EUR 5,90 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Music-CD-Connect-recordStore_Germany

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: -uniqueplace-
In den Einkaufswagen
EUR 7,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Empor
In den Einkaufswagen
EUR 7,73
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: buy smart Deutschland
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Results May Vary


Preis: EUR 5,90
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Music-CD-Connect-recordStore_Germany. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
36 neu ab EUR 5,46 35 gebraucht ab EUR 0,64 1 Sammlerstück(e) ab EUR 8,88

Hinweise und Aktionen

  • Neue Werbeaktion ab jetzt 5% Rabatt für WeihnachtsGeschenke im Wert von 100 euro kaufen. Geben Sie den Code AGFWSNJT an der Kasse ein. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Neue Werbeaktion ab jetzt 5% Rabatt für WeihnachtsGeschenke im Wert von 80 euro kaufen. Geben Sie den Code ELSBUTS7 an der Kasse ein. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Sie kaufen im Laufe der ZEIT bis zu 9 CD (dies counted amazon.de und wird mir angezeigt) der 10.ten EINKAUF ist Kostenfrei als Treuer Käufer geschenkt - Ihr Mc Thomas Müller Geben Sie den Code C6XTKQDG an der Kasse ein. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Limp Bizkit-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Limp Bizkit

Fotos

Abbildung von Limp Bizkit

Videos

Gold Cobra

Biografie

Nachdem Limp Bizkit in den letzten zwei Jahren bereits mit Konzerten in Originalbesetzung für Furore sorgten, kehrt das Quintett aus Jacksonville/Florida nun mit voller Wucht zurück: Für den 24. Juni ist ihr neues Studioalbum „Gold Cobra“ angekündigt, das erste Werk mit neuem Material seit sechs Jahren! Als Vorgeschmack gibt es die Single „Shotgun“, ... Lesen Sie mehr im Limp Bizkit-Shop

Besuchen Sie den Limp Bizkit-Shop bei Amazon.de
mit 94 Alben, 7 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Results May Vary + Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water + Gold Cobra
Preis für alle drei: EUR 18,88

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. September 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Interscope (Universal Music)
  • ASIN: B0000CDNSS
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (168 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.779 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Re-Entry (Album Version) 2:37EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Eat You Alive (Album Version (Explicit)) [Explicit] 3:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Gimme The Mic (Album Version (Explicit)) [Explicit] 3:01EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Underneath The Gun (Album Version) 5:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Down Another Day (Album Version) 4:06EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Almost Over (Album Version) 4:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Build A Bridge (Album Version) 3:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Red Light - Green Light (Album Version (Explicit)) [Explicit] 3:54EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. The Only One (Album Version) 4:08EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Let Me Down (Album Version (Explicit)) [Explicit] 4:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Lonely World (Album Version (Explicit)) [Explicit] 4:33EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Phenomenon (Album Version (Explicit)) [Explicit] 3:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Creamer (Radio Is Dead) (Album Version (Explicit)) [Explicit] 4:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören14. Head For The Barricade (Album Version) 3:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören15. Behind Blue Eyes (Album Version) 4:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören16. Drown (Album Version) 3:51EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Limpbizkit - Results may vary

Amazon.de

Die große Frage im Vorfeld von Results May Vary war: Können die Nu-Metal-Superstars den Ausstieg ihres Gitarristen, Songwriters und Klangtüftlers Wes Borland verkraften? Die Antwort: ein klares und deutliches Jein.

Schon beim ersten Durchlauf darf erleichtert aufgeatmet werden: Limp Bizkit sind immer noch ein Garant für ultrafette Grooves, monströse Breitwand-Gitarrenriffs und coolen, flüssigen HipHop/Metal-Crossover. Die Genialität ihrer letzten Überfliegeralben Significant Other und Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water erreichen sie auf Results May Vary allerdings nicht ganz. Neu-Gitarrist Mike Smith (Ex-Snot) gibt zwar ordentlich Vollgas und fügt sich gut in die Band ein, kann Borland in puncto Originalität aber nicht ersetzen, es fehlt ein wenig die völlig übergangslose Verzahnung von innovativen Gitarrenideen und abgefahrenen, beeindruckenden Elektro-Klangteppichen, für die in erster Linie Borland zuständig war.

Limp Bizkit spielen nicht mehr in ihrer gänzlich eigenen Liga, sondern nur noch in der Nu-Metal-Champions-League. Dort gehören sie jedoch nach wie vor zu den absoluten Top-Acts, und gäbe es ihre Maßstäbe setzenden "Altlasten" nicht, würden Dampfhammer-Granaten wie "Gimme The Mic", "Underneath The Gun" und "Let Me Down" oder das geschmeidige Fred-Durst/Snoop-Dogg-Duett "Red Light-Green Light" als absolute Genre-Highlights abgefeiert werden. Heldentaten der Vergangenheit können manchmal auch eine Qual sein. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "heelflip900" am 5. Mai 2005
Format: Audio CD
Also als erstes: Auch ich will haertere CDs von Limp Bizkit Wie die Vorgaenger es waren. Es ist auch richtig das das Wes der Band bei diesem Album fehlt und man das merkt.
Trotzdem ist es ein musikalisch sehr gutes Album auch wenn viele alte LB Fans anderer Meinung sind!
Das Album startet so wie wir LB kennen - mit NuMetal bei "Re-Entry", "Eat you alive" und "Gimme the mic" doch dann wird das Album anders als seine Vorgaenger. Es sind ueberwiegend depressive, duestere Rockballaden. Ein Highlight ist hierbei ganz klar "Build a bridge" und mir gefÀllt auch das umstrittene "Behind Blue Eyes" sehr gut! Mit "Red Light- Green Light" feat. Snoop Dogg befindet sich wie bei den Vorgaengern ein obligatorischer HipHop Track der das Album auflockert und Clubqualitaet besitzt. Gegen Ende des Albums kommt mit "Head For The Barricade" noch einaml ein harter Song daher.
Das Album ist musikalisch einwandfrei und nur so stark kritisiert, da die Fans Angst hatten ihre MetalBand Limp Bizkit zu verlieren, doch wir wissen heute nach der Rueckkehr von Wes Borland und dem Erscheinen von "The unquestionable Truth Part1",dass Limp Bizkit nur einmalig ruhig geworden sind. Freunde von hartem Metal sollten dem Album eine Chance geben, allen anderen Rock und Musikfans rate ich nur:
Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phillip Scheller am 23. September 2003
Format: Audio CD
Als ich auf ihrer Homepage von einem neuem Album las, war ich sehr gespannt wie sich der Wechsel des Gitarristen auf die neuen Songs auswirken würde.
Das Album "results may vary" (trifft auf Rezensionen wohl auch zu) umfasst 16 sehr unterschiedliche Titel. Darunter befinden sich ungewöhnlich viele Songs in denen Fred Durst singt (zumindest versucht er es - hört sich nicht immer schlecht an). Es gibt allerdings auch die altbekannten mehr oder weniger harten Rap-Metall-Songs. Man könnte sagen, dass zumindest eine Weiterentwicklung stattgefunden hat. Und damit ist nicht nur eine Produktions- und Aufnahmeentwicklung gemeint, sondern vor allem eine musikalische. Übrigens ist diesmal wieder ein Rapper gefeatured worden, Snoop Dogg.
Ich gebe dem Album vier Sterne weil ich der Meinung bin, dass es ein gelungenes Werk ist (sehr abwechslungsreich) und nach dem Weggang von Wes Borland ein Beweis für den Zusammenhalt der Band ist. Das neue Mitglied hat sich meiner Meinung nach gut eingefügt in den typischen Limp Bizkit-Sound; aber darüber hinaus vielleicht sogar ein paar Impulse gesetzt sich zu verändern.
Selbstverständlich ist das Album nicht das Beste was es an musikalischen Werken gibt und ich bin der Auffassung, dass ein Album fünf Sterne nur verdient, wenn es ein Meisterwerk ist (und das ist dieses nicht). Wer schon lange Bizkit-Fan ist wird sicherlich auf seine Kosten kommen, auch wenn viele möglicherweise mit dem Gesang und den teilweise sehr ruhigen Songs nichts anfangen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "burningdevil" am 21. September 2003
Format: Audio CD
Endlich ist das neue Album von Limp Bizkit da: RETS MAY VARY!
Wenn ich ehrlich bin, bin ich bis jetzt etwas enttäuscht. Das Album kann leider nicht ganz mit den Hammeralben "Significant Other" und "Chocolate Starfish and the Hotdog flavoured water" mithalten. Ob dies am fehlen von Wes Boland liegt mag wohl niemand zu beantworten wagen. Ich denke jedoch, dass sich meine Meinung noch etwas zum Positiveren ändert, wenn ich das Album ein paar mal gehört habe. Alles in Allem sind die Stücke zum größten Teil ruhiger und nicht so Powervoll wie in den letzten Alben. Für einen Limp Bizkit Fan ist dieses Album trotzdem ein Muss. Aber auch Fans ähnlicher Bands und Musikrichtungen können sich dieses Album ohne Probleme anhören.
Zum Schluss möchte ich nur noch eines sagen: Jeder hat seinen eigenen Geschmack, also holt euch das Album und hört selber rein. Nur so gibt es eine Chance auf noch mehr Alben dieser Ausnahmeband. Ich wünsch euch viel Spaß damit. MFG, Burning Devil.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jochen Müller am 29. Oktober 2003
Format: Audio CD
Ist "Results may vary" eine typische Limp Bizkit Platte? Auf keinen Fall! Denn die Töne, die Fred hier anstimmt, setzen sich von den anderen Alben ab.
Von den Vorgängerlaben ist man eher gewohnt, eine Platte zu kaufen, auf der zum größten Teil harte und rockige Stücke, als "Balladen" zu finden sind. Hier hat sich das Verhältnis geändert.
Ich bin selbst Limp Fan seit „Significant other" und deshalb war ich auch etwas überrascht, als ich das Album das erste Mal durchhörte. Ich erwartete viele schnelle, harte Titel wie auf den Vorgängeralben, doch das Ergebnis viel anders aus:
Der Teil der Songs, die eher ruhig und nachdenklich sind, hat stark zugenommen. „Results may vary" steht im starken Kontrast zu „Chocolate starfish and the hot dog flavoured water",
auf dem fast nur schnelle, harte Tracks drauf waren.
Deswegen ist der Titel „Resultate können variieren" auch gut gewählt; er bezieht sich auf die Resultate beim Zuhören. Denn einigen Hörern könnte diese Seite von Limp Bizkit missfallen, aber anderen wieder besser gefallen. Limp Fans werden sicherlich positiv überrascht sein, denn das, was Fred auf dieses Album gepackt hat ist zwar nicht mehr ganz so hart, hat aber eine sehr gute Qualität. Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass Fred so gut singen kann, wie er es z.B. in „Behind blue eyes" beweist.
Harter Rock und die ruhigen Titel halten sich im Gesamtbild fast die Waage, wobei die ruhigen Songs ein kleines wenig überwiegen. (Liegt das an der „Britney- Phase"???)
Der einzige Titel, der aus dem Gefüge herausfällt, ist „Red light - green light".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen