Rod Stewart

Top-Alben von Rod Stewart (Alle Alben anzeigen)


Alle 291 Alben von Rod Stewart anzeigen

Song-Bestseller von Rod Stewart
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 1972
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Rod Stewart
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

rodstewart

Sehr Gut, Herr Braff! RT @zachbraff: German Rod Stewart fans. http://t.co/pE7zP54vPl


Biografie

Er hat einen Grammy und einen Brit Award gewonnen, einen Stern am Walk of Fame, wurde gleich zwei Mal in die Rock ... Lesen Sie mehr

Er hat einen Grammy und einen Brit Award gewonnen, einen Stern am Walk of Fame, wurde gleich zwei Mal in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen, hatte schon vor zehn Jahren über 100 Millionen Tonträger verkauft und hat in den letzten vierzig Jahren etliche unvergessene Hits („Sailing“, „Baby Jane“ etc.) aufgenommen – und trotzdem gibt es selbst für einen Rod Stewart auch im Jahr 2012 noch neue Herausforderungen:

Die britische Musikikone,hat soeben mit Merry Christmas, Baby sein allererstes Weihnachtsalbum fertiggestellt. David Foster übernahm für Rod Stewarts erstes Weihnachtsalbum, auf dem der Sänger seine Interpretationen der schönsten Weihnachtsklassiker und Standards sowie eine exklusive und bis dato unveröffentlichte Eigenkomposition präsentiert, zugleich die Rolle des Produzenten und zeigte sich für sämtliche Arrangements verantwortlich.

„Ich fand die Idee schon immer extrem verlockend, ein Weihnachtsalbum aufzunehmen“, so der Kommentar von Rod Stewart. „Und da ich ja momentan wieder kleine Kinder im Haus hab, hätte das Timing dafür besser nicht sein können. Darüber hinaus hatte ich durch Merry Christmas, Baby die Gelegenheit, wieder einmal mit David Foster zu arbeiten.“ Letzterer fügt hinzu: „Mich freut natürlich besonders, dass dieses Album für uns beide die erste Veröffentlichung auf Verve Music ist.“

Auf Merry Christmas, Baby präsentiert Stewart zeitlose Standards und Traditionals im neuen Gewand und hat dafür eine ganze Reihe von renommierten Gästen ins Studio gebeten: Während er sich das Mikrofon auf „Winter Wonderland“ mit Michael Bublé teilt, präsentiert er „We Three Kings“ als Duett mit der R&B-Queen Mary J. Blige und hat den Titelsong „Merry Christmas, Baby“ gemeinsam mit Cee-Lo Green und Trombone Shorty aus New Orleans aufgenommen. „Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!“ hingegen ist gemeinsam mit einem anderen Bläser entstanden, dem Smooth-Jazz-Saxofonisten Dave Koz nämlich, und „What Are You Doing New Year’s Eve?“ ist schließlich eine Frage, für die Stewart gemeinsam mit Feature-Gast Chris Botti sogar ein „virtuelles Duett“ mit Special Guest Ella Fitzgerald präsentiert.

Zu den weiteren Highlights von Merry Christmas, Baby zählen Klassiker wie „Have Yourself A Merry Little Christmas“, „Santa Claus Is Coming To Town“, „White Christmas“ aus der Feder von Irving Berlin, „Blue Christmas“, „When You Wish Upon A Star“, „Silent Night“ und „Auld Lang Syne“. Abgerundet wird das Weihnachtsalbum mit einem brandneuen Stück, „Red-Suited Super Man“, das Rod Stewart gemeinsam mit den Co-Autoren David Foster und Amy Foster exklusiv für diese Veröffentlichung geschrieben hat; Trombone Shorty ist auch in diesem Fall als Gastmusiker mit von der Partie.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Er hat einen Grammy und einen Brit Award gewonnen, einen Stern am Walk of Fame, wurde gleich zwei Mal in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen, hatte schon vor zehn Jahren über 100 Millionen Tonträger verkauft und hat in den letzten vierzig Jahren etliche unvergessene Hits („Sailing“, „Baby Jane“ etc.) aufgenommen – und trotzdem gibt es selbst für einen Rod Stewart auch im Jahr 2012 noch neue Herausforderungen:

Die britische Musikikone,hat soeben mit Merry Christmas, Baby sein allererstes Weihnachtsalbum fertiggestellt. David Foster übernahm für Rod Stewarts erstes Weihnachtsalbum, auf dem der Sänger seine Interpretationen der schönsten Weihnachtsklassiker und Standards sowie eine exklusive und bis dato unveröffentlichte Eigenkomposition präsentiert, zugleich die Rolle des Produzenten und zeigte sich für sämtliche Arrangements verantwortlich.

„Ich fand die Idee schon immer extrem verlockend, ein Weihnachtsalbum aufzunehmen“, so der Kommentar von Rod Stewart. „Und da ich ja momentan wieder kleine Kinder im Haus hab, hätte das Timing dafür besser nicht sein können. Darüber hinaus hatte ich durch Merry Christmas, Baby die Gelegenheit, wieder einmal mit David Foster zu arbeiten.“ Letzterer fügt hinzu: „Mich freut natürlich besonders, dass dieses Album für uns beide die erste Veröffentlichung auf Verve Music ist.“

Auf Merry Christmas, Baby präsentiert Stewart zeitlose Standards und Traditionals im neuen Gewand und hat dafür eine ganze Reihe von renommierten Gästen ins Studio gebeten: Während er sich das Mikrofon auf „Winter Wonderland“ mit Michael Bublé teilt, präsentiert er „We Three Kings“ als Duett mit der R&B-Queen Mary J. Blige und hat den Titelsong „Merry Christmas, Baby“ gemeinsam mit Cee-Lo Green und Trombone Shorty aus New Orleans aufgenommen. „Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!“ hingegen ist gemeinsam mit einem anderen Bläser entstanden, dem Smooth-Jazz-Saxofonisten Dave Koz nämlich, und „What Are You Doing New Year’s Eve?“ ist schließlich eine Frage, für die Stewart gemeinsam mit Feature-Gast Chris Botti sogar ein „virtuelles Duett“ mit Special Guest Ella Fitzgerald präsentiert.

Zu den weiteren Highlights von Merry Christmas, Baby zählen Klassiker wie „Have Yourself A Merry Little Christmas“, „Santa Claus Is Coming To Town“, „White Christmas“ aus der Feder von Irving Berlin, „Blue Christmas“, „When You Wish Upon A Star“, „Silent Night“ und „Auld Lang Syne“. Abgerundet wird das Weihnachtsalbum mit einem brandneuen Stück, „Red-Suited Super Man“, das Rod Stewart gemeinsam mit den Co-Autoren David Foster und Amy Foster exklusiv für diese Veröffentlichung geschrieben hat; Trombone Shorty ist auch in diesem Fall als Gastmusiker mit von der Partie.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Er hat einen Grammy und einen Brit Award gewonnen, einen Stern am Walk of Fame, wurde gleich zwei Mal in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen, hatte schon vor zehn Jahren über 100 Millionen Tonträger verkauft und hat in den letzten vierzig Jahren etliche unvergessene Hits („Sailing“, „Baby Jane“ etc.) aufgenommen – und trotzdem gibt es selbst für einen Rod Stewart auch im Jahr 2012 noch neue Herausforderungen:

Die britische Musikikone,hat soeben mit Merry Christmas, Baby sein allererstes Weihnachtsalbum fertiggestellt. David Foster übernahm für Rod Stewarts erstes Weihnachtsalbum, auf dem der Sänger seine Interpretationen der schönsten Weihnachtsklassiker und Standards sowie eine exklusive und bis dato unveröffentlichte Eigenkomposition präsentiert, zugleich die Rolle des Produzenten und zeigte sich für sämtliche Arrangements verantwortlich.

„Ich fand die Idee schon immer extrem verlockend, ein Weihnachtsalbum aufzunehmen“, so der Kommentar von Rod Stewart. „Und da ich ja momentan wieder kleine Kinder im Haus hab, hätte das Timing dafür besser nicht sein können. Darüber hinaus hatte ich durch Merry Christmas, Baby die Gelegenheit, wieder einmal mit David Foster zu arbeiten.“ Letzterer fügt hinzu: „Mich freut natürlich besonders, dass dieses Album für uns beide die erste Veröffentlichung auf Verve Music ist.“

Auf Merry Christmas, Baby präsentiert Stewart zeitlose Standards und Traditionals im neuen Gewand und hat dafür eine ganze Reihe von renommierten Gästen ins Studio gebeten: Während er sich das Mikrofon auf „Winter Wonderland“ mit Michael Bublé teilt, präsentiert er „We Three Kings“ als Duett mit der R&B-Queen Mary J. Blige und hat den Titelsong „Merry Christmas, Baby“ gemeinsam mit Cee-Lo Green und Trombone Shorty aus New Orleans aufgenommen. „Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!“ hingegen ist gemeinsam mit einem anderen Bläser entstanden, dem Smooth-Jazz-Saxofonisten Dave Koz nämlich, und „What Are You Doing New Year’s Eve?“ ist schließlich eine Frage, für die Stewart gemeinsam mit Feature-Gast Chris Botti sogar ein „virtuelles Duett“ mit Special Guest Ella Fitzgerald präsentiert.

Zu den weiteren Highlights von Merry Christmas, Baby zählen Klassiker wie „Have Yourself A Merry Little Christmas“, „Santa Claus Is Coming To Town“, „White Christmas“ aus der Feder von Irving Berlin, „Blue Christmas“, „When You Wish Upon A Star“, „Silent Night“ und „Auld Lang Syne“. Abgerundet wird das Weihnachtsalbum mit einem brandneuen Stück, „Red-Suited Super Man“, das Rod Stewart gemeinsam mit den Co-Autoren David Foster und Amy Foster exklusiv für diese Veröffentlichung geschrieben hat; Trombone Shorty ist auch in diesem Fall als Gastmusiker mit von der Partie.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite