• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Roberts Schwester (Allema... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Roberts Schwester (Allemand) Taschenbuch – 2. April 2002


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,40
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 6,90 EUR 0,01
58 neu ab EUR 6,90 52 gebraucht ab EUR 0,01 4 Sammlerstück ab EUR 1,99

Hinweise und Aktionen

  • Was lesen Sie so? Berühmte Autoren empfehlen: Petra Hammesfahr und viele weitere Autoren stellen bei Was lesen Sie so? ihre Lieblingsbücher vor. Hier die Lieblingsbücher von Petra Hammesfahr entdecken.


Wird oft zusammen gekauft

Roberts Schwester (Allemand) + Merkels Tochter + Ein süßer Sommer
Preis für alle drei: EUR 26,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 254 Seiten
  • Verlag: Rowohlt; Auflage: 3 (2. April 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499231565
  • ISBN-13: 978-3499231568
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 2 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 118.617 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Petra Hammesfahr wusste schon früh, dass Schreiben ihr Leben bestimmen würde. Mit siebzehn verfasste sie ihre ersten Geschichten, aber erst fünfundzwanzig Jahre später kam mit Der stille Herr Genardy der große Erfolg. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt. Die Autorin lebt in der Nähe von Köln, wo auch ihr neuestes Buch An einem Tag im November spielt, das erstmalig im Diana Verlag erscheint.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Geschwister Mia und Robert sind unzertrennlich. Selbst ein von Robert verschuldeter Autounfall, der Mias Gesicht und ihre Bildhauer-Karriere zerstört, kann diese besondere Bindung nicht beenden. Doch dann heiratet Robert Isabell. Die Spannung zwischen den beiden Frauen wird unerträglich. Isabell oder Mia -- Robert muss sich entscheiden. Und dann ist Robert tot.

Erschossen wird er an einsamer Stelle in seinem Auto gefunden. Für Mia ist der Fall klar: Ein Komplott zwischen Isabell und ihrem mysteriösen Ex-Geliebten, um Roberts Vermögen zu kassieren. Nur beweisen kann sie nichts, denn an die Mordnacht hat Mia keinerlei Erinnerung -- zu viel Tabletten, zu viel Alkohol. Dafür findet sich am Tatort eine Öllache. Und sollte nicht Mias Auto wegen Ölverlust in die Werkstatt? Hatte Robert nicht gerade ein Haus für sich und Isabell gekauft und damit gedroht, Mia zu verlassen? Wer hat Robert tatsächlich auf dem Gewissen?

Petra Hammesfahr: Seit Bestsellern wie Der stille Herr Genardy oder Der Puppengräber steht dieser Name für Hochspannung made in Germany. Kaum eine andere deutsche Autorin lotet die Sümpfe der menschlichen Seele so gründlich aus. Wie am Fließband schreibt Hammesfahr im heimatlichen Kerpen Krimi um Krimi, bisher ohne Verschleißerscheinungen. Auch in Roberts Schwester, 1992 bereits unter dem Titel Geschwisterbande erschienen, spielt sie souverän von der ersten bis zur letzten Seite mit dem Leser Katz und Maus. Das Psychostück besitzt vielleicht nicht die Substanz eines Thrillers wie Die Sünderin, ist aber dennoch um Klassen besser als das Gros der deutschen Krimi-Szene. Hammesfahr hat Suchtqualitäten! --Beate Strobel

Pressestimmen

Eine deutsche Autorin, die ihren anglo-amerikanischen Thriller-Kollegen ebenbürtig ist. (Welt am Sonntag)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "diaenschen" am 27. August 2002
Format: Taschenbuch
toller spannender roman/thriller
unglaublicher thriller bei dem man sowas von irregeführt wird, das man zum schluß überhaupt nicht mehr weiß, was man denken soll...
spannend, ein bißchen verrückt aber genial!!!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. April 2002
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist empfehlenswert für alle, die P. Hammesfahr lieben und die gern spannende Bücher lese. Bis zum Schluss weiß man mal wieder nicht, wer der Täter ist und man kann rätseln, wer so viel Unglück in die Welt der Familie bringen will. Aus der Sicht von Mia geschrieben wird der Lesen schnell in ihren Bann gezogen und kann das Buch so schnell nicht wieder zur Seite legen. Man ist hin und her gerissen zwischen der Sympathie für Mia und der Eifersucht dieser, welche das junge Glück ihres Bruders und seiner Frau zu zerstören scheint. Auf alle Fälle ein sehr gutes Buch zum weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sakura am 17. Dezember 2002
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch gehört zu meinen Favouriten von Petra Hammesfahr. Es ist genial, wie subtil die Autorin den Leser dazu bringt, Roberts Schwester zutiefst abzulehnen, bis ... aber das soll jeder selbst lesen. Ein tolles, spannendes Buch, das ich jedem wärmstens empfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mareike am 24. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist wirklich super!
Erzählt wird es von Mia, die seit einem schweren Autounfall körperlich behindert ist. Robert, Mias Bruder, verschuldete den Unfall und hat seitdem die Pflege seiner Schwester übernommen.
Das Problem ist, dass Mia darüber hinaus auch noch geisteskrank ist, und das merkt der Leser schnell. Mias Wahrnehmung ist paranoid, sie wittert überall das Böse.
Dem Leser fällt es schwer, ihr zu glauben, da sie immer wieder von Leuten als geisteskrank abgestempel wird. Das genau ist das Spannende an dieser Erzählung: Mia erzählt die Geschichte, aber der Leser glaubt nicht, dass es so war!
Nachdem Robert ermordet wird, gerät Mia in Verdacht, diesen Mord begangen zu haben. Alle Indizien sprechen dafür, dass sie es war. Nur Mia selbst behauptet, sich nicht erinnern zu können.
Ein echt spannendes und fesselndes Buch mit einem wirklich unvorhersehbaren Ende!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gizm03 am 12. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Mia liebt ihren Bruder Robert abgöttisch - auch dann noch, als er einen Unfall verschuldet, der Mia durch Narben im Gesicht und einen steifen Arm entstellt und ihre Karriere als Bildhauerin beendet. Mia und Robert leben gemeinsam in einer Villa und Mia begutachtet stets kritisch Roberts Frauenbekanntschaften - keine kann ihren hohen Ansprüchen für den Bruder bestehen. Nur Roberts erste Frau, sehr ruhig und unscheinbar, findet Gnade vor Mia, doch ausgerechnet sie stirbt bei dem schicksalshaften Autounfall. Als Robert dann 2 Jahre später Mia vor die Tatsache stellt, bereits seit längerem ein Verhältnis zu der jungen Isabel zu haben, wird Mia misstrauisch. Ihrte Bedenken gegenüber Isa verstärken sich, als Robert sie ins Haus holt und Mia beginnt, Nachforschungen über Isa anzustellen - und wird fündig. Doch trotz aller Bedenken und Enthüllungen schafft Mia es nicht, Robert gegen Isa aufzubringen, im Gegenteil: die beiden heiraten! Mia flüchtet immer mehr in Tabletten und Alkoholexzesse, um ihre abgöttische Liebe für ihren Bruder und ihr immenses Misstrauen gegen ihre Schwägerin ertragen zu können. Als Mia eines morgens stark verkatert erwacht, ist Polizei im Haus: Robert ist tot, ermordet! Sofort verdächtigt Mia Isabel - und teilt dies auch offen mit; doch niemand glaubt ihr, statt dessen wird Mia zur Hauptverdächtigen - doch sie hat keine Erinnerung mehr an die letzten Stunden vor Roberts Tod. Nun setzt Mia all ihre Kraft ein, um den/die wahren Mörder/in zu entlarven...und steigert sich in paranoide Vorstellungen....

Wieder einmal schafft es die Autorin, mit einem spannendes Psychodrama den Leser in ihren Bann zu ziehen! Man fiebert der Auflösung entgegen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Anja am 12. April 2002
Format: Taschenbuch
Wieder einmal ein sehr guter Roman von Petra Hammesfahr. Ein Muß für jeden Fan. Um Klassen besser als die Chefin. Mann meint bis zum Schluß zu wissen wer der Mörder ist und ist überrascht, daß es dann doch ... ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DANNY D. am 3. August 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eine Schwester liebt ihren Bruder abgöttisch. Durch einen gemeinsamen Aurtounfall, den er verursacht hat, ist ihr Gesicht entstellt und sie kann nur noch einen Arm bewegen. Sie verfällt langsam dem Wahnsinn, der Liebe zu ihren Bruder und den Hass auf alle Frauen die er liebt. Als Robert tot auf gefunden wird und sie einen Blackout für diese Zeit hat, geht es richtig spannnend los.
War es Mia in ihrer Eifersucht und ihrem Wahn? Oder seine von ihr gehasste Ehefrau? Oder kommt noch jemand anderes in Frage?
Spannend bis zur letzten Seite. Habe das Buch regelrecht verschlungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. März 2006
Format: Taschenbuch
Petra Hammesfahr kehrt jedes Jahr mit neuen Pyscho-Krimis zurück und auch "Roberts Schwester" dürfte einem einige Gedanke in den Kopf rufen. Zwar hat sie bereits bessere Stücke geschrieben, aber "Roberts Schwester" kommt immer noch gut an. Man dringt immer tiefer in die Welt der Protagonisten ein und kann sich nicht mehr satt lesen. Meist verschlingt man ihre Bücher regelrecht und auch "Roberts Schwester" dürfte mit ca. 300 Seiten schnell durch sein. Klar, die Protagonisten sind alle nicht sympathisch, aber das ist eigentlich immer so, hier natürlich auch. Das überraschende Ende macht Lust auf mehr, gutes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden