Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rossini - Le Comte Ory


Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 14,23 4 gebraucht ab EUR 6,33

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Annick Massis, Marc Laho, Ludovic Tezier, Diana Montague, Jane Shaulis
  • Regisseur(e): Jérôme Savary, Brian Large
  • Format: Classical, NTSC
  • Sprache: Französisch (Stereo)
  • Untertitel: Italienisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Warner Music Group Germany
  • Erscheinungstermin: 27. Juni 2005
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 141 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0009EMOPG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.018 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

NOTICE: Polish Release, cover may contain Polish text/markings. The disk DOES NOT have German audio and subtitles.

Synopsis

Rossinis dritte Oper, bestehend aus zwei Akten. Aufgenommen 1997 beim Glyndebourne Festival Opera. Dirigent: Andrew Davis Regie: Jerome Savary Regie-Video: Brian Large Audio Director: John Middleton London Philharmonic Orchestra The Glyndebourne Chorus Musik: Gioachino Rossini Libretto: Eugene Scribe, C-G Delestre-Poirson Darsteller: Governor - Julien Robbins Alice - Stella Woodman Ragonde - Jane Shaulis Raimbaud - Ludovic Tezier Isolier - Diana Montague Countess Adele - Annick Massis Count Ory - Marc Laho A Young Nobleman - Colin Judson Tracklisting: ACT 1 -Overture -Jouvencelles, Venez Vite -Que Les Destins Prosperas Accueillent Vos Prieres -Je Ne Puis Plus Longtemps Voyager De La Sorte -Vous, Notre Appui -Je Vais Revoir La Beaute Qui Mest Chere -Isolier Dans Ces Lieux! -Vous Avez Entendu Sa Touchante Priere -Nous Saurons Bien Le Reconnaitre ACT 2 -Dans Ce Sejour Calme Et Tranquilla -Noble Chatelaine -Quand Tomberont Sur Lui Les Vengeances Divines? -Ah! La Bonne Folie! -Eh! Mais, Quelle Triste Observance! -Du Fruit De Sa Victoire -Elle Revient Silence! -A La Faveur De Cette Nuit Obscure -Jentends Dici Le Bruit Des Armes -Credits

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Brasier VINE-PRODUKTTESTER am 18. September 2010
Format: DVD
Wenig bekannt, aber voller Ohrwürmer - holte mann sich den Spezialisten Jerome Savary zurecht für dies Inszenierung.

Er krempelte sich die Ärmel hoch und schuf so eine Offenbachiade sozusagen vor ihrer Zeit.

Chor, Protagonisten sind auf das beste motiviert, singen trotz der oft Burlesken Geschichte ordentlich...! Das Publikum im Saal honorierts freudig....!

Dadurch das so manches auf den Punkt inszeniert ist, gibt es so manche Überraschung, (Savary - eben)

Da das Werk derzeit einem Breitem Publikum scheinbar unbekannt ist (wie vieles von Rossini), blieb diese DVD wohl zu unrecht liegen was wohl den niedrigen Preis ausmacht.

Eine Sünde, für diesen Preis 2 Stunden garantierte Heiterkeit und gute Musik - Greifen Sie Zu !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina L. Wirz am 20. Januar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gekauft habe ich diese Oper weil ich sie nicht kannte und für Neues gerne aufgeschlossen bin. Nun, sie ist von ursprünglich 1997 und NUR in stereo das war für mich schnell sicht- und hörbar. Aus Glyndebourne (?)

Für mich singt der Chor ordentlich. Aufgefallen ist mir Julian Robbins als Gouverneur eine Wohltat für meine Ohren. Diane Montague singt leicht und hat eine schöne klare Höhe. Annick Massis überzeugt ebenfalls. Beim Emeriten schweigt meine Höflichkeit. Da sind zuviele Töne zu Beginn gepresst und klingen falsch. Sorry, das ist meine Meinung-. Der Counte Ory Mark Laho singt diese schwierig zu singende Rolle gut doch ohne Glanz und auch er quetscht die Töne in der Höhe. Schade. Ich würde mir die DVD der MET kaufen, wenn schon...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT am 26. Januar 2011
Format: DVD
Die Savary Inszenierung ist burlesk, komödiantisch,überschreitet aber teilweise die Hürde zum klamottig dünnen Eis. Das mag auch am Stoff liegen, der extrem unglaubwürdig ist. Das mag der ein oder andere aber auch uneingeschränkt positiv erleben. Wer nur einen kurzweiligen musikalischen Spaß erleben möchte, der ist hier gut bedient. Sängerisch hervorragend Diana Montague mit samtig geführten Mezzo als Isolier. Annick Massis als sopransilbrige Countess Adele kann ebenfalls überzeugen. Der Counte Ory von Mark Laho insgesamt souverän gesungen, wenn auch ohne Glanz und in den extremen Höhen dieser Partie nicht immer klangschön. Ludovic Tezier liefert als Raimbaud eine solide baritonale Leistung. Ansonsten wird ensemblemäßig auf gutem Niveau gesungen. Andrew Davis liefert ein überzeugendes, interpretatorisches Dirigat.
Insgesamt also eine musikalisch ansprechende Aufführung mit eingängiger, arioser Musik, die durchaus involvieren kann. Wer klamaukiges Genre erleben will, ist hier im besten Sinne gut bedient. Die Oper ist insgesamt aufgrund der Musik, eine Entdeckung wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen