In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Rico und Oskar, Band 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Rico und Oskar, Band 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten
 
 

Rico und Oskar, Band 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten [Kindle Edition]

Andreas Steinhöfel , Peter Schössow
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (178 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 5,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Gebundene Ausgabe, Illustriert EUR 12,90  
Taschenbuch EUR 6,99  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 13,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ein bisschen wie den jungen Forrest Gump hat man sich Rico, die Hauptfigur dieses sensationellen und zu Recht mit dem internationalen Buchpreis Corine ausgezeichneten Kinderbuches, vorzustellen: geistig etwas behindert -- „tiefbegabt“, wie Rico sich selbst nennt, was für eine tolle Wortschöpfung! --, aber ungeheuer liebenswert und mit einem großen Talent zum Beobachten und Erzählen gesegnet (der Roman ist in der Ich-Perspektive des Jungen geschrieben). Ricos Welt ist klein: Da ihm immer wieder Dinge „aus dem Kopf herausfallen“ -- wo links und wo rechts ist zum Beispiel --, besteht sein ganzer Kosmos aus der „Dieffe“, der Dieffenbachstraße in Berlin-Kreuzberg, in der er sowohl wohnt als auch das Förderzentrum besucht; und in der er sich nicht verirren kann, weil sie schnurgerade ist. In dieser Miniaturwelt kennt sich Rico umso besser aus, und so verbringt er schon einmal einen Vormittag damit, detektivisch der Herkunft einer „Fundnudel“ nachzuspüren: Welcher der Nachbarn hat eine matschige Rigatoni auf die Straße geworfen? Das sind die Fragen, denen Rico mit heiligem Ernst nachgeht.

Sehr komisch und sehr realistisch ist das alles geschildert. Und man glaubt Rico, dass er trotz seines Handicaps, der damit verbundenen Ängste und der zahllosen „Schwachkopf“-Beschimpfungen kein unglückliches Kind ist. Das liegt vor allem an seiner ihn allein erziehenden Mutter, einer der stärksten Figuren des Buches. Sie ist oft nicht da, denn sie hat einen aufreibenden Job in einem Nachtclub; trotzdem macht sie lauter „kümmerige“ Sachen für ihn und stattet Rico mit dem Selbstbewusstsein aus, das er braucht. Sie ist sein Nest und sein Netz, das ihn immer auffängt, wenn es in seinem Kopf zu sehr drunter und drüber geht.

Rico ist aus dem Häuschen, als er Oskar kennenlernt und dieser sein erster echter Freund wird. Oscar sieht komisch aus: Er ist winzig und trägt aus Angst vor allem Möglichen stets einen Motorradhelm -- und er weiß ganz viel. Als Oskar plötzlich verschwindet, entfaltet sich zwar auch noch eine veritable Krimihandlung (es geht um einen mysteriösen Kindesentführer, mehr sei nicht verraten), doch den Kern des Buches bildet die wunderbare Freundschaft der beiden Außenseiter. Für die legt Steinhöfel Rico so hinreißende Worte in den Mund, dass es fast wehtut und man sich auch als Erwachsener an mancher Stelle fragt, ob es nur Lachtränen sind, die man sich da gerade verstohlen von der Wange wischt. -- Christoph Nettersheim, Literaturanzeiger.de

Pressestimmen

"Andreas Steinhöfel gehört zu den besten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands." (Die Zeit) "Andreas Steinhöfels Geschichte ist nicht allein komisch und abenteuerlich, sondern vor allem tiefgründig." (Eselsohr) "ein neuer großer Wurf" (Frankfurter Allgemeine Zeitung) "Steinhöfel hat mit Rico geradezu die zeitgenössische Gegenfigur von Kästners Berlin-Krimi >Emil und die Detektive< erfunden." (Frankfurter Allgemeine Zeitung) "Dieser Kidnapperkrimi mit Berliner Kiezkolorit ist ein Geniestreich." (Financial Times Deutschland) "Ein Hoch auf die Andersartigkeit." (Aachener Zeitung) "Gelesen oder gehört - ein köstlich unverkrampftes Lehrstück in Sachen Integration." (Frankfurter Rundschau) "Für das Buch wird der Autor von Menschen zwischen acht und 80 verehrt [...]." (Berliner Zeitung)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1183 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Carlsen; Auflage: 14 (1. September 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0050MM80I
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (178 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.065 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Außenseiter, Underdogs und die nicht ganz durchschnittlichen Menschen scheint Andreas Steinhöfel (*1962) besonders ins Herz geschlossen zu haben. Denn sie sind die Helden seiner Kinder- und Jugendbücher. Da gibt es zum Beispiel den schwulen Teenager Phil im Bestseller "Die Mitte der Welt" oder Rico, der etwas langsamer denkt als die anderen, in "Rico, Oskar und die Tieferschatten". Für dieses Buch wurde Steinhöfel u. a. der "Deutsche Jugendliteraturpreis" verliehen. Außerdem erhielt er 2009 den "Erich Kästner Preis für Literatur". Am Ende gewinnen sie also doch manchmal, die Seltsamen und Andersartigen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
130 von 134 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Forrest Gump meets Kästners Emil 17. März 2008
Format:Gebundene Ausgabe
In einer realen Welt, in der es vor hochbegabten Kindern nur so zu wimmeln scheint, tut es gut, den nach eigener Aussage tiefbegabten Rico kennen zu lernen und dabei zu begleiten, wie er seinen neuen Freund Oskar aus den Händen des so genannten ALDI-Kidnappers, Mister 2000, befreit.
Dabei begegnet er Menschen, an deren Verstand man am Ende mehr zweifeln darf als an dem des tiefbegabten Helden!

Eine wunderbare Menschenstudie, die den klug-naiven Charme eines Forrest Gump(Rico) mit dem Zauber von Kästners Emil und die Detektive verbindet!

Der Autor, der uns die Ereignisse aus der Sicht von Rico schildert, versteht es dabei zudem, ein gut lesbares und dennoch hohes sprachliches Niveau mit rabenschwarzem Humor so zu kombinieren, dass man manchmal nicht recht weiß, ob man weinen oder lachen soll. Ein Buch nicht nur für Kinder ab 10 Jahren, sondern auch für jung gebliebene große Leser.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
58 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltung für Jung und Alt 12. Juli 2008
Format:Audio CD
Ich hatte dieses Hörbuch gekauft, um unserer Familie eine angenehme Fahrt in den Urlaub zu bescheren, nämlich ohne die ewige Fragerei: "Simmer bald daaa?" Meine Rechnung ist zu 100% aufgegangen. Sowohl unsere Kinder (8 und 11 J.) als auch wir als Eltern hatten einen Riesenspaß beim Zuhören. Ausgesprochen unterhaltsam und lustig, aber auch so, dass zum Nachdenken angeregt wird und wir uns hinterher noch schön über den Inhalt unterhalten konnten. Sehr empfehlenswert!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Krimigeschichte von Freundschaft und Anderssein 10. November 2009
Von Pegasus
Format:Audio CD
Rico ist "tiefbegabt" und manchmal fallen ihm die Dinge aus dem Kopf. So erklärt er sich und seinen Mitmenschen den Umstand, dass er sich nicht merken kann wo links und rechts ist und hoffnungslos orientierungslos ist. Wenn er sich aufregt oder ärgert, beginnen die Gedanken in seinem Kopf wie Bingokugeln durcheinander zu poltern. Trotzdem oder gerade wegen seiner Behinderung hat er einen scharfen Blick auf seine Umgebung, nimmt er die Stimmungen und das Verhalten seiner Mitmenschen sehr deutlich war. In einer originellen Sprache erzählt er von sich, seiner Mama, seinem Leben und seinem Problem sich zu orientieren. Dabei zeichnet er so ein scharfes Bild von seiner Umwelt, findet brüllend komische Ausdrücke für seine alltäglichen Schwierigkeiten und erfindet eigene Sprachschöpfungen. Als er eines Tages mit Oskar einen Freund trifft, der zwar hochbegabt ist, es aber damit auch nicht leichter hat als er, beginnt für Rico ein rasantes Abenteuer. Das Buch ist so spannend geschrieben, dass man das letzte Drittel nicht mehr aus der Hand legen kann und es ist so witzig, dass wir Tränen gelacht haben. Ein unbedingt empfehlenswertes Buch über Freundschaft und den Mut so zu sein wie man ist. Für alle die gerne vorlesen und alle Selbstleser ab 9 Jahren. Für meinen Sohn (8) und mich neben "Müller hoch drei" unser Lieblingsbuch 2009
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch 10. März 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Die beste Nachricht gleich zum Beginn: Rico und Oskar kehren im April 2009 zurück, in "Rico, Oskar und das Herzgebreche". Warum das die beste Nachricht ist? Weil der tiefbegabte Rico mit seiner Vorliebe, fremde Wohnungen anzusehen, und der hochbegabte Oskar, aus dem absonderliches Faktenwissen nur heraus läuft, jedem Leser sofort ans Herz wachsen und man wissen möchte, wie es in ihren Leben weitergeht. Rico wohnt übrigens im Berliner Kiez, in der Diefenbachstraße 93, und da er von dort nicht wegkommt, kennt er seine Nachbarn aus dem Mietshaus eben ganz besonders gut. Wenn er sich auch schlecht merken kann, ob der neue Nachbar, " der Bühl", Ostbühl oder Westbühl heißt (weil er Himmelsrichtungen ebenso verwechselt wie recht und links), so weiß er doch das "graue Gefühl" gut zu beschreiben, dem die Erwachsenen den Namen "Depression" gegeben haben. Rico ärgert sich über Fremdwörter und erklärt sie sich selbst für sein Ferientagebuch. Erwachsene werden an diesem Buch mindestens so viel Spaß haben wie Kinder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
48 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach anders 22. Februar 2008
Format:Gebundene Ausgabe
Spätestens nach dem Erfolg der Bi(s)s-Serie von Stephenie Meyer hat der Carlsenverlag seinen Ruf einer der besten Kinderbuchverlage zu sein - bestätigt. Mit Rico, Oskar und die Tieferschatten kommt ein neues Kinderbuch auf den Markt was sich deutlich von der herkömmlichen Kinderliteratur abhebt.

Rico ist ein tiefbegabtes Kind, wie er sich selber sieht, spricht er hat eine Behinderung. (Ich als Leser würde auf Asberger oder Adhs tippen) Er hat keine Freunde bis er Oskar trifft ein Kind was mit Motorradhelm tagtäglich aufhat. Beide machen sich Sorgen denn es geht ein Kindesentführer durch Berlin um, der von jeden Mister2000 genannt wird. Ricos Angst wird noch größer als sein Freund auch entführt wird und er begibt sich auf eine sehr aufregende Suche......

Dieses Buch ist deshalb schon so einzigartig, weil die Protagonisten alles andere als normal sind. Rico mit seiner Behinderung, Oskar ein wenig durchgeknallt, ein Kind was unter denkwürdigen ärmlichen Umfeld aufwächst, wo keine Liebe und Freundschaft herrscht. Ein Junge der gerne Geschichten erzählt und diese seinen taubstummen Freund vorträgt. Dieses Buch lebt von den außergewöhnlichen Freundschaften der Kinder. Rico selber hat keinen Vater, und seine Mutter ist die Chefin eines Clubs, wo Frauen den Männern schöne Stunden bieten. Alles in allen ein heutzutage gut vorstellendes Umfeld.

Rico ist mit seiner Behinderung so beeinträchtigt das er sich nix behalten kann und auf der Strasse sehr hilflos ist da er sich leicht verirrt. Aber aus Angst um seinen Freund übertrifft er sich selber mit tollen Ideen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Film verpasst...
... dafür das Buch gekauft. Ist bis jetzt aber erst von einem Enkelkind gelesen worden, aber die anderen Bände sind schon auf der Wunschliste....
Vor 3 Tagen von Dorothea Schittenhelm veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbar-amüsante Milieustudie mit liebenswerten Charakteren!!!
Dem bereits Gesagten ist Nichts hinzuzufügen! Die Bücher um Rico und Oskar erhalten von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für Kids und Erwachsene. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Tagen von Grit Diller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine super spannende Geschichte füt Hobbydetektive
Rico ,welcher sich selbst als tiefbegabtes Kind bezeichnet,lebt mit seiner Mama in der Diffe 93 in Berlin. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Tagen von Charlestongirl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesenswert!
... durch den Kinofilm inspiriert, wurde das Interesse geweckt, die geschriebene, ursprüngliche Fassung kennenzulernen. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniales Kinderbuch
Spannend und interessant geschrieben. die ausgefallenen Monologe des kindlichen Ich-Erzählers machen Lust auf mehr. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von eine Freiburger Mama veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen nicht nur für Kinder
Lange nicht mehr so gelacht beim Lesen.

Seht unterhaltsam.

Rico und Oscar erwärmen einem das Herz und ich musste mir direkt die beiden anderen Bände... Lesen Sie weiter...
Vor 26 Tagen von Sibylle Kolsdorf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen DAS IST EIN SUPER BUCH UND SEHR SPANNEND
Das Buch ist wirklich toll! Es ist am besten für 8 bis 11 Jahre. Mann sieht in dem Buch das Freundschaft sehr wichtig sein kann. Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von irinafeldman veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tiefbegabt, was für ein Wort!
Ein Buch, das unter die Haut geht, nicht zuletzt wegen der humorvollen Art, in der es geschrieben ist. Eine Lobby für "Tiefbegabte". Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Hildegard veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsam
der Preis ist wohlverdient. Der Stil ist gut und liest sich flüssig. Spannend wird es auch. Dieses Buch ist auch für Erwachsene geeignet.
Vor 1 Monat von Jula veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen .
Ich fand das Buch am Anfang recht langweilig, aber das hat sich schnell gegeben. Das Buch wird zu Ende immer besser. Ich fand es cool.
Vor 1 Monat von Tanja und Heinrich Oberle veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden