Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Andere Verkäufer auf Amazon
Möchten Sie verkaufen?

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rollei Dia Film Scanner (5 Megapixel, 3,8 cm (1,5 Zoll) Farb-Display, Farbnegative Schlitten, Dias Schlitten, USB 2.0) grau

von Rollei

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
  • 5 Megapixel, 1,5 Farb TFT-LCD inkl. Schlitten für Farbnegative und Schlitten für Dias
  • Viele nützliche Features: „One-Button“ Scannfunktion, Scannt in wenigen Sekunden, USB 2.0 Schnittstelle, Steckplatz für MMC/SD-Karten,Schlitten für Farbnegative & Dias
  • Bildsensor 1/1.8“ 5 Mega CMOS Sensor, Belichtungsregelung automatisch, Farbabgleich automatisch, Scanqualität 1.800 dpi
  • Unschlagbarer Rollei 24 Monats Austauschservice
  • Lieferumfang: Benutzerhandbuch, USB-Kabel + Stromadapter


Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformation

  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 9 Kg
  • Modellnummer: Rollei Filmscanner
  • ASIN: B001S2R1CE
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 10. Februar 2009
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.611 in Kamera & Foto (Siehe Top 100 in Kamera & Foto)


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

95 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AK on 19. Mai 2009
Verifizierter Kauf
Von dem Namen "Rollei" hatte ich mehr erwartet, als ein komplett aus Plastik gefertigtes, leichtgewichtiges Kästchen - schraubte aber aufgrund des Preises und des Fotos meine Erwartungen nicht zu hoch. So wurde ich letztendlich nicht negativ, aber auch nicht positiv überrascht.

Die Bedienung ist simpel: Dias oder Negativstreifen in einer der beiden Vorlagenhalter einlegen, von rechts nach links durchschieben und beim gewünschten Bild den Auslöseknopf drücken. Das Bild/Scan wird sekundenschnell durchgeführt. Ich schätze mal, es wird einfach abfotografiert.
Beim Start lässt sich einstellen, ob es sich um ein Positiv oder Negativ handelt. Bei letzterem wird die Redbase (Orangefärbung bei Negativen) automatisch rausgefiltert. Dennoch hatten meine Bilder einen leichten Blaustich, der per Bildbearbeitung ggf. korrigiert werden musste. Ob die beiliegende Windows-Software eine Bildbearbeitung ermöglicht, konnte ich nicht testen (weil MAC).

Positiv ist, dass das Gerät entweder per USB an einem Rechner oder mittels SD-Cars als Standalone zu betreiben ist. So kommen auch MAC-Anwender in den "Genuss", für die keine Scan-Software beiliegt. Das Gerät wird mittels USB-Kabel als Volume erkannt und und die Bilder auf der SD-Karte können kopiert werden.
Ich habe problemlos eine SD-Karte meiner Ixus benutzt. Das Gerät legt einfach einen neuen Ordner an, in dem die Bilder fortlaufend nummeriert gespeichert werden.

So kommen wir schon zu den Mängeln:

- Die Qualität des erzeugten 5 Megapixel Fotos ist bei bestem Willen mit ausreichend zu bewerten. Es gibt deutliche Abbrüche in Farbverläufen. Lichter und Tiefen fressen aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen Meyer on 7. Juli 2009
Dieses Gerät eignet sich zum unkomplizierten Scannen von Dias und Negativen.
Leider verfälscht es die Farben und der Kontrast ist ziemlich heftig.
Ich habe nur Dias damit gescannt, keine Negative.
Mit den Resultaten war ich nicht zufrieden. Ich wollte meine Dias danach entsorgen, was mit diesem Gerät auf keinen Fall möglich ist (Quallität zu schlecht). Nach mehreren Versuchen, per Fotobearbeitungsprogramm noch etwas rauszuholen, gab ich das Gerät wieder zurück.
Wenn man etwas anspruchsvoll ist, sollte man ein vielfaches mehr an Anschaffungskosten planen bzw. ein teureres Gerät ausleihen (über Internet möglich).
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Delabarquera on 28. September 2009
Verifizierter Kauf
Wenn schon viele Rezensionen geschrieben sind, kann man kaum noch etwas Neues schreiben. Die Beurteilungen hängen im Großen und Ganzen von den Vorerwartungen ab. Die können unterschiedlich sein. Also hier, ganz subjektiv, was ich gut und weniger gut finde an diesem Dia-und-Film-Fotografierer.
=======
Erst mal vorweg: Die Werbung für solche Geräte geht dem Verbraucher gerne um den Bart. "Ihre wertvollen Bilder". Das ist natürlich Verkaufsstrategie. Bleiben wir realistisch. Wer einen Kasten voller alter Negative hat, verbindet damit viele Erinnerungen. Er möchte die Filmstreifen und Dias auch gerne ins Digitale holen; aber es sind doch bei den meisten Menschen Gelegenheitsschnappschüsse, um die es geht. Für Leute, die diese Schnappschüsse digitalisieren wollen, ist die Qualität der Bilder, die sich mit diesem Gerät (wie vermutlich mit anderen, ähnlichen Geräten) erreichen lässt, vollkommen ausreichend. Wer ein ambitionierter Amateurfotograf war und ist, der sollte und muss sich halt was Teuerers und Besseres kaufen. (Zum sehr wichtigen Thema "Sich erst mal eine Übersicht verschaffen" sofort!)
=======
Das ist das Positive an diesem kleinen Rollei-Gerätchen: Man kann die Bilder gut anschauen und digital nachbearbeiten. Für einen Überblick über das, was in der großen Schublade liegt, ist das Rollei-Gerät ok. Überhaupt habe ich noch nirgendwo von dem Sinnvollsten gelesen, an das man auch denken muss: Mit einem solchen Gerät erst mal einen Überblick verschaffen. Dann die besten 100 Fotos einschicken und von den Profis scannen und verbessern lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Göldner on 7. Juni 2009
Vorab ist festzustellen, dass die Scanqualität und Geschwindigkeit gut ist.
Man braucht aber, um mit dem Gerät arbeieten zu können, eine SD-Speicherkarte, die nicht im Lieferumfang enthalten ist.Sehr gut ist, dass man unabhängig vom PC Negative oder Dias einscannen kann ( werden auf der SD-Karte gespeichert).
Die Bedienungsanleitung ist meiner Meinung nach etwas unlogisch aufgebaut.
Sehr wichtig ist beim Scannen auf Staubfreiheit zu achten, da jedes Staubkorn einen weißen Punkt auf dem gescannten Bild verursacht.
Fazit:
Abgesehen von den o.a. Bemerkungen ein Gerät mit guter Scannqualität und Preis/Leistungsverhältnis.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uta Weitsch on 26. August 2009
Viele alte Filme, Schwarz-weiß- oder Farbnegativ und viele Schachteln voll Dias nehmen in den Schränken reichlich Platz weg. Der Rollei Dia Film Scanner war ein Angebot, das wie gerufen auf dem Markt erschien. Für das Digitalisieren alter Aufnahmen liefert er für den Privatgebrauch eine ausreichend gute Qualität.
Zum Umgang mit dem Gerät und zu seiner Funktionsweise kann ich folgendes feststellen.
Ganz gleich, ob man Filmstreifen oder Dias scannt, es ist stets auf Sauberkeit (Fussel- und Staubfreiheit) der Lichtquelle, unten im Gerät, zu achten. Dabei ist der beiliegende Reinigungsstab hilfreich, jedoch nicht ausreichend. Er verhindert keine statische Aufladung und schiebt den Staub oder die Fusseln nur auf der Lichtquelle umher. Besser lässt sich eine Reinigung mit einem weichen langhaarigen Pinsel ausführen.
Natürlich sollten auch die Filmstreifen und Dias sauber sein. Notfalls kann man ein Dia (mit Glasplatten) öffnen und das Dia wie einen Filmstreifen mit einem Bild scannen. Vollglasrahmen passen ohnehin nicht in die Schiebevorrichtung für Dias, sondern nur Kunststoff- oder Papprahmen ohne Glas.
Wenn sich Filmstreifen zu sehr rollen und man dadurch Probleme hat, diese in die Filmschiebevorrichtung einzulegen, ist der Gebrauch von dünnen Handschuhen (wie sie von Antiquaren, Münz- und Briefmarkensammlern benutzt werden) hilfreich, damit man den Film richtig anfassen und festhalten kann, um die Filmhalterung zuzuklappen.
Wie schon gesagt, es kommt auf äußerste Sauberkeit an, denn ein winziges Staubteilchen sieht auf dem gescannten Bild wie ein schwarzer Klumpen oder Balken aus und liegt meist bei allen Aufnahmen an der gleichen stelle, weil sich das Teilchen auf der Lichtquelle befindet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen