In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Rivers of London (PC Peter Grant Book 1) (English Edition) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Rivers of London (PC Peter Grant Book 1) (English Edition)
 
 

Rivers of London (PC Peter Grant Book 1) (English Edition) [Kindle Edition]

Ben Aaronovitch
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,10  
Hörkassette, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe --  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Witty, well plotted, vividly written and addictively readable." -- Lisa Tuttle THE TIMES "An engaging mix of magic and police procedural, this is a great kick off to a very promising series as well as the most satisfying fantasy thriller to hit bookshelves in quite some time. Witty, imaginative and gripping." -- Saxon Bullock SFX Rivers of London is highly recommended for anyone looking for some urban fantasy fun with a real life spin, the sights and smells of London just ooze out from between the pages. This book should be essential reading for anyone who has ever seen anything inexplicable or strange on the streets of London - which would be just about everybody who's ever been there, really. LOVEVAMPIRES.COM "Anyone who has enjoyed Neil Gaiman's Neverwhere, Kate Griffin's Matthew Swift novels, Mike Carey's Felix Castor series - anyone in those shoes will adore Rivers of London. Assured, witty and great fun to read." -- Amanda Rutter FLOOR TO CEILING BOOKS "Rivers of London comfortably fills out its engaging premise." -- Sophia McDougall "Ben Aaronovitch has put together an enjoyable and exciting story that is easy to read. " BOOK MONKEYS "This is a terrific urban fantasy police procedural in which the two cops make the unbelievable believable; especially the inexperienced Grant. The fast-paced yet meandering story line is loaded with action from the onset as the mentor and mentee work a challenging investigation in which an ancient has arisen to stir the troubled waters. Sub-genre fans will enjoy Ben Aaronovitch's view of London in this witty well written riot." ALTERNATIVE-WORLDS "Aaronovitch gives us a glimpse of a fascinating and fantastical underbelly to the capital that feels entirely believable. Those familiar with the city will enjoy picturing the chaotic events unfold, while those less familiar will receive an accurate and entertaining geography lesson. Magical, mysterious and mesmerising, Rivers of London will have you spellbound." -- Alice Wybrew TOTAL SCI FI "This is a fun book, with enough wry humour without descending into slapstick. Recommended." British Fantasy Society

Kurzbeschreibung

My name is Peter Grant and until January I was just probationary constable in that mighty army for justice known to all right-thinking people as the Metropolitan Police Service (and as the Filth to everybody else). My only concerns in life were how to avoid a transfer to the Case Progression Unit - we do paperwork so real coppers don't have to - and finding a way to climb into the panties of the outrageously perky WPC Leslie May. Then one night, in pursuance of a murder inquiry, I tried to take a witness statement from someone who was dead but disturbingly voluable, and that brought me to the attention of Inspector Nightingale, the last wizard in England.
Now I'm a Detective Constable and a trainee wizard, the first apprentice in fifty years, and my world has become somewhat more complicated: nests of vampires in Purley, negotiating a truce between the warring god and goddess of the Thames, and digging up graves in Covent Garden . . . and there's something festering at the heart of the city I love, a malicious vengeful spirit that takes ordinary Londoners and twists them into grotesque mannequins to act out its drama of violence and despair.
The spirit of riot and rebellion has awakened in the city, and it's falling to me to bring order out of chaos - or die trying.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1345 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 401 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 0575097566
  • Verlag: Gollancz (20. Januar 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B004K1EC1S
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.423 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Härter, aber besser als der erste Teil 10. April 2012
Von Amberyl
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Edit: Mai 2014, da Amazon die Rezensionen zu Teil 1 und 2 zusammengewürfelt hat: Diese Rezension bezieht sich auf Band 2 "Moon over Soho".
-------------

Und wieder begleiten wir Detective Constable Grant bei seiner nicht ganz alltäglichen Arbeit in einem auf subtile Weise erweiterten, magischen London.
Dieses mal handelt es sich um das mysteriöse Ableben eines Jazzmusikers, der nach seinem Auftritt aus unerfindlichen Gründen tot zusammenbricht. Alles sieht nach einem natürlichen Tod aus, doch zusammen mit Dr. Walid gelingt es Grant, die wahre Todesursache festzustellen, und nicht nur das. Es scheint, dass hier ein Serientäter sein Unwesen treibt, und es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis dieser sein nächstes Opfer findet.

Anders als im ersten Band, ist Peter Grant in diesem Teil überwiegend auf sich allein gestellt. Sein Mentor hat das ganze Buch über noch deutlich mit den Nachwehen seiner Konfrontation mit Mr. Punch zu kämpfen, und seine ehemalige Partnerin Lesley wird aufgrund ihrer wirklich entsetzlichen Verletzungen wohl noch für eine ganze Weile außer Gefecht gesetzt bleiben, obwohl hier vielleicht ein kleines Schimmern am Ende des Tunnels für den nächsten Band angedeutet wird.
Dafür erfährt man mehr über die Hintergründe der Folly, Nightingales und Mollys Vergangenheit, und warum es nur noch so wenige Zauberer der Europäischen Tradition gibt. Weitere bekannte Gesichter trifft man in Form der resoluten Detective Sergeant Stephanopoulos, interimistisch Leiterin der Mordkommission, sowie Grants Vater, der - als einstige Jazz-Legende - zu dem geheimnisvollen Jazz-Mörder konsultiert wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbare Unterhaltung 4. April 2012
Von Amberyl
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Edit Mai 2014, da Amazon die Rezensionen zu Teil 1 und 2 zusammengewürfelt hat: Diese Rezension bezieht sich auf Band 1 "Rivers of London".
-------------

Detective Constable Peter Grant, hoffnungsvolles neues Mitglied der Londoner Polizei und kurz davor, auf einen langweiligen Schreibtischposten versetzt zu werden, hat vor allem ein Talent: Er sieht Dinge, die andere Menschen nicht sehen können. Etwa einen Geist, der in einem Mordfall als Augenzeuge fungiert und ihn auf die Spur des Täters bringt.
So entkommt er dem verhassten Bürojob doch noch, und tritt stattdessen der Ein-Mann-Abteilung des Chief Inspector Thomas Nightingale, seineszeichens Zauberer, bei.

Das hervorstechenste an diesem Roman ist in meinen Augen die humorvolle, unkomplizierte und doch intelligente Erzählweise.
Man wird als Leser zwar durchaus mit ziemlich blutigen Szenen konfrontiert, dennoch verhindert eine gewisse sprachliche Leichtigkeit das Abgleiten in eine allzu düstere Stimmung.

Die Charakteren selbst mögen teilweise vielleicht an Stereotypen angelehnt sein, nichts desto trotz haben sie alle genügend eigenständiges Flair, um glaubwürdig und sympathisch zu wirken. Dabei finde ich nicht, dass man hier wirklich eine irgenwie geartete Ähnlichkeit mit Harry Potter entdecken könnte, auch wenn dieser im Buch tatsächlich erwähnt und sozusagen ein wenig "auf die Schippe" genommen wird.

Insgesamt halte ich diesen Roman für eine äußerst originelle Mischung aus Krimi und Fantasy, flüssig im Text, kreativ, spannend, actionreich und nicht zu Magie-lastig. Ein Buch zum verschlingen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neil Gaiman meets Terry Prattchet 6. Mai 2012
Von Peer Sylvester TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Sie sind ein Zauberer"
"Ja" sagte Nightingale.
"Wie Harry Potter?" fragte ich
Nightingale seufzte. "Nein, nicht wie Harry Potter..."

Dieser Wortwechsel beschreibt das Buch recht gut.

"Die Flüsse von London" erzählt die Geschichte von Contable Peter Grant, der einen Geist trifft und dadurch in die Magie-Einheit der Londoner Polizei versetzt wird (wo es ausser ihm nur einen Vorgesetzten gibt). Die Krimigeschichte, die sich daraus entwickelt hätte auch ernsthaft erzählt werden können, aber Aaronovitch entpuppt sich als typisch britischer beobachter: Alles wird durch den Kakao gezogen, die Hauptdarsteller nehmen sich selbst nicht ganz ernst und generell findet man viel typisch britisches und vor allem viel typische Londoner Lebensweise in den Büchern.

Anders ausgedrückt: Ein wirklich witziges Buch. Die Story selbst ist ebenfalls durchaus spannend, wenn sie auch durch den lockeren Ton und die vielen Witze in den Hintergrund tritt. Knallharte, ernsthafte Action darf man also nicht erwarten, aber es ist auch keine reine Farce.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welcome to the Folly 2. Mai 2012
Von _Buchliebhaber_ TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Police Constable Peter Grant hat seine Ausbildung gerade erst hinter sich, als sich zufällig herausstellt, dass er Geister sehen kann. Prompt wird er einer recht obskuren Sonderabteilung der Londoner Polizei und DCI Thomas Nightingale zugewiesen, seines Zeichens Magier. Peter zieht ins magische Hauptquartier von London (the Folly), wird zum Zauberlehrling, macht Bekanntschaft mit Vampiren, Götterfamilien, Untoten, Trollen... und klärt in diesem Umfeld haarsträubende Verbrechen auf.

Die Idee, einen Krimi mit Fantasy zu mischen, finde ich ziemlich originell. Mir zumindest ist Vergleichbares bisher noch nicht untergekommen. Der Reiz besteht dabei vor allem in dem Kontrast zwischen völliger Normalität und Magie, der konsequent von Anfang bis zum Ende beibehalten wird. London und das Großstadtleben, die Hierarchie im Polizeiapparat, die dort geltenden Regeln und Vorschriften samt HOLMES und PACE - all das kennt man aus vielen anderen Krimis. Auch Peter selbst unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von all den anderen Serienpolizisten, denen man als Krimileser regelmäßig begegnet. Die Zauberei, die Untoten usw. erwähnt er quasi nebenbei, als sei das alles die normalste Sache der Welt. Die Nonchalance, mit der er über sein abenteuerliches Leben berichtet, hat mir gut gefallen und mich sehr amüsiert.

"Rivers of London" ist gut geschrieben, voller origineller Ideen und trockenem Humor. Die abstruse Fantasy-Krimihandlung konnte ich trotz diverser recht brutaler Verbrechen nicht so richtig ernst nehmen, so dass sich die Spannung meist in Grenzen gehalten hat. Krimi-Puristen mit einer Vorliebe für knallharte Action und Hochspannung würde ich das Buch deshalb nicht empfehlen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Urban Fantasy, Abteilung London
Das gebrannte Kind scheut das Feuer, heißt es. Und was Urban Fantasy, insbesondere solche mit Magiern im Ermittlermilieu angeht, habe ich mir bereits einmal gründlich... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Tagen von brudervomweber veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Witzig und interessant
Ich fand das Buch sehr witzig. Die Beschreibung und Kommentare der Hauptfigur sind gut beobachtet und sprachlich sehr schön. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Tagen von Tamara veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen nicht unoriginell
trotz Protagonist und Prämisse: junger Polizist, bisher nicht durch Kompetenz aufgefallen stolpert in Welt der Magie, was ihn nebenbei auch vor einer Laufbahn in der (in... Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von e.phi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen better than I thought
Ben Aaronovitch writes with style. The story is fast enough, the language is entertaining - what do you want more? Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Margaret veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Awesome, Funny, Cruel, Gross...
Awesome, Funny, Cruel, Gross .... Everything a Magic-Crime-Thrill-Fun-Book should be
(Harry Potter meets Coppers for Adults)
I love it !!!!
Vor 1 Monat von Dirk-Oliver Gumbart veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine funktionierende Mischung aus Übernatürlichem,...
Das Buch war ein Spontankauf und hat sich bezahlt gemacht. Peter Grant ist witzig, sarkastisch, "to smart to be a cop", ernst und abgebrüht im Umgang mit seinen neuen... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Johannes K. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rivers of London (U.K.) = Midnight Riot (U.S. edition)
Schade, daß Amazon nicht gleich darauf hinweist, daß es sich bei den beiden Titeln um das gleiche Buch handelt. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Mamapapa09 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Imaginative and Original
Surprisingly interesting and fascinating novel. I am not quite sure that the mix of magic and fact really meshes: that nobody seems to notice the strange behaviour of normal... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Mr. F. D. Blackall veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Urban Fantasy for History Enthusiasts
Rivers of London is mainly set in present day London but those of us who have a soft spot for dated architecture won’t be disappointed. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von darklittlelady veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen a nice story
Very nice book, easy to follow (and it does makes you want to follow and find out what comes next). There are some grammar problems, and some typing mistakes though.
Vor 3 Monaten von amenriconi veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Beliebte Markierungen

 (Was ist das?)
&quote;
He was from Yorkshire, or somewhere like that, and like many Northerners with issues, hed moved to London as a cheap alternative to psychotherapy. &quote;
Markiert von 20 Kindle-Nutzern
&quote;
The voice belonged to a plump, round-faced woman of the sort that develops a good personality because the alternative is suicide. &quote;
Markiert von 18 Kindle-Nutzern
&quote;
Being a seasoned Londoner, Martin gave the body the London once-over  a quick glance to determine whether this was a drunk, a crazy or a human being in distress. The fact that it was entirely possible for someone to be all three simultaneously is why good-Samaritanism in London is considered an extreme sport  like base-jumping or crocodile-wrestling. &quote;
Markiert von 10 Kindle-Nutzern

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden