Rosenrot: Kriminalroman (A-Team 5) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Rosenrot: Kriminalroman (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Rosenrot: Kriminalroman (A-Team, Band 5) Taschenbuch – 1. September 2007


Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,07
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 10,99 EUR 0,48
69 neu ab EUR 10,99 26 gebraucht ab EUR 0,48 1 Sammlerstück ab EUR 1,00

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Rosenrot: Kriminalroman (A-Team, Band 5) + Tiefer Schmerz: Kriminalroman (A-Team, Band 4) + Ungeschoren: Kriminalroman (A-Team, Band 6)
Preis für alle drei: EUR 30,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 6 (1. September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492249647
  • ISBN-13: 978-3492249645
  • Originaltitel: De största vatten
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,4 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.883 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Arne Dahl ist das Pseudonym des schwedischen Romanautors Jan Arnald, geboren 1963. Arnald ist Literatur- und Theaterkritiker und arbeitet für die Schwedische Akademie, die alljährlich den Nobelpreis vergibt. Als Arne Dahl wurde er in den letzten Jahren mit seinen Kriminalromanen um den Stockholmer Inspektor Paul Hjelm und die Sonderermittler der A-Gruppe bekannt und von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. »Misterioso« ist Paul Hjelms erster Fall, es folgten »Böses Blut«, »Falsche Opfer«, »Tiefer Schmerz«, »Rosenrot«, »Ungeschoren« und »Totenmesse«. Arne Dahl erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den Deutschen Krimipreis: 2005 für »Falsche Opfer« und 2006 für »Tiefer Schmerz«. »Dunkelziffer« ist der achte Fall für das Team um Kerstin Holm und Paul Hjelm. Die Verfilmung der gesamten Serie ist in Vorbereitung. Ebenfalls erschien unter seinem Namen Jan Arnald der Roman »Maria und Artur«.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Arne Dahls Krimis sind anders. Seine anspielungsreichen, intelligenten und facettenreichen Fälle sind keine ganz einfach zu konsumierende Krimikost, sondern spannende Unterhaltung der Extraklasse. So auch dieses Mal...

Kerstin Holm und Paul Hjelm sind Ermittler der "A-Gruppe", einer Spezialeinheit der Stockholmer Polizei für Gewaltverbrechen mit internationalem Charakter. Die zahlreichen gemeinsam bearbeiteten Fälle haben sie zu einer Art "Dream-Team" verschmelzen lassen, das manchmal wie ein einziges Gehirn zu funktionieren scheint. Doch der aktuelle Fall bringt die beiden Profi-Ermittler gehörig aus dem Gleichklang.

Ein schwarzer Asylbewerber aus Südafrika wird von einem Polizisten erschossen. Der Polizist behauptet, in Notwehr gehandelt zu haben -- doch es kommen immer mehr Zweifel an dieser Version des Tathergangs auf. Die internen polizeilichen Ermittlungen laufen an, Paul Hjelm und Kerstin Holm leiten die Befragungen. Dabei kommt ans Tageslicht, dass Kerstin vor Jahren mit dem Polizisten verlobt war, gegen den nun ermittelt wird. Die Verbindung, die sich schnell als unglücklich erwiesen hatte, wurde schon vor langer Zeit gelöst. Doch warum trägt die Kommissarin noch immer den Verlobungsring von damals? Und warum musste der Südafrikaner sterben?

Dann stößt ein Einbrecher auf eine weitere Leiche. Der Abschiedsbrief des scheinbar freiwillig aus dem Leben Geschiedenen enthält kryptische Hinweise, die wiederum auf die Spur eines Verbrechens in der schwedischen Provinz führen. Ganz langsam beginnt sich der Kreis zu schließen...

Dahls "A-Team" besteht aus einer ganzen Reihe von Ermittlern, und in jedem seiner Krimis rückt der Autor ein anderes Teammitglied in den Mittelpunkt. In Rosenrot ist es Kerstin Holm, und so wird z.B. immer wieder über die Inschrift ihres Verlobungsrings gerätselt: "Auch viele Wasser löschen die Liebe nicht". Sehr lange kann sich keiner einen Reim auf diese Verse aus dem Hohelied machen... -- Ulrike Künnecke, Literaturtest -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Der Schwede Arne Dahl zählt unbestritten zu den Größten seines Fachs: Seine Thriller sind nicht nur packend, sondern auch modern, international und sensibel.«, Die Welt

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Gebauer TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. Juli 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Wie in seinem letzten Buch Tiefer Schmerz geht es in diesem Roman wieder einmal um das Thema der verdrängten und unbewältigten Vergangenheit, die eine klassische Tragödie in Bewegung setzt. Diesmal trifft es die Kommissarin Kerstin Holm. Sie trifft ihren Ex-Verlobten wieder. Was einiges in ihr in Bewegung bringt. Was genau Ž- wird nicht verraten ! Geschickt kombiniert Dahl wieder - in beinahe Mankellscher Manier ohne freilich so langatmig zu sein - relevante Gegenwartsthemen wie Ausbeutung von Asylbewerbern und Bereicherung von Pharmaunternehmen an Aids-Medikamenten, Gewalt gegen Frauen, psychische Erkrankungen und das Zerbrechen von Biographie zu einem spannenden Roman. Am Ende des Romans gibt es eine großartige, bewegende und vor allem überraschende Einblendung der Realität in eine verlassene Fabrikhalle. Diese Szene gehört sicher zu den interessanten, originellsten und großartigsten Schlusssequenzen eines Kriminalroman der letzten Jahre und zeugt von der ungeheuren Klasse dieses Krimiautors.

Das Buch hätte 5 Sterne verdient, wäre da nicht wieder das alte erzählerische Manko, das spätestens seit dem Roman Falsche Opfer" den Gesamteindruck trübt. Dahl nimmt sich auf den wenigen Seiten, die er sich einräumt, leider ein wenig zu viel vor. Seine doch eher fragmentarische Schreibweise, die sich nicht so recht zu einem Gesamtbild fügen will, ist oft hinderlich und wirkt oft kantig und wenig elegant. Oft schwankt das Buch deshalb gefährlich vom Genre des Kriminalromans hinüber zu einer Art Charakterstudie.

Dennoch ist das Buch für Fans von Arne Dahl uneingeschränkt zu empfehlen. Ob allerdings Leser, die die anderen 4 Bücher um das A-Team noch nicht kennen, die vielen Rückblenden und Anspielungen an Bisheriges etwa an den Kentucky-Mörder verstehen werden, ist fraglich. Ich gebe dem Roman 4 Sterne und warte auf den nächsten Band.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von john doe am 27. März 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Zugegeben: ich mag Krimi`s, besonders skandinavische. Insofern hat Arne Dahl bei mir schon den ersten Pluspunkt, ohne dass er etwas dafür tun muss - ausser zu schreiben.
Für mich sticht Dahls Serie den an sich schon guten Mankell locker aus und ich kann mit ihm auf jeden Fall mehr anfangen als mit den Romanen Ake Edwardson`s und der anderen Skandinavier.
Was begeistert mich ? Einerseits die faszinierende Figurenzeichnung der Ermittler mit ihren Interaktionen untereinander - menschlich, lustig, anrührend. Andererseits die knifflige Ermittlungsarbeit selbst, der Part des Täters also - sozialkritisch (so sehr ich dieses Wort sonst versuche zu umgehen), lebensnah und fesselnd.
Warum 5 Sterne ? Weil ich begeistert bin, dass Dahl es schafft (durchaus auch im Gegensatz zu Mankell), seine hohe Qualität zu halten - und noch von Roman zu Roman zu steigern !
Fazit: für mich schlicht das Beste, was Krimiliteratur derzeit zu bieten hat !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lesemaus am 21. Juli 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn man ein Buch nicht zu Ende lesen will, weil es dann einfach aus ist, dann ist es schon sehr, sehr gut.
"Rosenrot" von Arne Dahl ist so ein Buch!
Vom Anfang bis zum Ende beschreibt der schwedische Autor packend den fünften Fall der sogenannten A-Gruppe. Sieben hochqualifizierte Kriminalbeamte aus Stockholm schließen sich immer dann zusammen, wenn es besonders kniffelig wird. Und das ist es diesmal wirklich.
Einer aus ihren Reihen- Kerstin Holm mit Namen- ist persönlich in den zu lösenden Fall verwickelt. Ihre Truppe, speziell ihr dort engster Vertrauter Paul Hjelm stehen ihr jedoch immer zur Seite, wenn es heißt einen Mörder und Kindesentführer in den eigenen Reihen zu suchen.
Sehr lebensnah und am "Zahn der Zeit" zeichnet Dahl die einzelnen Gruppenmitglieder, deren bisheriges Leben und die Beziehungen untereinander. Er macht das sogar so geschickt, dass man erahnen kann, was in den vorherigen Bänden passiert ist, man jedoch unheimlich neugierig auf die Details wird.
Dahl lässt es an nichts mangeln- sogar die Lacher sind zur rechten Zeit am rechten Ort im Buch untergebracht.
Ein durch und durch sehr guter Krimi, in sich stimmig und fessellnd bis zur letzten Seite.
Sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ute Seiberth am 11. Juli 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Was mir an Arne Dahls Krimi wieder so gut gefällt ist die witzige Art und Weise, wie er den Arbeitsstil seiner Ermittler-Gruppe schildert. Wie immer stehen das Duo Kerstin Holm und Paul Hjelm im Mittelpunkt. Brisant wird die Sache, als die beiden Fälle aufklären sollen, die im Zusammenhang mit einem ehemaligen Kollegen stehen und in kein Schema passen. Kerstin Holm ist persönlich durch die Ermittlungen betroffen, da sich herausstellt, dass sie mit diesem Kollegen, Dag Lund, verlobt war (darauf bezieht sich wohl auch der "blumige" Titel).

Arne Dahl mixt in diesem Krimi alle möglichen Mordmotive zusammen: Vom Afrikaner, der vermutlich Rezepte von Aids-Medikamenten klauen möchte und deshalb verschwinden muss, über den Geschäftsführer, der vielleicht illegale Einwanderer gewissenlos ausnützt, bis hin zu den gewaltigen Alkohol-Problemen des ehemaligen Ermittlerkollegen Dag.

Für meinen Geschmack geht dieser Dag über zuviele Leichen, was seine Wut über eine persönliche Kränkung durch die Kollegin Kerstin überdecken soll. Aber als spannende Ferienlektüre ist das Buch sehr gut geignet!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden