Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
37
4,2 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2013
Vorweg gesagt: ich mag Alison Greys Geschichten. Damit meine ich konkret, ich mag die Ideen, die den Geschichten zu Grunde liegen, ich mag ihre Charaktere - endlich einmal attraktive, feminine Frauen, keine "Szene-üblichen" Typen - und auch die Themen finde ich sehr ansprechend. Daher finde ich es immer etwas schade, dass bei ihr vieles - vor allem die Charaktere - so an der Oberfläche bleiben, und grausame Ungereimtheiten das (meiner Meinung nach sehr dürftige) Lektorat quasi "überleben".

Doch nun zu "Richtig verbunden". Die Idee zur Geschichte - eine Frau bietet einer anderen Frau, die sie bisher nur über`s Telefon kennt, bezahlten Sex an, sie treffen sich, haben Sex, verlieben sich - klingt zwar nach Groschenroman, aber, ich geb`s zu: ich lese diese her unwahrscheinlichen, phantasievollen Geschichten gerne. Zumal ein Happy End vor-programmiert ist; das macht die Lektüre doppelt angenehm. Die Personen - Christina und Linda - sind attraktiv und sympathisch, wenngleich man leider nicht viel genug über sie erfährt, um wirklich in die Geschichte einzutauchen.

Und damit sind wir auch schon bei meiner Kritik: ich würde mir sehr, sehr wünschen, dass die Charaktere NICHT SO AN DER OBERFLÄCHE bleiben, wie es im Moment in Alison Greys Geschichten der Fall ist - in ZWEI SEITEN zwar weniger, in RICHTIG VERBUNDEN dafür leider um so mehr. Es gebe sovieles über Christina und Linda zu erfahren, warum, um Himmels Wllen, wrd hier nicht eingehakt, warum bleibt dieser Charakter so fragmentarisch? Christina zum Beispiel. Sie spricht nicht gerne über sich - verständlich, als sie als "Chantal" an der Sex Hotline arbeitet, aber warum erfährt die Leserin nicht mehr über sie, als dass sie ihren Schulabschluss nachholen will? Warum zB. redet sie nicht gern über sich, über ihre Familie? Das wird bis zuletzt nicht erklärt und läst für mich ihre Darstellung sehr unvollkommen und lückenhaft. Oder Linda: eine attraktive, intelligente Frau, die mit über 30 noch Jungfrau ist und kaum Freundschaften pflegt, sondern ihre Abende mit Lesen und Video schauen verbringt. Ich bezweifle überhaupt nicht, dass es diese Lindas in der Realität gibt, und um so bedauerlicher finde ich es, dass Alison Grey nicht erklärt, WARUM Linda so ist, wie sie ist. Was dahinter steckt. Warum sie so einsam ist, warum sie erst so spät dazu steht, lesbisch zu sein bzw. aktiv wird. Sowohl Linda als auch Christina bieten MEHR als ich es erfahren durfte, und das finde ich schade. Vergeigt, sozusagen.

Die Rolle des Lektorats habe ich nicht wirklich gesehen. Sorry. Ich finde wirklich, dass Alison Grey das Zeug für mehr hat, und ich finde es sehr schade, dass z.B. Sachen wie ihre ständige (sicher nicht beabsichtigte) IKEA Werbung so stehen bleiben. (Ja, ich finde IKEA auch toll, aber man muss das nicht ständig betonen IKEA IKEA IKEA IKEA Möbel....) Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, wieso übersehen wird, dass Linda und Christina Champagner bestellen, dass eine von ihnen einen kräftigen Schluck davon nimmt - um ein paar Zeilen weiter einen "weiteren Schluck Rotwein" zu nehmen. Hallo? Liebes Lektorat? Was war da los? Ich würde mir auch wünschen, dass nicht mehr ganz so jugendliche Personen (Christina und Linda haben ja das Teenager Alter schon hinter sich gelassen) auch nicht mehr GANZ so jugendlich und salopp denken und reden, und sich eventuell in manchen Situatrionen auch etwas reifer verhalten. Damit meine ich z.B. das Ende, das ich ziemlich abrupt und unerklärlich aufgrund der Vorgeschichte/ vorangehenden Sorgen und Gedanken fand.

Sehr positiv fand ich die Unsicherheiten, die zwischen den beiden herrschen - das war wiurklich gut dargestellt und wurde auch zur Sprache gebracht.
Ich verstehe absolut, dass viele Leserinnen so begeistert von dieser Lektüre sind; ich verstehe sehr gut, weshalb es sich so gut verkauft, und ich wünsche der Autorin alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Ich hoffe, dass es noch weitere nette Geschichten von Alison Grey gibt - Geschichten, die eine (schriftstellerische) Entwicklung erkennen lassen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2015
Ich schließe mich meinen Vorgängern an.

Alison Grey hat Talent für schöne Geschichten und interessante Charaktere. Hier in dieser doch recht kurzen Geschichte gelingt es ihr allerdings nicht, wirklich Tiefgang zu erzeugen. Zum einen finde ich Lindas Anfrage zu schnell. Hätten die beiden ein paar Mal telefoniert, wäre mir ihr Angebot Sex gegen Geld für michnachvollziehbarer gewesen. Gleiches gilt für Christina, obwohl die wirklich unter Geldnot leidet. Insgesamt sind beide gut angelegt und Miteinander gestaltet sich nachvollziehbar. Nach dem "Sexdate" geht es dann allerdings zu schnell bzw. hätte die Geschichte nach dem zweiten Treffen noch gut weitergehen können, denn ein Happy End sehe ich da noch nicht, dazu sind zu viele Frage offen: geografisch, da beide in versch. Städten wohnen oder auch finanziell, da die durchaus angedeutet wird, dass Christina Probleme mit dem Standesunterschied hat.
Persönlich störte mich auch die Beschreibung der beiden Protagonistinnen. Beide sind wunderschön, ohne Makel. Das ist vor dem Hintergrund, das Linda weder Freunde noch je eine Beziehung hatte, etwas schwierig nachzuvollziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Ist eine nette und süße Geschichte. Mir hat sie gefallen.
Es ist ne witzige Idee, wie sich kennen lernen und auch die Erotik kommt nicht zu kurz ist schön formuliert und
nicht anrüchig.
Das Buch ist schön geschieben und fließt. Ist schnell ausgelesen.

Klar es gibt tiefers aber für einen nette Ablenkung am Abend ist es prima.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Liebesgeschichten zwischen Frauen als Literatur sind entweder wunderschön oder unerträglich, so meine Erfahrung. Dieses eBook gehört zur ersten Sorte. Die Geschichte ist gut erzählt, der Schwerpunkt liegt nicht auf blankem Sex sondern auf dem Gefühlsleben der Frauen. Schön geschrieben und schnell gelesen. Nur bei dem Preis habe ich lange gezögert, der scheint mir vergleichsweise hoch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Die Geschichte an und für sich ist sehr schön erzählt. Zwei Menschen, ihre Gedanken, ihre Gefühle und prickelnde Erotik als Hauptbestandteil. Deswegen hätte sie eigentlich 5 Sterne verdient.

Leider finde ich sie jedoch etwas kurz um sie alleine in einem Buch stehen zu sehen. 130 Seiten, davon im Vergleich gesehen zu anderen Büchern in relativ großen Buchstaben. Ich würde es eher sehen in einem Buch mit einer Ansammlung von meheren kleinen Kurzgeschichten. Also vom Preis-/Leistungsverhältnis: 1 Stern Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Gekauft, Gelesen, VERLIEBT
Beim lesen, bin ich richtig abgedriftet und konnte nicht mehr aufhören zu lesen, hatte es innerhalb eines Tages durchgelesen, gut es sind nicht sooooo viele Seiten und es ist groß geschrieben, aber trotzdem toll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2013
Ein absolut zu empfehlendes Buch!
Wenn man einmal anfängt es zu lesen, mag man es nicht mehr aus der Hand legen. Somit habe ich es innerhalb eines Tages schon durchgelesen. ;-) Es ist zudem nicht nur romantisch, sondern auch teilweise echt witzig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2013
Hat mir gut gefallen da die Story nicht alltäglich ist.
Die Handlung ist schon am Anfang absehbar, aber bei einem Liebes/erotischen Roman erwarte ich das auch nicht.
Angenehm zu lesen und geeignet einfach ein paar Stunden abzutauchen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
"Richtig verbunden" ist ein ungewöhnliches Werk, und genau so wie ich mir eine Liebesgeschichte vorstelle. Interessant, humorvoll, erotisch. Um mich in die handelnden Personen hineinversetzen zu können, möchte ich sie auch gerne kennenlernen. Und das fehlt mir hier leider ein bisschen. Daher den Punktabzug. Ich habe am aktuellen Leben von Linda und Christina teil genommen - das habe ich auch sehr genossen. Ihren Telefonaten zu "lauschen" ist wirklich interessant. Abgesehen davon habe ich aber leider wenig über die beiden erfahren. Dass das bei Kurzgeschichten nicht immer so einfach ist und vielleicht auch gar nicht gewünscht, ist mir schon klar. Trotzdem mag ich es persönlich lieber, wenn ich die Charaktere besser begreife Aber das ist wie alles im Leben Geschmackssache. Ich habe das Buch trotzdem sehr gerne gelesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Aufgrund der guten Kundenbewertungen habe ich dieses Buch gekauft und wurde nicht enttäuscht. Obwohl es sich um einen Kurzroman handelt, ist die Geschichte nicht oberflächlich.

Mir gefällt, dass man von beiden Hauptpersonen erfährt, was sie fühlen und denken. Dadurch lernt man beide Charaktere gut kennen. Außerdem finde ich es gut, dass sich die Charaktere die ganze Geschichte hindurch treu bleiben. Ich stolpere immer wieder mal über Bücher, in denen ein Charakter z. B. bis zur Mitte des Buches diverse Ängste hat und dann plötzlich wird die Person mutig und alle Ängste sind verflogen, ohne dass ich verstehen kann wieso. Dies ist hier nicht so. In diesem Buch konnte ich alle Handlungsweisen der Personen von Anfang bis Ende gut nachvollziehen.

Ich persönlich hätte mir nur den Schluss etwas länger gewünscht, da ein paar Punkte offen bleiben und mich interessiert hätte, welche Lösung sie dafür gemeinsam finden.

Aber das Buch wandert ganz klar in mein "Lese ich nochmal" Regal.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden