Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen

Revolution

7. September 2012

EUR 8,39 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App Amazon Music App
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title (Hörprobe)
1
30
5:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
3:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
7:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
5:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
0:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
4:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
4:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
6:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
11:05
Nur Album
10
30
5:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. September 2012
  • Erscheinungstermin: 7. September 2012
  • Label: Hall Of Sermon
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 54:16
  • Genres:
  • ASIN: B0095J299W
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.013 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Biohazard47 am 8. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe mir wie üblich daß Album gekauft ohne auch nur einen Ton vorab zu hören und war sehr gespannt, als ich meinen CD-Player fütterte...

Mit jedem Hören hat sich meine Begeisterung verfestigt. Es gab bisher nur zwei Alben, die mich sofort so mitgerissen bzw mich in ihren Bann gezogen haben, das waren Einsamkeit und Stille.

Lacrimosa haben sich nicht neu erfunden, man verläßt sich auf wesentliche Elemente, die Lacrimosa schon immer ausgemacht haben. Dazu werden unaufdringlich neue Ideen und Stile eingewoben. Lacrimosa war wohl noch nie so vielseitig und durchgängig energiegeladen, wie diesmal. Manche Textstellen wirken auf den ersten Blick direkt und platt, doch in Kombination mit der Musik sind sie sehr ausdrucksstark. Es gibt auch kein Stück, daß qualitätsmäßig gegenüber den anderen abfällt.

Fazit: Das Album ist kein sehr gutes Routine-Album, sondern nochmal ein echter Höhepunkt auf dem bereits sehr langen musikalischen Weg von Lacrimosa. Man hat mit dem Album viel gewagt und letztlich alles gewonnen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rodaky am 10. September 2012
Format: Audio CD
Hier ist es nun, das lang ernsehnte neue Album von Lacrimosa. Und es bestätigt das, was einige Lacrimosa-Fans schon seit der Veröffentlichung des Covers und der Lacrimosa-Interviews vermutet haben: Das neue Album wird wohl ein wenig härter werden. Das neue Album verknüpft - wie von Lacrimosa gewohnt - wieder Gothic mit Klassik, Rock und Metal - wobei der Anteil an "härteren" Tönen im Vergleich zu vorherigen Alben sehr heftige Auswüchse annimmt. Tilos Gesang wirkt hier wesentlich tiefer und rauer, was auch zu der dunklen und größtenteils agressiven Grundstimmung sehr gut passt. Die Texte sind teilweise wesentlich direkter und "angriffslustiger" als man dies von Lacrimosa gewohnt ist. Doch auch das passt im Kontext wunderbar. Orechestrale Momente kommen natürlich auch nicht zu kurz - inbesondere bei der "Roten Sinfonie" wird dem Orchester wieder jede Menge Entfaltungsspielraum ermöglicht.

Die Songs gefallen mir alle gut bis sehr gut, sodass es mir schwer fällt, hier Favoriten herauszupicken. Müsste ich dies tun, so würde ich hier vermutlich auf "Verloren", "Rote Sinfonie" und "Feuerzug - Part 2" setzen. Anne bekommt diesmal nur einen Song - der ist dafür (auch gesanglich) umso schöner. Wie immer bei Lacrimosa-Veröffentlichungen wird die eine Hälfte es wieder hassen, und die andere lieben. Ich gehöre mal wieder zu letzteren Gruppe und betrachte Revolution für mich als das beste Album seit Echos.

Für Fans auf jeden Fall ein absoluter Kauftipp, doch auch "Neulinge" in Bezug auf Lacrimosa dürften hier einen guten Einblick erhalten, auch wenn man sagen muss, dass dieses Album nicht unbedingt repräsentativ für Lacrimosa ist, da es an Direktheit und Härte doch schon anders ist, als die vorherigen Alben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ES ist wieder DA TOP 1000 REZENSENT am 7. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Nicht nur für Eingefleischte"

Als einen solchen würde mich wohl jeder der mich kennt bezeichnen.

01 irgend ein Arsch ist immer unterwegs - dem stimme ich zu, doch die musikalische Umsetzung klingt eher nach "Blödmann" als nach "ARSCH". Wo ist hier die Power gegen den "ARSCH"?

02 if the world stood still a day - Anne Nurmi, mit klarerer Stimme hat man sie noch nie gehört. glatt gebügeltes: "lala lalala lala lalala" - was ist denn das? Hat man euch den Saft aus den Adern gesogen?

03 Verloren - Hier geht mein Puls steil nach oben - so kenn ich Euch und so lieb ich Euch - ich werde das Gefühl nicht los, der Text bezieht sich auf die Zumutung der ersten beiden Titel. Ich hasse Lacrimosa nicht gleich für diese beiden musikalischen Schandtaten.

04 this is the night - englisch tut nicht weh und klingt angenehm frisch - a cap a cappel a cappella geht es los - dann setzen Schlagzeug und "Klavier" ein und tragen uns durch dieses Liebesgedicht - für die nötige Dramatik sorgt zwischendurch eine als Gitarre verkleidete singende Säge. Der Schluss schließt den Kreis.

05 Einleitung zum Feuerzug - könnte eine Filmmelodie sein - Solo Klavier

06 Feuerzug - jetzt nimmt der Zug fahrt auf - mit dem Text kann ich mich genau sowenig anfreunden wie mit dieser Zeitraffer-Irrfahrt ins Nirvana

07 Refugium - eine neue Version von Halt mich - viel ruhiger aber sehr ähnlich - viele musikalische Erinnerungen versteckt! gefällt mir persönlich sehr gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Klamt am 8. Januar 2014
Format: Audio CD
Leider muss ich, ebensfalls bisher großer Lacrimosa-Fan, in die selbe Kerbe wie manche meiner Vorredner hauen: Die Entwicklung dieser Band geht zusehens daneben! Konnten in der Vergangenheit eher schwache Alben wie Fassade oder Lichtgestalt durch ihre Hermetik überzeugen, so finde ich zu diesem Werk keinen Zugang. Weder brillieren sie mit neuen Ideen noch überzeugen die Stücke als Monolithen (Track 1 erscheint mir geradezu hilflos armselig). Auch ich möchte nicht den Unbill von - eventuell jüngeren - Lacrimosafans auf mich ziehen, dennoch ergehe ich mich lieber im Konsum der "alten Scheiben", von denen immernoch unverändert meine Top 3 sind:
3 Einsamkeit
2 Satura
1 Inferno ( analog-aufgenommen auf Vinyl!)
Nachdem es mir bereits mit mehreren Bands und Künstlern ähnlich ging (Nick Cave, Porcupine Tree, Deine Lakaien), habe ich über diesen Umstand nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen dass all diese Musiker bereits ihr non-plus-ultra geschaffen haben und man wohl zuviel erwartet, wenn man sich noch eine Steigerung dessen erhofft?!
Von daher: Macht ruhig weiter, Ihr Helden meiner Jugend, Ihr habt Eure Schuldigkeit getan, jetzt dürft Ihr auch schlecht sein!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden