Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Resident Evil 5

von Capcom
 USK ab 18
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (79 Kundenrezensionen)

o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Plattform: PC
Version: Collector's Edition

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
  • 15mm x 135mm x 190mm

Versand in Originalverpackung:
Dieser Artikel wird separat in der Originalverpackung des Herstellers verschickt und mit Versandaufklebern versehen. Eine neutralere Verpackungsart ist nicht möglich.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Informationen zum Spiel

  • Plattform:   Windows XP / Vista
  • USK-Einstufung: USK ab 18
  • Medium: Computerspiel
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

Plattform: PC | Version: Collector's Edition
  • ASIN: B002G1I99A
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 159 g
  • Erscheinungsdatum: 18. September 2009
  • Sprache: Englisch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (79 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.258 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Plattform: PC | Version: Collector's Edition

Produktbeschreibungen

Nun erleben auch PC-Fans eine neue Dimension des Horrors
PC-Spieler bekommen das komplette Resident Evil-Paket: Neben neuen Features wie neuen Kostümen und einem neuen Mercenaries-Modus mit dreimal so vielen Gegnern, unterstützt der Horrortitel NVIDIAs neue GeForce 3D Vision Technologie für separat erhältliche kabellose 3D-Vision-Brillen.


Chris Redfield, Protagonist des originalen Resident Evil, kehrt zurück

Fans, die sich für den Kauf der PC-Fassung entscheiden, werden die ersten sein, die stereoskopische 3D-Effekte erleben, während sich ihr Wohnzimmer in die Welt von Kijuju verwandelt. Infizierte Majini stürzen sich aus allen Ecken auf den Spieler, Staub wirbelt im und außerhalb des Bildschirms auf und die Angst-einflößendsten Boss-Gegner werden unerbittlich ins Visier genommen. Mit Resident Evil 5 PC erleben Spieler eine komplett neue Stufe von Angst. Darüber hinaus unterstützt der Titel – als erster der Spiele-Industrie – stereoskopische 3D-Darstellung auch in allen Zwischensequenzen. Diese wegweisenden stereoskopischen 3D-Effekte wurden in enger Zusammenarbeit mit NVIDIA entwickelt mit dem Ergebnis, dass der Titel zum NVIDIA-Partnerprogramm „The Way It’s Meant To Be Played“ gehört.

Angst, die du nie vergisst
Aus der Asche alter Konflikte steigen neue Schrecken auf. Die Umbrella Corporation und ihre tödlichen Viren wurden zerstört. Doch aus den Trümmern kommt eine neue und noch gefährlichere Bedrohung zum Vorschein. In den Jahren nach den Ereignissen in Raccoon City hat Chris Redfield die Geißel bio-organischer Waffen an allen Orten der Welt bekämpft. Mittlerweile ist er Mitglied der „Bio-terrorism Security Assessment Alliance“ (BSAA), die ihn nach Afrika schickt, um einen biologischen Wirkstoff zu untersuchen, der die Bevölkerung in aggressive Bestien verwandelt hat. Zusammen mit seiner BSAA-Kollegin Sheva Alomar muss er die Wahrheit ans Licht bringen, die hinter den beunruhigenden Ereignissen steckt. Im revolutionären Kooperationsmodus können die Spieler die Schrecken in „Resident Evil 5“ die Schrecken gemeinsam durchstehen.


Chris wird von seiner neuen Partnerin Sheva Alomar begleitet, einer afrikanischen Spezialagentin

Koop-Abenteuer
Chris Redfield, die Hauptfigur aus dem Originalspiel „Resident Evil“ sowie „Resident Evil: Code Veronica“, kehrt zurück und wird von der neuen, spielbaren Figur Sheva Alomar unterstützt, einer afrikanischen BSAA-Agentin, die die Epidemie untersuchen soll. Das neue Gameplay mit Schwerpunkt auf dem Kooperationsmodus revolutioniert das Spielerlebnis von „Resident Evil“, denn die Spieler können den Horror gemeinsam meistern. „Resident Evil 5“ unterstützt alle Formen des Koop-Gameplay, einschließlich des Online- und System Link-Modus und des Modus mit geteiltem Bildschirm.

Aus der Feder der Co-Producer und Serien-Veteranen Jun Takeuchi (Lost Planet) und Masachicka Kawata (Resident Evil 4 Wii Edition, Resident Evil: Umbrella Chronicles) entsteht mit Resident Evil 5 für Next-Generation-Plattformen eine vollkommen neue Erfahrung von Angst. Als Nachfolger eines der laut Metacritic.com und Gamerankings.com höchstbewerteten Titel der Videospielgeschichte, verspricht Resident Evil 5 die Messlatte in Sachen Detailgrad, Realismus und Steuerung erneut höher zu legen und neue Fans an die Serie heranzuführen. Eine frische, eigens für das Spiel entwickelte Technologie und überraschende Wendungen in der Welt von Resident Evil machen Episode 5 zu einem Must-Have-Titel für Spieler rund um den Globus.

Die Resident Evil-Serie verzeichnet über 34 Millionen verkaufte Exemplare seit Veröffentlichung des Erstlingswerks im Jahre 1996. Eine Filmtrilogie von Sony Pictures folgte, die mehrere Millionen Dollar einspielte.


Auch altbekannte Charaktere wie der Erzbösewicht Albert Wesker sind wieder mit dabei

4players.de
„Optisch ist Resident Evil 5 nach dem, was wir bislang zu sehen bekamen, nicht weniger als eine wuchtige Wucht, die an Wuchtigkeit kaum zu überwuchten ist: Hammer! Klar mag man mosern, dass viele Texturen matschig sind oder die Umgebung im Allgemeinen nicht irre interessant ist - aber der Detailgrad derselben, die Realismus-Verliebtheit in der Inszenierung ist ebenso der Wahnsinn wie die Animationen und die Effekte. Die explodierenden Fässer reißen das halbe Bild mit sich in den Feuertod; trifft man einen Gegner, kurz bevor er seinen Molotov-Cocktail schmeißen will, geht er beispiellos in Flammen auf. …

Unglaublich. Wahnsinn. Hammer. Umwerfend. Resident Evil 5 macht keinen so krassen Serienschnitt wie der Vorgänger, aber schließt logisch daran an, verfeinert das Spielprinzip und packt das Ganze in eine Hülle, die schlicht überragend ist: Die Kulisse, die Figuren, die Animationen, die Effekte - derartige Perfektion ist verdammt selten und Hochklasse-Spielen vorbehalten. Kenner des Vorgängers legen sofort und ohne Schwierigkeiten los, die Änderungen (wie das Echtzeit-Inventar) verbergen sich im Detail. Nach wie vor erwartet euch kein Shooter; wer versucht, Resi 5 so zu spielen, der ist schneller erledigt, als er »Sheva!« kreischen kann. … Das Überrannt-Gefühl ist ebenso der schiere Irrsinn wie die Präsentation, der erste Eindruck kann nur so lauten: Capcom hat da ein verteufelt heißes Eisen im Feuer - nämlich Resident Evil 4 in geiler!“


Die ebenso schöne wie intelligente Geschäftsfrau Excella Gionne hat sich mit Wesker verbündet

eurogamer.de
„Sheva macht als AI dabei eine beeindruckende Figur. Sie hilft Euch aus der Klemme, gibt Euch Rückendeckung und Feuerschutz oder löst kleine „Rätsel“, wie das Öffnen einer Tür per Schrotflinte. Noch besser funktioniert die Zusammenarbeit natürlich mit einem CoOp-Partner, der leider nur Online in die Partie einsteigen kann. Durch CoOp-Moves werdet Ihr zum Miteinander gezwungen und treibt Euch so gegenseitig durch das zerstörte Provinznest. Damit die wilde Jagd nicht langweilig wird, gibt es immer wieder Momente, in denen sich die Situation ändert und von Euch eine Anpassung erfordert. An einer Stelle muss Chris zum Beispiel seiner hübschen Kollegin Feuerschutz mit einem Scharfschützengewehr geben, während sich die KI ohne Fass und Boden gegen eine Horde Infizierter behaupten muss.

Mit einer glaubwürdigen Taktik und einigen überraschenden Variationen bekommt Ihr fast das Gefühl, mit einer lebenden Person zu agieren. Bei einem zweiten Durchgang wählte sich zum Beispiel ein Fenster als Ausweichmöglichkeit und fiel den Angreifern geschickt in den Rücken. So sollte KI im Jahr 2008 aussehen. … Einen besonderen Beitrag zu der dichten und packenden Atmosphäre liefert die technische und optische Realisation. Dank der bewusst eingeschränkten Farbpalette wirkt Capcoms Afrika düster und bedrohlich. Dunkle, unheilvolle Schatten sorgen trotz strahlendem Sonnenschein für kalte Schauer auf Eurem Rücken. Scharfe Texturen, grelle Lichteffekte und unwirkliche Animationen runden diese abscheuliche Bild ab. Die Sonne ist nicht Euer Freund, sondern Euer tödlichster Feind. Denn wo viel Licht, da ist auch viel Schatten. Und dort treiben sich die Infizierten am liebsten herum.“


Ein üppiges Waffenarsenal hält die Feinde in Schach, darunter Messer, Pistolen, Maschinengewehre uvm.

gamestar.de
„Wie schon in Resident Evil 4 hat Capcom den Gegnern wieder Trefferzonen verpasst. Gezielt wird abermals nicht via Fadenkreuz, sondern mittels Laserpointer. Wenn Chris einen Kopf trifft, geht der Zombie gleich zu Boden, verwandelt sich anschließend in braunen Blubberschleim und verschwindet dann ganz. Trifft der Held die Beine, sinkt das Gegenüber auf die Knie und kann mit einem Nahkampfangriff endgültig ausgeschaltet werden. So spart man Munition, die ähnlich knapp sein soll wie im Vorgänger. Echte Zielkünstler sollen sogar geworfene Äxte mit einer Kugel in der Luft abfangen können. Obacht: So mancher Infizierte ploppt nach seinem Ableben einfach auseinander, um ein geflügeltes Monster zu gebären. In solchen Momenten ist man dann besser nicht in der unmittelbaren Nähe.

Noch ungesünder als die Flatterviecher sind die zuweilen auftauchenden Bossmonster. In einem Dorf etwa haben sich Chris und Sheva in einem Haus gegen die zahllos heranschlurfenden Gegner verbarrikadiert und warten auf den rettenden Helikopter. Plötzlich bricht eine Wand ein. Durch den Schutt stampft ein Koloss in den Raum. Ein widerliches Ding! Ein alter Leinsack ist an seinen Kopf getackert, rostige Nägel ragen aus seinen Oberarmen hervor. Und er schwingt einen gigantisches Schlagwerkzeug, teils Hammer, teils Axt. Bis das Helden-Duo den hässlichen Burschen erledigt hat, vergehen locker bis zu zehn Minuten – selbst wenn Sie zu Granaten oder Molotov-Cocktails greifen. Erschwert wird der Kampf zudem durch ständig nachströmende normale Zombies. Es dauert nicht lange, bis Sie merken, dass Sheva weitaus mehr kann als nur mitzuballern – sofern Sie die Dame vorher mit Munition versorgt haben. Sie boxt Chris auch im wahrsten Sinne des Wortes aus bedrohlichen Situationen ra! us, beispielsweise wenn der Held von Angreifern zu Boden geworfen wurde.“


Inklusive Online Koop-Modus für zwei Spieler, um gemeinsam gegen den Horror zu kämpfen

cynamite.de
„Resident Evil 5 gehört eindeutig zu den grafisch beeindruckendsten Spielen, die wir bis dato zu Gesicht bekommen haben. Der Detailgrad ist herausragend, in Gebäuden genauso wie außerhalb. Die interaktive Umgebung vermittelt ein „Alles echt“-Gefühl, das man kaum beschreiben kann. Bis ins Detail wirkt alles stimmig. Zum Beispiel sieht Feuer besser aus als in jedem anderen Spiel, zumal es sich absolut natürlich ausbreitet. Es gibt eine riesige Vielfalt an Gegnern, dazu kommen mächtige Obermotze, die die Welt noch nicht gesehen hat.

Ebenfalls genial sind die Licht-/Schatteneffekte. Erstmals spielt Resident Evil nicht im Dunkeln sondern in gleißender Sonne. HDR-Effekte simulieren die kurze Gewöhnungszeit des Auges beim Wechsel zwischen dunklen Räumen und heller Sonne. Gab es in früheren Folgen nur wenige Gegnertypen, so sind wir diesmal kaum mit dem Zählen nachgekommen - und das alleine in den ersten Levels! Die optische Vielfalt ist überwältigend, das lässt für die finale Version einiges hoffen. Capcom nutzt die eigenproduzierte Entwickler-Umgebung namens MT Framework. Diese wurde speziell für Next-Gen-Konsolen und moderne PCs entwickelt. Zeitweise arbeiteten in den vergangenen Monaten mehr als 400 Mitarbeiter an Resident Evil 5 - rekordverdächtig!

Fazit: Die Action ist schlichtweg atemberaubend. Fast schon zu viel, was da an Gegnerhorden auf einen zukommt. Es ist schon krass, welche Panikgefühle Resident Evil 5 hervorruft. Da kommen mal locker zwei Dutzend Gegner auf einen zu, und dann soll man noch seiner Partnerin aus der Patsche helfen. Das stresst anfangs, doch hat man sich mit der leicht trägen Steuerung angefreundet, dann lernt man die Qualitäten des Spiels zu schätzen. Und die sind in der einzigartigen Atmosphäre begründet, die dank des genialen Licht-/Schattenspiels eine neue Dimension erreicht.“

Die Collector's Edition (nur im deutschsprachigem Raum erhältlich) umfasst:

  • Steelbox
  • Resident Evil 5 Game
  • Bonus-DVD (inkl. Making-Of-Video und Resident Evil Degeneration-Trailer)

Features:

  • Chris Redfield kehrt zurück, Protagonist des originalen Resident Evil und Resident Evil: Code Veronica
  • Chris wird von seiner neuen Partnerin Sheva Alomar begleitet, einer afrikanischen Spezialagentin, die mit der Erforschung der Epidemie beauftragt ist
  • Online Koop-Modus für zwei Spieler, um zusammen gegen den Horror zu kämpfen, der hinter jeder Ecke lauert
  • Nie da gewesene Gegner stellen neue Herausforderungen dar: ihre Schnelligkeit und Intelligenz machen sie zu gefährlichen Kontrahent, die in Gruppen oder allein auftreten
  • Ein üppiges Waffenarsenal hält die Feinde in Schach, darunter Messer, Pistolen, Maschinen- und Scharfschützengewehre und vieles mehr
  • Lichteffekte liefern eine neue Stufe der Spannung sowohl in grellem Sonnenlicht, als auch in dunklen Schatten
  • Exklusiver PC Mercenaries Modus mit mehr Gegnern auf dem Bildschirm als in der Konsolenversion
  • Eine völlig neue Dimension des Horrors mit atemberaubenden 3D-Effekten nur mit Nvidia 3D Vision Technologie
  • Komplett in Deutsch

Voraussetzungen
Minimum:
Windows XP, Vista; Intel Pentium D oder AMD Athlon 64 X2; 512 MB RAM (XP), 1 GB RAM (Vista); 8,0 GB Festplattenspeicher; DVD9 kompatibles DVD-Laufwerk; 256 MB VRAM Grafikkarte, DirectX9.0c / Shader 3.0, Nvidia GeForce 6800 Serie, ATI Radeon HD 2400 Pro; Monitor mit 800x600 Pixeln; DirectSound kompatible Soundkarte (DirectX9.0c or higher); Internet-Breitbandverbindung für Online-Spiele; Maus und Tastatur

Empfohlen:
Windows Vista; Intel Core 2 Quad oder besser, AMD Phenom X4 oder besser; mind. 1 GB RAM (XP), mind. 2 GB RAM (Vista); Monitor mit mind. 1280×720 Pixeln; Xbox360 Controller für Windows

Produktbeschreibungen

Utilizing the PlayStation 3 and Xbox 360 unprecedented power, Resident Evil 5 promises to revolutionize the series by delivering an unbelievable level of detail, realism and control. Resident Evil 5 is certain to bring new fans to the series while expanding the world of video game entertainment to new heights confirming once again Capcom's long standing reputation as a bold innovator within the industry.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
50 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ENDE 25. Januar 2010
Von M. Ritter
Edition:Collector's Edition|Plattform:PC
Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
das ist der letzte RE teil für mich, keine zombies mehr, kaum noch paralelen zu den ersten 3 teilen und kein horror spiel mehr sondern ein ballerspiel! sicher, wer die ersten 3 teile oder code veronica nie gespielt hat wird es sicher toll finden, keine frage, aber alle die die ersten teile kennen wissen was ich meine!! gut manche sagen vielleicht och immer zombies und das spiel muss sich weiterentwickeln.....ja das muss es, aber dem spiel wurde meiner meinung nach die seele geraubt....kommt jemand auf die idee herr der ringe ohne orks zu drehen, final destination ohne den tod, die simpsons ohne homer und bart? nein oder!? also gebt RE den horror und die zombies zurück, umbrella und die rätsel, das beklemmende gefühl und die angst!!!!!!!!!!!!!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Game 29. Juli 2010
Von Schnöppl TOP 500 REZENSENT
Edition:Collector's Edition|Plattform:PC
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Ich habe schon RE1 , RE2, RE4 (nur auf PS2) und nun auch RE5 gespielt und kann mit der Verlagerung
von der Horror- auf die Actionschiene sehr gut leben. Für mich ist es spannender, eine wild durch eine Tür stürmende Meute
infizierter Wahnsinniger oder eine Horde "Licker" aufzuhalten und zu überleben, als Minuten lang einsam durch einen leeren Gang zu schleichen,
um am anderen Ende von einem einzelnen Zombie, der sich in Zeitlupe auf mich zu schleppt "erschreckt" zu werden,
wie es teilweise in RE1 war.

Die Level sind sehr abwechslungsreich gestaltet, die Grafik ist für mein Befinden überdurchschnittlich gut
und die Steuerung mit Tastatur und Maus geht leicht von der Hand. Einzig das Fadenkreuz würde ich gerne abschalten können, um
nur mit dem Laser zielen zu können, was den Spielspaß aber nicht sonderlich stört.
Die aufrüstbaren Waffen und freischaltbaren Extras laden zum neuerlichen Durchspielen ein und sorgen für
einen lange anhaltenden Spielspaß.

Die Anforderungen an die Hardware sind erfreulich gering, das Spiel läuft auf einem leistbaren System (C2D-E6750, 8800GT-512MB, 2GB RAM)
in DX9, maximalen Details und 1920x1200 immer flüssig.
Ich hatte auch nach mehrmaligem Durchspielen noch keinen Absturz, und auch sonst läuft das Spiel äußerst stabil, von Problemen
mit Windows Live keine Spur - Ich spiele mit Offline-Profil.

Resident Evil 5 gehört wie das ähnlich zu spielende Dead Space zu meinen absoluten Lieblingsspielen.
Uneingeschränkt zu empfehlen! (Beide!)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es geht abwärts...im freien Fall! 9. November 2009
Edition:Collector's Edition|Plattform:PC
Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
Angefangen hat es bei mir mit Resident Evil 4 auf dem Gamecube. Ich war so begeistert, dass 1, 2,3 und Code Veronika X schnell folgten. Der krönende Abschluss war dann RE 4 Wii Edition. Letzteres hab ich gefühlte 100 mal durchgespielt.
Nach Resident Evil 5 hatte ich gemischte Gefühle... auf keinen Fall Begeisterung.
Ich hab versucht, meine Rezension etwas zu gliedern:

- RE5 im vergleich zu den Vorgängern(1/5 Sterne):
Ersteinmal vorweg an alle, die sich hier beschwert haben, dass man dort überall Geld und Schätze findet und man sich mit Sprays heilt. DAS sind die letzten überbleibsel der Reihe RESIDENT EVIL! naja... und vllt noch die Namen der Figuren.
Ansonsten kann man nur sagen, dass RE5 ein reines Actionspiel ist.
Positiv anzumerken ist, dass das Inventar auf 9 Blöcke reduziert wurde, d.h. 5 Waffen und 20 Erstehilfe-Sprays wie in RE4 im Koffer zu haben, geht nicht.

- Story (1/5 Sterne):
Storytechnisch passiert in RE5 nicht viel. Zwar wird die Geschichte irgendwie weitergesponnen, aber vor lauter Action geht selbst das unter und man weiß sehr oft nicht, warum man das jetzt machen soll um in der Story weiter zu kommen. Eine Story wie in RE1 fesselt einen und man fiebert regelrecht mit. Hier gehst nur von einer Horde Infizierter zur nächsten.
Warum man sich gefühlte 5 Stunden in unterirdischen Maya-Städten alla Tomb Raider herumschlagen muss, bleibt mir ein Rätsel.

- KI (4/5 Sterne):
Sheva ist eine gesund proportioniert Begleiterin mit kleinen aber nervigen Macken.
Hilfreich ist, dass Sie einen heilt, einem Munition gibt und agiert wenn man Glück hat garnicht so dumm.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene PC Umsetzung eines Konsolengames! 29. Juli 2010
Edition:Collector's Edition|Plattform:PC
Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
Zuerst war ich ja dank einigen Rezensionen hier nicht sehr begeistert von der PC Version. Man kann hier sehr oft Dinge lesen wie: "Maus muss über den ganzen Tisch geschoben werden bis sich was bewegt!" oder ähnliches. Dazu kann ich nur sagen, dass es nicht stimmt! Ich spiele mit einer (billigen) Laptopmaus ohne irgendwelchen Extras dran und es funktioniert alles einwandfrei. Ich habe keine Probleme mit der Zielfindung und auch nicht mit der Steuerung des Charakters an sich. Leute die auf diesem Gebiet Probleme haben, sollten vielleicht ihre Einstellungen mal durchgehen. Am Spiel liegt es auf jeden Fall nicht.

Nun aber genug zu diesem Thema. Ich schreibe hier, um das eigentliche Spiel zu bewerten.
Die Story lasse ich dabei einfach mal links liegen. Einfach weil ich diese bei der PS3 Version schon ausgiebig bewertet habe. Der völlständigkeit halber: Die Story erfindet das Rad nicht neu, ist aber durchaus gelungen.

Steuerung:
Die Steuerung mit dem PC ist für ein Konsolen Game absolut gut gelungen. Wer, so wie ich, vor der PC Version die PS3 Version gespielt hat, muss sich kurz eingewöhnen. Aber nach den ersten paar Gegnern hat sich das Thema auch schon erledigt. Die Tasten sind sinnig belegt und alle recht schnell zu erreichen. Ich sehe sogar noch einen Vorteil zu der PS3 version. Bei dieser konnte man über die Pfeiltasten nur die Inventarslots 2, 4, 6 und 8 ansprechen. Hatte man eine Heilpflanze auf 1 liegen, musste man das Inventar manuell öffnen. Das ist hier nicht mehr so. Mit den Nummerntasten 1 - 9 kann man alle Inventarplätze jederzeit ansprechen. (Vielleicht kann man die Tastenbelegung noch anpassen, und das Num-Pad benutzen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Gutes Spiel - aaaaber
aaaaber spielen sie es nicht wenn sie nicht über einen Controller verfügen. Mit Maus und Tastatur ist dieses Spiel derart schwammig zu steuern das einem schlecht werden... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Michael Ellinger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Spiel!
Resident Evil ist ja sowieso eine meiner Lieblingsreihen, aber der 5. Teil ist echt der Hammer, auch mit dem PC als Ko-op zu spielen ist kein Problem, dieser ist zwar nicht immer... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Jasmin Kitta veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen RE4 für PC auf Windows 7
Das Spiel ansich ist super und ein aboluter RE-Klassiker!
Nur vier Sterne weil niemand darauf aufmerksam macht das
das Spiel erst mit einem Patch (Vers. 1. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2011 von Kevin
3.0 von 5 Sternen Von wegen komplett in Deutsch !!!
Hallo zusammen, leider musste ich feststellen, dass es keine deutsche Vertonung zu diesem Spiel gibt, obwohl hier damit geworben wird. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2011 von Marc
3.0 von 5 Sternen Konsolenadaption
Eine Konsolenadaption auf dem PC ist wie immer gewöhnungsbedürftig. Der COOP Teil hat aber durchaus seinen Reiz. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. November 2011 von Peter Hagen
5.0 von 5 Sternen ungerecht und schwachsinnig
also...diesem titel eine bewertung von 2 oder maximal 3 sternen zu geben ist unsinnig und unobjektiv. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. September 2011 von michael
3.0 von 5 Sternen naja nicht so dolle eher was für tastenrassler
Eines Vorweg die alten Spiele sind Spitze, Teil 4 war auch gut, Teil 5 kann in Sachen Grafik/Effekte natürlich besser Überzeugen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. September 2011 von max cady
5.0 von 5 Sternen Bestes Co-Op Spiel aller Zeiten :D
Super geiles Spiel. Hab es mittleriweile über 5 mal durchgespielt. Der Co-Op Modus macht richtig Spaß und man kann sich Level für Level super absprechen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. August 2011 von Alexander Schroeder
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnliche, aber abwechslungsreiche Fortsetzung eines Kults
Hier scheiden sich die Geister, wie einst bei der Steuerung des ersten Teils.
Viele eingefleischte RE-Fans der ersten Stunde -zu denen ich mich zählen kann- verteufeln... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. August 2011 von Christoph Marx
1.0 von 5 Sternen Steuerung Ultra Schlecht WARNUNG
Kauft dieses SPiel nicht es macht keinen Spaß
Ich hab sowas noch nie Erlebt aber so eine Schlechte PC steuerung ist mir in meinen 20 Jahren als PC Gamer noch nicht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2011 von Sun
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden

Plattform: PC | Version: Collector's Edition