Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 56,38
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von TUNESDE
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: US-Verkäufer. CD, DVD, Videospiele, Vinyl und vieles mehr! Schnelle Lieferung! Alle Einzelteile sind garantiert!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,09

Retaliation Import

4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 1. Juli 1991
EUR 37,90 EUR 55,55
Hörkassette, Import, 10. Februar 1988
"Bitte wiederholen"
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 37,90 2 gebraucht ab EUR 55,55

Hinweise und Aktionen


Carnivore-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (1. Juli 1991)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Roadrunner Records
  • ASIN: B000000H8G
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 564.188 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
ich kann mich noch dunkel an eine beschreibung der scheibe in einem metal-magazin erinnern, das die musikalische seite in den höchsten himmel lobte, aber wegen der angeblich rechtsextremen texte dann der scheibe eine "arschnote" gab.
zum musikalischen: ein absolut geiles intro (is zwar nicht musikalisch aber hörenswert!!), dann der übergang in ein an brachialgewalt nicht überbietendes hardcoregewitter mit gelegentlichen bassdominierten doomsequenzen. die besten songs sind eindeutig "jesus hitler" und "race war" zwei düstere tracks mit hörenswerten solis und auch das autobiographische "inner conflict" mit dem peter steele seine gelegentliche suizidlaune bereits deutlich anspricht.
absolut gelungen auch das jmi hendrix - cover "manic deprerssion" (mit type o negative coverte er dann auf origin of the feces "hey joe (peter)") und das instrumental-stück "5 billion dead". zum abschluss gibts noch einmal eine prügelorgie feinster art. über die bonustracks kann ich nix sagen, weil ich das ding auf vinyl besitze. zwei der demosongs sind auf dem ebenfalls fantastischen debut neu aufgenommen worden, "the subhuman" stammt vom type o negative debut.
mit carnivore nahm peter steele die entwicklung von type o negative bereits vorweg - allerdings vorsicht: carnivore sind eindeutig hardcorelastiger und weit weniger zugänglich.
dennoch jeder type-fan wird auch um carnivore kaum herumkommen.
zu den texten: grad "jesus hitler" und "race war" verursachten beim erscheinen des albums den größten wirbel. ich kann nur raten die texte ganz durchzulesen und sich selbst eine meinung zu bilden. eine wertung möchte ich hier nicht abgeben - dazu gibts polit-foren.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
CARNIVORE liefen zur ihren Zeiten unter NY-HC = New York Hard Core (zusammen mit S.O.D.); eine Definition, die sich mittlerweile geändert hat.
Heute würde man CARNIVORE als abwechslungsreichen Thrash Metal bezeichnen.
Ihr Debüt wurde noch mit 2 Bässen eingespielt; RETALIATION war dann nicht mehr so basslastig, trotzdem aber genauso heavy und einen ganzen Zacken schneller.

Die Lyrics, wieder bewußt provokant verfaßt, schwanken zwischen fragwürdigen Geisteshaltungen und depressiven Weltanschauungen. Sollte man vielleicht nicht so ernstnehmen... Songs wie "Jesus Hitler" , "Race War" und "Sex and Violence" wurden damals viel diskutiert; das war aber auch schon der punkige Sinn der Sache: Provokation = Diskussion = Werbung = Verkauf.
Die Kampfansage gegen Terrorismus im Song "USA for USA" gewann nach dem 11. Sept. natürlich an Aktualität...

Man kann aber generell sagen, dass RETALIATION ein Album ist das vom ersten Song an (bzw. Intro !!) bis zum Ende Spaß macht und ebenso kultig ist wie das Debüt.

Die neue remasterte Fassung klingt klarer, frischer und nicht mehr so "matschig" wie die Urfassung.

Nachdem "Petrus" Steele mit TYPE O NEGATIVE den durchaus berechtigen Durchbruch ("total aquisition of this planet") schaffte, ist CARNIVORE sang- und klanglos in der Versenkung verschwunden. Die Neuauflagen der beiden Alben bringen sie uns aber wieder auf den Schirm und zeigen nochmals auf was uns für coole Musik in den goldenen 80er Jahren im Speed- und Thrash-Metal-Bereich beschert wurde.

TYPE O-Fans (vor allen Dingen weibliche !!) sollten aber die Finger von den CARNIVORE-Scheiben lassen bzw. die auf jeden Fall vorher mal anhören.
Fans der erste Stunde dürfen gerne ihre alten Vinyls gegen diese gute neue CD eintauschen!

K U L T ! ! ! !
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. Dezember 1999
Format: Audio CD
Wer schon immer mal wissen wollte, wie Type O-Fronter Pete Steele sich früher angehört hat, liegt bei dieser CD natürlich richtig. Ich persönlich finde die Platte cooler als der TON-Stoff, da die Songs einfach kürzer und kompakter sind. Ansonsten bietet diese CD guten, schön rausgerotzten, dreckigen Ost-Küsten-Thrash/Speed-Metal, in dem man schon einiges an Type-O entdeckt. Über die Texte kann man sich natürlich streiten, man darf halt nicht alles so ernst nehmen. Coolster Track: Ground Zero Brooklyn, mit typischen 80er-Jahre 3.Weltkriegs-Lyrics. Diese CD ist sicher kein Pflichtprogramm, aber sie macht Spaß, auch wenn viele der (neueren) Type-O-Negative-Fans ihre Probleme damit haben werden. Mir gefällts!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. August 2002
Format: Audio CD
...genau so könnte man das Album beschreiben. Um nicht die schon vorhanden Rezensionen zu ersetzten, ergänze ich folgendes:
Nicht nur Jesus Hitler, Racewar, sondern auch Ground Zero Brooklyn sowie Technophobia sind äußerst gelungene Stücke, wobei grade die einzelnenen Lieder ein sehr tiefe, schwer zugängliche Atmosphäre haben, die manchen erst nach mehrmaligen Anhören in eine neue, dunkle Dimension versetzt. Denn jedes Lied passt vom Text zur Melodie. Die Demosongs haben einen etwas anderen Stil, der wie auch die anderen Lieder gefallen finden könnnen.
Aus diesem Grund kann ich diese CD jedem empfehlen, der eine Eigene Meinung vertritt, und Musik hört um sich an der Kunst als solches zu erfreuen, denn die Texte sind sehr außergewöhnlich.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren