Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Januar 2008
Der HEEL-Verlag veröffentlichte 2007 die Deutsche Übersetzung der fantastischen Englischen Originalausgabe "Riding Shotgun" (von 2005 by SPG Triumph) unter dem neuen Titel "On the Road - Mein Leben mit RORY GALLAGHER und NINE BELOW ZERO", nun endlich!
Rory Gallaghers RG treustes Bandmitglied, Gerry McAvoy, erzählte seine Erinnerungen aus erster Hand, dem Autor, Journalisten und lebenslangem RG-Fan, Pete Chrisp. Zusammen schrieben sie die vorliegende, absolut einzigartige RG-Biographie.
Gerry McAvoy spielt heute mit NINE BELOW ZERO, einer Britischen Bluesband, die ihr 25-jähriges Jubiläum aktuell auf einer Europa-Tournee feiert (Stand: 01/2008), sehenswert!
RG, die irische Bluesrock-Legende (am 2. März 1948 im knapp 2000-Seelendorf Ballyshannon/County Donegal im nördlichsten Spitz von Irland geboren), bat 1971 den Bassisten Gerry McAvoy ihn sowohl live, als auch auf seinem allerersten Soloalbum "Rory Gallagher" zu begleiten.
Dieses Teamwork dauerte an über insgesamt 14 Alben und damit über alle LPs, die zu Lebzeiten von RG erschienen sind d.h. bis und mit seinem allerletzten Studioalbum "Fresh Evidence" von 1990 - 14 Alben, die sich weltweit mehr als 30 Millionen mal verkauft haben.
"On the Road" ist die teils schockierende, aber immer authentische Geschichte von Gerry McAvoy - vor, mit und nach Rory, dem Bandleader einer der bekanntesten Rockbands der 70er Jahre, einem Gitarrenhelden unserer Zeit, der allzu früh, am 14. Juni 1995 in London/UK verstarb.
Der Holländische Tourmanager von NINE BELOW ZERO erzählte mir kürzlich, woran der Irische Gitarrengott, das Jugendidol, der ewige Teenieschwarm - seiner Meinung nach - tatsächlich verstarb, an Einsamkeit! "All die Jungs aus Rorys Band hatten, nach dem ganzen Tourenstress, den Studio-Strapazen und den nie-endenden Party-Nächten, immer ihre Familien, wohin sie zurück kommen konnten, wo sie sich als Mensch fühlen und erholen konnten. Rory hatte keine Familie, er war ganz allein."
"On the Road" ist ein Muss für jeden Musikliebhaber DER absoluten Hochzeit des Rocks - the Seventies - McAvoy hat zum Glück ein ausgezeichnetes Gedächtnis und erzählt in seiner einfachen Sprache, mit einer direkten, offenen Art von allen Höhepunkten, den Ups, aber auch den Downs einer der aussergewöhnlichsten Lebensgeschichten des Bluesrocks - Nur schade, dass der Leser die 300 Seiten bereits in 2 Tagen durch hat. Für eine Zusammenfassung des Inhalts siehe: [...]
Einmal angefangen, legt niemand "On the Road" für länger als 3h Schlaf-am-Stück ab, denn die Spannung reisst nicht ab. Eine unbedingte Empfehlung, die mächtig Spass macht, db, 26.01.08
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2009
Ich habe das Buch vor etwa 1 1/2 Jahren gelesen und muss sagen, die Art wie Gerry McAvoy rüber kommt, ist irgendwie nicht Fleisch und nicht Fisch. Ich hatte immer den Eindruck, dass er doch jetzt auch mal zur Geltung kommen und diese Erinnerungen veräußern muss um mal aus dem Schatten hervorzutreten. Zwischen den Zeilen liest es sich, als hätte er die ganze Zeit mit seiner Rolle Probleme gehabt und muss nun einfach mal diese Dinge sagen um vollständig unbelastet sein neues Leben als "eigenständiger Musiker" bei "Nine Below Zero" geniessen zu können. Der zusammenfassende Text, der sich auf dem Rücken des Buches liest, lobt es sehr und behauptet, es ehre Rory sehr und sei die "beeindruckenste Geschichte, die über einen Rockmusiker geschrieben wurde" oder so ähnlich. Ich finde, McAvoy bewegt sich permanent an der Schwelle zum Rory Verriss. Er versucht zwar respektvoll und höflich zu sein, wohl um nicht allzu sehr anzuecken, jedoch merkt man deutlich Zwiespältiges, und Vieles ist streckenweise sogar eine schiere Zumutung. Lediglich Fakten um die Rockmusik der 70er Jahre herum machen das Buch für eingefleischte Rockfans lesenswert, es als "Pflichtlektüre" für Gallagher Fans zu betiteln halte ich persönlich allerdings für sehr übertrieben. Denn es handelt sich hier eigentlich um McAvoy's Autobiografie und um eine Art ligitimierte Selbstdarstellung, die beinahe schon therapeutisch anmutet, und die sich wohl deshalb gut verkaufen lässt, da der Name Rory Gallagher draufsteht. Aber nicht überall wo Gallagher draufsteht ist auch Gallagher drin! Zwei Sterne für den lesbaren und interessanten Schreibstil des Co-Autoren (der das Buch wohl geschrieben hat) und die Übersetzer! Wer jedoch wirklich ein respektvolles und vor allem inspirierendes Buch über Rory's Leben als Musiker und Künstler (dazu noch mit vielen tollen Bildern) sucht, dem sei "Rory Gallgher - A Biography" von Jean-Noel Coghen empfohlen. Ich weiß allerdings nicht, ob es in deutscher Sprache erschienen ist. Wem Französisch nicht so liegt, es gibt eine englische Übersetzung. Thanks a Million;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. Januar 2013
Before I read the book, I was rather critical. I expected a biography of McAvoy, but in the end it turned out to be a interesting story from a 3rd person view on Rory Gallagher. The author describes various scenes and day to day situations with Rory. The reader is able to build his own opinion about the way Rory behaves and what he thinks of different actions (as taking drugs, drinking alcohol, ...). The author does not tell if Rory's right or wrong, he tells the situation, adds his opinion and the reader can take it or leave it. In the end there is a lot of information for a Rory fan - also much inside information, taken from dialogues between the two friends (author and Rory).

Of course this book is not a complete biography of Rory, neither musically, nor personally. The author is only able to talk about Rory from his experiences (meetings, concerts, phone calls, what he heard of friends, ...). Thus there are large lacks of information for quiet many years. But as the book says, 35 Years hits it quiet well!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
A must have for every aficionado of that great Irish guitarist Rory Gallagher. I learned some to me unknown sides of Rory.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Rory Gallagher
Rory Gallagher von Marcus Connaughton (Gebundene Ausgabe - 17. September 2012)
EUR 36,56

Rory Gallagher: A Biography
Rory Gallagher: A Biography von Jean-Noel Coghe (Gebundene Ausgabe - 6. Dezember 2001)

Play Guitar with Rory Gallagher (Book & CD)
Play Guitar with Rory Gallagher (Book & CD) von Rory Gallagher (Taschenbuch - 7. April 2011)
EUR 32,95