Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Ritchie Blackmore's Rainbow (Remastered)

Ritchie Blackmore's Rainbow (Remastered)

28. Mai 1999

EUR 6,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 22,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 22,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
3:16
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
3:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
6:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
4:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
4:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
2:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
3:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
3:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. Juni 1999
  • Erscheinungstermin: 28. Juni 1999
  • Label: Polydor
  • Copyright: (C) 1975 Polydor Ltd. (UK)
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 37:15
  • Genres:
  • ASIN: B001SQKPPU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.123 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von addictedtometal am 24. Oktober 2004
Format: Audio CD
Wenn sich einer der besten und kreativsten Gitarristen mit einem der besten Rock/Metal-Sänger (aus meiner subjektiven Sicht, meine Lieblings-Stimme im Rock/Metal-Bereich) zusammentut kann ja fast nur tolles dabei rauskommen, oder? Bei dieser Fusion zwischen Blackmore und Dio ist es auf jeden Fall so. Der legendäre Gitarrenhexer schnappte sich die Band um Frontmann Ronnie James Dio namens "Elf", die schon des öfteren im Vorprogramm von Deep Purple aufgetreten war, gab dem Gitarristen dieser Band den Laufpass (dramatisch ausgedrückt) und fertig war die neue Band Rainbow. Dieses Debüt wurde allerdings noch als eine Art Solo-Projekt von Blackmore verkauft unter dem Namen "Ritchie Blackmore's Rainbow". Dies änderte sich jedoch bei den nächsten Alben, da sich Dio auch als begnadeter Songwriter bewies.
Stilistisch kann man doch sehr deutliche Unterschiede zwischen Deep Purple und Rainbow erkennen. Die treibenden, doch recht typischen Blackmore-Riffs, wie man sie bei den Deep Purple-Songs (hauptsächlich ab "In Rock") schon gehört hat, finden hier bei diesem Debüt eine Fortsetzung, sowohl als auch eine Weiterentwicklung. Was auch deutlich auffällt ist der doch etwas melidiösere Songaufbau und natürlich die für Rainbow typische mystische Stimmung mit noch typischeren Fantasy-Lyrics. Diese etwas mystische Grundstimmung und die Fantasylyrics sind wohl das größte Markenzeichen dieser Band, die sie von anderen 70er Bands deutlich hervorheben. Ich würde allerdings auch meinen dass "Die-hard" Deep Purple Fans sehrwohl auch was mit dieser Band anfangen können (bzw. konnten, aus Sicht des Erscheinungsdatum dieses Debüts).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sepp am 15. Februar 2004
Format: Audio CD
Das erste Album von Rainbow, bekannterweise die Band von Richie Blackmore, der kurz zuvor bei Deep Purple ausstieg und dieses Album schon geplant hatte. Richie kannte die Musiker der Band ELF, die sich soeben getrennt hatten und bot einigen Musikern an, bei seinem neuen Projekt mitzumachen. Herauszuheben ist hier Ronnie James Dio, der den Sound von Rainbow auf den ersten drei Studioalben prägte. Blackmore und Dio ergänzten sich hervorragend, was dieses Meisterwerk hervorragend verdeutlicht und mit 5 Sternen belohnt wird.
„Man On The Silver Mountain" - ein Rockklassiker, der die Ära Rainbows beginnt. In der Studioversion noch etwas ruhiger als bei späteren Liveaufnahmen, doch schon mit all der Power, die Rainbow in die Rockwelt setzte.
„Self Portrait" - die Verbindung zu Deep Purple Mark III ist nicht zu überhören - und doch ist es schon 100% Rainbow. Ein schön getragener Rocksong (über 20 Jahre später nimmt Blackmore es mit seiner aktuellen Band Blackmore's Night auf, bei dem es seine Lebensgefährtin sing - wunderschön!)
„Black Sheep Of The Family" - Wenn nicht Dio den Text geschrieben hätte, könnte man eine Anspielung auf die vergangenen Jahre mit Deep Purple interpretieren. Ein melodischer und eingänglicher Song, sehr typisch für das erste Album.
„Catch The Rainbow" - die geniale Symbiose zwischen Blackmore und Dio. Eine Ballade, die unter die Haut geht. Zwar noch sehr „studiolastig", doch wunderschön. Live (On Stage) ist es der Hammer, Gitarre und Stimme sind so harmonisch und gefühlvoll .... kuscheln, kuscheln, kuscheln ...
„Snake Charmer" - wieder ein ganz typischer Song für Rainbows Anfänge.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Pohl VINE-PRODUKTTESTER am 22. März 2005
Format: Audio CD
Hier wurde eine Legende geboren. Wusste man ja damals noch nicht, was da noch alles kommen wuerde. Auf dem Debut deutete sich schon an, welches Potenzial in dieser Band steckte.Auch wenn Man on the silver mountain und Greensleeves noch etwas behaebig daherstapften. Toll die Aufnahme von Still I m sad. Highlights fuer mich aber The temple of the king und Catch the rainbow. Wunderschoene Musik, deren Atmosphaere einen gefangen nimmt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Langels am 15. Januar 2007
Format: Audio CD
Es mag kaum verwundern, dass sich Deep Purple nach dem Ausstieg von Gitarrenvirtuose, Riffmeister und Enfant Terrible Ritchie Blackmore recht schnell auflösten. Denn der Versuch ohne Blackmore unter dem Label Deep Purple weiterzumachen (Come Taste The Band") zeigte die Hoffnungslosigkeit dieses Unterfangens. Blackmore hingegen zeigte direkt auf dem ersten Album seiner neuen Band (zunächst noch Ritchie Blackmore's Rainbow - später nur noch Rainbow), was Deep Purple so schmerzlich vermissten.

Denn schon auf dem Debütalbum zaubert Blackmore mit seinem neuen kongenialen Partner Ronnie James Dio (Gesang) neun wundervolle Song-Perlen aus dem Hut. Die Stücke haben dabei vom Stil her erst einmal recht wenig mit Deep Purple zu tun (sieht man einmal davon ab, dass es sich um Rockmusik handelt). Sie besitzen einen eigenen Charme und eine gewisse Magie.

Das liegt zum Teil auch daran, dass die Mitmusiker (Gary Driscoll - Schlagzeug, Craig Gruber - Bass und Mickey Lee Soule - Keyboards) nicht wie vielleicht zu erwarten in den Hintergrund gedrängt werden. Ganz im Gegenteil, sie dürfen sich frei entfalten (man beachte auf den Bass bei Snake Charmer") und bereichern damit die Musik. Auf der anderen Seite passt die Stimme von Ronnie James Dio sowohl vom Klang als auch von der Intonation und Ausdruckskraft hervorragend zu den Stücken Blackmores.

Wie problemlos die Aufnahmen abliefen beweist zudem die Tatsache, dass das Album in 22 Tagen aufgenommen wurde. Die Lieder an sich haben ein ganz eigene Magie und insgesamt gesehen wenig gemein mit den Stücken, die Blackmore mit Deep Purple zusammen aufgenommen hatte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden