinaldi
  • Format: Classical, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Naxos Deutschland GmbH
  • Erscheinungstermin: 27. März 2006
  • Produktionsjahr: 1989
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • ASIN: B000EQHRWE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 137.942 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

"Werke"
Gioacchino Rossini: "La Cambiale di Matrimonio"

"Interpreten"
John del Carlo, Janice Hall, David Kuebler, Carlos Feller, Amalia Felle
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Gianluigi Gelmetti

"Aufnahme"
Liveaufnahme Rokokotheater Schwetzingen, 06. - 09.05.1989

"La Cambiale di Matrimonio"
Kein Zweifel: "Der Heiratswechsel" ist ein besonders dankbares Objekt für Charakterdarstellungen im komischen Fach, aber auch für Regisseure mit Esprit und leichter inszenatorischer Hand. Dem Team um Regisseur Michael Hampe und Dirigent Gianluigi Gelmetti, das für Schwetzingen mehrere von Rossinis "farse" konzipierte und einstudierte, gelang 1989 auch hier ein Glanzstück musikalischer Buffonerie.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dieter Adam am 11. Februar 2015
Verifizierter Kauf
Natürlich: das ist noch nicht der Rossini der späteren Meisteropern wie „Il Barbiere di Siviglia“, „La Cenerentola“ oder „La gazza ladra“. Wir haben es hier mit einem ganz frühen Werk zu tun: 1810 in Venedig uraufgeführt (Rossini ist gerade 18 Jahre alt), die erste komische Oper aus seiner Feder (ein Einakter) und das erste Bühnenwerk, das zu seinen Lebzeiten zur Aufführung gelangt.
Aber schon hier finden wir in nuce bereits alles, was später zur Vollendung geführt wird: unerschöpfliche musikalische Phantasie, meisterhafter Einsatz der Instrumentation, dankbare Partien mit z.T. halsbrecherischen Parlandi für die Protagonisten, besonders in den Ensembles. Und besonders etwas, was nicht nur hier Berlioz' abfällige Bemerkung über den angeblichen „melodischen Zynismus“ Rossinis ad absurdum führt: eine bei aller erkennbaren Ironie doch letztlich liebevolle, zumindest aber nachsichtige Zeichnung der Akteure.
Das Grundmuster der Handlung wurde in jener Zeit mehrfach auf die Bühne gebracht: junges Paar ist heimlich verheiratet oder zumindest verlobt und kommt erst nach einer Reihe von z.T. haarsträubenden Komplikationen und Verwicklungen zum Happy End. Bekanntestes Beispiel: Cimarosas „Il matrimonio segreto“.
Hier ist die Konstellation so: ein reicher englischer Kaufmann sieht die Gelegenheit, seine Tochter – die mit einem jungen, aber mittellosen Mann heimlich verlobt ist - wie eine Ware bei einem reichen Nordamerikaner „an den Mann zu bringen“. Das Ganze soll tatsächlich wie ein Handel mit einer Ware ablaufen, versehen mit den geschäftlichen Begriffen. Natürlich klappt die Sache so nicht, und am Ende gibt es das Happy End des jungen Liebespaares.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen