Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Rocket Blues: Matjes oder Bismarck Broschiert – 3. Juni 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 4,87
4 gebraucht ab EUR 4,87
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 60 Seiten
  • Verlag: Beatcomix; Auflage: 1 (3. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3939509884
  • ISBN-13: 978-3939509882
  • Größe und/oder Gewicht: 29,4 x 20,8 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.419.659 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Edeus77 am 22. November 2010
Format: Broschiert
Dieser Comic ist einfach großartig!!! Was habe ich gelacht und geschmunzelt, der Band ist schlicht fantastisch!
Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung. Wirklich eine originelle und schöne Geschichte,
die sich selbst nicht zu ernst nimmt. Die Figuren sind sehr sympathisch und lebendig.
Und diese kleinen Details... Also, der Band ist ein absolutes Meisterwerk. Ich möchte mehr!
Für Elvis-Fans ist der Comic sowieso ein Muss! Mr. Rocket ist so knuffig, großkotzig, flapsig und aufgeplustert-echt...
Kompliment an die Zeichner!
P.S. Fischbrötchen wär' auch mal wieder lecker.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fredegar0816 am 18. September 2010
Format: Broschiert
Rocket Blues - wo fängt man da bloß an?
Laszlo Lommatzsch verschlägt es von Dresden ins weite Universum und in die Gesellschaft ziemlich schräger Gestalten an Bord des Raumschiffs "Libelle". In gewohnt liebevoller und undergroundiger Manier erzählt das Beatcomix-Duo Kircheis und Mamei die verschrobenen Wege vom etwas begriffsstutzigen Laszlo, seinen Begegnungen mit dem lyrisch sehr bewanderten Mr. Rocket und einigen Bekannten aus Kircheis? Paralleluniversum.
Schräg, sehr unterhaltsam und mit viel Liebe zum Detail kommt jede neue Seite daher und nimmt den Leser mit auf die Reise durch ferne Welten, in denen immer Raum ist für jede noch so menschliche Macke der Protagonisten ? ob sie nun Menschen sind oder nicht. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn sich die Klopapierrolle verkehrt herum abrollt? Meine persönlichen Lieblinge: Die Paternoster-Seite, auf der man jedes mal wieder Neues entdeckt und Frau Grabowski ? die Frau hat den Rock?n?Roll im Blut.

Ein Comic, den man sicher nicht nur einmal liest und in dem tatsächlich die zentrale Frage lautet: Matjes oder Bismarck? Sehr empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pilatus am 17. Juli 2010
Format: Broschiert
Als bekennender Fan der Comicstrips aus Ivo Kircheis' Paralleluniversum war ich gespannt, ob mich auch seine erste lange Geschichte so gut bei Laune halten kann. Nun, ich wurde nicht enttäuscht, sie kann. Was Kircheis und sein Co-Autor Mamei hier abliefern, ist ein herrlich schräges Gagfeuerwerk, das mich 58 Seiten lang schmunzeln, kichern und in den besten Momenten laut auflachen ließ...

Die Geschichte - begriffsstutziger Erdbewohner kommt nach einem Unfall auf einem seltsamen Raumschiff zu sich, wo er verrückte Sachen mit noch verrückteren Typen erlebt - erinnert zwar ein klein wenig an "Per Anhalter durch die Galaxis", aber das ist ja nicht unbedingt die schlechteste Referenz. Erfreulicherweise trifft Hauptheld Laszlo Lommatzsch auch auf alte Bekannte aus dem Paralleluniversum, z.B. Herrn Würstl und Doktor Zakopone, so dass man sich als Auskenner gleich ein wenig heimisch fühlt.

Der größte Knaller an Bord des Raumschiffs "Libelle" ist aber Mister Rocket, ein dicker, ziemlich großspuriger Elvis-Lookalike (oder gar Elvis himself?), der zumindest aber Elvis-Songs trällert und so herrlich menschlich herumgrantelt, dass man einfach nicht umhin kann, ihn ins Herz zu schließen. Spätestens als er in einer Schlüsselszene wegen einer verkehrt herum hängenden Klopapierrolle ausflippt, weiß man: Mister Rocket ist einer von uns.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden