Robopocalypse und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Robopocalypse [ ROBOPOCALYPSE ] By Wilson, Daniel H ( Author )Jun-07-2011 Compact Disc (Englisch) CD-ROM – 7. Juni 2011


Alle 18 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
CD-ROM
"Bitte wiederholen"
 

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • CD-ROM
  • Verlag: Random House Audio (7. Juni 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B0058PYQZM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Random House Audio

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elohym78 am 11. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Die künstliche Intelligenz Archos übernimmt die Weltherrschaft. Langsam aber sicher bemächtigt sich das Programm aller computergesteuerten Geräte, Roboter und Maschinen und setzt sie gegen die Menschheit ein. Auf der ganzen Welt regiert das Chaos und der Tod. Die Menschheit steht vor ihrer Ausrottung. Überall rotten sich kleine Enklaven zusammen, um gegen Archos anzukämpfen. Robocalypse berichtet von dem schier aussichtslosen Kampf.

Das Cover zeigt ein Robotergesicht mit durchdringenden roten Augen, die einschmeichelnde Bösartigkeit wiederspiegeln. Ich finde es zwar passend zu dem Buchtitel und dem Inhalt gewählt, hätte mir aber ein kraftvolleres Cover gewünscht.

Der Schreibstil von Daniel H. Wilson ist ungewöhnlich, da er sein Buch eher in einer Art Berichtsstil geschrieben hat. Zu Beginn schildert er die Anfänge von Archos, wie dieser einzelne Maschinen übernimmt und wie sich das Zusammentreffen auf die Menschenheit abspielt. Es ähnelt eher einer Aneinanderreihung von Kurzgeschichten, die sich nach und nach zu einem spannenden Roman entwickeln. Er beschreibt den Ausbruch der Computerherrschaft aus der Sicht von vier Enklaven, die jede für sich ihre Erfahrungen machen und um ihr Überleben kämpfen. Durch die ständigen Wechsel baut der Autor einen starken Spannungsbogen auf, den er das gesamte Buch über auch halten kann. Die unterschiedlichen Charaktere sorgen dafür, dass der Leser nicht den Überblick verliert und dem rote Faden ohne Probleme folgen kann. Daniel H. Wilson hält uns einen Spiegel vor das Gesicht: Wir machen uns abhängig von Maschinen und überlassen ihnen immer mehr Denkoptionen.

Mein Fazit: Das Buch ist wirklich lesenswert! Zu Beginn scheint die KI der Gedankenwelt des Autors entsprungen zu sein, aber wenn man darüber nachdenkt, wirkt es erschreckend realistisch und durchaus im Bereich des Möglichen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Zacke am 25. Oktober 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wilson schreibt gut und hat auch eine Reihe netter Einfälle; insgesamt erinnert die Grundidee jedoch sehr stark an "World War Z": Die Welt, wie wir sie kennen, geht unter - nur sind es dieses Mal keine Zombies, sondern Roboter und Computer, die ein Bewusstsein entwickelt haben. Die Chronologie des Überlebenskampfes der Menschheit wird dargestellt anhand von zahlreichen kurzen Augenzeugenberichten. Das ist nicht unbedingt große Literatur und seit Max Brooks auch nur bedingt originell; gleichzeitig bleibt das Konzept aber durchaus unterhaltsam.

Fazit: Genre-Fans können bedenkenlos zugreifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phat Phoenix am 22. August 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Gibt's nicht viel zu zu sagen. Der Mann kann schreiben. Wer z.B. die Metrozone-Trilogie von Simon Morden mochte, wird hier gut bedient; vielleicht nicht in ganz so dramatischer Dichte, aber kaum minder spannend. Ein guter Griff für ein paar intensive Leseabende. Das ist das einige, was mich ein wenig betrübt sein lässt: man ist (zu?) schnell durch. Für mich hätte das Ganze gern länger sein dürfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Berthold am 22. März 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hinter dem leider schwachen Titel verbirgt sich ein sehr spannendes und unterhaltsames Buch. Manche stellen sind sogar meisterlich geschrieben. Must-read für jeden Sciencefiction Fan!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Schwimmy am 14. Januar 2015
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das mag zwar schwach klingen aber Skynet kann man halt auch nur einmal Erfinden. Genauso wie Sherlock Holmes. Alles andere sind Varianten des bekannten.

Aber was dieses Buch so gut macht ist die Schreibweise. (Spoiler: Es beginnt mit dem Schluß) Und einer der Überlebenden schreibt in einer Art Cronik den Verlauf des Krieges zusammen. Wie ging es los. Wie entwickelte es sich weiter, wo bekann der Krieg und wie kam es zum Ende.

Dabei ist jedes Kapitel eigenständig in Ort und Zeit. Nur die Handvoll Menschen die darin vorkommen bleiben über lange Strecken gleich (bis Sie sterben z.b.)

Gut geschrieben mit wirklich klasse Ideen wie z.b. die "freien Roboter"

Weiter so!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden