Riddick - Überleben ist seine Rache 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Riddick sofort ab EUR 13,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(255)
LOVEFiLM DVD Verleih

Kaum aus seinem Grab erwacht, schlägt sich der von seinen Leuten verratene galaktische Schwerverbrecher Riddick auf einem menschenverlassenen Wüstenplaneten durch und muss sich gegen eine aggressive Raubtierfauna behaupten, die ihn als Imbiss betrachtet. Nachdem er die fremdartigen Wildtiere wahlweise geschlachtet oder gezähmt hat, entdeckt er eine einsame Notsignalstation, mit der er Kopfgeldjäger sowie Söldner anlockt, die ihn mit Hi-Tech-Waffen stellen wollen. Riddick dreht den Spieß um, denn in der herannahenden Dunkelheit lauert der gefährlichste Feind.

Darsteller:
Vin Diesel, Katee Sackhoff
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 54 Minuten
Darsteller Vin Diesel, Katee Sackhoff, Jordi Mollà, Matthew Nable, Dave Bautista
Regisseur David Twohy
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 22. Januar 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Riddick
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 54 Minuten
Darsteller Vin Diesel, Katee Sackhoff, Jordi Mollà, Matthew Nable, Dave Bautista
Regisseur David Twohy
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 22. Januar 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Riddick

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Groffin on 8. Mai 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Nein, schlecht ist "Riddick - Überleben ist seine Rache" wirklich nicht. Aber eben auch nicht wirklich gut.

Der erste Teil war top, der zweite Teil erfrischend anders und der dritte einfach nur noch okay.
Riddick - einstiger Lordmarshall der Nekromongers wurde auf einem verlassenen Planeten zurückgelassen, weil man ihn für tot hielt.
Dort muss sich der Held erst einmal berappeln und mit der hiesigen Flora und Fauna vertraut machen, bevor er über eine Funkstation ein Notsignal abgeben kann.
Es dauert dann auch gar nicht lange und zwei Raumschiffe landen auf dem Planeten: eines mit Kopfgeldjägern besetzt und eines mit jemanden, der noch eine persönliche Rechunung mit Riddick offen hat.

"Riddick - Überleben ist seine Rache" beginnt etwas zäh. Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis überhaupt etwas Tempo im Film aufkommt. Dann landet das erste Schiff auf dem Planeten und es kommt etwas Schwung in die Handlung.
Riddick selbst ist auch in diesem Film ein wortkarger Überlebenskünstler, verletzlicher als in den beiden Teilen davor und zugleich wieder herrlich maßlos übertrieben. Das Setting ist gut umgesetzt, wenngleich man vergeblich nach wirklich innovativen Einfällen sucht, die die beiden Vorgänger ausgezeichnet haben (Riesige Skelette, Feuerplanet, Nekromonger, usw.). Es gibt eigentlich nur Riddick, zwei Sorten Monster und die menschlichen Gegner. Action gibt es natürlich wieder Haufenweise: Riddick im Kampf gegen Monster, Riddick im Kampf gegen Kopfgeldjäger, Monster im Kampf gegen Kopfgeldjäger, usw. Das letzte Drittel des Films ist eine Hommage an den ersten Teil - wenn man es positiv ausdrücken will. Auch hier ist Innovation Fehlanzeige.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Siedlerveteran on 9. Juli 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Riddick hatte längst nicht das Budget seines Vorgängers. In vielen Szenen sieht man quasi die Greenscreen-Kulissen, vor denen die Schauspieler agieren. Was somit eigentlich negativ ist, hat für mich aber einen gewissen Reiz.

Erinnert man sich an alte Filmklassiker wie Frankenstein, wo der Himmel ein Vorhang im Hintergrund war, versprüht auch die digitale Kulisse in Riddick einen gewissen Charme. Das meiste Geld wurde für das Design der Kreaturen ausgegeben, und diese Entscheidung fand ich richtig. Zu oft werden gute Filme durch miese CGI-Kreaturen zerstört.

Dass der Film ein Herzensprojekt von Vin Diesel war, und er sogar sein Haus für die Produktion verpfändet hat, muss man ihm hoch anrechnen. Ich habe mich sehr auf einen weiteren Teil gefreut, obwohl mir der zweite und das Necromonger-Thema nicht so sehr gefallen hat, wie das Survivalelement von Pitch Black.

Auch hier gibt es zu Beginn des Films Survival, das Überleben von Riddick auf diesem Planeten, das Anpassen an das Gift der Monster und das Großziehen des Wüstenhundes fand ich Klasse. In der zweiten Hälfte wurde der Film dann wieder zu "Pitch Black" - das ist zwar etwas einfallslos, und auch die Dialoge der Söldner erinnert teilweise an unreifen Gefängnisalltag, aber das Gesamtpaket des Films hat mir gefallen. Einen Stern ziehe ich ab für das Recyclen der Pitch Black Grundidee. Hier hätte man etwas mutiger sein sollen.

Das Bonusmaterial des Films ist in Ordnung, und in mehrere kleine Szenen aufgegliedert. Es gibt zusätzlich auch die Kinofassung auf der Scheibe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT on 16. Februar 2014
Format: Blu-ray
Nachdem Riddick die Rolle des Lord Marshal zuteil wurde plagen ihn Zweifel an seinem Leben.
Er möchte seinen Heimatplaneten finden und geht einen Deal mit Lord Vaako ein der als einziger weiß wo selbiger zu finden ist.
Doch er wird verraten und schwer verletzt auf einem Öden Planeten zurückgelassen.
Leider stellt sich heraus das der Planet nicht so unbewohnt ist und so muss sich Riddick mit Hunde-ähnlichen Monstern und fiesen, riesigen Wasserscorpionen herumschlagen.
Nach Monaten und in Begleitung eines abgerichteten Hunde Monsters stösst er auf einen verlassenen Außenposten von dem aus er ein Notsignal senden.
Das hat seinen Grund....den eine gigantische Schlechtwetterfront kündigt sich an und Ridick weiß was passiert wenn Regen niedergeht.
Die Wasserscorpione erwachen und töten alles was in ihrer Nähe ist.
Tatsächlich tauchen 2 Kopfgeldjäger-Schiffe.
Ist das Riddick's Rettung?

Nun ja.....eigentlich ist Riddick ein Klon von Pitch Black.
Da die Sonnenfinsternis.....dort die Unwetterfront.
Da die Flug-Monster.....dort die Wasserscorpione.
Da ein Kopfgeldjäger Johns....dort ebenfalls.
Auch die zeitliche Abfolge der Ereignisse ist ungefähr gleich.
Obwohl also nichts wirklich neues geboten wird funktioniert der Mix aus Sci-Fi/Horror und Action ganz gut bis auf die letzten ca. 20 Minuten.
Auch die Dialoge sind schwächer als in den Vorgänger-teilen, aber das ist zu verkraften.
Die Effekte und Actionszenen sind okay.
Atmosphärisch gibt es nichts auszusetzen anders als bei einigen Darstellern.
Zusammengefasst also ein solider Film und somit der schwächste der Trilogie.
Mit dabei sind u.a.: Vin Diesel, Katee Sackhoff, Bokeem Woodbine, Jordi Molla und Matthew Nable.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen