Gebraucht kaufen
EUR 4,38
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Rocky Horror Picture Show (Special Edition, 2 DVDs)

4.4 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Special Edition
EUR 26,99 EUR 4,38


Entdecken Sie jetzt weitere Film- & Serienhighlights von 20th Century Fox im Hollywood-Shop.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tim Curry, Susan Sarandon, Barry Bostwick, Peter Hinwood, Pat Quinn
  • Komponist: Richard O'Brien
  • Künstler: Graeme Clifford, Michael White, Jim Sharman, Peter Suschitzky, Lou Adler, Brian Thompson
  • Format: Dolby, PAL, Special Edition, Surround Sound
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 19. April 2006
  • Produktionsjahr: 1975
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000055WK4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 45.966 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"It was great when it all began..." Feiern Sie mit uns den 25. Geburtstag des wohl schrillsten Film-Spektakels das je auf einer Leinwand zu sehen war. The Rocky Horror Picture-Show ist eine bizarre Comedy-Nightmare, die alles bisher Dagewesene verblassen lässt. Richard O'Briens skurrile Pop-Persiflage schubst Sie in die total verdrehte Welt der Horror-, Sci-Fi- und B-Movies. Mit Tim Curry (in seiner wohl schärfsten Rolle, als bestrapster Dr. Frank N. Furter), Barry Bostwick und Oscar-Gewinnerin Susan Sarandon. Wagen Sie den Zeitsprung und singen Sie Meatloaf's "Hot Patootie" wieder... und wieder... und wieder... Wer diesen Film einmal gesehen hat, kommt nie wieder davon los!

Amazon.de

Falls Sie ein satirisches Science Fiction Musical über einen außerirdischen Transvestiten namens Frank'n'Furter, der den perfekten Menschen erschaffen will, während er sexuelle Spielchen mit seinen jungfräulichen Besuchern spielt, als interessante Grundlage für einen Filmstoff betrachten, haben Sie an diesem Film sicher ihre helle Freude. Nicht nur dass Rocky Horror Picture Show all das und noch mehr liefert -- erstaunlicherweise besteht die Besetzung zudem unter anderen aus Susan Sarandon und Barry Bostwick (die zurückhaltende Janet und der stockkonservative Brad verfahren sich in einem Sturm und sitzen sodann in Frank'n'Furters Herrenhaus fest), Meat Loaf (als der rebellische Eddie), Charles Gray (als Kriminologe und Erzähler) und -- natürlich -- der unvergleichliche Tim Curry als der "süße Transvestit aus Transsexuell, Transsylvanien".

Bei seinem Kinostart im Jahre 1975 erwies sich der Film als erstaunlicher Reinfall. Aber ein paar Anhänger brachten ein Kino in New York dazu, den Film immer um Mitternacht zu spielen, was die Grundlage für einen der ultimativsten Kultfilme aller Zeiten darstellte. Die Songs machen einen süchtig (versuchen Sie einmal, "The Time Warp" oder "Toucha Toucha Touch Me" aus dem Ohr zu bekommen), die obszönen Anspielungen sind amüsant und die Handlung ist zutiefst lächerlich -- in anderen Worten: dieser Film macht einfach einen Riesenspaß.

Ein Nachteil ist jedoch, dass ein Großteil der guten Laune von der Beteiligung des Publikums abhängt, was bei der Videoversion natürlich fehlt (Kinozuschauer sprechen den Text mit und benutzen verschiedene Requisiten -- sie halten zum Beispiel während des Sturms Zeitungen über ihre Köpfe und schießen mit Wasserpistolen oder werfen während der Hochzeitsszene mit Reis). Wenn man sich einfach nur den Film anschaut, verliert Rocky Horror Picture Show einen Großteil seines Charmes. Dennoch ist dieser Film für jene der Bringer, die schon mal für ihren Kinoauftritt das Synchronsprechen üben oder zuhause ein paar Leute um den Fernseher versammeln wollen, um ein wenig guten, alten, durchgeknallten Spaß zu haben. --Jenny Brown

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 28. Januar 2004
Format: DVD
Also ersteinmal: I'am a regular Franky Fan... Ich habe den Film wahrscheinlich neben Blues Brothers am öftesten gesehen. Die vorliegende Version (2 DVD's) ist aber darüber hinaus genial.
Zum einen wird man ein herausgeschnittenes Lied hören, welches ich vorher noch auf keiner CD oder VHS Kassette gehört habe. Hier singt Brad (Barry Bostwick) und ich konnte mich der Gänsehaut nicht erwehren.
Weiterhin gibt es alle möglichen und unmöglichen Kameramitschnitte, Photos, Trailer, Interviews...
Eine zusätzliche Tonspur mit den Kommentaren der Fans, sowie eine Karaoke Version von zwei Liedern wurde auch noch spendiert.
Der Film zeigt sich in einer fantastischen Qualität. So gut und so klar habe ich den Film noch nie gesehen. Ein Augenschmaus für den geneigten Fan. Die Version wurde jetzt endlich mit allen Liedern zusammengeschnitten, so dass auch das geliebte Superheros am Ende nicht fehlt. Im Abspann hört man dann auch nocheinmal die langsame Xyolophon-Version von Science Fiction. Insgesamt die stimmigste Version die ich gesehen/gehört habe.
Ein Greul sind dagegen die Untertitel während der Lieder. Die normalen Untertitel sind toll und man kann kaum etwas gegen sie einwenden, ausser dass der eine oder andere Witz flöten geht, aber das ist bei Synchro normal. Die Liedsynchro ist allerdings unter aller Sau und hat rein thematisch nichts mit den Lieder zu tun. ("Klappe zu Affe tot, dann wird die Welt rosa für mich" - "Rose tint my world and keeps me safe from my trouble and pain".
An dieser Stelle kann ich nur sagen - Untertitel ausschalten und geniessen. Für denjenigen der sich RKPS zum ersten Mal ansieht: Herzliches Beileid...
Kommentar 37 von 38 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
"Rock-, Schock-, Sex- und Voyeurismus-Musical - Schwülstige Misch-Masch-Parodie auf Transvestismus, Frankenstein, Science-Fiction, Horror- und Monster-Filme mit Anspielungen auf Rock-Idole der 1950er Jahre" - so wird das wohl schrägste Musical-Phänomen der Welt, das seit mittlerweile 25 Jahren durch Theater und Kinos spukt, in einem Musical-Lexikon beschrieben. Eine detaillierte Inhaltsangabe zu den düsteren Geschehnissen im Schoß Frankenstein Place nahe der englischen Kleinstadt Denton, in welches es das Pärchen Jenet Weiss und Brad Majors durch Zufall verschlägt, dürfte selbst eingefleischten Rocky-Horror-Fans schwer fallen. Zu grotesk sind die sexuellen Eskapaden des Schlossherrn Frank 'N'Furter, der mit Hilfe seines Dieners Riff-Raff seine Traumfigur, den Muskelprotz im Goldtanger Rocky, erschafft und dazu das Gehirn von Rocker Eddie zweiteilte. Gejagt von dessen Onkel Dr. Everett Scott beendet den transsexuellen Traum aus Netzstrümpfen und High Heels jedoch Riff-Raff, der sich als außerirdischer Moralapostel entpuppt und die wilde Bande der Transsylvaner zurück in die Galaxis beamt...
1973 entstand dieses Rock-Spektakel von Richard O'Brian als kleine Aufführungsreihe in einem 60 Plätze fassenden Theater. Der Schaffer als Riff-Raff höchstpersönlich besetzte 1975 bei der Premiere in New York den noch unbekannten Tim Curry als "Sweet Transvestite" und steckte Fleischklops Meat Loaf als Eddie/Dr. Scott in Strapse (was dem Rockstar arge Probleme bereitete, denn erst das nicht enden wollende frenetische Lachen des Publikums überzeugten ihn, daß der kräftig gebaute Vegetarier in Reizwäsche eine gute Figur abgab).
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 25 von 26 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Bezüglich des Films kann ich mich den anderen Rezensenten nur anschließen. "The Rocky Horror Picture Show" ist und bleibt Kult, und läßt sich auch nicht verbessern - man sollte es auch nicht versuchen .....und genau das ist es, was mir beim Kauf der DVD negativ auffiel!
Wie wir Ältern es aus dem Kino - die Jüngeren möglicherweise aus dem Fernsehen kennen, waren die ursprünglichen Untertitel wirklich passend und, von der Übersetzung - zumindest aus meiner Sicht - einfach präzise dem englischem Vorbild entsprechend, was auch die direkte Verfolgung des Originaltextes erleichterte.
Leider hat sich dann ein übereifriger (junger?) Mitarbeiter gesagt, daß man die Untertitel wohl besser dem aktuellen sprachlichen Mainstream anpassen müsse, was dann zur Folge hatte, daß nun nur noch Wert auf die Sinnhaftigkeit gelegt wurde, und somit die feinen, pointierten Passagen oft nicht mehr dem Original der Sprache entsprechen - wohlgemerkt nur bei den Untertiteln.
Ein weiters Manko liegt für mich in der Tatsache, daß nur Untertitel für Taubtumme auf der DVD vorhanden sind. Aussagen wie "Die Uhr schlägt" oder "Kirchenglocken läuten" u.ä. nerven schon etwas, zumal es ja kein Problem bereitet hätte eine zusätzliche Untertitelspur einzufügen.
Somit ist mein Urteil zwiegespalten:
Film 5 Sterne - Untertitel 1 Stern
Kommentar 22 von 23 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Es ist einer der Höhepunkte der Filmgeschichte: In Straps, Dessous und Stöckelschuhen schreitet der ruchlose Dr. Frank N. Furter (Tim Curry) an der Seite seines ölglänzenden Muskelpakets Rocky (Peter Hinwood) zum Traualtar, während feierlich der „Hochzeitsmarsch" von Mendelssohn-Bartholdy erklingt. Zu dieser Szene schleudern die Fans bereits seit Jahrzehnten unter hysterischem Jubelgeschrei Tonnen von Konfetti durch die Kinosäle. Und das bereits, als „Drag Queens" noch „Transvestiten" hießen und die "Homo-Ehe" jenseits von gut und böse lag. Nein - auch wenn das flippige Tanzensemble der Außerirdischen aus dem transsexuellen Transsylvanien das Publikum zum „Time Warp" auffordert, muss man dennoch keinen Zeitsprung machen, um die „Rocky Horror Picture Show" auch im irdischen Hier und Jetzt feiern zu können.
Frisch und unverbraucht präsentiert sich die Siebziger-Jahre-Legende in ihrer digital aufgemotzten Version und stellt damit eindrücklich unter Beweis, was das DVD-Medium so alles drauf hat. Nie zuvor hat man Susan Sarandon oder Meatloaf in diesem Science Fiction-Grusical in so klarer Bild- und Tonqualität erlebt. Doch besonders ausgefallen sind die Zusatzausstattungen, die gar nicht alle auf einer Disc Platz gefunden haben. Neben der Möglichkeit, besonders legendäre Mitschnitte von Publikumsreaktionen während des Films in Bild und Ton einzublenden, verfügt die Bonus-DVD unter anderem über eine ausführliche Doku zur Entstehung der Show (an der beinahe Marianne Faithfull mitgewirkt hätte), Interviews mit Darstellern und Machern nach mehr als zwanzig Jahren und eine Vielzahl von alternativen Szenen, die bislang noch nie veröffentlicht wurden.
Einziger Wermutstropfen in dieser DVD-Wundertüte ist die deutsche Übersetzung der Untertitel. Da hätte man wirklich etwas mehr Mühe aufwenden können.
Kommentar 15 von 16 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen