newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale

  • Rocks
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

9
4,6 von 5 Sternen
Rocks
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 17. Dezember 2009
Nach dem endgültigen Durchbruch mit dem Vorgänger ,Toys In The Attic' und dem von der Plattenfirma verordneten Tour Wahnsinn musste ein rascher Nachfolger her.

Die Kreativität war noch vorhanden, nur äußert Sie sich hier in den Arrangements und in der Umsetzung der songs - das Kompositorische bleibt leider ein wenig auf der Strecke. Auf jeden Fall ist es das härteste Album der Band.

Klanglich sind Sie hier aber, trotz aller Härte, wesentlich klarer und geschliffener. Die besten songs hier sind der von Perry auf einem 6-string bass gespielte opener, das von den Meters inspirierte Whitford Stück ,Last Child' und das mit tollem Riff ausgestattet ,Sick As A Dog' von Hamilton. ,Nobody's Fault' rockt am stärksten und hat mit seinem, an Led Zeppelin erinnernden drum-sound, nicht nur ungeheure Wucht, sondern rückt Aerosmith hier auch schon sehr nah an Metal.

Trotz aller Rocker, gibt es aber auch eine Ballade. Der closer ,Home Tonight' wirkt irgendwie wie der Versuch ,Dream On' nochmals zu schreiben, misslingt aber ein wenig, da hier die Dramatik und auch der alles auflösende, zwingende Refrain der Vorlage fehlt. Dennoch - gerade dieser Tyler song zeigt, dass er damals schon wusste wie wirksam die Balladen einmal für den ganz großen Erfolg der Band sein würden; wenn auch erst 10 Jahre später.

Wie gesagt - härter waren Sie nie wieder auf Albumlänge, kompositorisch besser schon. 4 Gute Sterne für ein Aerosmith Album aus ihrer besten Zeit - eines das die nachfolgende Generation gern als Inspirationsquelle annahm (Slash, und angeblich auch Kurt Cobain...).
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2013
Aerosmith – Rocks (1976)

Der Albumtitel passt wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge. Das Teil hier rockt und zwar mächtig gewaltig, aber auch mächtig gewaltig unsauber. Typisch Aerosmith halt.

Ja, auch diesmal muss ich bei der Produktion rummeckern. Irgendwie klingt es hier schwammiger und weniger druckvoll als vergleichsweise bei AC/DC oder BTO und da wünscht man sich bei den hier dageboten blues-inspirierten, aber hard- rockenden Riffgranaten Combination oder Lick and a Promise deutlich mehr Power. Auf der anderen Seite passt es auch zu den manchmal etwas verschleppten, mächtig unsauber knarzenden Riffs, die zumindest viel Charme besitzen, ähnlich ersten beiden Liedern.

Da geht’s nämlich los mit Back in the Saddle, welches einfach nur ein geniales zweideutiges Cowboy-Lied mit wundervoll, verschleppten Grundriff und hoch kreischenden Gesang von Herrn Tyler ist. Spannungsaufbau, scattiger Gesang, pentatonisches Solo-Geklimper, alles perfekt im typischen Aerosmith-Style. Das gilt auch für Last Child, wobei noch eine weitere gehörige Portion Funk von Joe Perry und sehr viel Groove von Zweitgitarrist Brad Whitford kommt. Und dann wieder diese hohen Kreischer von Tyler! Einfach göttlich.

Wenn das Album so weiter ginge, könnte es locker den ohnehin schon schwer zu toppenden Vorgänger, überbieten. Aber um es gleich vorweg zu nehemen: So geht’s leider nicht weiter. Nicht dass die Lieder nicht gut wären, oder schlecht gespielt. Nein, hier ist alles auf hohen Niveau dargeboten, nur eben nicht mehr außergewöhnlich hohen Niveau. Rats in the Cellar ist eine schöne Up-Tempo-Nummer mit Mundharmonika-Solo, das Riff an sich setzt sich aber genauso wenig im Hirn fest wie das von Sick as a Dog. Soli bleiben erst gar nicht hängen und wirken austauschbar. Hier wird viel Boden verschenkt, auf hohem Niveau natürlich, aber Hits wie die anfänglichen Lieder hätte das Album schon noch mehr gebraucht, auch wenn es auch so rockt wie Hugo. Insbesondere wenn es so funkig wie be Get the Lead out wird.

Herausragend sind noch Nobody's Fault, was für Aerosmith-Verhältnisse schon fast Metal ist (bei unknarzigerer und exakterer Produktion wäre der Song wohl eine hochgradige Suchtgefahr für alle Headbanger) und wunderbar aggressiv und bedrohlich wirkt sowie die obligatorische Schlussballade Home tonight, welche einen guten Kontrast bietet, schön mit Powerchorden begleitet wird, die die Kitschigkeit gekonnt vertreiben. Jedoch kommt es leider nicht mal ansatzweise an das legendäre Dream on heran. Muss es ja auch nicht, Rocks rockt auch ohne Überhits gut.

Fazit: Wer Toys in the Attic mochte, muss eigentlich zugreifen, sollte sich aber bewusst machen, dass er zwar mehr vom gleichen, coolen Aerosmith-Rock bekommt, die Hits aber rarer gesäht sind. Rock on, Aerosmith!!!

Wertung: ****
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. April 2001
Nach Toys in the Attic das zweite Hitalbum der Bostoner fünf, und was für eines! Aerosmith erreichten hier einen ersten Höhepunkt, auf den leider der Abstieg folgte. Aber hier war die Welt für sie noch in Ordnung, obwohl sie kifften was das Zeug hielt. Back in the Saddle fährt ein wie eine Granate, mit Last Child folgt der nächste überaus funkige Kracher mit genialen Lyrics. Dann Rats in the Cellar, schnell und erbarmungslos, und Combination, die meiner Ansicht nach beste Joe Perry Solokomposition aller Zeiten. Genauso toll das weitere: Sick as a Dog, einer meiner Lieblingssong von Aerosmith und und und bis zum fast schon rührenden Home Tonight. Einzig Lick and Promise ist meiner Meinung nach ein kleiner Schwachpunkt. Ansonsten sicher das beste Album der frühen Aerosmith, mag es auch keinen solchen Riesenhit wie Toys in the Attic mit Walk this Way gehabt haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. August 2012
Das Album war nach dem wirklich erfolgreichen Album "Toys In The Attic" ebenfalls ein großer Erfolg. Das Album beginnt mit dem guten Song "Back In The Saddle" - kann man eigentlich schon als Aerosmith Klassiker zählen, da dieser Song auf fast jedem Konzert gespielt wird. Auch der darauffolgende Song hat es in sich - "Last Child" - ebenfalls ein Klassiker und einer meiner Lieblingssongs der Band. Das danach folgende "Rats In The Cellar" rockt auch noch mal gewaltig. Dann gefallen mir noch die Songs "Sick As A Dog" und "Get The Lead Out". Abgerundet wird das Album wieder (genau wie bei "Toys In The Attic") mit einer Ballade. In diesem Fall der schöne Song Home Tonight.
Alles in allem ein meiner Meinung nach wirklich gut gelungenes Album und ist mindestens genauso gut, wie "Toys In The Attic".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. August 2014
Bin nicht sehr Aerosmith Fan habe in einige Alben reingehört und war nicht sehr begeistert, ausser vom Album Rocks, dies finde ich ein Meisterstück von dieser Band und würde es kaum mehr hergeben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. März 2013
Die Scheibe ist einfach klasse. Ich kannte sie schon seit längerem als Pressling, nun habe ich meine SIlberlinge um ein Schmuckstück erweitert. Knackiger, bissiger Rock, der unter die Haut geht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2013
Do wed m'r widderr jung, dat is Musik, wie ech se fröher jehört han. Da is m'r widder em ahle VW-Bus op d'r Stroß un op dem Wäch no Jreecheland ...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2011
ich werde dort wieder bestllen, es gab auch mit der Kontakaufnahme keinerlei Probleme, sehr freundlich, Versand, Lieferung alles bestens, gerne wieder
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2011
Ich bin ein Kind der end 80iger Anfang 90iger als Hard Rock nicht nur das Radio sondern auch die Charts bevölkerten. Zu der Zeit brachten die Amis einige Hit Alben und Singels raus ... Genau mein Ding.
So dachte ich mir, da es die Band ja schon seit den 70igern gibt. Kauf mal ne Ältere Cd der Herren.
Kurzum hab ich mir dann Rocks zugelegt, wie viele Ihrer Alben dieser Zeit ein Megaseller und ich bin entäuscht!
Das hat nix mit Hard Rock zu tun, wenn ich das mit den Kiss CDs dieser Zeit Vergleiche hört sich Rocks an wie eine
Rolling Stones Scheibe, soft und langweilig (das meine ich als Hard Rock Fan! Klar für die Art Musik sicher Klasse, aber
Die mag ich eben nicht).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Pump (Rmst)
Pump (Rmst) von Aerosmith (Audio CD - 2002)

The Essential Aerosmith
The Essential Aerosmith von Aerosmith (Audio CD - 2011)

Toys in the Attic
Toys in the Attic von Aerosmith (Audio CD - 1993)