The Restaurant at the End of the Universe (Hitchhikers Gu... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 7,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
The Restaurant at the End... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

The Restaurant at the End of the Universe (Hitchhiker's Guide to the Galaxy) (Englisch) Taschenbuch – 27. September 1995


Alle 52 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,00
EUR 3,35 EUR 1,30
Sonstiges Zubehör
"Bitte wiederholen"
EUR 144,06
72 neu ab EUR 3,35 22 gebraucht ab EUR 1,30

Wird oft zusammen gekauft

The Restaurant at the End of the Universe (Hitchhiker's Guide to the Galaxy) + Life, the Universe and Everything (Hitchhiker's Guide to the Galaxy) + The Hitchhiker's Guide to the Galaxy
Preis für alle drei: EUR 19,10

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: Del Rey; Auflage: New ed. (27. September 1995)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0345391810
  • ISBN-13: 978-0345391810
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 1,8 x 17,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.411 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Wann ist wieder Handtuchtag? Und warum eigentlich? Und was hat es mit dieser 42 auf sich? Das sind einschneidende Fragen, auf die es nur eine Antwort geben kann: Douglas Adams. Während seiner Studentenzeit reiste der 1952 in Cambridge geborene Autor mehrfach per Anhalter quer durch Europa, wo ihm irgendwann die Idee zu seiner fünfbändigen Kultromanreihe kam. So ist zu vermuten, dass auch der Autor auf seinen Reisen stets ein Handtuch dabei hatte, denn Handtücher sind sicher nicht nur in "Per Anhalter durch die Galaxie" wertvolle Utensilien. Darüber hinaus hat Douglas Adams noch eine ganze Reihe weitere Bücher verfasst und außerdem an Zeichentrick- und Fernsehsendungen mitgewirkt, bevor er 2001 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Douglas Adams is a terrific satirist.”—Washington Post Book World

“What’s such fun is how amusing the galaxy looks through Adams’s sardonically silly eyes.”—Detroit Free Press



From the Trade Paperback edition.

Synopsis

When all questions of space, time, matter and the nature of being have been resolved, only one question remains - 'Where shall we have dinner'. "The Restaurant at the End of the Universe" provides the ultimate gastronomic experience, and for once there is no morning after to worry about. This is volume two in the trilogy of five.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 27. August 2008
Format: Taschenbuch
The Restaurant at the End of the Universe ist keine schnöde Fortsetzung, denn es war im Grunde bereits als Abschluss des Original-Hitchhikers gedacht, konnte jedoch, typisch für Douglas Adams zur Deadline nicht in diesen integriert werden. Somit wurde aus den fehlenden Kapiteln ein eigenes Buch, was fast prophetisch für die Entwicklung der künftigen Trilogie aus fünf Teilen stehen sollte. Das Restaurant am Ende des Universums oder Milliways, ist genau der Ort der im letzten Satz von Per Anhalter durch die Galaxis erwähnt wird und damit fängt man genau dort wieder an wo man aufgehört hat - die Odyssee geht weiter und führt Leser wie Charaktere an das Ende des Universums.

Das Restaurant setzt die Geschichte allerdings nicht bloß fort, sondern schreibt sie einfach weiter. Dabei gelingt es Douglas Adams sich mit Wortwitz und herrlichen Humoreinlagen, die den Monty Pythons mehr als ebenbürtig ist, den Vorgänger sogar noch zu übertreffen. Inhaltlich begibt sich Adams nun von der Suche nach dem Sinn des Lebens, auf die Suche nach dem Wesen, das die Galaxis wirklich kontrolliert.

Fazit:
Wer wissen möchte, ob Marvin noch depressiver und die Galaxis noch skuriller sein kann, der sollte auf "The Restaurant at the End of the Universe" nicht verzichten, auch weil nach dieser gelugenen Fortsetzung, das Niveau des Hitchhikers nur noch von wenigen Bänden der Trilogie in fünf Teilen annähernd erreicht wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Arthur Dent in einem Restaurant am Ende des Universums? Douglas Adams beweist in seinem zweiten Hitchhicker-Buch wie einfach es ist mal kurz zum nächstbesten Restaurant zu reisen ohne sich vom Fleck zu bewegen! Wie im ersten Band spielt Adams mit seinen Figuren und lässt sie die aberwitzigsten Situationen bestehen. Mit viel Wortwitz und komischen Situationen gespickt ist es ein wahrer Genuss die Helden der ersten Teiles Zaphood, Ford, Trillian, Marvin und eben Arthur zu begeleiten. Wer den ersten Band gemocht hat wird diesen Teil lieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Arthur Dent in einem Restaurant am Ende des Universums? Douglas Adams beweist in seinem zweiten Hitchhiker-Buch wie einfach es ist mal kurz zum nächstbesten Restaurant zu reisen ohne sich vom Fleck zu bewegen! Wie im ersten Band spielt Adams mit seinen Figuren und lässt sie die aberwitzigsten Situationen bestehen. Mit viel Wortwitz und komischen Situationen gespickt ist es ein wahrer Genuss die Helden der ersten Teiles Zaphood, Ford, Trillian, Marvin und eben Arthur zu begeleiten. Wer den ersten Band gemocht hat wird diesen Teil lieben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dies ist eine ausdrückliche Warnung davor, dieses Buch in der Öffentlichkeit zu lesen. Durch unvorhergesehen auftretende Absurditäten kann es zu höchst unpassenden Zeiten zu Veränderungen in der Gesichtsmuskulatur kommen, angefangen von einem dämlichen Grinsen bis hin zu nicht mehr zu stoppenden Kicheranfällen. Schon die Einleitung entlockt einem den ersten Schmunzler:

"There is a theory which states that if ever
anyone discovers exactly what the Universe
is for and why it is here, it will instantly
disappear and be replaced be something
even more bizarre and inexplicable.

There is another theory which states
that this has already happened."

Nun, diesen Verdacht hatten wir doch schon lange, überhaupt nachdem der letzte überlebende männliche Erdenbürger, Arthur Dent, gleich zu Beginn den Bordcomputer lahm legt, indem er ihn mit seiner Bestellung von englischem Tee restlos überfordert. Hach, diese Briten! Infolge dessen ist Zaphod Beeblebrox' Raumschiff samt Besatzung schutzlos einem Angriff der Vogonen ausgeliefert und was macht der Expräsident des Universums in so einem Fall? Logisch, er zitiert mittels Seance den Geist seines längst verstorbenen Urgroßvaters herbei, damit dieser ihn in noch größere Schwierigkeiten bringt.

Er verliert deswegen aber nicht den Kopf - wozu auch, schließlich hat er ja einen zweiten - sondern stürzt sich zusammen mit seinem depressiven Blechkumpel Marvin in weitere haarsträubende Abenteuer.

Normalerweise ist der ausgeflippteste Charakter meine Lieblingsfigur, da aber in diesem Fall ausnahmslos alle Personen, Roboter und Maschinen mit Ausnahme der in dieser Epsiode extrem farblosen Trillian einen so genannten "Huscher" haben und sich in ihrer Exzentrik gegenseitig überbieten, fällt die Entscheidung schwer und meine Antwort lautet ..... 42.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
"TheRestaraunt at the End of the Universe" by Douglas Adams is interestingly told. The book is about a band of intergalactic time-space travelers. They are aboard a beautiful space ship called the Heart of Gold. The story goes along as they travel through the universe. They encounter many different characters, settings and plots. The four main characters are Arthur and Trillian, Earthlings, Ford Prefect an alien who lived on Earth, and Zaphod Beeblebrox, the former head of the Galaxy. The four travel through the universe seeing amazing sites and unwittlingly solving the ultimate question: "What is the meaning of life the universe and everything."
This is an enjoyable book which displays many creative writing techniques that are well-organized to tell a seedy plot which ends up complete and whole. This book is very interesting . The book is mostly written with words that would not make sense alone but together the words come together and are very expressive and poetic. At first glance the words are jumbled together in an uncommon manner, but after being processed end up fluent and unified. Paraghraphs need to be examined closely to connect all conotations and to see the intricate imagery used. Each story is told with the utmost respect for the reader to discern the story. The story tells a clasic moral and is a book to be read for the ages.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen