oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Return Of The Reaper (Deluxe Edition)
 
Größeres Bild
 

Return Of The Reaper (Deluxe Edition)

11. Juli 2014 | Format: MP3

EUR 11,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 17,05, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:15
30
2
3:00
30
3
3:46
30
4
4:03
30
5
2:58
30
6
5:04
30
7
3:18
30
8
4:22
30
9
2:55
30
10
4:14
30
11
3:51
30
12
4:33
30
13
5:33
30
14
3:29
30
15
4:55
30
16
3:52
30
17
5:31
30
18
5:11
30
19
4:41
30
20
3:53
30
21
4:49
30
22
3:35
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2014
  • Erscheinungstermin: 11. Juli 2014
  • Label: Napalm Records
  • Copyright: (C) 2014 Napalm Records Handels GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:28:48
  • Genres:
  • ASIN: B00L9OKXP8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.298 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Metal - Opa am 11. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Mannen von Grave Digger zeigen mit "Return of the reaper", von welchen Bands sie beeinflusst wurden: hier ein bißchen "Turbo Lover" von Judas, dazu ein wenig Motörhead, eine Prise Saxon und ganz viel 80er-Jahre Mucke - fertig ist das 5-Sterne-Gericht, welches trotz der vielfältigen Zutaten immer eindeutig nach Grave Digger klingt ...äh, schmeckt. Chris Boltendahl und Co. überzeugen mit starken Riffs und starken Melodien. Zudem wirken sie spielfreudiger als auf den letzten Veröffentlichungen, was eine gewisse Vorfreude auf die anstehende Tour heraufbeschwört. Viele der Songs werden live sicherlich tierisch abgefeiert, da sie das Potential zu Klassikern haben. Zudem bietet die Bonus-Cd 2 zusätzliche Tracks und ein Live Acoustic Set, welches einen völlig ungewohnten Blick auf Klassiker aus der Bandhistorie wirft. Das nenn ich eine gelungene Zugabe.
Aber Achtung: wer auf die Scheiben nach der Mittelalter-Triologie steht, könnte mit "Return of the reaper" Schwierigkeiten haben, weil hier fast ausschließlich 80er-Jahre Mucke geboten wird. Also Probehören.
Fazit: eine gelungene Scheibe der Totengräber, welche den 80ern huldigt und viel Livepotential bietet. Für Fans der Truppe sicherlich ein "must-have", allen anderen könnte dieser Silberling als Erinnerung an diese glorreiche Ära dienen. Viel Spaß mit einer der besten Scheiben der Truppe!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mr.custer am 15. Juli 2014
Format: Audio CD
Das neue Album ist für mich eines der stärksten Alben von GD. Das letzte Album hatte mir schon sehr gut gefallen, aber das neue legt noch mal eine Schippe oben drauf. Es ist nicht nur ein Stück back to the roots, es ist ein kleines Meisterwerk geworden. Die Songs zünden sofort und lassen keinen mehr ruhig sitzen. Jeder Song ist ein Knaller. Vorallem wird wieder das Gaspedal ordentlich durch gedrückt. Die Band ist eingespielt, jeder Musiker beherrscht sein Instrument perfekt. Die Produktion ist satt und fett. Man merkt den Songs an, das die Band richtig Spaß daran hatte. Man kann eigentlich keinen einzelnen Song hervor heben, denn es sind alle wirklich genial. Dennoch haben es mir Hell Funeral und War God sehr angetan. Alleine bei letzterem der Chorus. Auch die Acoustic Session kommt richtig gut rüber. Fünf klasse Musiker mit Spaß an der Musik! Danke an die Band für ein tolles Album. Hoffentlich kommen noch einige hinter her. Freue mich schon auf das Konzert in Speyer!!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rhinoman am 2. August 2014
Format: Audio CD
Mit der prägnanten düsteren brutalen Schreistimme des Sängers Chris Boltendahl werden nie alle von der Band überzeugt werden können, noch dazu hört es sich oft gewollt schief an. Eigentlich sind alle Alben der Band seit deren Comeback The Reaper 1993 auf einem relativ gleichbleibend hohen Niveau, ohne dass man sich dabei je vom angestammten Musikstil zu weit entfernt hätte. Der Unterschied war eben meist(neben den verschiedenen Albumkonzepten) der prozentuale Anteil von rauem Speed, hymnischem Midtempo und epischen Nummern. Diesmal hat man mit "War God"(Refrain leider misslungen)3/5,"Resurrection Day"4/5,"Road Rage Killer"4/5 und "Satans Host"5/5 gleich 4 pfeilschnelle kurze Speed-Killer auf dem Album mit drauf. "Season of the Witch" ist eine langsam schleppende eindringliche Metal-Hymne, deren Verse mich stark an Sinners "Judgement Day" erinnern. "Hell Funeral"4/5, die hitverdächtigen schmissigen "Tattoed Rider"(mit Turbo Lover-Gedächtnis-Intro)5/5 und "Grave Desecrator"(im Refrain werfen sich Sänger und der Chor die Bälle intelligent gegenseitig zu)5/5, und das düstere "Dia de los Muertos"4/5 sind vier stampfende schmissige Midtempo-Hymnen, die wirklich klasse geworden sind. Das verschachtelte "Death smiles at us all"3/5 ist anfangs etwas schwerer zugänglich mit seinen vielen Taktwechseln, weiss aber dann auch bald zu gefallen. Die an "Yesterday" erinnernde Ballade "Nothing to believe"4/5 ist auch gelungen. Von den Bonustracks gefällt mir noch der schmissige Midtempotrack "Rebel of Damnation"5/5 sehr gut.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Ellmann am 12. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann mich den anderen Meinungen hier nur anschließen. Ein unglaubliches Album, das auf ganzer Länge fesselt und überzeugt, mir gefällt sogar die Ballade... und das hat schon etwas zu heißen ;).

Endlich haben sie es wieder geschafft ein Album zu schreiben das sehr frisches, modernes Songwriting mit klassischen 80er Sound verbindet.

Kann dieses hammer Album jeden ans Herz legen der auf schnörkellosen, schnellen Metal steht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Buchner am 15. Juli 2014
Format: Audio CD
Kenne GD ja schon lange, aber DAS Album stellt alles in den Schatten, was die Jungs die letzten Jahre rausgebracht haben. Will damit nicht sagen, dass die Alben zuvor schlecht waren (hab sie auch alle gekauft), aber Return of the Reaper macht so dermaßen Laune, dass es nur so eine Freude ist! Man kann nichts dagegen machen - der Kopf beginnt ab der ersten Nummer automatisch mit dem Vor- und Zurückneigen;-) Boltendahl & Co. spielen so frisch als ob Sie wieder 25 Jahre jünger wären. Und ganz ehrlich - ich fühl mich genauso! Wer also so wie ich schon in den 80/90ern Metal gehört hat, kauft sich mit diesem Album den reinsten Jungbrunnen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden