weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet Hier klicken hama Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen223
4,2 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2013
Ich war etwas skeptisch an diesen Film rangegangen. Ob das gut geht, Bodybilder mit Tanga und das Ganze im Fantasybereich?
Ja, es klappt erstaunlich gut (nicht immer, aber meistens)!
Irgendwie erinnert mich der Film an Drachenzähmen (einem meiner Lieblingsfilme). In beiden Filmen ist der Held eher mit Grips als mit Muskeln gesegnet. Anfangs tollpatschig, nimmt er später seinen ganz Mut zusammen, wächst über sich raus und rettet alle. Die Liebesgeschichte ist vom Konzept ebenfalls recht ähnlich. Ronald erreicht aber zu keiner Zeit den Charme von Drachenzähmen.
Die FSK 12 Kennzeichnung ist ok, wobei ich generell gar nichts von diesen Kennzeichnungen halte.
Die Musik ist für Fans von Metal cool.
Die Extras auf der Bluray sind ein Witz, weil eigentlich nicht vorhanden. Absolut unverständlich für einen Animationsfilm.
Über 3D Effekte kann man streiten. Wer Action vor dem Fernsehr sucht ist hier fehl am Platz und sollte besser zu Filmen wie Samys Abenteuer greifen. Es ist die ganze Zeit ein angenehmer Tiefeneffekt da. Die Rezensionen: da wäre kein Unterschied mit und ohne Brille kann ich absolut nicht bestätigen. Wer den Film die Schlümpfe kennt, hat diese Art von unspektakulärem 3D dort gesehen. Für einen Animationsfim ist das eigentlich viel zu wenig.
Warum dann doch 5 Sterne?
Ich mag diese die Schamgrenze austestenden Filme im Stile von Shrek mit schrägem Humor. Es gibt bessere Filme, keine Frage. Wer seine persönliche Messlatte (welch Doppeldeutigkeit im Sinne des Films) so hoch legt, dass nur absolute Topfime 5 Sterne bekommen, für den sind es eher 4. Für die Leute, zu denen ich mich selber zähle, welche sich ärgern dass andere Rezensenten wegen fehlender Extras oder angeblich fehlendem 3D nur 1 Stern vergeben, sind es *****.
Und abschließend noch ein Tipp. Wer nur 3D will und wem die Story egal ist, dem rate ich sich im Frühling mal unter einen rieselnden Kirschblütenbaum zu legen. 3D in Perfektion!
11 Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Februar 2012
*
Ronal ist das schwarze Schaf in seinem Dorf, in dem vor allem muskelbepackten und ölverschmierten Barbaren unterwegs sind. Doch ausgerechnet auf seinen schmächtigen Schultern soll das Schicksal seiner Stammesgenossen ruhen und er muss sich dem bösen Prinz Volcazar stellen. Zusammen mit dem pummeligen Barden Alibert, der schönen und ebenso tödlichen Amazone Zandra und dem metrosexuellen Elfen Elric, macht er sich auf die gefährliche Reise...

Auf den ersten Blick mag dies für Einige wie eine etwas andere (ältere) Version von "Drachenzähmen leicht gemacht" aussehen, doch bei näherer Betrachtung ist dies ganz gewiss nicht mehr der Fall (mal abgesehen davon, daß hier mit den Barbaren ganz gewiss nicht die Wikinger gemeint sind und das Ganze in einem Pseudo-Altertum anzusetzen ist und nicht einem Pseudo-Mittelalter ...)
Nein. "Ronal der Barbar" ist KEIN Film für die ganze Familie, wie seine Animationsverwandten von Pixar & Co.
Die FSK 12 ist allerdings auch nicht zu niedrig gehalten, wie ich finde.
Die brachiale Gewalt wird nämlich so überzogen in Szene gesetzt, daß sie eher als Galgenhumor zu betrachten ist .
Der sexuelle Gehalt beschränkt sich auf hintergründige Erotik (d.h. vor allem auf die nicht übersehbare Darstellung der üppig ausgestatteten primären und sekundären Geschlechtsmerkmale von Weiblein und Männlein HINTER seeehr enger Lederbekleidung ^^).
Unflätige Kraft-Ausdrücke sollte man aber in Kauf nehmen. Die animierten Charaktere sind ja auch Heranwachsende und keine Kinder oder in der Pubertät.

Der dänische Animationsfilm ist eine Parodie von "Conan der Barbar" bzw. allgemein des "Sword & Sorcery" Subgenres der Fantasy.
Die Charakters selber sind wandelnde Veralberungen der gängigen Klischees (z.B. hält sich der androgyne und etwas tuntig auftretende Elf Elric für einen grossen Esoteriker, welcher ständig irgendwelche "Schwingungen" wahrzunehmen glaubt ... und durch sein Verhalten den Weggefährten jede Menge zusätzlichen Ärger beschert, etc.).
Nebst derbem oder sarkastischem (Ronal) Humor bietet der Film auch lustige Anachronismen (griech: "Verwechslung der Zeiten"), wie es z.B. auch schon bei "Shrek" der Fall war ... bloss daß man sich hier viel mehr zutraut. Dies erreicht man stilmässig schonmal durch die Verwendung eines 80-er Jahre "Heavy Metal & Hard Rock" Soundtracks (auch Glam/Hair Metal genannt).

FAZIT:
"Ronal der Barbar" dürfte beim geneigten älteren Animationsfilm-Fan für einen Heidenspaß sorgen.
Für alle anderen gilt -> "Ihr wurdet gewarnt!" (Ronal the Barbarian - he rulez!)
11 Kommentar|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2012
Die Story:

Ronal ist ein Barbar, dessen Stamm von dem finsteren und ebenso bösen Eroberer Volcazar unterdrückt wird. Um seinen Mannen zu helfen, beschließt Ronal, sich auf die Suche nach einem sagenumwobenen Schwert zu begeben. Mit dessen Hilfe verspricht er sich, Volcazar ein für alle Mal aus seiner Heimat zu vertreiben ...

Meine Eindrücke zum Film:

Ronal der Barbar ist ein fantastisch inszenierter Animationsfilm für die Erwachsenen. Super Dialoge die dem Zuschauer ein Schmunzeln ins Gesicht einmeißeln, nette und charmante Charaktäre, gute Backroundmusik, süße Zwischensequenzen sowie einfallsreiche Story.

Pro:

+ einfallsreiche Story die eher für Erwachsene geeignet ist, troz FSK 12
+ nette Charaktäre, passend zum Film abgestimmt
+ Film bietet ordentlich Abwechselung, kleine Höhen und Tiefen
+ super Animationen mit coolen Zwischensequenzen
+ gute Backroundmusik
+ sehr gut gewählte Syncronsprecher
+ guter Widersehfaktor
+ Bluray bietet ein sehr gutes Bild und ein guten Sound

Contra:

- Blurayfeatures etwas dürftig

Blurayfeatures:

*Trailer
*Musikclip "Barbarian Rhapsody"
*Trailershow

Fazit:

Super Animationsfilm für die Großen von uns!
22 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Wer in diesem Streifen eine Logische und gut durchdachte Handlung sucht, sucht vergebens.
Nett, mit liebe zum Detail, animierter CGI, der auf die Lachmuskeln zielt. Eine Zeitlose Parodie, zum immer wieder anschauen, mit definitiven Spass effekt. Das ganze in 3D angeschaut, macht nochmal mehr Spass.

Ich kann ihn Definitiv empfehlen, weise aber darauf hin das es kein Hollywood Kracher ist und man nicht den Blockbuster schlecht hin bekommt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2012
Habe mich nach dem Trailer in die Liste der Vorbesteller eingetragen (und dazu stehe ich auch jetzt noch ;-) ). Beim Anschauen hat's leider nur bis zum Schmunzeln gereicht.

Zur Wertung in Kurzform:
+ Beachtlich, dass sich ein "überschaubares" Team ohne Monster-Budget an so eine Aufgabe macht, das kann ich immer wieder honorieren (ich sag' mal "Killer Bean forever" oder "Kaena")
+ Independent-3D: Mal nichts aus Hollywood ist immer interessant
- Für eine reine Parodie fand ich die Qualität zu durchwachsen und die Witz-Dichte etwas dünn.
- Für einen "echten" Film war mir die Story zu dürftig, und der innere Rhythmus der Handlung fehlte mir.

Von der Eröffnung bis zum Besuch beim Orakel war ich noch recht angetan. Die Animation ist nicht auf Pixar- oder Dreamworks-Niveau, aber für "kleine" Produktionen erwarte das auch gar nicht. Dass das Scherz-Niveau insgesamt am einfachsten mit "gürtellinienfrei" beschrieben werden kann, hat mich auch nicht gestört.
Was mich allerdings wirklich irritiert hat, waren danach die Momente, wo eine gute Idee oder eine Pointe auch nach dem Einsetzen dieses Gefühls von "Okay, ja, wir haben's jetzt ja alle kapiert, was haben wir gelacht, etc. etc." einfach wie Kaugummi weiter in die Länge gezogen wird. Nach einer gewissen Anzahl von Wiederholungen wird auch der beste Witz irgendwann öde ("Elfenturm"-Sequenz, für die, die den Film kennen).

Ich finde, "Ronal" ist wenig mehr als Aneinanderreihung von durchwachsen lustigen Szenen, und da fehlt mir auf recht unbestimmbare Art und Weise die Klammer, die das ganze zu einem "richtigen" Film gemacht hätte. Allein schon die Nebenstory mit Barde und den Amazonen hätte zumindest noch einen Abspann-Gag verdient ;-) so haben wir ein "Asterix-Schlussbankett" und das war's. Vielleicht hätte jemand das Storyboard und/oder Skript nochmal mit Rotstift durchlesen und straffen sollen?

Hinterließ insgesamt das Gefühl, das man kriegt, wenn man eine Schachtel aufreißt und der Füllstand an Müsli drin nur 50% beträgt.

Der 3D-Effekt stört nie und ist bei den Landschaften leider auch recht dezent, z.T. bis hin zu "warum genau hab' ich jetzt diese Brille auf?"
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2012
Angehauchtes Gay-SM-Hack & Slay-Fantasy-Comedy-Abenteuer, auf den Spuren von Conan, Drachen zähmen leicht gemacht und Red Sonja.

Ausgerechnet Schwächling Ronal, welcher ja so überhaupt mit Kämpfen nichts am Hut hat, muß seinen Volk aus den dunklen Klauen des finstren Eroberes Volcarzar befreien. Glücklicherweise erhält er tatkräftige Unterstützung von Barde Alibert, der jungfräulichen Kriegerin Zandra, und dem esoterischen Reiseführer Elric....

Ronal-der Barbar kann sich nicht so richtig entscheiden kann, ob der Film nun für Kinder oder Erwachsene geeignet ist.

Freunde von Animationsfilmen wie Madagascar, Nemo und Ice Age liegen hier etwas falsch, da sich der Film an einer anderen Zielgruppe orientiert.

Der mal etwas frivole, andere Animationsfilm. Sowas gibt es leider viel zu selten. Singende und sprechende Tiere hatten wir doch jetzt schon 1000 mal!
Die laszive Fantasy-Comedy macht auch beim zweiten Mal anschauen großen Spaß! Einfach ein Knaller!

4-5 Sterne!!! (von 5)
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2012
Der Film ist herrlich kurzweilig, schlachtet allerlei Klischees aus und macht einfach nur Spaß!

Die dargestellten Szenen sind IMO nicht unbedingt für zwölfjährige und auch die Sprache ist teils sehr deftig.
Ich fand den Film durchaus sehenswert - allerdings verstehe ich zwei Dinge nicht:

1. die Altersfreigabe (da hat die USK wohl mehrere Augen zugedrückt)
2. wieso einige Rezensenten mehr Niveau verlangen und sich dann einen solchen Film anschauen... (falsche Filmwahl,
würde ich da mal sagen...)

Gestochen scharfes Bild, guter Ton & eine Tonne deftige Witze: Ideal für ne Männerrunde und n bisschen Bier :-)

Alle anderen Details können dem Produkttext oder aus anderen Rezensionen entnommen werden

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2013
Nachdem ich den Film gerade bei 3Sat gesehen habe, habe ich ihn mir prompt bestellt. Eine schräge Persiflage auf Barbaren- und sonstige Fantasyfilme, und Trash ist es sowieso. Vorsicht, der Film ist nichts für sensible, politisch korrekte Gutmenschen-Seelen, die mit Satire nichts anfangen können und die Welt mit dem gebotenen Bierernst betrachten. Die werden das Oevre als "primitiv und sexistisch" empfinden.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
An alle Eltern die ihr Kind lieben, dieser Film ist nichts für Kinder! AB 16+!!!
Schimpfwörter wie zb: pussy, wixxfrosch, schwule und und und.
Richtig Pervers und Pornographiesch wie zb: Schwerter im Arsch, freie Hoden, In einer Stellung gefesselt und mit einem Apfel im mund, Junge 'Kinder' haben Sex mit 20 Frauen, Brüste und Ärsche und und und.
Brutal wie zb: abgeschlagene Köpfe, (ronal) wird unnötig geschlagen, mehrmals werden die Brüste eingesetzt zum 'Schlagen' oder ins Gesicht 'Gedrückt', und und und.
EIN FILM AB 12 JAHREN, NEIN ! ABSOLUT NICHT ! DIESER FILM IST AB 16 JAHREN ! ICH ALS 18 JÄHRIGER WAR ECHT ETWAS SCHOKIERT WIE ICH DIESEN FILM SAH UND DABEI IMMER WIEDER GEDACHT HABE DAS DA 'AB 12 JAHREN STEHT'. ÜBER DEN GANZEN FILM SIND IMMER UND IMMER WIEDER ANSPIELUNGEN DIE 12 JÄHRIGE MIT SICHERHEIT HIER VERSTEHEN WERDEN !!! Ein guter und amüsanter Film für Erwachsene, ABER DOCH NICHT FÜR KINDER !!!???
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Vorab kurz die Handlung: Alle Einwohner eines Barbarendorfes sind kraftstrotzende Muskelprotze, nur Ronal nicht; Ronal ist ein schmalbrüstiger, kraftloser Jüngling vom Typ Loser. Als eines Tages das Barbarendorf überfallen wird entkommt Ronal als Einziger der Gefangennahme und macht sich auf, die Gefangenen zu befreien. Der Film ist zwar sexistisch und machoistisch, punktet aber mit einem klugen (inteligenten) Drehbuch und guten Ideen. Wer sich an der sexistisch-machoistischen Prägung nicht stört und den Film als Satire auf Männlichkeit und Heldentum ansieht, findet erstklassige Unterhaltung. Für mich ist der Film erfrischend anders; ich habe ihn schon mehr als einmal angesehen und mich dabei jedesmal köstlich amüsiert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €