Riley - Die Geisterjägerin: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Riley - Die Geisterjä... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Riley - Die Geisterjägerin: Roman Broschiert – 23. Januar 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 3,91
66 neu ab EUR 12,99 15 gebraucht ab EUR 3,91

Wird oft zusammen gekauft

Riley - Die Geisterjägerin: Roman + Riley  - Die Geisterjägerin: Der erste Kuss - Roman + Riley - Das Mädchen im Licht -: Roman
Preis für alle drei: EUR 38,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Rileys Tagebucheintrag: Jetzt reinlesen [0kb PDF]|Leben im Jenseits: Jetzt reinlesen [0kb PDF]
  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: Page & Turner (23. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442203856
  • ISBN-13: 978-3442203857
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: Dreamland
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 2,2 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 196.450 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihren Serien »Evermore« und »Soul Seeker« stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die Übersetzungsrechte für ihre Bücher wurden bisher in 35 Länder verkauft und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morgaine am 22. Februar 2012
Format: Broschiert
Rezension:

Riley ist tot, aber dennoch fühlt sie sich quicklebendig. Das liegt daran, weil ihre Seele im "Hier und Jetzt" weiterlebt. Dieser Ort mit dem kurriosen Namen, an dem auch Riley sich jetzt aufhält, ist eine Übergangsebene. Sie befindet sich zwischen der Erdebene, auf der man als Wesen mit einer Seele lebt und dem Jenseits, das das Ziel aller Seelen nach dem Ableben auf der Erde ist. Das heißt'Da wo alle Seelen eigentlich sein sollten.
Aber da gibt es viele Seelen, die keinesfalls ihre Bindung zur Erde verlieren wollen und sich weigern über die Brücke zu gehen oder sich auf ihrem Weg in's Jenseits verirrt haben. Deshalb muss es im "Hier und Jetzt" auch Geisterjäger geben. Tja, und Riley ist eine von ihnen, aber sie steckt noch mitten in ihrer Ausbildung. Außerdem sie hat 2 große Probleme... eins davon heißt Bodhi und ist ihr Geistführer, ihr Lehrer sozusagen. Bodhi ist kaum älter als sie, aber benimmt sich als wäre er Mr. Perfekt höchstpersönlich. Er verbietet ihr Sachen und hindert sie daran ihre auferlegten Missionen zum Seelenfang erfolgreich zu meistern. Das ist aber ganz wichtig, denn der Hohe Rat verleiht Riley nur bei einem erfolgreichem Abschluß die nächst höhere Stufe für ihr Glühen.
Das zweite Problem ist noch schlimmer, denn sie ist immer noch 12! Dabei gibt es nichts Wichtigeres als endlich 13 zu werden und damit offiziell ein Teenager zu sein. Aber NEIN! Sie musste ja kurz vor ihrem so wichtigen Geburtstag sterben und nun für alle Zeit flachbrüstig und zwölfjährig bleiben. Wie kann sie es nur anstellen älter zu werden?! Hilfe muss her.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leselurch am 4. August 2012
Format: Broschiert
*Worum geht's?*
Nach ihrem bedenklichen, eigenwilligen Handeln während ihres letzten Auftrags kommt Riley noch einmal mit einem blauen Auge davon und bekommt sogar Urlaub, um sich von den Strapazen zu erholen. Der Rat des Hier und Jetzt ist der Meinung, Riley solle mal wieder etwas mehr Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden verbringen. So ein Unsinn! Die junge Seelenfängerin braucht keine Erholung - sie braucht neue Aufgaben! Aber nun hat sie eben Ferien, die sie irgendwie hinter sich bringen muss. Und wie könnte sie diese freie Zeit besser nutzen als endlich herauszufinden, ob es ihr im Hier und Jetzt möglich ist, doch noch dreizehn Jahre alt zu werden? Wenn sie bloß mit ihrer Schwester Ever reden könnte! Aber dafür müsste sie ihr eine Botschaft schicken - und die einzige Möglichkeit, mit jemanden auf der Erde in Kontakt zu treten, ist, ihm in einem Traum zu begegnen. Im mysteriösen Traumland soll so etwas möglich sein, aber Rileys Mentor Bodhi hat ihr strengstens verboten, dorthin zu gehen. Noch ein Grund mehr, sich auf die Suche zu machen! Und ehe Riley sie sich versieht, steckt sie mal wieder in gefährlichen Schwierigkeiten...

*Kaufgrund:*
Die ersten beiden Bände der "Riley"-Reihe haben mich leider nicht überzeugen können, trotzdem wollte ich wissen, wie es mit Evers kleiner Schwester weitergeht. Wenn man einmal eine Serie angefangen hat, möchte man schließlich auch wissen, wie sie endet!

*Meine Meinung:*
Nach dem ärgerlichen Cliffhanger des Vorgängers, "Riley - Im Schein der Finsternis", habe ich mich tatsächlich auf den dritten Band der Serie gefreut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
"Die Geisterjägerin" ist der dritte Band der "Riley" Tetralogie von Alyson Noel. Es fällt mir, zugegebenermaßen, etwas schwer eine Rezension über dieses Buch zu schreiben, was vorallem daran liegt das mir die Worte fehlen - was zuweilen recht selten vorkommt. Band 1 fand ich schon nicht über die Maßen berauschend, Band 2 war wieder deutlich besser, bekam in der Wertung sogar 5 Sterne. Und Band 3? Tja, der hat mich dann wieder vollends enttäuscht, was wie bei Band 1 auch schon vorallem daran lag, dass keine wirkliche Story vorhanden war.

Riley befindet sich immernoch im Hier & Jetzt und versucht ihrem Job als Geisterjägerin, Seelenfängerin, oder wie auch immer man ihren "Beruf" bezeichnen möchte, auszuüben. Hin und wieder baut sie etwas Mist, wofür sie sich dann vor dem "großen Rat" rechtfertigen muss und immernoch versucht sie mit allen Mitteln endlich 13 zu werden. Sie scheint aus keiner Erfahrung großartig zu lernen und jegliche "Moral", die in den vorhergegangenen 2 Büchern durchzusickern scheinte kam irgendwie nicht bei ihr an. Glaubte man in Band 2 noch an Besserung, so enttäuschte sie in Band 3 wieder mit egoistischem und kindischem Verhalten und dachte bei ihrem Handeln nie wirklich daran anderen etwas gutes zu tun (z.B. den Seelen zu helfen), sondern war nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht: Durch ihr angeblich "selbstloses" Handeln endlich zu altern. Das ganze Buch über scheint sie an nichts anderes zu denken als endlich ins Teenageralter zu kommen, was dem Leser dann irgendwann gehörig auf die Nerven geht.

Der rote Faden, der die Geschichte markiert, fehlt hier völlig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen