holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen19
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Oktober 2009
Weil ich sonst nirgendwo eine komplette Auflistung aller enthaltenen Bücher finden konnte, habe ich mir mal die Mühe gemacht und selbst eine erstellt:

ACHIM VON ARNIM, LUDWIG -Die Majoratsherren
ANONYM - Das Nibelungenlied
ANONYM - I Ging - Buch der Wandlungen
ANZENGRUBER, LUDWIG -Der Gewissenswurm
ARISTOPHANES - Lysistrate
ASTON, LUISE - Aus dem Leben einer Frau
AUGUSTINUS - Bekenntnisse
AUREL, MARC - Selbstbetrachrungen (Meditationen)
BALL, HUGO - Ausgewählte Gedichte
BAUDELAIRE, CHARLES - Die Blumen des Bösen
SECHSTEIN, LUDWIG -Deutsches Märchenbuch
BLAISE, PASCAL - Gedanken über die Religion
BOTE, HERMANN - Till Eulenspiegel
BRANT, SEBASTIAN - Das Narrenschiff
BRENTANO, CLEMENS - Geschichte vom Braven Kasperl und dem schönen Annerl
BUCHNER, GEORG - Dantons Tod
BUCHNER, GEORG - Leonce und Lena
BÜCHNER, GEORG - Woyzeck
BUCHNER, GEORG - Lenz
BUDDHO, GOTAMO - Reden - Der Wahrheitspfad
BÜRGER, GOTTFRIED - August Baron von Münchhausen
BUSONI, FERRUCCIO - Doktor Faust
BUSONI, FERRUCCIO - Turandot
CALDERON, PEDRO DE LA BARCA - Das Leben ein Traum
CARROLL, LEWIS - Alice im Wunderland
CHAMISSO, ALBERT VON - Peter Schlemihls wundersame Geschichte
CORNEILLE, PIERRE - Der Cid
DANTE ALIGHIERI - Die Göttliche Komödie
DESCARTES, RENÉ - Abhandlung über die Methode, richtig zu denken
DEVRIENT, EDUARD - Die Gunst des Augenblicks
DIDEROT, DENNIS - Jakob und sein Herr
DROSTE-HÜLSHOFF, ANNETTE - Die Judenbuche
DROSTE-HÜLSHOFF, ANNETTE VON - Perdu! Oder Dichter, Verleger und Blaustrümpfe
DULK, ALBERT - Die Wände
EBNER-ESCHENBACH, Marie von - Ein Kleiner Roman
EBNER-ESCHENBACH, MARIE VON - Krambambuli
EICHENDORFF, JOSEPH VON - Aus dem Leben eines Taugesnichts
EPIKTET - Handbüchlein der stoischen Moral
FISCHER, CAROLINE AUGUSTE - Gustavs Verirrungen
FONTANE, THEODOR - Effi Briest
FONTANE, THEODOR - Irrungen, Wirrungen
FONTANE, THEODOR - Stine
FONTANE, THEODOR - Unterm Birnbaum
FRAPAN, ILSE - Wir Frauen haben kein Vaterland
GELLERT, CHRISTIAN FÜRCHTEGOTT - Die zärtlichen Schwestern
GOETHE, JOHANN WOLFGANG VON - Die Leiden des jungen Werther
GOETHE. JOHANN WOLFGANG VON - Die Wahlverwandschaften
GOETHE, JOHANN WOLFGANG VON - Faust: Der Tragödie erster Teil
GOETHE, JOHANN WOLFGANG VON - Faust: Der Tragödie zweiter Teil
GOETHE, JOHANN WOLFGANG VON - Götz von Berl'tcfiingen
GOGOL, NIKOLAI - Der Mantel
GOGOL, NIKOLAI - Die Nase
GOLDONI, CARLO - Der Diener zweier Herren
GOTTHELF, JEREMIAS - Die schwarze Spinne
GRILLPARZER, FRANZ - Der arme Spielmann
GRILLPARZER, FRANZ - Weh dem, der lügt!
HAUFF, WILHELM - Das Wirtshaus im Spessart
HAUPTMANN, CARL - Die armseligen Besenbinder
HEBBEL, FRIEDRICH - Die einsamen Kinder
HEBBEL, FRIEDRICH - Gyges und sein Ring
HEBBEL, FRIEDRICH - Maria Magdalene
HEINE, HEINRICH - Buch der Lieder
HEINE, HEINRICH - Deutschland. Ein Wintermärchen
HEINE, HEINRICH - Die Harzreise
HEYSE, PAUL - Andrea Delfin
HOFFMANN, E.T.A. - Der Sandmann
HOFFMANN, E.T.A. - Die Elexiere des Teufeis
HOFMANSTHAL, HUGO VON - Die Erlebnisse des Marschalls Bassompierre
HÖLDERLIN, FRIEDRICH - Hyperion oder der Eremit in Griechenland
HUSVMANS, JORIS-CARL - Gegen den Strich
IBSEN, HENRIK - Nora oder Ein Puppenheim
IBSEN, HENRIK - Peer Gynt
JACOBI, FRIEDRICH HEINRICH -Eduard Allwills Papiere
JACOBSON, JENS PETER - Niels Lyhne
JAHN, ULRICH - Schwänke und Schnurren aus Bauern Mund
JANITSCHEK, MARIA - Die Amazonenschlacht
KAFKA, FRANZ - Das Schloß
KAFKA, FRANZ - Das Urteil
KAFKA, FRANZ - Der Prozeß
KAFKA, FRANZ - Die Verwandlung
KANT, IMMANUEL - Was ist Aufklärung?
KEYSERLING, EDUARD VON - Dumala
KLABUND - Borgia
KLEIST, HEINRICH VON - Das Erdbeben in Chili
KLEIST, HEINRICH VON - Das Käthchen von Heilbronn
KLEIST, HEINRICH VON - Der zerbrochene Krug
KLEIST, HEINRICH VON - Die Marquise von O
KLEIST, HEINRICH VON - Michael Kohlhaas
KLEIST, HEINRICH VON - Über das Marionettentheater
KLEIST. HEINRICH VON - Verlobung von St Domingo
KONFUZIUS (KONG FU ZI) - Gespräche [Lunyü]
KOTZEBUE, AUGUST VON - Die deutschen Kleinstädter
KURZ, HERMANN - Die beiden Tubus
LA FONTAINE - Fabeln
LENZ, JAKOB MICHAEL REIHNHOLD - Der Landprediger
LERMONTOV, MICHAEL - Ein Held unserer Zeit
LESSING, GOTTHOLD EPHRAIM - Emilia Galotti
LESSING, GOTTHOLD EPHRAIM - Fabeln und Erzählungen
LESSING, GOTTHOLD EPHRAIM - Minna von Barnhelm
LESSING, GOTTHOLD EPHRAIM - Nathan der Weise
MACHIAVELU, NIKOLO - Der Fürst
MEISL, KARL - Der lustige Fritz
MEISL, KARL - Orpheus und Euridice
MERCK, JOHANN HEINRICH - Die Geschichte des Herrn Oheims
MEREAU, SOPHIE - Das Blüthenalter der Empfindung
MEYRINCK, GUSTAV - Der Golem
MEYSENBUG, MALWIDA VON -Himmlische und irdische Liebe
MILTON, JOHN - Das verlorene Paradies
MOLIERE - Der eingebildete Kranke
MOLIERE - Der Geizige
MORGENSTERN, CHRISTIAN - Galgenlieder
MOSER, GUSTAV VON - Das Stiftungsfest
MOSER, JUSTUS - Oie Tugend auf der Schaubühne
NIEBERGALL, ERNST ELIAS - Datterich
NIETZSCHE, FRIEDRICH - Also sprach Zarathustra
NIETZSCHE, FRIEDRICH - Dionysos-Dithyramben
NOVAUS - Die Lehrlinge zu Sais
NOVALIS - Heinrich von Ofterdingen
PANIZZA, OSKAR - Dialoge im Geiste Huttens
PLATEN, AUGUST VON - Rosensohn
PLAUTUS, TITUS MACCIUS -Amphitryon
POE, EDGAR ALLAN - Das schwatzende Herz
POE, EDGAR ALLAN - Der Untergang des Hauses Usher
POE, EDGAR ALLAN - Doppelmord in der Rue Morgue
POE, EDGAR ALLAN - Grube und Pendel
POE, EDGAR ALLAN - Lebendig Begraben
PREVOST, ANTOINE-FRANCOIS - Manon Lescaut
PUSCHKIN, ALEXANDER - Eugen Onegin
RAABE, WILHELM - Die schwarze Galeere
RAIMUND, FERDINAND - Der Verschwender
REVENTLOW, FRANZISKA GRAFIN ZU -Der Geldkomplex
REVENTLOW, FRANZISKA GRÄFIN ZU -Von Paul zu Pedro
RILKE, RAINER MARIA - Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge
RILKE, RAINER MARIA - Die Sonette an Orpheus
RILKE, RAINER MARIA - Duineser Elegien
RINGELNATZ, JOACHIM - Die Schnupftabaksdose
RINGELNATZ, JOACHIM - Kinder-Verwirrbuch
RINGELNATZ, JOACHIM - Kurtel Datteldu
RUEDERER, JOSEF - Die Fahnenweihe
SACHER-MASOCH, LEOPOLD VON - Venus im Pelz
SACHS, HANS - Spruchgedichte
SCHEERBART, PAUL - Liwûna und Kaidôh
SCHILLER, FRIEDRICH - Die Jungfrau von Orleans
SCHILLER, FRIEDRICH - Die Räuber
SCHILLER, FRIEDRICH - Kabale und Liebe
SCHILLER, FRIEDRICH - Maria Stuart
SCHILLER, FRIEDRICH - Wilhelm Teil
SCHINK, JOHANN FRIEDRICH - Hanswurst von Salzburg mit dem hölzernen Gat
SCHLEGEL, AUGUST WILHELM - Jon
SCHLEGEL, FRIEDRICH - Lucinde
SCHNITZLER, ARTHUR - Liebelei
SCHNITZLER, ARTHUR - Reigen
SCHNITZLER, ARTHUR - Traumnovelle
SCHONTHAN, FRANZ UND PAUL VON - Der Raub der Sabinerinnen
SCHRÖDER, FRIEDRICH LUDWIG - Der Vetter in Ussabon
SEITZ, ALEXANDER - Tragedi vom grossen Abentmal
SHAKESPEARE, WILLIAM - König Richard III.
SHAKESPEARE, WILLIAM - Der Kaufmann von Venedig
SHAKESPEARE, WILLIAM - Ein Sommernachtstraum
SHAKESPEARE, WILLIAM - Hamlet
SHAKESPEARE, WILLIAM - Julius Caesar
SHAKESPEARE, WILLIAM - Macbeth
SHAKESPEARE, WILLIAM - Othello
SHAKESPEARE, WILLIAM - Romeo und Julia
SHAKESPEARE, WILLIAM - Sonette
SORGE, REINHARD JOHANNES - Der Bettler
SPIEGEL, KARL - Märchen aus Bayern
SPITTELER, CARL - Die Mädchenfeinde
SPYRI, JOHANNA - Heidis Lehr- und Wanderjahre
STAVENHAGEN, FRITZ - Mudder Mews
STORM, THEODOR - Der Schimmelreitei
STORM, THEODOR - Immensee
STRINDBERG, AUGUST - Inferno
SWIFT, JONATHAN - Gullivers Reisen
TCHECHOW. ANTON (CECHOV) - Die Dame mit dem Hündchen
THOMA, LUDWIG - Lausbubengeschichten. Aus meiner Jugendzeit
TORRING, JOSEF AUGUST VON - Agnes Bernauerin
TRAKL, GEORG - Sebastian im Traum
TUCHOLSKY - Schloß Gripsholm
TURGENEV, IVAN SERGEEVIC - Väter und Söhne
TWAIN, MARK - Abenteuer und Fahrten des Huckleberry Pinn
UNGER, FRIEDERIKE HELENE - Bekenntnisse einer schönen Seele
UNGERN-STERNBERG, ALEXANDER VON - Die Zerissenen
VERGIL - Aeneis
VERLAINE, PAUL - Gedichte - Lieder für Sie
VERNE, JULES - Der Kurier des Zaren
VERNE, JULES - Reise nach dem Mittelpunkt der Erde
VERNE, JULES - Reise um die Erde in 80 Tagen
VERNE, JULES - Von der Erde zum Mond
VOIGT, VALENTIN - Spiel von Menschen
VOLTAIRE - Kandid oder die beste der Welten
WAGNER, RICHARD - Der fliegende Holländer
WAIBLINGER, WILHELM - Das Märchen von der blauen Grotte
WALDIS, BURKHARD - Vom Verlorenen Sohn
WEDEKIND, FRANK - Die vier Jahreszeiten
WEDEKIND, FRANK - Frühlings Erwachen
WHITMANN, WALT - Grashalme
WICKRAM, GEORG - Der Jungen Knaben Spiegel
WILDE, OSCAR - Das Bildnis des Dorian Gray
ZSCHOKKE, HEINRICH - Das Goldmacherdorf
1414 Kommentare|403 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2009
Das Nintendo "Spiel" (wie nennt man eigentliche Dinge für den Nintendo, die keine Spiele sind?)kann ich nur jedem empfehlen. Durch dieses Angebot wird der Nintendo zum e-book und das gleich mit 200 Büchern, die einzeln gekauft den Wert um ein Vielfaches übersteigen. Der Chip enthält nicht etwa irgendwelche "Schundliteratur", sondern eine wirklich gute und auch sehr vielseitige Zusammenstellung von literarischen Dingen, die "man in seinem Leben mal gelesen haben sollte". Dabei sind nicht nur kurze Texte ausgewählt, sondern auch richtig dicke Wälzer enthalten, wie z.B. die Bücher von Mark Twain oder komplett! das Märchenbuch von Bechstein (das allein über 1000 Seiten).Ich war auch zunächst sehr skeptisch, ob Lesen auf dem kleinen DS überhaupt geht (ich habe aber den DSi mit ein klein wenig größeren Monitoren). Nun, für stundenlanges Nonstop-Lesevergnügen ist das nicht geeignet. Auf dem Touchscreen sind die Buchstaben etwas schärfer als auf dem anderen. Aber für kürzere Lesezeiten ist es allesamt geeignet. Man kann die komplette Menüführung und den Seitenwechsel auf dem Touchscreen wirklich mit dem Finger bedienen, so dass man nicht ständig den Pen halten oder suchen muss. Für Leute wie mich, die beim Lesen die Abwechslung lieben (ich lese gern 2 und mehr Bücher gleichzeitig) und die viel unterwegs sind, ist es eine super Kaufempfehlung. Man liest Dinge, die man sich als Buch vielleicht nicht gekauft (oder zugetraut) hätte.
Einziges Defizit: keine individuellen Einstellmöglichkeiten für die Schriftgröße!
Gerne noch Fortsetzungen, z.B. die 100 besten Krimis oder ähnliches.
33 Kommentare|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2009
Ich studiere Literaturwissenschaft und habe mit Freuden dieses Modul entdeckt.

Die Literaturauswahl ist sehr gut, so ziemlich alle Klassiker sind dabei, und auch die Handhabung finde ich klasse:
Die Schriftgröße ist zwar nicht einstellbar, das empfinde ich jedoch in keinster Weise als Nachteil, da die voreingestellte Größe absolut bequem für mich zu lesen ist, und das besser als so manches Reclam-Heftchen. ;)

Der DS eignet sich als Medium zum eBooks lesen absolut perfekt, da er alle für mich entscheidenden Kriterien erfüllt: die Größe und das Gewicht des Geräts machen auch beim längeren Lesen keine Probleme, da man es wie Buch halten kann, und der Hintergrund - logischerweise - beleuchtet ist, sodass auch im Halbdunkel/Dunkel gelesen werden kann.

Das Blättern mithilfe des Steuerkreuzes ist bequem, ein wenig ungeschickt finde ich, dass auch mit den hinteren L und R-Tasten geblättert werden kann, da ich beim Halten des DS ab und zu versehentlich auf eine der Tasten komme und zurückblättere.

Das Lesen unterwegs wird durch das automatische Speichern der aktuellen Seite und die Möglichkeit, eine Liste der gelesenen Bücher anzusehen, sehr vereinfacht.

Die Buchauswahl lässt sich anhand von Autor, Titel oder Genre als Liste abrufen - ein nettes Extra wäre sicherlich, wenn das Programm dem eben gelesenen Buch ähnliche Bücher auflisten würde.

Fazit: Empfehlenswert für jeden, der sich für Literaturklassiker interessiert und eine tolle und günstige Alternative zum Einzelkauf, die auch noch Platz spart.
22 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Doch, doch, auch in Zeiten des iPads hat die Software "200 klassische Bücher" durchaus ihren Nutzen. Ich lese beispielsweise gerne vor dem Einschlafen im Bett - und da ist das beleuchtete DS-Display natürlich schon sehr augenschmeichlerisch (und der DS um einiges leichter in der Hand liegend als so mancher Wälzer).

Jedoch bluten mir als gelerntem Schriftsetzer dann doch die Augen und das Herz bei der Lektüre. Die Texte sind reiner Fließsatz, es gibt Schusterjungen und Hurenkinder (also Absätze, die mit einer Zeile am Ende der Seite beginnen oder mit der letzten Zeile auf einer neuen Seite enden), ungerade (virtuelle) Seiten sind plötzlich auf dem DS links und der Text ist teilweise sehr löchrig gesetzt und mit schlechten Trennungen versehen.

Einerseits bange ich durch solche (lieblosen oder zumindest fachlich unualifiziert erstellten) Produkte um das mir so ans Herz gewachsene Berufsbild, andererseits kann man für den Preis und die Menge der enthaltenen Bücher nicht wirklich Bibliophiles erwarten.
Da "200 klassische Bücher" inhaltlich gehaltvoll sind, in der Präsentation jedoch an einen Big Mäc erinnern, vergebe ich somit ordentliche vier Sterne für die Quantität und den Preis, die Gestaltung alleine hätte nur zwei bis drei Sterne verdient.

PS: Die Bücher lassen sich nicht nur nacheinander, sondern - wenn gewünscht - auch durcheinander lesen. Bis zu drei virtuelle Lesezeichen pro Buch vereinfachen den Wiedereinstieg.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
Nachdem ich schon "100 Classic Book Collection" mein Eigen nennen darf, habe ich mich vor kurzem für "200 klassische Bücher" entschieden. Zum einen wegen der deutschen Texte zum anderen auf grund der Vielfalt der Bücher, die dieses DS-Modul enthält.

Was bei diesem Produkt hier vielleicht die Kaufentscheidung ausmacht, sind zwei Punkte:

- Die nicht veränderbare Schriftgröße und
- die im Original gehaltenen Texte (z.B. im statt ihm oder werth statt wert)

Die nicht veränderbare Schriftgröße stört mich nicht, da mir die Größe, die zugegebenermaßen recht klein ist, ausreicht. Die in "Altdeutsch" gehaltene Sprache kann zu Beginn den Lesefluss etwas stören, aber nach ein wenig Einlesezeit gewöhnt man sich dran.

Mein persönliches Fazit: Eine tolle Büchersammlung für wenig Geld.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2009
Es ist erstaunlich, wieviele Bücher hier Platz haben. Ist eine sehr interessante Sache und macht riesig Spaß darin zu blättern und zu lesen.
Sogar mein Papa, der mit so modernen Geräten nichts am Hut hat, las darin und blätterte kräftig hin und her.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2010
Ich habe diese DS Software gekauft, weil mich die älteren literarischen Werke schon sehr interessieren, aber dies für mich der bequemste Weg war Autoren und Romane zu finden, die trotz ungewohnten Stils meinem Geschmack entsprechen und die große Auswahl ist wirklich faszinierend. Wenn man bedenkt welch Berg an Büchern und Geld diese lange Liste normalerweise bedeuten würde.

Je nach Thema haben die Bücher einen anderen Umschlag, den man sieht, wenn man eines zu lesen beginnt. Das Programm merkt sich automatisch wo man aufgehört hat, wenn man ausschaltet und zusätzlich lassen sich noch Lesezeichen in den Büchern anbringen. Es wirkt sehr strukturiert und man verliert nie den Überblick und kann gezielt in verschiedenen Kategorien nach einem Buch suchen.
Es wäre schon schön gewesen man hätte die Buchstabengröße einstellen können, auch wenn die Gegebene ok ist, muss das ja nicht jeder so empfinden.

Um literarisch neue(bzw, alte) Pfade zu beschreiten und auf Reisen einfach immer eine Lektüre zur Hand zu haben, ist diese Software für den DS ideal und nur zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2010
Mit den klassischen Büchern hat man genau ins Schwarze getroffen. Die Möglichkeit 200 Bücher mit in den Ulaub zu nehmen ist schon ganz toll, sie auszulesen, unmöglich. Witzig ist das Geräusch beim Umblättern der Seiten. So als wenn man wirklich lesen würde. Ich mag meine kleine Bibliothek.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2010
Ich habe mir sofort nach Erscheinen die "100 Classic Books" für den DSi zugelegt und alle darin enthaltenen Bücher, die ich auch in Papierform besaß, aus dem Regal entfernt (behalten, aber in Kisten verpackt). Das Gleiche tat ich kurz darauf mit den «100 Livres Classiques». Ich habe damit enorm Platz gewonnen und kann nun meine Bücher auch im Bett lesen, ohne dass ich eine zusätzliche Lichtquelle benötige (ein weiterer Vorteil des DS[i] gegenüber vielen eBook-Readern, abgesehen vom Preis). Und auf Reisen kann ich mich ganz spontan entscheiden, was ich lesen möchte, und muss mir die Lektüre nicht schon vorher zusammenstellen (und wenn ich gar nicht zum Lesen komme, dann ärgere ich mich nicht über das überflüssigerweise mitgeschleppte Gewicht). All diese Vorteile gelten natürlich auch für die nun erschienene deutsche Ausgabe - und noch erfreulicher ist, dass man 200 Bücher (statt 100 in EN und FR) bekommt, und das noch zu einem geringeren Preis. Einziger kleiner Wermutstropfen: In den anderen Ausgaben hat man die einheimische Literatur gesammelt, während unter den 200 "deutschen" Klassikern zahlreiche Übersetzungen sind (Shakespeare, Verne, Strindberg, Ibsen, Macchiavelli), die man lieber zugunsten deutscher Werke hätte fortlassen sollen. Schließlich kann das Volk der Dichter und Denker auch eigenständig 200 Klassiker aufbringen, ohne Unterstützung aus dem Ausland. Dann gäbe es auch keine Überschneidungen mit den anderen Sprachversionen dieses Produkts. Aber, wie gesagt: Auch für die deutschen Bücher allein ist dieses Produkt schon seinen Preis wert. Es wäre zu wünschen, dass es noch Fortsetzungen gibt. In englischer Sprache gibt es auch schon moderne Bücherreihen (wie Artemis Fowl) in DS-Version. Aufgrund des Urheberrechts sind diese natürlich teurer, aber immer noch weitaus preiswerter als die Papierversion (z.B. acht komplette Bücher mit Interaktivfunktionen für rund 15 Euro!).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2010
Ich bin begeistert! ich hab erst befürchtet dass der Text vielleicht zu klein ist, aber es lässt sich prima lesen. die Bedienung des "Spiels" ist kinderleicht, also auch etwas für Leute, die mit dem Nintendo DS nicht vertraut sind!
Eignet sich auch Prima zum Im-Bett-Lesen, wenn dem Partner die Nachttischlampe zu hell ist ;-)
Fazit: Kauf lohnt sich!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)