Riot on An Empty Street ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Riot on An Empty Street
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Riot on An Empty Street Content/Copy-Protected CD

34 Kundenrezensionen

Preis: EUR 36,12 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Vorbesteller-Preisgarantie Weitere Informationen.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Dieser Artikel ist noch nicht erschienen.
Bestellen Sie jetzt vor und wir liefern Ihnen den Artikel sobald er verfügbar ist.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version am Erscheinungsdatum in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Riot on An Empty Street + Declaration of Dependence + Quiet Is the New Loud
Preis für alle drei: EUR 54,10

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Content/Copy-Protected CD
  • Label: Source (EMI)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00027X3LO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 276.713 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Homesick
2. Misread
3. Cayman islands
4. Stay out for trouble
5. Know-how
6. Sorry or please
7. Love is no big truth
8. I'd rather dance with you
9. Live long
10. Surprise ice
11. Gold in the air of summer
12. The build - up
13. Keine Titelinformation (Data Track)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

[CD´s ohne Minpreis ]

Amazon.de

Nachdem die Kings Of Convenience 2001 die Hörer zart besaiteter Gitarrenmusik mit ihrem Debütalbum Quiet Is The New Loud verzückten, begab sich Erlend Øye wegen einer inneren Unruhe auf Reisen. Zwischen vielen Orten und an seinem neuen Wohnsitz Berlin entstanden mit unterschiedlichen Musikern überwiegend elektronische Tracks. Nebenbei wurde der Sänger und Gitarrist noch zum Hobby-DJ und als Dokumente dieser Einzelgänge liegen die Alben DJ Kicks und Unrest vor.

Trotz all der vielen Reisen kam Øye immer wieder zurück in die norwegische Heimat nach Bergen. Zusammen mit dem Psychologiestudenten Erik Glambek Bøe, seinem Partner bei Kings Of Convenience, schrieb er Songs (zwei von ihnen stammen noch aus dem Jahr 1998), die seinen Solowerken diametral gegenüber stehen. Riot On An Empty Street ist ein Ort der Ruhe, in dem die Akustikgitarre den Ton angibt. Zarte Kontrabass-Zupfer, dezente Pianoeinsätze und nie zur Opulenz neigende Streicher verstärken die sehr emotionale Atmosphäre des Albums noch.

Ausnahmen bilden da nur ein paar Tracks: "I'd Rather Dance With You" verfügt über einen charmanten Pop-Appeal, und in den Liedern "The Build Up" und "Know How" bildet die kanadische Vokalistin Leslie Feist das Pendant zu den männlichen Gesangsparts. Warum das Album aber Riot On An Empty Street heißt, bleibt rätselhaft. Von Krawallen ist nämlich rein gar nichts zu hören, hier herrscht seliger Frieden. --Sven Niechziol


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Dieser Artikel wurde noch nicht veröffentlicht und ist noch nicht zur Rezension qualifiziert.

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Juni 2004
Format: Audio CD
Endlich ist sie da, die neue Kings of Convenience. Und sie hält, was der Titel verspricht: Auch auf leeren Straßen kann die Seele "aufstehen", sich in lichte Höhen erheben. Hat man erst einmal die wunderbaren Melodien der Norweger im Ohr, möchte man die Arme ausbreiten und abheben. Drei Jahre nach ihrem allseits gefeierten laut-leisem Debütalbum verstehen es Erlend Øye und Eirik Glambeck Bøe unter Mitwirkung der kanadische Sängerin Feist mit ihren luftigen Harmonien die Qualität ihres Erstlings zu steigern: sanfte, introvertierte Folkballaden mit sparsamen Arrangements und wohl dosiertem Gesang, mehr Instrumente und dennoch wohltuend reduziert - zeitlos schöne Melodien, die - obwohl an Simon und Garfunkel erinnernd - originell und eigenständig daherfließen. Besser geht es nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Vterlein am 24. Juni 2004
Format: Audio CD
Es kommt einem vor als lägen Äonen zwischen heute und der Zeit als „Quiet is the new loud" veröffentlicht wurde und einer bald unübersehbaren Masse an Songwriter-Bands eine Schublade verpasste. Das war 2001 und leise - damit waren nette Stimmen, nette Texte und akustische Gitarren gemeint - leise bedeutete eine unverhoffte Rückkehr des College-Folks.
Mittlerweile haben wir in dieser Richtung so ziemlich alle Spielarten durch und ein Belle & Sebastian Konzert zum Beispiel hat fast schon nostalgischen Wert. Sind sie nicht süß unsere singenden Endlos-Studenten?
Dass die Kings of Convenience mehr können, als kurz unsere Lust auf freundlich-ironische Songs zu befriedigen, konnte der aufmerksame Hörer schon bei ihrem Debüt feststellen. Das hatte schon bemerkenswerte Originalität. Leise hin, leise her.
Nach drei Jahren Pause kann man sich nun überzeugen, dass man sich damals nicht geirrt hatte. Diese Band kann mehr als leise. Natürlich wird auch heute nicht richtig Krach gemacht - gar nicht. Aber Lieder wie „Love is no big truth" oder „I'd rather dance with you" sind eben auch mehr als selbstmitleidiges Geschrammel auf einer Klampfe. Das sind Pop-Songs vom Feinsten. Fleetwood Mac, Simon & Garfunkel und Beautiful South hätten das auch nicht besser hinbekommen.
„Riot on an empty street" besticht durch eine sehr wohltuende Gelassenheit. Die Lieder gewinnen bei jedem Durchlauf und am Ende mag man erst mal gar nichts anderes mehr hören. Das hat schon Klasse!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexandra T. am 27. Juni 2005
Format: Audio CD
Eigentlich könnte man seitenlange Lobeshymnen über „Riot On An Empty Street" schreiben. Dies werde ich jedoch nicht tun, sondern mir stattdessen die Scheibe zum 3852. Mal anhören und mich auf folgende Adjektive beschränken: charmant, uneitel, liebevoll, eindringlich, sanft, sinnlich, heiter, unaufdringlich, positiv, warmherzig, beschwingt, romantisch, beruhigend, echt, optimistisch, zurückhaltend, Trost spendend, einfach wunderschön und nie in den Kitsch abgleitend.
Erlend und Eirik könnten mir glatt auch ein schrottreifes Auto oder eine unnütze Versicherung andrehen, so überzeugend und ehrlich kommen sie rüber und die Mitwirkung von Feist setzt noch zwei zusätzliche Sahnehäubchen drauf.
Die Platte hat nur einen Fehler: sie ist schlichtweg zu kurz!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kempter am 11. August 2008
Format: Audio CD
Man könnte meinen, Simon&Garfunkel hätten ihre Reunion gefeiert, und sich musikalisch noch einmal fortentwickelt. Die Musik der Kings of Convenience kommt so gemütlich rüber, dass man sich am liebsten gleich einen Tee aufstellt. Aber nicht nur Kuschelig-Besinnliches haben die Jungs im Repertoire, sondern auch Schwungvolles: "I'd rather dance with you" lässt mindestens die Fußspitzen mitwippen ...
Und vom großen Freundes- und Verehrerkreis zeugen auch die beiden Gastauftritte von Feist. Ein klasse Album!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hankcgn VINE-PRODUKTTESTER am 26. Juni 2004
Format: Audio CD
Da sind sie wieder und die Welt braucht sie. In lauten, hektischen Zeiten ist besonders diese Musik eine Oase der Entspannung und der Ruhe. Die Könige der Bequemlichkeit (wenn man das dann so interpretiert) bleiben natürlich ihren Wurzeln treu und präsentieren auf ihrer 2. CD einen homogenen akkustischen Hörgenuss, der einfach nur schön und erfrischend ruhig und leicht daherkommt.
Sicherlich, der Vergleich zu Simon & Garfunkel liegt nah, aber warum nicht?
Nur Herr Oyes Stimme gefällt mir wesentlich besser als die von Paul Simon. Ansonsten ist es das vorgezogene Herbst-Album zum gepflegten Relaxen an kühlen Herbstabenden. Schönes, nettes Album, auch für Leute geeignet, die nicht unbedingt zu dieser Musik tendieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Annett Rümpler am 12. März 2008
Format: Audio CD
Nach einem mühsamen Arbeitstag nach Hause kommen, diese CD auflegen und Entspannung ist garantiert. Diese Seelenmassage verdient 5 Sterne in vollem Umfang.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "henna666" am 1. September 2004
Format: Audio CD
Es ist wieder einer dieser Sonntage. Der Kopf tut weh und die Sonne scheint. Zeit für Musik die hochreißt. Zeit für akustisches Aspirin. Die bequemen Könige zaubern mit liebevoll minimalistischen Arrangements ein strahlendes blau in den grauen Himmel. Der zweistimmige Gesang lässt einen in den guten alten Zeiten schwelgen. Und die liegen beim Opener "Homesick" definitiv in den Sechzigern. Simon and Garfunkel lassen grüssen und laden zum Aufstand im Bett ein. Nun noch schnell ein paar Minuten auf den "Cayman Islands" gechillt und weiter geht die musikalische Zeitreise ohne Anschnallpflicht. Nach knapp 50 Minuten ist plötzlich wieder alles gut. Aufstehen, anziehen ein neuer Tag beginnt! Es darf gelächelt werden. So lange es Solche Platten gibt, kann die Welt nicht völlig verdorben sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden