Rokoko: Hasse Opera Arias ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Rokoko: Hasse Opera Arias
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rokoko: Hasse Opera Arias


Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
82 neu ab EUR 8,90 2 gebraucht ab EUR 11,00

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Rokoko: Hasse Opera Arias + Vinci: Alto Arias + Music for a While-Improvisations on Purcell
Preis für alle drei: EUR 53,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: Armonia Atenea
  • Dirigent: George Petrou
  • Komponist: Johann Adolf Hasse
  • Audio CD (31. Januar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B00GNO2XV6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 82.463 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Hasse: Il Cantico de' Tre Fanciulli - "Notte amica"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 9:45EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Hasse: Arminio - "Cadro ma qual si mira"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 5:43EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Hasse: Il Siroe - "La sorte mia tiranna"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 6:22EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Hasse: Tito Vespasiano - "Opprimete i contumaci"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 4:12EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Hasse: L'Olimpiade - "Siam navi all'onde"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 3:05EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Hasse: Impermestra - "Ma rendi pur contento"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 7:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Hasse: Mandolin Concerto in G - 1. AllegroArmonia Atenea and George Petrou and Theodoros Kitsos 2:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Hasse: Mandolin Concerto in G - 2. LargoArmonia Atenea and George Petrou and Theodoros Kitsos 3:31EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Hasse: Mandolin Concerto in G - 3. AllegroArmonia Atenea and George Petrou and Theodoros Kitsos 2:16EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Hasse: Il Trionfi di Clelia - "De' folgori di giove"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 4:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Hasse: La Spartana Generosa - "Se un tenero affetto"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 2:55EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. Hasse: Il Trionfi di Clelia - "Dei di Roma"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 4:15EUR 0,99  Kaufen 
Anhören13. Hasse: Tigrane - "Solca il mar"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 4:10EUR 0,99  Kaufen 
Anhören14. Hasse: Tito Vespasiano - "Vo disperato a morte"Armonia Atenea and George Petrou and Max Cencic 3:30EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Cencic gehört unbestritten zu den führenden Countertenören im weltweiten Music Business. Eben wurde seine Decca-Aufnahme von Händels Alessandro erneut mit einem renommierten internationalen Musikpreis ausgezeichnet. Der Spezialist für virtuosen Barockgesang ist vor allem für seine Interpretationen der Werke von Vivaldi und Händel bekannt, leistet aber auch immer wieder Pionierarbeit im Aufspüren neuer Partituren und der Wiederentdeckung vergessener Komponisten und Werke. Sein aktuelles Album widmet sich daher auch einem weniger bekannten deutschen Komponisten, Johann Adolf Hasse, der zu seiner Zeit eine anerkannte Größe im europäischen Musikbetrieb darstellte – weit über seine Geburtsstadt bei Hamburg hinaus. Auf dem Album Rokoko stellt Cencic virtuose Arien aus Opern von Hasse in den Mittelpunkt und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Rehabilitierung und Neubewertung dieses noch immer weithin unterschätzten Komponisten.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claus Fischer am 9. Februar 2014
Format: Audio CD
Endlich scheint die Zeit reif für eine wirkliche diskographische Wiederauferstehung Hasses, den die meisten Plattenfirmen bisher hartnäckig ignoriert haben. Decca hat es nun als erstes "Major Label" gewagt, sich dieses Großmeisters der Barock-, pardon: Rokoko-Oper anzunehmen, der heute außerhalb der Musiklexika ebenso vergessen ist wie er zu Lebzeiten berühmt war - und damit einen veritablen Coup gelandet, um den die verschlafene Konkurrenz das Londoner Traditionshaus hoffentlich beneiden wird.

Dass sich Max E. Cencic auf dem Cover als bunter Paradiesvogel zeigt, mag zunächst einige Zweifel an der Seriosität der Unternehmung wecken, die sich jedoch beim Anhören schnell zerstreuen. Was hier erklingt, darf als der engagierteste und zugleich gelungenste Versuch einer Ehrenrettung Hasses seit William Christies 1986 erschienener "Cleofide"-Gesamtaufnahme bezeichnet werden. Die elf ausgewählten Arien (sieben davon Weltpremieren auf Tonträger, plus ein gelegentlich auch Pergolesi zugeschriebenes Mandolinenkonzert) beleuchten streiflichtartig fast die gesamte, ein halbes Jahrhundert umfassende Opernlaufbahn dieses Komponisten. Jede einzelne Nummer wirft dabei erneut die Frage auf, ob sich nicht auch eine Gesamtaufnahme der jeweiligen Oper lohnen würde, was in den meisten Fällen wohl eindeutig mit Ja zu beantworten wäre. Die Auswahl ist bei aller zwangsweisen Beschränkung doch repräsentativ genug, Hasses einstigen Ruhm begreiflich zu machen und ihn in die vorderste Reihe der Opernschöpfer des 18. Jahrhunderts zu stellen.

Cencic zieht alle Register, um diese Musik - und natürlich auch sich selbst - ins rechte Licht zu setzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Olga Lappo-danilewski am 27. April 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mich als Cencic-Fan überrascht bei dieser Aufnahme die ungewohnt dunkle Färbung des Mezzosoprans im Vergleich zu vorangegangenen Aufnahmen: Liegt es an der Entwicklung der Stimme? Hasse Opera Arias sind bei Decca erschienen; ich habe zum Vergleich Einspielungen von Barock- und Rokoko-Musik im Ohr, etwa bei Virgin oder Capriccio, da klingt Cencics Zauberorgan einen Deut heller als in seinem Debüt bei dem traditionsreichen Label. Das tut dem Genuss dieser Hasse-Titel jedoch keinesfalls Abbruch. Die langsamen Tempi des Sängers sind zum Dahinschmelzen in ihren Facetten wie von weich poliertem Messing. Etwa im ersten Titel mit der starken Bläser-Besetzung der rund und voll intonierenden Armonia Atenea unter George Petrou, der seinem Ensemble neben lyrischen Farben durchaus dramatischen Schmiss gibt, so etwa in "Siam' navi" aus "L'Olimpiade". Farinelli-Konkurrenz bietet die Ersteinspielung (davon gibt es zahlreiche auf der CD) einer Schmetterarie aus Hasses "Arminio": Dort blitzt und glänzt es metallisch in den Spitzentönen. Die Perlenkette der Gesangsnummern lockert Hasses dreisätziges Mandolinenkonzert auf als willkommene Unterbrechung des Gesangsfestes. Dieses fordert vom Zuhörer hohe Aufmerksamkeit. Es eignet sich nicht als Tafelmusik zur Entspannung. In den Koloraturen herrscht Feuerwerk, und die lyrischen Nummern haben therapeutische Qualität. Freunde des Countertenors und der Musik des deutsch-italienischen Meisters werden Freude mit "Rokoko" haben. OLD
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein kritisches Ohr TOP 1000 REZENSENT am 7. Februar 2014
Format: Audio CD
Die Stärken (Volumen, Dramatik, Emotion) und Schwächen (grelle Höhe, hastige Koloraturen, Neigung zu dynamischer Einförmigkeit) von M.E. Cencic sind auf seiner neuen CD genauso präsent wie bei seinem letzten Solorecital „Venezia“. Dass die Einspielung aber insgesamt einen wesentlich günstigeren Eindruck macht, liegt daran, dass der Sänger diesmal Stücke ausgesucht hat, die sein Timbre besser zur Geltung bringen. Nicht die koloraturgespickten Sopranarien sind es, sondern Stücke eher mittlerer und tieferer Lage in gemessener rhythmischer Gangart, was von großem Vorteil ist.
Dazu kommt die durchweg erstklassige Qualität aller aufgenommenen Arien (darunter 7 Weltpremieren), die dem heutigen Hörer wieder einmal klarmacht, warum Hasse als Grenzgänger zwischen Spätbarock und Frühklassik seinerzeit so berühmt war. Ebenfalls sehr überzeugend ist die teils zart-einfühlsame, teils prachtvoll-extrovertierte Begleitung (ausgezeichnet die schmetternden Naturhörner) des Athener Barockorchesters. Obwohl ich immer noch kein direkter Fan von Cencic's Stimme bin, verdient „Rokoko“ wegen des klug durchdachten Konzepts, der dramatisch überzeugenden Darstellung und dem glänzenden Orchesterklang m.E. durchaus 4 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flora am 23. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es ist ein Vergnügen, der außergewöhnlichen Stimme von Max Emanuel Cencic zu lauschen. Der Komponist Johann Adolf Hasse ist eine tolle Wiederentdeckung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Tursiops Truncatus am 15. August 2014
Format: Audio CD
Phänomenal - kaufen - hören - schwelgen!

Nicht abschrecken lassen vom scheußlichen Rex Gildo Verschnitt Cover, das ist gruselig.Schlechter Marketing-Gag!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen