Resident Evil: Retribution 2012

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(460)
Trailer ansehen

Die letzte und einzige Hoffnung der Menschheit heißt Alice. Ohne einen sicheren Rückzugsort sucht sie in der streng geheimen Umbrella-Schaltzentrale nach einer Lösung, während die Zeit langsam abläuft ...

Darsteller:
Milla Jovovich,Sienna Guillory
Laufzeit:
1 Stunde, 31 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Resident Evil: Retribution

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Action & Abenteuer, Horror
Regisseur Paul W.S. Anderson
Darsteller Milla Jovovich, Sienna Guillory
Nebendarsteller Michelle Rodriguez, Kevin Durand, Bingbing Li, Johann Urb, Oded Fehr, Shawn Roberts, Boris Kodjoe, Colin Salmon
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lars am 27. März 2013
Format: Blu-ray
Als ich die Blu ray in Händen hielt dachte ich an die älteren Teile der Serie und erinnerte mich an die gemischten Gefühle nach dem Kinobesuch im letzten Jahr. Zum einen die Freude darüber, dass es trotz Eichingers Tod eine weitere Fortsetzung der beliebten Resident Evil Reihe gab. Da war aber auch das Gefühl, dass in der letzten Fortsetzung auf Teufel komm raus, ein Feuerwerk nach dem anderen gezündet werden musste, dass alles bereits irgendwann mal gesehene noch zu überteffen versuchte. Gelungen ist dies den Machern sicherlich in der Umsetzung der Special Effects, aber die ohnehin immer sehr dünne Story ist diesmal gänzlich auf der Strecke geblieben. Ich glaube Milla hat es diesmal kein einziges mal geschafft mehr als 3 Sätze am Stück zu formulieren. Ich liebe Resident Evil sowohl im Spielebereich als auch in Cineastischen Gesichtspunkten, aber hier scheint die Geschichte tatsächlich nur noch auf Mehr Boom, Bang, Boom bauen zu müssen. Viele "Überraschungsmomente" im Film werden als selbstverständlich und ohne Hinterfragungen des Ganzen, als Gott gegeben hingenommen. Vielleicht eine Spur zuviel, darum hoffe ich bei einer erneuten Fortsetzung vielleicht mal wieder auf ein bisschen mehr Story statt ein Abzünden von Feuerwerkseffekten am laufenden Band! Da ich Sammler der Serie bin, kommt dieser Teil natürlich ins Regal, ob das bei einer weiteren Fortsetzung gleicher Machart noch der Fall sein wird, sei mal dahingestellt ...!

Noch ein Wort zu der Bild und Tonqualität:
Das Bild ist absolut fantastisch und die Akustik absolut Homecinematauglich hierfür gebe ich 5 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von janosch am 21. September 2014
Format: Blu-ray
....resident evil war noch nie sooo schlecht....
ich erwarte schon lange kein klassischen resident evil film mehr, aber das ist ja nur noch ein witz. schlechte dialoge (falls überhaupt vorhanden), selbst für eine trash-story zu langweilig, einfach keine neuen ideen... fühlt sich an wie der erste teil mit afterlife gekreutzt und modernerem bildmaterial.
nur noch traurige geldmacherei -.-
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DiscoStu713 am 18. Dezember 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Negativpunkteliste (Auszug)
• Die Story passt 3-mal auf nen Bierdeckel und ist trotz wenig Inhalt etwas holprig.
• Man merkt dem Film ständig an, dass Milla Jovovichs Ehemann Regie führt, da die Dame so abartig im Mittelpunkt steht und unglaublich positiv inszeniert wird.
• Auf Biegen und Brechen werden fast alle Charaktere die jemals vorkamen irgendwie in den Film integriert.
• Ich hätte es wesentlich besser gefunden, wenn man die Filme in die Story der Spielereihe integriert hätte und nicht alles irgendwie verwurstet und vermischt hätte.
• Es gibt eigentlich keine Zombies mehr, sondern von allem nur noch Remix-Monster. (das stört mich aber auch schon länger an den Spielen)
• Der „Wesker“ Schauspieler (Shawn Roberts) ist so unglaublich schlecht, dass jede Sekunde Screentime unsäglich Schmerzen erzeugt.

Und trotz all dieser Punkte…HAMMER Ding. Ich hätte beim Ablaufen des Abspanns am liebsten einfach nochmal von vorne gestartet.
Das Ganze ist visuelle so cool inszeniert, dass es einfach unglaublich Spaß macht den Film anzuschauen. Und für jemanden, den 3D eigentlich nicht wirklich interessiert und dem 3D auch nicht wichtig ist: war ich einfach nur begeistert. Geiles 3D!!!
Es wird einem auch schnell klar, warum die Story so ist wie sie ist. Paul W.S. Anderson wollte einfach in so vielen Settings wie möglich was zerstören!!
Also ich kann den Film nur empfehlen. Hirn aus und rein in die Achterbahn…auf jeden Fall in 3D!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
59 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maus aus N-V am 9. Juni 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Es geht um Alice und ihrem ewigen Kampf gegen ... völlig gleichgültig.
Wir reden hier über Resident Evil! POPKORN-KINO.
Mag sein das es Leute gibt, die meinen, das der Film nichts mehr mit dem Spiel zu tun hat, es schwachsinnig ist, das Alice in einem Teil ihre Kräfte verliert und im nächsten Teile diese dann einfach so wiederbekommt....
Schwamm drüber, die ganze Story ist schwachsinnig T-Virus, Zombies... alles völlig unrealistisch.
Der Film hat keinen Tiefgang, keine tiefgreifenden geistigen Ergüsse, ist nicht mal sozialkritisch!
Fazit, wir sehen uns den Film an, mit Chips und Cola und genießen es einfach. Geniale Action-Szenen, ordentliche Gemetzel...
Was will man mehr ?!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nico Schmitz am 2. Dezember 2014
Format: DVD
Als Paul W. Anderson, unter anderem verantwortlich für diverse Videospiel-Verfilmungen, sich nun nach dem vierten Teil der Reihe wieder auf den Resident Evil-Regiestuhl schmiss, hat er damit vermutlich vielen Fans der Videospielreihe endgültig die Suppe versalzen:

Die Regie Andersons verläuft an sich recht solide und er erfindet "effekt-technisch" zwar nicht das Rad neu, schafft es aber durch tolle Settings und gut ausgeleuchtete Schauplätze eine an sich brauchbare Grundstimmung zu erzeugen. Das ist man bereits von den vorigen Teilen gewohnt und Anderson stellt hier nur nochmal unter Beweis, das er sowas einfach drauf hat.

Leider, leider kann aber auch die an sich gelungene Regie den Film nicht retten, da sowohl Schauspieler, als auch ganz besonders das Drehbuch, den kompletten Streifen versauen und er so mehr einschläfert als zu unterhalten:

Die Schauspieler (ja auch Milla Jovovich) gefielen mir schon in den anderen Teilen nicht besonders, was aber nie besonders schlimm war, da vor allem die Action im Vordergrund stand und alles mehr in einem großen Knall geendet hat, als das jemand sein schauspielerisches Talent unter Beweis stellen musste.
Dieser Teil allerdings legt den Fokus zu stark auf Jovovich, was "Resident Evil: Retribution" mehr schadet als wirklich zu funktionieren. Ihre Mimik ist auch nicht besser als die einer Megan Fox, da sie zwischen erschrockenem oder entschlossenem Blick, kein besonderes Talent unter Beweis stellen kann und somit dem ohnehin schon seelenlosen fünften Teil, noch das letzte bisschen Glaubwürdigkeit raubt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen