Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Romy & Alain: Eine Amour fou Gebundene Ausgabe – 9. September 2013

4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 9. September 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 8,80 EUR 4,50
3 neu ab EUR 8,80 12 gebraucht ab EUR 4,50

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Günter Krenn, geb. 1961, Studium der Philosophie und Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Filmarchiv Austria. Zahlreiche Publikationen zum Film u. a. über Billy Wilder, Louise Brooks und Walter Reisch. Er lebt in Wien.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Dieses trocken und spröde geschriebene Buch von Herrn Günter Krenn ist eine einzige herbe Enttäuschung ! Es enthält de facto nichts Neues: Keine neuen Erkenntnisse; keine neuen Quellen; keine neuen Materialien; keine neuen Interview-Partner (hätte hierfür nicht Alain Delon Auskunft geben müssen ?!); keine neuen weiterführenden Ausblicke. Alles ist altbekannt, ist in verschiedensten älteren Romy-Biographien schon längst erzählt worden - nicht zuletzt in Krenns eigener Romy-Biographie, die 2008 ebenfalls im Aufbau Verlag erschienen ist und hier teils einfach schlicht nochmal wiederverwertet wird. Für ein neues Buch, das sich - auch hier einmal mehr - erneut wieder nur an einen der üblichen Jahrestage - 75. Geburtstag von Romy Schneider - anzuhängen versucht, ist das eher dürftig als erhellend. Der Bildteil dieses auf 300 Seiten künstlich gestreckten Buches umfasst gerade einmal etwa 20 Fotos. Alles in allem: Nichts Neues ! Eine einzige herbe Enttäuschung ! 0 Sterne !
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich war begeistert von der Darstellung, der Materialfülle und der Emotionalität des Textes. Was einem hier vor Augen geführt wird, ist eine der bewegendsten Liebesgeschichten, die einem auch einiges über eigene Erfahrungen erzählt ... Das Buch ist eine Bereicherung.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Man kann einem weiteren Buch zum Thema Romy Schneider zunächst durchaus
kritisch gegenüberstehen, dennoch lohnt sich, wenn man sich für das
Thema wirklich interessiert, ein zweiter Blick. Im Falle von „Romy und
Alain. Eine Amour fou“ sogar sehr. Mir wurde das Buch geschenkt, ich
hätte mich ansonsten vielleicht gar nicht damit auseinandergesetzt, was
sich jedoch als sehr lohnenswert herausstellte.
Das Buch erzählt die Geschichte in einer Weise, wie man sie bisher nicht
lesen konnte. Fachkenntnis ist garantiert: Der Autor hat bereits mit
seiner, 2008 ebenfalls im Aufbau-Verlag erschienenen Biografie das Leben
Romy Schneiders so detailliert und kompakt erzählt, wie man es bisher -
und seither – nicht fand. Im Falle von „Romy und Alain“ wird eine der
faszinierendsten Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts dargestellt.
Natürlich wurde die Geschichte bereits in anderen Büchern thematisiert,
hier erlebt man sie jedoch zentral, vor allem auch die erstaunliche
Entwicklung der Beziehung nach dem Scheitern hin zu einer Freundschaft,
die Schneiders weiteres Leben prägen sollte. Das Thema ist gut
recherchiert, die Quellen sind, im Gegensatz zu anderen Romy-Büchern,
belegt. Dass sich Alain Delon dazu nicht befragen ließ, da er dies seit
vielen Jahren so praktiziert, liegt auf der Hand, viele relevante
Aussagen seinerseits werden jedoch angeführt und sein Schweigen ist zu
respektieren. Dafür hat Romy Schneiders Bruder, der sich sonst zu dem
Thema nicht äußert, offenbar ein paar Statements abgegeben. Insgesamt
hat man mit „Romy und Alain“ ein Buch vor sich, dass einem, neben einer
die Menschen seit Jahrzehnten faszinierenden Geschichte auch etwas zu
den eigenen Erfahrungen mit den Themen Liebe und Freundschaft erzählen
kann. Fazit: Sehr empfehlenswert.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Dies ist ein sehr gut recherchiertes Buch. Ich habe schon so viele Biographien über Romy Schneider, das Buch von Magda Schneider, eins von Hans Herbert Blatzheim, eine "sogenannte Autobiographie" usw. gelesen samt Primärliteratur aus Zeitschriften der 50/60er Jahre gelesen.
Dies Buch erstaunt mit umfangreichem, interessanten Insiderwissen, das viele "Storys" Lügen straft, man erfährt Details, die man nie ahnte (z.B. über Jean-Claude Brialy, den gemeinsamen Freund Romys uns Alains), ich kann gar nicht aufhören zu lesen, spannend geschrieben, aber sachlich, dennoch mit Liebe zu den Hauptpersonen. Viele Infos auch von Romy Schneiders Bruder Wolf-Dieter Albach. Im nachhinein kann ich empfehlen, wenn man hauptsächlich etwas über diese Beziehung und die Hintergründe der beiden Stars erfahren möchte, kann man sich eigentlich die anderen Bücher schenken, hier hat man alles beisammen und vor allem gut recherchiert! In anderen Büchern wird Delon, seine Herkunft und sein Wesen oft falsch oder verzerrt dargestellt, der Autor hat hier präzise recherchiert, vieles ist woanders nur halb oder falsch wiedergegeben worden, in diesem Buch fügen sich alle bisherigen Puzzleteile aus anderen Büchern zu einem GANZEN zusammen.
Dieses Buch ist absolut empfehlenswert und jeden Cent wert! Ich freue mich schon auf die weitere Lektüre. Ich habe auch schon die Biographie des gleichen Autors über Romy gekauft, aber noch nicht gelesen. Das werde ich jetzt schnell nachholen, das kann ja nur spannend sein... Dank dem Autor für dieses Buch!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ein interessantes Buch, da anscheinend am objektivsten geschrieben, Und man erfährt auf diese Weise einmal mehr,
wie manipulativ die deutsche Presse mit ihrer Leserschaft umgeht, wenn ein bis dato beliebter Star es "wagt", sich weiter
entwickeln zu wollen und dazu noch in eine Richtung, die Fans und Medien so nicht wollen...
Glücklicherweise hat sich Romy - aller erheblichen Widerstände auch aus der eigenen Familie - zum Trotz nicht beirren lassen
und wurde mit einer Traumkarriere in Frankreich dafür belohnt! Auch wenn ihr Privatleben nicht so glückllich war, zum Schluss
sogar sehr tragisch endete, sie hat zumindest beruflich Erfolg gehabt - es ist unendlich schade, daß sie so früh gestorben ist!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden