oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Online-Vers... GmbH In den Einkaufswagen
EUR 9,69
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe

Tom Schilling , Maruschka Detmers , Leander Haußmann    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 20. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe + Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe
Preis für beide: EUR 20,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tom Schilling, Maruschka Detmers, Christian Sengewald, Sammy Steward, Julia Dietze
  • Regisseur(e): Leander Haußmann
  • Künstler: Benjamin Schubert, Martin Rohrbeck, Jeanette Würl, Simone Bär, Jana Marsik, Steffi Bruhn, Claus Boje, Udo Kramer, Katharina Nädelin, Mona Bräuer, Sonja Schmitt, Adella Selzer, Jan Brandt, Detlev Buck
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 9. April 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 98 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001U3MWCA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.538 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Die Romanverfilmung von Leander Haußmann ("Sonnenalle", "Herr Lehmann", "NVA", "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken") ist ein unterhaltsamer Film über die Liebe, der es schafft, Coolness und Witz miteinander zu vereinen. Mit seiner kuriosen Mischung aus skurrilen Situationen im Familienkreis, verliebten Großstadtspaziergängen, Ballerspiel-Coolness und von herrlich schwofigen Element-of-Crime-Klängen begleiteten Einsamkeitsidyllen schafft es Haußmann, endlich einmal die Oberflächlichkeit hinter sich zu lassen und in die Tiefe des Wesens der Liebe vorzudringen. Der Film ist erfüllt von spontanen Ideen, Frühlingsgefühl und Ehrlichkeit. Derartige Liebesgeständnisse ans Leben möchte man öfter sehen, vor allem auch solche aus Deutschland.  Fazit: Klasse Film, der Lust aufs Leben macht!

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild der DVD wirkt in erster Linie natürlich. Es vermeidet bewusst Hochglanz und bleibt auch kontrasttechnisch ein wenig schroff. Pixeliges Rauschen auf Hintergründen (Decke des Raumes, 00:58:57) erzeugt einen leicht grobkörnigen Eindruck, wobei es keinesfalls schwerwiegend ausfällt. Farblich gibt sich das Material satt. Stumpfe Töne erhalten aber eine stärkere Gewichtung als glänzende Nuancen. Die Schärfewerte bleiben eher bescheiden. Insgesamt gibt sich die DVD optisch recht durchschnittlich, haut aber soundtechnisch gut rein, da die Rears potent ausgespielt werden (Party, 01:09:40), sich aber auch in stilleren Szenen interessante Effekte durch in den Hintergrund wechselnde Stimmen ergeben. Erstklassig ist, dass das Bonusmaterial so viel hergibt. Neben einem sehr informativen Audiokommentar und einem persönlichen Making Of "Planten un Blomen" (5:19 Min.), das sich um die Tanzszene vor dem Brunnen und den nicht vorhandenen Mut zum Tanzen von Tom Schilling  dreht, bieten die Extras ein sogenanntes "Regieseminar mit Leander Haußmann" (53:07 Min.). Hier werden in Form eines ausführlichen Making Ofs in vier Kapiteln Arbeitsweisen am Film dokumentiert. Dabei geht es um die Themenbereiche "Vorbereitung", "Die Probe", "Chaos und Krise" und "Der Dreh". Man lernt in diesem äußerst interessanten Extra nicht nur die Film-Mitwirkenden und ihre Vorgehensweisen kennen, sondern vor allem die außergewöhnliche Art und Arbeitsweise von Leander Haußmann. Selten gehen Extras so ins Detail wie dieses Feature. Es folgt "Tanz den Zimmermann" (2:35 Min.), ein sehr ungewöhnlicher Clip, der in einer Drehpause mit Detlef D! Soost und Tom Schilling entstand. Zudem gibt es ausführliche Interviews (29:52 Min.) mit Tom Schilling, Maruschka Detmers, Leander Haußmann und Detlef D! Soost. Drei entfallene Szenen (4:10 Min.) und der Kinotrailer (1:59 Min.) schließen das äußerst sehenswerte Bonusprogramm ab. --movieman.de

VideoMarkt

Robert Zimmermann verdient seinen Lebensunterhalt als Spieleentwickler. Da findet er die Liebe ausgerechnet in einem ihm fremden Lebensbereich: Er lernt in der Reinigung die viel ältere Monika kennen. Während er sie zu erobern versucht, unterzieht er auch die Beziehungen seiner Bekannten einer näheren Prüfung: Der senile Papa hält sich eine viel zu junge Geliebte, die lesbische Schwester will unbedingt schwanger werden und der schüchterne WG-Genosse hofft, über ein Inserat endlich an ein weibliches Wesen heranzukommen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spielkonsole trifft Heissmangel. 2. April 2009
Format:DVD
Norddeutsch bis ins Mark kommt Leander Haußmanns Film Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe daher. Eine tragikkomische Geschichte nach dem Buch von Gernot Gricksch, die in Hamburg spielt und von Element of Crime, mit der Stimme Sven Regeners perfekt unterlegt wird. Das, zusammen mit einer Schar von Schauspielern, die ihre Charaktere in großer Spiellaune präsentieren, ergibt einen Film, der vielleicht klein und wenig bekannt ist, aber mit Sicherheit einer der Geheimtipps des Jahres wird.

Der 25jährige Robert Zimmermann(Tom Schilling) hat ein großes Erbe zu tragen. Seine Eltern gaben ihm Bob Dylans wirklichen Namen und damit eine Last für den Rest seines Lebens. Robert ist Game Designer und entwickelt Spiele für die Konsole. Mit seiner Freundin Lorna läuft es eigentlich gut, bis er sich das Jacket bekleckert und in der Heissmangel und Schnellreinigung Monika(Maruschka Detmers) gegenübersteht. Die könnte zwar glatt seine Mutter sein, aber Robert spürt es sofort: Das ist Liebe auf den ersten Blick. Er macht Monika den Hof, verliert Lorna, muss feststellen, dass in seiner Familie alles drunter und drüber geht und kriegt Monika einfach nicht mehr aus dem Kopf. Die wehrt sich tapfer gegen die Avancen des jungen Verehrers, aber kann sie standhalten? So verliert Robert den Kopf, seine lesbische Schwester wird schwanger, seine Eltern trennen sich und Sven Regener singt dazu ein Lied. Ja, das ist so ungefähr das Storybook. Ich sage nur: Komisch, bewegend, melancholisch, unterhaltsam und schräg.

Haußmann spielt mit Licht und Worten, während er uns seine deutsche Version des Graduate im Kleinformat präsentiert. In dieser Bojebuck Produktion stimmt(jedenfalls meiner Meinung nach) alles.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schwarzer Humor und große Gefühle 5. Juli 2009
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Und so, als ob dein Herz ein alter Seemann wär
Der das Fernrohr falsch rum hält und alles ist so sehr
Weit weg, dass es die müden Augen schont
So blaß und kalt hängt über dir der Mond.

Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen, außer vielleicht, dass Herr Haußmann hier ein wunderschönes Stückchen Leben einfängt, das er perfekt besetzt, bis in die kleinste Nebenrolle, mit Menschen, denen man das abkauft was sie sagen dürfen. Mit einer Filmmusik, die nicht nur Filmmusik ist, sondern die ein Stückchen Film selbst sein darf(zusätzliche feine kleine Freude: die Texte der Songs im Booklet).
Ein zauberhafter Film, der nicht moralisiert und trotzdem auf herrlichste Art und Weise das Leben zeigt wie es eben nun mal ist: böse und schön, traurig und wunderbar, dunkelblau und glitzer-rosa.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine überzeugende Regieleistung 20. Februar 2010
Von Laura
Format:DVD
Ein Stern ist als Anerkennung dafür, dass dieser Film zumindest im Ansatz "anders" ist als die meisten deutschen Beziehungskomödien.
Wahrscheinlich hätte es ein ganz witziger Film werden können. Auch wenn die Story nicht super-originell ist, bietet sie eine Menge Ansatzpunkte, um den Rahmen für ein gewisses Maß an komischen Situationen zu liefern. Aus meiner Sicht wurde hier viel verschenkt. Insgesamt fehlt dem Film so einiges an "Pep": die notwendige Leichtigkeit, spürbare Spielfreude der Akteure, ein gewisses Tempo und ein runder Spannungsbogen. Schon der "Grundgag" mit dem Namen funktioniert aus meiner Sicht überhaupt nicht: ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand in Deutschland bei dem Namen "Robert Zimmermann" auch nur mit einer Wimper zucken würde (in manchen Kreisen vermutlich noch nicht mal mehr bei dem Namen Bob Dylan.) Im Film wird immer wieder darauf herumgeritten, was ziemlich hergeholt wirkt. Auch die Einlage des nervigen James Garfunkel in diesem Zusammenhang ist überflüssig wie ein Kropf.
Insgesamt agieren die Schauspieler unnatürlich und hölzern, teilweise wie im Schmierentheater, es kommt nicht wirklich etwas rüber. Dadurch wird auch die "Liebesgeschichte" zwischen Robert und Monika nicht überzeugender, die ohnehin schon daran krankt, dass aus dem 26-jährigen Robert ein wahrer "Milchbubi" gemacht wurde, und Maruschka Detmers als verkrampfte "Monika" wesentlich weniger anziehend wirkt als in natura. In den Nebenrollen strotzt der Film vor Klischees, was als Ausgangspunkt nicht weiter schlimm sein muss, aber irgendwie geht es nie darüber hinaus.
Nachdem ich mir in den Extras das "Regieseminar mit Leander Haußmann" angesehen hatte, wurde mir so einiges klarer.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen toller Film 5. Juni 2009
Format:DVD
Bei diesem Film kommt man nicht darum herum, zu schmunzeln, lauthals zu lachen, gerührt zu sein und am Ende mit einem offenen Herzen und einem Lächeln vor dem Bildschirm zu sitzen. Es ist eine sehr empfehlenswerte Komödie einer ganz besonderen Art.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut sehenswert 28. November 2013
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Eine Erklärung für einen Traum, den jeder wohl schon einmal gehabt hat. Mit allen Hürden und Fettnäpfchen die zu nehmen sind und in die zu treten ist. Ein Genuss für die Sinne mit hervorragenden Schauspielern. [...]
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Waldfee TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
Ich liebe diesen Film. Ein junger erfolgreicher Mann verliebt sich eine ältere, kleinbürgerliche Frau. Sehr spritzig und witzig. Die Gefühle der Protagonisten sind sehr nachvollziehbar dargestellt. Der Film ist ruhig und bunt und lustig. Ein besonderes Werk für Menschen, die besondere Filme mögen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen ein wunderbarer Film ...
... für ein Sofa-Rendevous mit der Liebsten bei Popcorn, Chips und Limonade + die schönen Ecken Hamburgs, der unglaublich süß spielende und gekleidete... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von leffi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Versucht den Film mal vom Buch zu trennen :-) Er ist wunderschön!
Ich wusste bis vor Kurzem noch gar nichts über die Existenz des Filmes - kannte daher auch das Buch nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Garbo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Genuss!
Wer Filme wie "Der Schlussmacher" mag, ist hier falsch! Denn hier gibt es geistvollen Witz und ausgezeichnetes Gespür für Situationskomik. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von corleone veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lustig
Gut gemachter Film mit tollen Schauspielern und toller Musik.
(Ohne diesen überflüssigen Text kann ich die Rezension nicht abgeben. Das nervt!)
Vor 12 Monaten von Klaus Engels veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ich wundere mich über diesen Film
oder wer, (wie ich) mit 'Warum Frauen nicht einparken..' nichts anfangen konnte, wird auch diesem Film nichts abgewinnen können. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von algi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gefält mir sehr
tatsächlich wundert man sich über die Liebe, wenn mann den Film guckt. Und die Filmmusik ist auch wunderschön. Ich finde den Film genial.
Vor 19 Monaten von Magdalena veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehenswert, witzig und coole Musik
Robert Zimmermann, ein etwas verschroben wirkender Jüngling, verguckt sich in die wesentlich ältere Angestellte einer kleinen Textilreinigung. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Elisabeth Kaufmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Trocken-humorig und gefühlvoll
Wörtlich oder "ernst" nehmen darf man den Film nur bedingt - aber sein trockener Humor UND sein Hauch von Wahrheit werden mit jedem mal angucken lebendiger. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. April 2012 von tavyb
5.0 von 5 Sternen WUNDERSCHÖN
Habe "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" zum ersten Mal auf einem OpenAir Kino Film-Festival gesehen und war absolut begeistert! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2010 von caution
4.0 von 5 Sternen Kleine Verbeugung vor der "Reifeprüfung" (und vor Dylan!)
Die Grundidee ist nichts Neues, aber was Haußmann, Buck&Boje draus gemacht haben, kann sich dennoch sehen lassen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Oktober 2010 von jfobg
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar