oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Romantic Piano Concerto Vol.47

Markus Becker Quartet Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 18,69
Jetzt: EUR 12,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 5,71 (31%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Markus Becker Quartet-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Markus Becker Quartet-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Komponist: Jadassohn, Draeseke
  • Audio CD (20. März 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Hyperion Records (Note 1 Musikvertrieb)
  • ASIN: B001PLNDPW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 153.037 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Nr. 1, 1. Satz: Introduction Quasi Recitativo: Allegro Appassionato - Andante
2. Nr. 1, 2. Satz: Adagio Sostenuto
3. Nr. 1, 3. Satz: Ballade: Allegro Patetico - Molto Piu Mosso
4. Nr. 2, 1. Satz: Allegro Energico E Passionato
5. Nr. 2, 2. Satz: Andantino Quasi Allegretto - Agitato - Allegro Deciso - Andantino
6. Nr. 2, 3. Satz: Allegro Appassionato
7. 1. Satz: Allegro Moderato
8. 2. Satz: Adagio
9. 3. Satz: Allegro Molto Vivace

Produktbeschreibungen

Markus Becker piano - Rundfunk-Sinfonieorchester - Michael Sanderling, direction

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine echte Bereicherung 14. November 2009
Von M. Mersch
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
"Felix Draeseke (1835-1913) und Salomon Jadassohn (1831-1902) waren zwei der interessantesten Komponisten der Romantik unter der Rubrik "ferner liefen"." So eröffnet das dreisprachige Booklet treffend seine Ausführungen. Zu Unrecht; denn vor allem Jadassohn, zu dessen Schülern Grieg, Busoni und Delius zählten, hinterließ der Nachwelt mit seinen beiden hier aufgenommen Klavierkonzerten ein großartiges musikalisches Erbe. Beide Werke versprühen, genau wie das vorliegende Klavierkonzert Draesekes, den unnachahmlichen Zeitgeist der deutschen Romantik. Trotzdem lässt sich auch nicht überhören, und dieses gilt vor allem für Draeseke, dass beide Komponisten im Schatten der damals übergroßen Wagner und Brahms standen, an denen sie sich offensichtlich stark orientierten, bzw. orientieren mussten. So wirkt besonders Draeseke etwas klischeehaft und uneigenständig.
Dass beide Komponisten fast in Vergessenheit gerieten, hatte jedoch letztendlich auch seine Gründe in der politischen Geschichte dieses Landes.
Die Darbietung an sich lässt keine Wünsche offen, sowohl was die hingebungsvolle Interpretation des Pianisten Markus Becker und des Berliner Rundfunk-Sinfonieorchesters betrifft als auch die erstklassige Aufnahmequalität.
Hyperion lanciert mit seiner Serie "Romantic Piano Concertos" Highlights aus der "zweiten Reihe des Komponisten-Olymp", und fügte mit dieser 2009 aufgenommenen 47. CD ein weiteres Schätzchen hinzu. Vielen Dank dafür!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Audio CD
Angesichts der Tatsache, dass die Beihefte von Hyperions vorzüglicher Edition "The Romantic Piano Concerto", auch wenn es sich bei den auf der CD präsentierten Kompositionen um weniger hervorragende Stücke handelt, in der Regel möglichst lobend formuliert sind, erstaunt der auffallend kritische Tonfall, welcher im Beiheft von Folge 47 angeschlagen wird. Dabei dürfte doch die Frage erlaubt sein, ob nicht der einleitende Satz ("Felix Draeseke (1835-1913) und Salomon Jadassohn (1831-1902) waren zwei der interessanteren Komponisten der Romantik unter der Rubrik "ferner liefen".") zumindest Draeseke ein wenig zu stark unterschätzt. Quasi als Legitimation für diese Behandlung soll Richard Wagner herhalten, dessen Einschätzung von Draesekes "Germania-Marsch" (einem bis heute nicht veröffentlichten Frühwerk des Komponisten) als "erbärmliches" Stück dem Leser hier dargeboten wird. Der Autor unterschlägt hierbei, dass das Zitat Wagners noch eine Fortsetzung besitzt. Sie lautet: "Diese wirklich elende Komposition des sonst so begabten Menschen [...]" (Richard Wagner: Mein Leben, hrsg. von Martin Gregor-Dellin, München 1963, S. 672.). Soviel zur Texttreue. Dem Autor ist anscheinend daran gelegen, den von ihm ebenfalls zitierten Ausspruch Franz Liszts, "Draeseke sei früher ein Löwe gewesen, jetzt aber ein Kaninchen geworden" nach Möglichkeit zu bestätigen: So etwa, wenn er leicht herablassend vom "fleißigen Komponisten" des Christus-Mysteriums schreibt, oder auch, wenn er Draesekes gesamtes spätes Kirchenmusikschaffen klischeehaft als "oft von ostentativ kontrapunktischen Strukturen eines konservativen Stils durchzogen" charakterisiert. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar