Roadkill (Zombie-Novelle) (Amrun Horror 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Roadkill (Zombie-Novelle) Taschenbuch – 15. Oktober 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 15. Oktober 2012
EUR 5,99 EUR 4,97
1 neu ab EUR 5,99 2 gebraucht ab EUR 4,97
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 104 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (15. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 148010793X
  • ISBN-13: 978-1480107939
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 0,7 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 607.585 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Das Dunkel der Welt erblickte Sönke Hansen 1980 in Schleswig Holstein. Seine Jugend verbrachte er an der Eastcoast, in dem malerischen Städtchen Eckernförde.
Aktuell lebt und schreibt er in Ochtendung, einem kleinen Dorf in Rheinland-Pfalz.

Mehr über den Autor erfahren unter www.soenke-hansen.de


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Das Dunkel der Welt erblickte Sönke Hansen 1980 in Schleswig Holstein. Seine Jugend verbrachte er an der Eastcoast, in dem malerischen Städtchen Eckernförde, welches in "Roadkill" eine zentrale Rolle spielt. Aktuell wohnt er im Rheinland - Ausgangpunkt eben jener Novelle. Heimatliteratur mal anders! Von Beruf ist er Krankenpfleger in der Psychiatrie; was Auswirkungen auf kommende Werke haben wird.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Horror and more am 21. Juli 2013
Format: Taschenbuch
“Roadkill” kommt als kleines kompaktes eBook daher und ist mit seinen gerade mal 90 Normseiten eine eher kurze Sache. Deswegen ist der Begriff “Novelle” hier absolut angebracht.

Der Roman beginnt nach einer kurzen Einleitung bereits sehr rasant und actionreich. Man ist mitten im Gemetzel, bevor man überhaupt realisiert hat, dass es schon begonnen hat.
Der blutrünstige Leser bekommt ziemlich schnell was er will. Das Massaker beginnt plötzlich und lässt absolut nichts aus. Ein Beat’em up Game mit atemlosen Prügel- und Dreschmanövern könnte nicht spaßiger sein.
In diesem Tempo geht es im Prinzip auch bis zum Ende weiter. Es wird geprügelt, geschnitten, gehackt, zerfleischt und gemetzelt bis die Schwarte kracht.
Atempausen gibt es eher selten, aber das ist auch nicht das, was der Zombiefan will, oder?
In “Roadkill” verzichtet Sönke Hansen fast komplett auf ausufernde Beschreibungen und zwischenmenschliche Belange. Bis auf wenige persönliche und familiäre Details bleibt der Protagonist ein eher oberflächlicher aber sympathischer Kandidat, der uns ausschließlich das liefert, was wir wollen – permanente Action, keinerlei unnötiges Geschwafel und eine gesunde Portion Galgenhumor.

Das brisante Thema Nationalsozialismus ist nur ein kleiner und eher unbedeutender Teil der Novelle, der aber trotzdem während der gesamten Story präsent ist.

Sehr gut gefällt mir Sönke Hansens Schreibstil – knapp, knackig und auf den Punkt. So soll es sein, und so mag ich es.

Es ist immer schwierig, etwas zum Ende zu sagen, ohne zu spoilern. Nur so viel:
Sehr cool und für meine Begriffe ansprechend gelöst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Beate Senft VINE-PRODUKTTESTER am 21. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Der arbeitslose Dave ist ein Loser. Den ganzen Tag hängt er in seiner Wohnung ab und hätte er nicht seinen Freund Jesper, der ihn regelmäßig besucht, hätte er wohl gar keinen Kontakt mehr zur Außenwelt. Als Jesper mal wieder zu Besuch ist klingelt es an der Tür. Dave geht nach unten auf die Straße und steht mitten in der Hölle. Die Menschen sind verrückt geworden, fallen übereinander her und zerfleischen sich. Kurz bevor es Dave und Jesper an den Kragen geht werden sie von einem Trupp Soldaten gerettet, die sie mitnehmen. Eine blutige Reise durch Deutschland beginnt, die das ganze Grauen offenbart. Überall lauern Zombies, es gibt kaum noch ein Entrinnen. Und dann entpuppen sich die Soldaten auch noch als Nazis. Gibt es den Militärstützpunkt In Rügen wirklich? Werden die Freunde dort Hilfe bekommen?

Mit Roadkill ist Sönke Hansen ein temporeicher und spannender Roadtrip gelungen der seinesgleichen sucht. Man wird sofort mitten ins Geschehen geworfen und kommt praktisch nicht mehr zum Luft holen, denn es geht Schlag auf Schlag. Dabei ist diese bedrückende und blutige Story auch noch mit einer Priese schwarzem Humor gewürzt, der mir besonders gut gefallen hat. Ab und zu habe ich mich gefragt wer hier die wahren Monster sind: die Zombies oder diese Nazitypen. Ich denke, dass das vom Autor beabsichtigt war. Man sollte sich auf keinen Fall von den wenigen Seiten in die Irre führen lassen, denn diese Geschichte hat alles was eine gute Novelle ausmacht. Bis hin zum, in meinen Augen, absolut geglücktem Ende, das gar nicht anders hätte sein dürfen. Der Schreibstil des Autors ist locker, flockig und leicht und schnell zu lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ellen_Ripley am 4. April 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein kurze, spannungsgeladene Story ohne grosse Einführung( klar ist ja auch eine Novelle;-)
Man ist direkt mitten im Geschehen und fiebert mit. Die hundert Seiten sind in Nu gelesen.

Als Fan von Büchern wie Eden, Tagebuch der Apokalypse und natürlich The Walking Dead war ich sehr zufrieden mit diesem kurzen + rasanten Intermezzo :-)
Fazit: Für "Zombie-Fans" eine klare Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von L.C. Frey am 5. Juni 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zunächst mal eines vornweg: Diese Story macht Laune.

Damit sie richtig Laune macht, sollte man den Humor und den starken Hang zu trashigen Gefilden (beides unterstelle ich jetzt einfach mal) des Autors teilen. Wenn man das nicht tut, sollte man halt etwas anderes lesen.
Dieses Buch ist eine klasse Sammlung von Ideen, zeimlich schrägen Charakteren und erstaunlich lebendigen Dialogen. Und Sönke Hansen weiß, wo das Gaspedal liegt, vermutlich hat er davon sogar mehrere. Das kommt mir entgegen, und der Story auch.

Ich meine damit, wo liegt denn der Reiz bei diesem ganzen Zombiethema, hm?

Hmm?

Na genau, in der Flucht.

Und fliehen tut man im Allgemeinen so zügig, wie es die verbliebenen Körperteile zulassen. Verbliebene Körperteile, auch so ein Thema in dieser Geschichte ... davon gibt es hier reichlich. Klar, ist da nicht jeder Satz bis zum Erbrechen glattgefeilt, und vielleicht gibt es hie und da einen offenen Handlungsstrang. Aber tut das der Sache Abbruch? ich finde nicht. Alles in allem habe ich mich schon weit schlechter amüsiert. Also, Leute, zieht's euch rein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden