Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Rock on: Eine musikalische Groteske Gebundene Ausgabe – 15. Juni 2008

5 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,89 EUR 0,01
7 neu ab EUR 1,89 11 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Rogner & Bernhard bei Zweitausendeins; Auflage: 1., Aufl. (15. Juni 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 380771040X
  • ISBN-13: 978-3807710402
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,2 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.842.556 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

DAN KENNEDY schreibt regelmäßig für das Magazin "McSweeney´s" "und ist Autor des Buches "Loser goes first".

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jens2901 am 5. November 2010
Format: Taschenbuch
Leider schafft es der Autor nicht, die Arbei von Plattenfirmen zu beleuchten, sondern mit schlechten Witzen alles zu veralbern, was in seinem Leben scheinbar passiert ist. Man fragt sich eher, warum der Autor so lange in diesem Beruf gearbeitet hat, wenn ihm doch scheinbar gar nichts gefällt. Unlustig, gezwungene Komik, ich hab nach der Hälfte aufgehört zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von NaimaOnline am 13. August 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Es hätte so schön werden können - ein Altrockfan und völlig verhinderter Musiker landet bei Atlantic-Records in der Werbeabteilung (der Plattenfirma von einstmals Led Zeppelin) und muss als erstes eine Kampagne für eine Schmusesong-Bestof-Compilation von Phil Collins managen. Times-are-a-changing. Womit der einzige Gag des Buches erzählt wäre.
Die Ichfigur des Autors ist nämlich leider eine derartige Pfeife respektive stellt sich als eine solche dar, dass er über das permanente Lamentieren über seine Unzulänglichkeiten das Erzählen einer Geschichte vergisst.
Oder anders ausgedrückt: er möchte so gerne eine Art David Sedaris sein, aber wie an allem, scheitert er aber auch daran.
Den zweiten Stern gibt's für das hübsche Hardcover mit Lesebändchen. Aber da kann der Autor nix für.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 4. Mai 2010
Format: Taschenbuch
Anfangs ganz unterhaltsam erzählt der Roman von einem jungen Musikfan der in einem Plattenstudio zu arbeiten anfängt und die eine oder andere Berühmtheit trifft.
Aber es wird zunehmend nerviger,da der Protagonist eigentlich nur damit beschäftigt ist sich zu fragen wie er vor anderen cool dastehen kann.
Vor lauter Ich Ich Ich habe ich die Satire nicht gefunden und das Buch auch nicht fertiggelesen.
Ein paar nette Situationen gibts ja trotzdem.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
fängt ganz gut an und denke mir , Mensch echt witzige Einblicke - aber dann, muss man mit anlesen, wie
er sich u.a. die Einrichtung seines Office zusammenstellt und weiter "wichtige" Geschehnisse....gääääähhhnn
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorothea am 8. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
lässt sich ganz gut lesen, ist auch unterhaltsam, nennt wirkliche Künstler und ihre Besonderheiten.
Das Buch spielt zur Zeit des Umbruchs in der Plattenindustrie, es ird immer weniger Geld verdient, irgendwann führt das zu Massenentlassungen.

Der Autor scheint ein Egoproblem zu haben, was bisweilen nervt. Er möchte so cool sein wie manche seiner Helden und blamiert sich durch diesen Wunsch ab und an.

So richtig wird auch nicht klar was er eigentlich vom Leben will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen