Menge:1
Rio ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,89

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Rio
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Rio Doppel-CD


Preis: EUR 20,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
80 neu ab EUR 15,60 4 gebraucht ab EUR 15,59

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Rio + Creation
Preis für beide: EUR 38,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. November 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Ecm Records (Universal Music)
  • ASIN: B005JA8NCI
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 600 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         


Disk 1:

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Rio Part I 8:40Nur Album
Anhören  2. Rio Part II 6:52EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Rio Part III 6:00EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Rio Part IV 4:13EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Rio Part V 6:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Rio Part VI 7:00Nur Album


Disk 2:

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Rio Part VII 7:28Nur Album
Anhören  2. Rio Part VIII 4:58EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Rio Part IX 5:02EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Rio Part X 5:01EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Rio Part XI 3:20EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Rio Part XII 6:09EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Rio Part XIII 7:03Nur Album
Anhören  8. Rio Part XIV 5:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Rio Part XV 6:34EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Ziemlich genau vor 40 Jahren nahm die in der Welt des Jazz einmalige Beziehung zwischen Keith Jarrett und dem Schallplatten-Produzenten Manfred Eicher mit dem Solopiano-Album Facing You ihren Anfang. Es folgten viele großartige Aufnahmen, die Millionen von Menschen weltweit begeisterten. Jetzt veröffentlicht der bedeutendste Pianist des modernen Jazz mit RIO ein Album, das er selbst als eines der besten in seiner Karriere betrachtet. Das Konzert am 11. April 2011 im Theatro Municipal von Rio de Janeiro erwies sich als eine besondere Erfahrung: "Wie immer war alles, was ich in Rio spielte, improvisiert - ich hätte in diese besonderen musikalischen Bereiche auf keinem anderen Weg und zu keinem anderen Zeitpunkt vorstoßen können."

Die Musik, die sich an diesem Abend in fünfzehn kurzen Stücken entwickelte, hat eine intensive lyrische Qualität, die den Hörer von den ersten Momenten an in ihren Bann schlägt. Das enthusiastische Publikum und die exzellente Akustik im Theatro Municipal trugen zusätzlich zum Entstehen einer außergewöhnlichen Konzertaufnahme bei, die nun als Doppel-CD veröffentlicht wird.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Knight am 13. November 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach mehrmaligem Hören des neuen, mit viel Publicity angekündigten Solo-Albums von Keith Jarrett will ich meine - sicherlich sehr subjektiven - Eindrücke wiedergeben.
Jarrett beginnt das Konzert suchend, unruhig-nervös wirkend, den Flügel in seinen Möglichkeiten auslotend. Part I ist mit knapp 9 Minuten gleich das längste Stück der Doppel-CD und läßt beim ersten Hören aufhorchen, macht neugierig und läßt den Fan hoffen auf einen neuen Meilenstein in Jarretts Diskographie. Leider vertraut Jarrett dann letzten Endes nicht auf sein Material und beendet das Stück, wo er in den 70er (Köln, Bremen/Lausanne), bis 90er-Jahren (Paris, Vienna, La Scala) noch lange nicht aufgehört hätte. Aber die Neigung zur kleineren, kürzeren Form zieht sich bei Jarrett seit Beginn des neuen Jahrhunderts ja durch und dürfte auch seiner zwischenzeitlichen Erkrankung geschuldet sein. Part 2 ist schöner, etwas nachdenklich-verträumter Klavier-Jazz, während er in Part 3 schon wieder ganz anders daher kommt, rhythmisch nuanciert im 3/4-Takt. Part 4 war für mich etwas belanglos und platt, während man in den Parts 5 und 6 den "typischen" Jarrett-Sound findet mit interessanten Melodienentwicklungen (leider auch mit Jarrett-typischem Mitsingen) über einem ostinaten Bass-Fundament. Die 2. CD, vermutlich nach einer Konzertpause, beginnt nachdenklich, fast melancholisch und stimmungsvoll. In Part 8 werden wieder ähnlich wie in Part 5 und 6 pulsierende, melodisch "schöne" Improvisationen zu Gehör gebracht, sehr vertraut von früheren Alben. Part 9 ist ein sehr hübsches Intermezzo, das mich mal an Debussy, mal an Sakamoto erinnerte.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Urban TOP 1000 REZENSENT am 4. November 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
ich weiß ja nun echt nicht, die wievielte solo-piano-platte von Jarrett das nun ist, gefühlt sind es eine ganze menge, vielleicht sogar zu viel...

als diesbezüglicher meilenstein muß ja wohl das "köln concert" gelten, zumal wohl jeder unterbewußt eine neue Jarrett-solo-scheibe daran messen wird.

diese scheibe hat nun - vor allem zu beginn - durchaus mehr ecken und kanten, muß aber ohne die inneren spannungsbögen, die das "köln concert" so genial und spannend machen, auskommen.
Jarretts improvisationen sind natürlich nach wie vor eigenständig und originell, eine gewisse redundanz darf man ihm mittlerweile aber schon zum vorwurf machen, jedenfalls langweilt die scheibe hier recht schnell wohl auch geneigte lauscher.

wer schon alles von Jarrett hat, wird natürlich auch diese da mit dem schönen, warmen cover haben wollen. wer von diesem künstler wenig hat und bereits im besitz von solo-piano-ergüssen ist, ist aus meiner sicht mit anderen veröffentlichungen aus dem umfangreichen jarrett-fundus besser beraten.

zb mit dem kraftvollen frühwerk "facing you", der wunderbaren trioplatte "changeless", der ganz und gar großartigen "nude ants" oder dem wunderschönen "belonging" letztere mit Jan Garbarek, Palle Danielsson und Jon Christensen.

jazzhörer, denen seine columbia-aufnahmen mit Miles Davis taugen, werden das hier wohl sowieso in die rubrik "fades geklimper" einordnen.

das aber wäre der falsche zugang. Jarett bleibt Jarrett, seine qualitäten sind immer noch da und auch zu hören, auch klanglich ist das ding gelungen. ein dreisterner also allemal!
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ruprecht Frieling TOP 500 REZENSENT am 8. November 2011
Format: Audio CD
Keith Jarrett erlebte ich vor rund vierzig Jahren das erste Mal auf den damaligen Berliner Jazztagen live gemeinsam mit Miles Davis. Das muss zu jener Zeit gewesen sein, als dieser facettenreiche Künstler Manfred Eicher, dem Vater von ECM, begegnete. So alt etwa dürfte auch die Solo-Schallplatte "Facing You" sein, die ich als ersten Jarrett-Schatz hortete, und die mit dem zehnminütigen Pianosolo "In Front" beginnt, das von kurzangebundener Härte getrieben zu sein scheint.

Vierzig Jahre veröffentlicht Jarrett immer noch bei ECM und seine Lust am Spielen und Experimientieren ist trotz gesundheitlicher Rückschläge ungebrochen. "Rio" kommt schon von der Covergestaltung warm und ansprechend an, und die 15 Tracks der Doppel-CD haben es in sich. Wie schon vor vierzig Jahren improvisiert der Meister, doch er ist dabei weicher, geschmeidiger und lyrischer geworden. Keith Jarretts musikalisches Oeuvre reift und rundet sich.

Für mich ist "Rio" ein Album, das zu den "must have"-Scheiben zählt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Obwohl der Meister selbst nicht müde wird zu versichern, die Live-Aufnahmen mit den tendenziell kürzeren Stücken, die nach seiner Erkrankung am Erschöpfungssyndrom und der Genesung davon entstanden sind, seien die wahren Perlen seiner Spielkunst, kann ich - obwohl die Musik toll ist, keine Frage, und immer wieder tatsächlich Perlen zu hören sind - den früheren Einspielungen mit den längeren Stücken mehr abgewinnen. Der große Marketing-Hype von ECM um "Rio" und auch Jarretts eigene Aussage, dass diese Scheibe seine beste "seit langem" sei, sind letztlich nicht ganz gerechtfertigt, auch wenn "Rio" eine durchaus empfehlenswerte CD ist und für Jarrett-Fans natürlich obligatorisch anzuschaffen. Besser wohl als die vorhergehende Scheibe "Paris London Testament" und vielleicht auch besser als "Radiance", reicht "Rio" aber doch längst nicht an die Klassiker der 1970er bis 1990er Jahre heran.
15 Stücke unterschiedlicher Qualität sind zu hören; der Sound dabei ist 1a! Das Publikum in Rio ist aber leider nicht ganz so diszipliniert wie etwa japanische Zuhörer, denn die "Bravo!"-Rufe und das Einsetzen von tosendem Applaus, bevor noch die Stücke ganz ausklingen, beeinträchtigen ein wenig den Hörgenuss.
Es finden sich ganz außerordentlich ausgereifte, weniger improvisiert als komponiert wirkende Stücke, die eigentlich schon richtige "Lieder" sind, auf "Rio" - wie Part 7 mit seinem wunderschönen Schlussthema, in Ansätzen Part 9, ganz sicher die sehr berührenden Parts 13 und 15. Allzu bekannt sind dagegen die Blues- und anderen Blue-Note-Variationen, die Jarrett zwar gewohnt routiniert und groovig spielt, die aber nichts wirklich Überraschendes beinhalten (z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden