Rico und Oskar, Band 3: Rico, Oskar und der Diebstahlstein und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Rico, Oskar und der Diebs... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Rico, Oskar und der Diebstahlstein (Rico und Oskar, Band 3) Taschenbuch – 21. Februar 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 7,95 EUR 6,99
72 neu ab EUR 7,95 5 gebraucht ab EUR 6,99
EUR 7,99 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Oster-Angebote-Woche: Sparen Sie bei Hörbüchern für Kinder vom 23. bis 30. März 2015 in unseren wechselnden Angeboten. Klicken Sie hier, um direkt zu den aktuell reduzierten Hörbüchern zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Rico, Oskar und der Diebstahlstein (Rico und Oskar, Band 3) + Rico, Oskar und das Herzgebreche + Rico, Oskar und die Tieferschatten
Preis für alle drei: EUR 22,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Carlsen (21. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551312893
  • ISBN-13: 978-3551312891
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 458 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Außenseiter, Underdogs und die nicht ganz durchschnittlichen Menschen scheint Andreas Steinhöfel (*1962) besonders ins Herz geschlossen zu haben. Denn sie sind die Helden seiner Kinder- und Jugendbücher. Da gibt es zum Beispiel den schwulen Teenager Phil im Bestseller "Die Mitte der Welt" oder Rico, der etwas langsamer denkt als die anderen, in "Rico, Oskar und die Tieferschatten". Für dieses Buch wurde Steinhöfel u. a. der "Deutsche Jugendliteraturpreis" verliehen. Außerdem erhielt er 2009 den "Erich Kästner Preis für Literatur". Am Ende gewinnen sie also doch manchmal, die Seltsamen und Andersartigen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren, arbeitet als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher - vor allem aber ist er Autor zahlreicher, vielfach preisgekrönter Kinder- und Jugendbücher. Sein Bestseller "Die Mitte der Welt" wurde 1999 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und ist mittlerweile in vielen Ländern der Welt erschienen. Nach Peter Rühmkorf, Loriot, Robert Gernhardt und Tomi Ungerer hat Andreas Steinhöfel 2009 den Erich Kästner Preis für Literatur verliehen bekommen. Außerdem erhielt er 2009 mehrere Preise für "Rico, Oskar und die Tieferschatten" u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis und die Auszeichnung "Lesekünstler 2009", verliehen vom Sortimenterausschuss des Börsenvereins Deutscher Buchhandel.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sipene am 17. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Danke, Herr Steinhöfel, danke.

Ich bin zwar noch nicht fertig, aber meine Meinung steht. Der dritte Teil über schon liebgewordene Freunde und die Bewohner der Dieffe 93, ist wie seine Vorgänger einfach nur gelungen.

Der verstorbene Fitzke vererbt Rico seine Steinsammlung. Für ihn natürlich ein großer Vertrauensbeweis. Als einer der Steine gestohlen wird, macht er sich mit seinem Freund Oskar auf die Suche. Diese ist natürlich gespickt mit der ganzen Bandbreite menschlicher Gefühle. Rico und Oskar entdecken ihre Freundschaft neu und bekommen neue Freunde dazu. Die Nachbarschaft bleibt die Alte und verändert sich doch. Und Fitzke... (hält noch nach seinem Tod einige Überraschungen bereit).

Welche das sind werde ich mir jetzt noch erlesen müssen. Es verspricht ein kurzweiliger Abend zu werden.

Fazit: Es gibt Bücher die sollten, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen Pflichtlektüre sein. Nicht nur der dritte Teil, sondern auch Band 1 und 2 gehören auf jeden Fall dazu.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gabi Neumayer am 16. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich ist er da, der dritte Band um den tiefbegabten Rico, seinen hochbegabten Freund Oskar und die Bewohner des Hauses in der Dieffe 93. Diesmal fängt alles mit einer Beerdigung an, denn der im Haus nicht gerade beliebte Fitzke ist gestorben. Und Rico erbt seine Steinsammlung. Doch während er noch überlegt, wo er die ganzen Steine unterbringen soll, wird in Fitzkes Wohnung eingebrochen, und dabei verschwindet der Lieblingsstein des Toten, der ungemein kostbar sein soll. Rico will den Stein zurück, und sein Freund Oskar, der gerade ziemliche Probleme mit seinem Vater hat, ist sofort dabei. Ihre heimlichen Ermittlungen führen sie bis an die Ostsee ...

Die ersten beiden Bände um Rico und Oskar wurden vielfach ausgezeichnet, und auch der dritte wird wohl nicht ungekürt davonkommen. Dafür ist diese Geschichte einfach zu gut! Spannend, urkomisch, bewegend, traurig ' alles zusammen. Und wie immer gespickt mit Ricos verblüffenden Definitionen, zum Beispiel zu den Wörtern 'Leichenstarre' und 'Para-Neujahr'.

Wer die ersten beiden Bände gelesen hat, braucht sowieso keine Empfehlung. Und wer es noch nicht getan hat: Anfangen damit! Schnell!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara am 7. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich sind sie wieder da, Rico und Oskar und mit ihnen eine Menge Spaß, Nachdenkliches, Aufregendes und nicht zu vergessen viele "Fremdworterklärungen" .....
das dritte Buch macht alles zu einer runden Sache, Kiesling hat einen interessanten neuen Freund, der inkognito bleiben möchte, Frau Dahling ist nicht mehr Single, Ricos Mutter und Irina machen sich selbständig, man erfährt mehr von Oskar und seinem Vater und sehr viel über Fitzke...
Rico stellt sich neuen Herausforderungen und wächst über sich selbst hinaus.
das Buch ist einfach nur schön und meine kleine Tochter hat geweint weil wir es aus Versehen in 2Tagen durchgelesen haben, ach wie schade...., wer Band 1 und 2 mochte wird auch diese Geschichte lieben, sagen Barbara, Emmylou und Annabelle 44, 12 und 9)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paradiesapfel am 20. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Der dritte Band über den tiefbegabten Rico und den hochbegabten Oskar ist gleichzeitig leider auch der letzte Band der Trilogie. Hier geht es um den skurillen Fitzke, dem Leser der Vorgängerbände bereits bekannt, der Rico seine Steinsammlung vererbt. Nun machen Rico und Oskar sich auf die Suche nach einem der Steine, der eines Tages fehlt.
Äußerst anrührend und tiefgehend schildert dieser Band auch, wie die Freundschaft der beiden bei der Suche nach dem Stein auf eine Probe gestellt wird. Sehr einfühlsam erzählt der Autor die Gefühlslage der Kinder. Es ist kaum möglich, das Buch aus der Hand zu legen.
Natürlich hat dieser Band ein Happy-End, was einen zufrieden stellt, aber traurig macht, weil es nun nicht mehr mit den beiden Helden weiter geht.
Ich halte das Buch allerdings nicht nur für ein Kinderbuch. Dieses Buch ist eher philosophisch und sehr umfangreich (über 300 Seiten), von daher müsste es eher etwas für begabte Grundschüler sein ab ca. 10 Jahren. Sicherlich ist es auch vom Niveau auch für 11-12-jährige geeignet, aber ob die noch Bücher über 8-jährige lesen?
Für Erwachsene ist es ein absolut wunderbares Buch. Kenne viele Frauen, die dieses Buch verschlungen haben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Besser-für-uns am 25. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Mich persönlich hat das dritte Buch der Rico und Oskar etwas enttäuscht, vielleicht bin ich aber auch mit zu großen Erwartungen ran gegangen. Den ersten Titel haben mein Sohn und ich geliebt, uns scheckig gelacht und regelrecht genossen.

Bei diesem Titel hat mir allerdings die charmante Leichtigkeit des ersten Bandes gefehlt. Einiges fand ich für meinen 10jährigen Sohn echt krass und zu düster. Irgendwie ging es ständig um Depressionen (was ja beim ersten Band mit dem “grauen Gefühl” noch schön beschrieben war) oder zumindest kam es bei mir so rüber.
Die Abweisungen, die Oskar von seinem psychisch kranken Vater erleben muss und die Gedanken, die die Kinder sich darüber machen, halte ich für sehr grenzwertig. Das geht vielleicht noch, wenn man das Buch zusammen liest, aber wenn ein Kind das alleine liest bin ich mir nicht sicher, was das für Gedanken aufwerfen kann.

Leider waren die “Erklärkästen”, die wir im ersten Band geliebt haben, hier höchstens zum schmunzeln und ernteten von uns auch öfters ein “Hä? Versteh ich nicht.”.

Ich hätte vielleicht sogar vor dem Ende mit dem Buch aufgehört. Mein Sohn fand es aber gut und hat das wohl alles nicht so gesehen wie ich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen