Revenge of the Warrior [B... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Revenge of the Warrior [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Revenge of the Warrior [Blu-ray]

91 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch cook29 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
7 neu ab EUR 8,00 8 gebraucht ab EUR 2,63

Amazon Instant Video

Revenge of the Warrior sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Revenge of the Warrior [Blu-ray] + Ong-Bak [Blu-ray] + ONG-BAK 2 - Uncut [Blu-ray] [Special Edition]
Preis für alle drei: EUR 30,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tony Jaa, Perttary Wongkamlao, Bongkoj Khongmalai, Nathan Jones
  • Regisseur(e): Prachya Pinkaew
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Rough Trade Distribution GmbH
  • Erscheinungstermin: 30. April 2008
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (91 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0016YFO7S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.734 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In einem kleinen thailändischen Dorf könnte das Leben so schön sein, wäre da nicht eine Bande von Kriminellen, die eines Tages einen Heiligen Elefanten und dessen Sohn stiehlt. Das wiederum ruft den jungen Kham auf den Plan, seines Zeichens einziger Nachfolger einer ruhmreichen Kämpferkaste. Er macht sich auf den beschwerlichen Weg, das Tier wiederzufinden. Dieser führt ihn über Bangkok bis nach Sydney, wo es Kham mit einem Drogenring zu tun bekommt und er ein ums andere Mal ums nackte Überleben kämpft.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Movieman.de

Nach "Ong Bak" ist Tony Jaa der neue Stern am Martial-Arts-Himmel. Der direkte Nachfolger "Revenge of the Warrior" versprüht nicht mehr so viel Frische wie sein Vorgänger, was sicherlich auch daran liegt, dass man es hier mit wenig mehr als einem aufgemotzen Remake zu tun hat. Denn anstelle des Buddha-Kopfes sucht Jaa nun nach zwei Elefanten. Mit Perttary Wongkamlao hat er sogar denselben Helfer. War er im ersten Film noch Humlae, so ist er nun ein Polizist. Kann man also darüber hinwegsehen, dass man hier praktisch dieselbe Geschichte geboten bekommt, so wird man mit einigen herausragenden Actionsequenzen belohnt, die auch und gerade von der erstaunlichen Choreographie leben. Fazit: Martial-Arts-Kino der Oberklasse

Moviemans Kommentar zur DVD: Bild und Ton sind etwas enttäuschend, das Bonusmaterial schmal, aber wenigstens nett.

Bild: Für eine brandneue Produktion aus dem Jahr 2005 enttäuscht das Bild schon, da es über absoluten Durchschnitt nicht hinauskommt. Schon gleich zu Beginn wird man von enormem Rauschen begrüßt (00:01:49), das sich zwar später etwas bessert, aber immer in recht hoher Dosierung vorhanden ist. Der Kontrast ist etwas steil geraten, sowohl bei hellen Flächen (Hemd bei 00:35:51), als auch bei dunklen (00:05:48 oder der "schwebende" Kopf bei 01:15:50). Während die Kompression noch vernünftig arbeitet, ist die Schärfe auch ein Problemfall. Sie ist zwar angenehm, aber nie wirklich herausragend. Bei 00:57:08 gibt es zwar einen reich gedeckten Esstisch zu sehen, aber alle Einzelheiten besonders der hinteren Partien sind nicht mehr so genau zu erkennen.

Ton: Beim Ton hätte man sich auch mehr erwartet. Besonders in den Actionsequenzen fällt teils doch deutlich auf, dass das Audiogeschehen recht lahm abgemischt ist. Bei der Verfolgung mit den Schiffen wirkt das Geschehen viel zu behäbig und lässt keinen echten Druck aufkommen. Bei den Martial-Arts-Sequenzen bessert sich das aber immerhin, denn die Soundeffekte, die hier eingesetzt werden, funktionieren. Aber dennoch ist das hier Gebotene doch eher ernüchternd.

Extras: Neben verschiedenen Trailern und dem TV Spot gibt es noch ein nichtssagendes Behind-the-Scenes-Feature und Interviews mit Prachya Pinkaew, Panno Rittikrai, Tony Jaa und Nathan B. Jones. Diese sind auch deutsch untertitelt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Berbig TOP 50 REZENSENT am 3. Januar 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Hallo liebe Amazonler!

Heute schreibe ich über den Film Revenge of the Warrior mit dem thailändischem Rohdiamanten Tony Jaa, der im Film Ong-Bak, den die meisten die sich diesen Film hier kaufen oder gekauft haben wahrscheinlich schon kennen.

Tony Jaa überzeugt durch seine Kampfkunst in Ong-Bak sehr, daher habe ich mir auch diesen Film gekauft, ich war neugierig was man hier erwarten kann, leider wurde ich schwer enttäuscht.

Es wird in ein paar Rezensionen gesagt, dass der Film nur in der Handlung geschnitten sei und nicht in den Kampfszenen, das entspricht so NICHT der ganzen Wahrheit!
Dem Film fehlen nämlich rund 20 Minuten!

#############################
Revenge of the Warrior (Thailand-Fassung) 105:28 min.
Revenge of the Warrior (deutsche Fassung) 86:29 min.
#############################

Dabei wurden folgende Sachen geschnitten / gekürzt:

1.) Die Handlung wurde in der Deutschen Fassung im Gegensatz zum Original stark gekürzt (ca. 20 Minuten)
2.) Viele Gewalt & Kampfszenen wurden gekürzt bzw. komplett entfernt
3.) 3. Die Kampfgeräusche wurden extrem abgeschwächt
- In der Uncut-Fassung aus Thailand sind die Kampfgeräusche wesentlich lauter und dumpfer.
In der deutschen Fassung wurden die Knochenbruchgeräusche so runtergepitcht, dass man sie kaum noch bzw. gar nicht mehr hört.
Dafür wurde die Hintergrundmusik lauter gemacht!

In der einen Kampf-Szene wo Tony Jaa etlichen Gegnern die Knochen bricht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Baumgart am 15. Oktober 2006
Format: DVD
Ob eine heilige Figur, wie im ersten Teil (Ong-Bak), oder das hoch verehrte Tier der Thailänder, der Elefant; die Begleitstory rückt in den Hintergrund der Filme von Prachya Pinkaew. Wenn Tony Jaa richtig loslegt heißt das Action pur. Er legt die Gegner reihenweise flach und lässt sich auf der Suche nach den gestohlenen Elefanten quer durch das chinesische Viertel von Sydney durch Nichts und Niemanden aufhalten.

Vorbildliche Kameraführung, die minutenlange Kampfszenen fasst ohne Schnitt erfasst, sagenhafte Kampfinszenierung mit Vollkontaktqualitäten und eine brauchbare deutsche 5.1 Audiospur lassen die 86 Minuten des Filmes schnell vergehen. Selbst Humor, ist teilweise eingestreut (z. B. als Tony Jaa auf dem Flughafen mit Jackie Chan zusammenstößt).

Mit Tony Jaa besitzt Thailand einen Rohdiamanten der nur noch in Punkto Schauspielerei geschliffen werden muß. Die Kampfkunst des jungen Thaiwanesen ist fänomenal und stellt alles bisher dagewesene (eben Jackie Chan, Bruce Lee, usw.) voll in den Schatten.

Für Actionfans volle 5 Sterne, ein absolutes Muss. Für alle, die es nicht so mit dieser Art Filme haben, einfach einmal anschauen und eine eigene Meinung bilden.

Schade nur, dass der Film in der deutschen Fassung um ca. 20 Minuten gekürzt ist, warum weiss der Teufel.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hardboiled am 28. September 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
wie bekannt ist der film cut, aber nicht in den actionsequenzen sondern in der handlung. diese ist somit auch nicht recht nachzuvollziehen (ist auch in der längeren version ziemlich dünn). das tut dem spass aber keinen abbruch, denn was hier an akrobatik und stunts aufgefahren wird ist schon der wahnsinn. wem ong-bak gefallen hat, der muss hier zugreifen.

4 von 5 sternen, da e-m-s und 3l es selbst auf dvd nicht hinbekommen den film in seiner vollen länge zu zeigen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karsten Sommer am 5. September 2007
Format: DVD
Nach Ong Bak nun also endlich, endlich, endlich der Nachfolger. Hatte Ong Bak noch eine vernuenftige und vernuenftig umgesetzte Storyline, die noch einen sehr guten Witz an den Tag legte, enttaeuscht hier The Protector. Habe den Film im Original auf Thai gesehen und der Umstand, dass der Film in Sydney spielt, tut der Qualitaet nichts Gutes. Waere die Handlung in Thailand geblieben, haette ich und der Film mehr von dem Film gehabt. Das Tony Jaa nunmal kein Ausnahmeschauspieler, jedoch -athlet ist, steht ausser Frage.
Wer dachte, dass Ong Bak brutal war, der kann sich gleich in sein kleines Kaemmerlein einschliessen, denn hier werden massenweise Knochen gebrochen und Gelenke ausgerenkt.
Auch hier zeigt Tony Jaa wieder sein unvergleichliches Koennen. Wer koennte schon von sich behaupten, eine Strassenlaterne in 2,50 m Hoehe, aus dem Stand gesprungen, auszukicken und dabei wieder auf den Fuessen zu landen.
Alte Bekannte aus Ong Bak haben kleine Cameos und wer bei Tony Jaas Ankunft am Flughafen mal genau hinschaut, wen er da versehentlich anrempelt, der muss schon ein wenig schmunzeln.
Fuer Kampfsportfans ein Muss, leider ist die Umsetzung der Story diesmal nicht so gut gelungen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dieter Dudek am 15. Dezember 2006
Format: DVD
Tony Jaa, der neue Star am Martial Arts Himmel ist zurück, und diesmal schlägt er noch härter zu, als in seinem Erstling Ong-Bak.

Die deutsche Special-Edition von e-m-s präsentiert die eigens für den europäischen Markt rasant geschnittene actionlastigere Version des Films, der sicherlich neue Maßstäbe im Martial Arts Genre setzen wird.

Gegenüber der langatmigeren Thaifassung, die im Wesentlichen einige Handlungsstränge weiter vertieft, wirkt der internationale Cut wie ein wahres Actionfeuerwerk, das einem kaum Luft zum Atem holen lässt.

Sicherlich wurden auch ein paar wenige Actionszenen etwas verkürzt, aber nicht in ihrer Schärfe zensiert, sondern nur in - wie auch ich denke - einigen

"unnötigen" und dadurch auch ermüdend langatmigen Wiederholungen.

Wer das minutenlange Martial-Arts-Ballett am Ende des Film gesehen hat, weiß das hier kein "Zensor" am Werk war.

Auch die Thailandlangfassung würde mit Sicherheit die FSK mit einer 16er Freigabe passieren und dies wahrscheinlich noch leichter als die internationale Fassung, da dem Original einfach das I-Tüpfelchen in der "Rasanz" der Actionszenen fehlt. Dies ist wahrscheinlich auch der Hauptgrund für die verschiedenen Versionen.

Auch Luc Bessons "Ong Bak - Cut" funktioniert meines Erachtens im Schnitt und der Musik wesentlich besser als die ursprüngliche Thaifassung.

Also gerade die internationale Fassung kann man als Actionfan bedenkenlos kaufen... zugreifen und staunen!!!

PS: Die Special Features auf DVD 2 beinhalten übrigens neben diversen Tony Jaa-Auftritten auf seiner weltweiten Promotion - Tour eine superinteressante Dokumentation über die längste (ca. 4,5 Min.) Martial Arts Kampfszene die je inszeniert wurde, kommentiert von Regisseur Prachya Pinkaew.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen