Kunden diskutieren > Forum: Going Back

Rezensionen die keine sind


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.08.2010 15:32:37 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.08.2010 18:28:05 GMT+02:00
J. Rothgerber meint:
Also ich glaube ja mein Schwein pfeift! :-O

Ich find hier sage und schreibe 7 Rezensionen zum neuen Collins Album, das erst in einem guten Monat erscheinen wird.
Und in fast jeder dieser "Rezensionen" - die ja eigentlich bloß Meinungsabgaben zu den jeweils anderen sind - meckern sich die Verfasser gegenseitig an, wie man denn sowas nur machen kann.

Ich ärger mich ja auch über so Manches - und ich finde es auch grenzwertig, Artikel zu rezensieren, die es defacto noch gar nicht auf dem Markt gibt.

Ich ärger mich aber auch über Rezensionen, die keine sind. Wie in diesem Fall. Die bloße Meinungsabgabe und der eigene Ärger gehören in eine Diskussion zum jeweiligen Artikel.
Als Pseudo-Rezension verzerren sie bloß das Gesamtbild und sind als Kaufhilfe absolut ungenügend.

Jetzt mal ehrlich:
Es ist doch bekloppt, wenn man eine "Rezension" zu einem noch nicht erhältlichen Artikel schreibt.
Und umso bekloppter, wenn man seinem Unmut und seinen Ärger über solche "Rezensionen" dadurch Luft macht und scharfe Kritik daran übt... indem man genau diesen Quatsch selbst praktiziert. Nämlich indem man selbst eine "Rezension" schreibt.

Nach dem Motto: Meeeensch.. da machst DU aber nen riesen Fehler!
ICH erzähl dir mal wieso..!!

Wenn man schon seinen Senf dazu geben und seinen Ärger loswerden möchte.. Tut's dann nicht auch ein Kommentar zu dieser Mumpitz-Rezension, die keine ist, und die einen ärgert??

NACHTRAG AM 19. AUGUST:

Nachdem ich gestern wegen der Unsinns-Rezensionen hier eine Beschwerde an Amazon geschrieben habe, wurden umgehend zumindest 6 der 7 Texte gelöscht.
Es geschehen noch Zeichen und Wunder! :-)
Eine ist allerdings immer noch übrig. Die ist zwar sachlich in ihrem Ton - allerdings auch eher unsinnig, weil der Autor (nach eigenen Angaben) das Produkt defacto noch nicht besitzt.

Veröffentlicht am 23.08.2010 16:33:36 GMT+02:00
Philipp Pretz meint:
Zum Glück ist auch die letzte Rezension mittlerweile gelöscht. Stimme ihnen in allen Punkten zu, es müsste doch eigentlich für Amazon technisch machbar sein, Rezensionen für Artikel die noch gar nicht erschienen sind gar nicht erst zuzulassen.

Wozu gibt es denn zu jedem Artikel ein eigenes Diskussionsforum in dem man alles andere klären kann?! Aber das entspricht wahrscheinlich nicht dem Wunsch nach Beachtung den die Verfasser dieser fragwürdigen Rezensionen anscheinend haben...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.08.2010 16:43:29 GMT+02:00
H.S. meint:
Sicher könnte Amazon es so einrichten, dass man einen Artikel nicht vo dem Erscheinen rezensieren kann. ABER: Es gibt ja durchaus die Möglichkeit, dass jemand eine Rezension schreibt, der den Artikel sprich die Musik schon vorab irgendwo gehört hat. Es ist ja nicht unüblich, dass z.B. Radiosender, Musiksender und Journalisten bereits vor der offiziellen Veröffentlichung Promo-Kopien erhalten. Oder es gibt unterschiedliche Erscheinungsdaten je nach Land und derjenige hatte Zugang zu Importware... Von daher kann es schon Sinn machen, Rezensionen vorab zu ermöglichen.

Wenn aber natürlich blind drauf los geschrieben wird, ohne den Artikel/die Musik/den Film etc. zu kennen, dann ist dies nur Spekulation und nicht hilfreich für andere Käufer.

Veröffentlicht am 09.09.2010 20:09:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.09.2010 20:10:14 GMT+02:00
Dirque meint:
Ach, was soll denn der Tanz?
So lange Amazon nicht zu jedem Artikel per Mausclick ein Diskussionsforum anbietet, werden solche Rezensionen erscheinen.
Ich gebe zu, selbst schon zu den Vorab-Schlaumeiern gehört zu haben. Eben weil ich zu manchen Sachen meinen Senf dazugeben möchte, und es hier keine andere Möglichkeit gab und gibt.
Es macht doch solchen Spaß, ein neues Album von Michael Wendler verbal zu zerfetzen... :)
Allerdings lese ICH die Bewertungen auch durch, und schaue nicht nur auf die "Durchschnittssterne".
Versteht mich nicht falsch: Ich verstehe die hier geäußerte Kritik und kann sie durchaus nachvollziehen.
Aber Amazon sollte das Vorab-Bewerten ganz untersagen, oder wir sollten lockerer damit umgehen.
Schmunzeln statt motzen, das ist meine Devise.

Veröffentlicht am 15.09.2010 20:28:27 GMT+02:00
J. Rothgerber meint:
Keine der von mir beanstandeten "Rezensionen" hatte eine Existenzrecht als solche.
Lediglich 2 oder 3 davon befassten sich tatsächlich mit der CD. Klar hat man von Phil im Radio und auch im Internet das eine oder anderle Lied der neuen CD anhören können. Deshalb kann man allerdings noch lange keine fundierte Kritik zu der GANZEN CD schreiben.
Das ist in etwa so, als würde man von einem 300 Seiten-Buch die ersten beiden Kapitel lesen, und dann eine Rezension zu dem Buch verfassen.
Mumpitz...

Amazon hatte mir auch gemeldet, in welchen Fällen Vorabrezensionen zulässig sind.
Bei einer früheren Auslandsveröffentlichung, bei der Abgabe einer Vorverkaufsversion...
Das war bei allen Texten eindeutig nicht der Fall.

Die meisten davon waren eh in diesem Stil:
"Also ich kann es ja nicht fassen..!!! Wie kann man denn eine Rezenion zu einer CD schreiben, die es noch nicht gibt??!!!"

Aber daß der Verfasser dieses schlauen Spruchs damit selbst eine solche erstellt hat - natürlich mit nur einem Stern! - das ging leider wohl nicht mehr in den Kopf.
Dabei ist es doch soooo einfach. Wenn man eine Rezension schlecht findet und was dazu sagen möchte, dann schreibt man einen Kommentar dazu. Zack die Bohne!
Oder man eröffnet eine Diskussion. Geht ja auch, wie man an dieser hier sehen kann.
Allerdings hat man dann - wie Sie, Herr Phillip Perz schon anmerkten - nicht die volle Aufmerksamkeit des Publikums.

Ich will wirklich nicht päpstlicher sein als der Papst...
Aber irgendwo hat der Unsinn dann doch seine Grenzen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Diskussion:  Forum: Going Back
Teilnehmer:  4
Beiträge insgesamt:  5
Erster Beitrag:  17.08.2010
Jüngster Beitrag:  15.09.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Going Back
Going Back von Phil Collins (Audio CD - 2010)
3.6 von 5 Sternen   (125)