Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Too Old to Rock'n Roll, [... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Mittlerer Schnitt oder Kratzer auf der Kunststoffhülle. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

Too Old to Rock'n Roll, [REMASTERED] [ORIGINAL RECORDING REMASTERED] Original Recording Remastered

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.1 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 10. Oktober 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 9,49
EUR 5,28 EUR 3,95
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 8,84
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
52 neu ab EUR 5,27 8 gebraucht ab EUR 3,95

Hinweise und Aktionen


Jethro Tull-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Too Old to Rock'n Roll, [REMASTERED] [ORIGINAL RECORDING REMASTERED]
  • +
  • Minstrel in the Gallery [REMASTERED]
  • +
  • Songs from the Wood-Remastered
Gesamtpreis: EUR 28,47
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Oktober 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • Spieldauer: 49 Minuten
  • ASIN: B00006JKOM
  • Weitere Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.912 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
2:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Too Old to Rock'n Roll, [REMASTERED] [ORIGINAL RECORDING REMASTERED]


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
TOO OLD TO ROCK & ROLL ist eines der Tull-Alben, um welches die meisten Gerüchte rankten; fragte sich doch die Musikpresse anno
1976: "So, sind Tull jetzt zu alt für Rock&Roll ?" (Entsprechendes Zitat aus den Liner-Notes).
Ian Anderson reagierte seiner kautzigen Art entsprechend empört und wütend: "WAS I ASKING FOR THAT?" (Ebenfalls Zitat aus den Linernotes). Die Geschichte vom alten Rocker war ursprünglich als Bühnenmusical geplant, für welches Anderson und David Palmer, der Arrangeur und spätere Organist der Band, den Soundtrack komponieren wollten. Wie zuvor bei WARCHILD, welches als Film geplant war, scheiterten die hohen Ambitionen an fehlenden Finanziellen Mitteln, was Anderson umso mehr wurmte, da er ja als Musiker nicht wenig verdiente. Die als Comic im Booklet aufgeführte Rahmengeschichte zu den Texten enthält eine fiktive Figur namens Ray Lomas, eben dieser alternde Rocker, der auch auf dem Coverartwork abgebildet ist. Nur zu dumm, dass dieser fiktive Charakter eine frappierende Ähnlichkeit mit Ian Anderson hatte. Frustriert und wütend über seine gescheiterten Ambitionen und noch wütender über die Musikpresse machte sich Anderson ans Werk und kreierte eine sehr gute, für Tull-Verhältnisse äusserst traditionelle, leicht folk-orientierte
Bluesrock-Scheibe mit nicht wenigen Country- und Southernrock
Elementen und stilistischen Klischees aus den späten fünfzigern.
Vielleicht ist TOO OLD TO R&R eine der emotionalsten und nostalgischsten Tull-Scheiben. Kitschig, ein Attribut das die damalige Musikpresse dem Album verlieh, ist dieses Werk keineswegs, auch wenn die Orchestrationen sich an der Grenze zum Kitsch bewegen, was aber bewusst beabsichtigt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 von 23 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von high end TOP 1000 REZENSENT am 7. Mai 2015
Format: Audio CD
Das 1976 bei Chrysalis Records erschienene Konzeptalbum "Too Old To Rock`n Roll,Too Young To Die" war ursprünglich als Bühnenstück konzipiert gewesen,die Realisation scheiterte aber,wie schon beim als Soundtrack zum eigenen Film geplanten "War Child", an den Finanzen,was den Mastermind der britischen Kult-Rock-Band Jethro Tull damals ziemlich anfraß.
Aufgrund dieser Entstehungsgeschichte unterscheidet sich das Album stilistisch von anderen Tull-Arbeiten jener Zeit.
David Palmer,der für die Umsetzung des Materials auf der Bühne eingeplant gewesen war,steuerte Streicher-Arrangements und einen Saxophon-Part bei.
Mit John Glascock an der Baßgitarre,John Evans am Piano,Martin Barre an der E-Gitarre,Barriemore Barlow am Schlagzeug und dem alleinigen Komponisten und Chef der Truppe,Ian Anderson an der obligatorischen Flöte,der akustischen Gitarre,der Mundharmonika und am Micro, war die Band mal wieder hervorragend besetzt.
Für mich gehört diese Arbeit aber nicht zu den Highlights in der Bandhistorie.
Daß der Rock-Appeal etwas zurückgefahren wurde,die Instrumentierung eher zurückhaltend ist,was dem Album streckenweise eine Akustik-Note verleiht,ist nicht das Problem.
Es ist hauptsächlich die Qualität der Melodik,aber auch das Kauzige in manchen Stücken,der leichte Anklang von Kitsch,was bei mir die Begeisterung ausbremst.
Sicher ist vieles beabsichtigt,handelt die Story doch von einem alternden,widerspenstigen Rockstar und Wendungen in seinem Leben.
Es ist zu spüren,daß Anderson Humor mit unterbrachte,der auch akustisch wiedergegeben werden sollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
So richtig weiß ich gar nicht, warum so viele Rezensenten dieses Album nicht mögen. Zugegeben, in der Historie der 70er ist es ein eher schwächeres Album. Die Ursprungsaufnahme war sogar ziemlich mies aufgenommen. Aber die Songs sind größtenteils sehr gut. Eröffnet wird das Album mit Quizz Kid, ein guter Rockopener mit bluesigem Grundthema. Crazed Institution hat ein heiteres und leichtes Flair und basiert auf einer schönen Melodie. Salamander steht ganz in der Akustiktradition von Jethro Tull und ist irgendwie mit Only Solitaire vergleichbar. Taxi Grab ist einer meiner Favoriten auf dem Album, weil es reiner Rockblues ist. From a Deadbeat to an old Greaser steht zwar ebenfalls in der Akustiktradition, ist aber als Song irgendwie schwach ausgefallen, genauso wie Bad-Eyed and Loveless. Big Dipper wiederum ist schön flott gespielt, kommt sehr heiter, leicht und angenehm. Ja, und dann, ja dann kommt eins von den 7-Sterneliedern von Jethro Tull. Der Titeltrack reißt vielleicht das ganze Album raus, es ist ein wahrer Meistersong, mit keinem der anderen bekannten Supersongs vergleichbar, steht aber in bester Tradition in einer Reihe mit weiteren Superliedern in den 70ern. Dieser Song ist nicht besonders rockig, leicht akustisch angehauchte Strophen und ein toller Refrain. Das bekannte Video dazu wurde übrigens viel später mit der Band von 1980 sehr humorvoll aufgenommen. Die beiden Abschlussstücke des Ursprungsalbums sind wieder etwas zwiespältiger. Pied Piper ist eher leichte Kost, während The chequered Flag als Ballade an manchen Stellen etwas schwülstig wirkt. Die Bonustracks sind lohnenswerte Stücke und hätten auf dem Ursprungsalbum musikalisch vielleicht besser den ein oder anderen Song ersetzt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen