Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 9,99 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von merbeckahoi
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebr. Kauf-VHS-VIDEO (Cover wie kleines Amazon-Bild, das Video ist nicht aus dem Verleih!). Erstausgabe von 1993, VCL VIDEO, kleine Box, Box sehr guter + Video neuwertiger Zustand. Sprache Deutsch. Ton Stereo. FSK 18. Spieldauer 95 Minuten. BILD WIDESCREEN (CINEMASCOPE). Versand sofort im Luftpolsterumschlag. 1 EURO ERSTATTUNG JE ARTIKEL BEI KAUF AB 3 ARTIKELN!
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Reservoir Dogs [VHS]

4.4 von 5 Sternen 120 Kundenrezensionen

Verkauf und Versand durch Filmnoir. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.



Produktinformation

  • Darsteller: Tim Roth, Chris Penn, Steve Buscemi, Lawrence Tierney, Michael Madsen
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Ufa Video
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2003
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 120 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0000CDUJO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.133 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein perfekt geplanter Coup endet in einem rücksichtslosen Psycho-Horrortrip, der blutige Opfer fordert. Beteiligt sind sechs elegant gekleidete Profi-Gangster, die zu einem Überfall auf ein Juweliergeschäft zusammenkommen. Alles, was die Gentlemen voneinander wissen, sind die Decknamen, die ihnen ihr Auftraggeber Joe Cabot gegeben hat. Mr. White, Mr. Orange, Mr. Pink, Mr. Blonde, Mr. Blue, Mr. Brown. Doch der todsichere Coup misslingt, die Polizei war informiert. Am geheimen Treffpunkt, einem leerstehenden Lagerhaus, wird ein Verdacht zur Gewissheit: unter ihnen ist ein Spitzel. Tödliches Misstrauen macht sich breit. Während einer der Gangster zu verbluten droht, entwickeln sich die anderen zu reißenden Bestien, die weder vor der Folter an einem gekidnappten Polizisten noch vor blutiger Gewalt untereinander zurückschrecken.

Amazon.de

Quentin Tarantino came out of nowhere (i.e., a video store in Manhattan Beach, California) and turned Hollywood on its ear in 1992 with his explosive first feature, Reservoir Dogs. Like Tarantino's mainstream breakthrough Pulp Fiction, Reservoir Dogs has an unconventional structure, cleverly shuffling back and forth in time to reveal details about the characters, experienced criminals who know next to nothing about each other. Joe (Lawrence Tierney) has assembled them to pull off a simple heist, and has gruffly assigned them color-coded aliases (Mr. Orange, Mr. Pink, Mr. White) to conceal their identities from being known even to each other. But something has gone wrong, and the plan has blown up in their faces. One by one, the surviving robbers find their way back to their prearranged warehouse hideout. There, they try to piece together the chronology of this bloody fiasco--and to identify the traitor among them who tipped off the police. Pressure mounts, blood flows, accusations and bullets fly. In the combustible atmosphere these men are forced to confront life-and-death questions of trust, loyalty, professionalism, deception, and betrayal. As many critics have observed, it is a movie about "honor among thieves" (just as Pulp Fiction is about redemption, and Jackie Brown is about survival). Along with everything else, the movie provides a showcase for a terrific ensemble of actors: Harvey Keitel, Tim Roth, Steve Buscemi, Michael Madsen, Christopher Penn, and Tarantino himself, offering a fervent dissection of Madonna's "Like a Virgin" over breakfast. Reservoir Dogs is violent (though the violence is implied rather than explicit), clever, gabby, harrowing, funny, suspenseful, and even--in the end--unexpectedly moving. (Don't forget that "Super Sounds of the Seventies" soundtrack, either.) Reservoir Dogs deserves just as much acclaim and attention as its follow-up, Pulp Fiction, would receive two years later. --Jim Emerson -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Ein Auftraggeber stellt sechs Gangster ein, um mit ihnen ein ganz großes Ding zu drehen. Doch etwas läuft gewaltig schief und das Ganze endet in einem Fiasko; ein Verräter scheint unter ihren Reihen zu sein und so beginnt ihre Gemeinschaft, auf der Suche nach dem Doppelagenten, langsam zu brökeln.

Quentin Tarantinos Regie-Debut von 1992 gilt heute als Kultfilm, in dem sich schon viele seiner typischen Markenzeichen finden lassen. Episodenhafte Erzählweise, lange, unterhaltsame Dialoge, effektvoller Musikeinsatz und natürlich die stellenweise extrem brutalen Passagen, also typische Tarantino-Trademarks, die er in seinen nachfolgenden Filmen noch perfektioniert hat, kommen hier bereits zur Geltung.

Wie unterscheidet sich nun die Blu-Ray-Umsetzung von der DVD-Version?

Das Bild wirkt besser, allerdings wurde auch mit einem Trick nachgeholfen, um Bildrauschen zu vermeiden, man hat den Kontrastwert einfach stark erhöht. Dadurch erreicht man zwar ein relativ gutes Bild, allerdings wirken die Figuren und Schauplätze auch sehr blass. HD-Feeling kommt zwar beim Anschauen auf, aber vorallem die Schärfe hätte deutlich besser ausfallen können und man bleibt von Referenzklasse noch weit entfernt. Etwas mehr Aufwand bei der Umsetzungen hätte wirklich nicht geschadet. Wegen dem 2,35:1 Bildformat muss man sich auch noch mit den schwarzen Balken abfinden.

Der Ton kommt zwar als DTS-HD 5.1 Hight Resolution in Deutscher und Englischer Tonspur daher, dennoch wirken vorallem Soundeffekte wie Schußgeräusche sehr billig, was aber eher der Produktion zuzuschreiben ist. Man stellt keinen merklichen Unterschied zur DVD-Fassung fest.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Als großer Quentin Tarantiono Fan ist Reservoir Dogs natürlich ein Must Have in der DVD-Sammlung. Tarantinos Debütfilm setzt genau wie Pulp Fiction auf Zeitsprünge und derben schwarzen Humor. Der Film ist auch in Kapitel eingeteilt und ich finde gerade das macht ihn interessant. Quentins Handschrift ist unverkennbar. Die Dialoge sind genial und die Wahl der Hauptdarsteller perfekt.

Das beste an dieser limitierten Auflage ist die Verpackung. Die beiden DVDs stecken in einer großen Streichholzschachtel, diese wiederrum in einem schicken Benzinkanister aus Blech, wie er auch im Film verwendet wurde. Nur nicht ganz so groß ;-) Perfekte Ausstattung in einmaliger Hülle. Da es sich hierbei allerdings um eine englische Version handelt ist leider kein deutscher Ton vorhanden.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Reservoir Dogs, der offizielle Debütfilm von Quentin Tarantino, ist ein Meisterwerk. Niemand anderes kann mit so wenig Mittel und Geld eine so spannende Atmosphäre erzeugen.

Der 1992 gedrehte Low-Budget-Film ist genau so wie Tarantino's Pulp Fiction inzwischen Kult.

Die Story ist wirklich genial. Dialoge im gewohnten Tarantino Stil sind massig vorhanden und machen einfach nur Spaß. So wird zum Beispiel ausführlich darüber gesprochen, warum Madonnas Song ausgerechnet "Like a Virgin" heisst.

Die Schauspieler sind so gut, dass sie, wie Quentin Tarantino immer ganz gerne erwähnt, auch im T-Shirt vor einer weißen Wand den Film gemeistert hätten.

Natürlich erzeugt Tarantino auch damals schon mit Rückblicken, Zeitsprüngen, Nahaufnahmen und weiteren tollen Kanmeratricks enorme Spannung.

Die DVD ist ebenfalls ein Augenschmaus. Die Klappbox im Schuber ist dem Film eine würdige Verpackung. Zusätzlich gibt es zu den 2 DVD's vier schwarz-weiß Postkarten, auf denen jeweils Mr. White (Harvey Keitel), Mr. Orange (Tim Roth), Mr. Pink (Steve Buscemi) und Mr. Blonde (Michael Madsen) abgebildet sind.

Auf der ersten DVD gibt es neben dem Film einige Interessante Audiokommentare, die neue Einblicke in die damalige Filmarbeit ermöglichen. Es wird zum Beispiel erklärt, wie die erste Scene in dem Restaurant kameratechnisch umgesetzt wurde.

Außerdem hat man die Möglichkeit zuvor noch nie gesehene Szenen, wie zum Beispiel die "OHR"-Szene aus einer anderen Kameraeinstellung, abzuspielen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Zum Film:

----------------------

Charakteristisch für den Film ist, dass die einzelnen Szenen nicht chronologisch angeordnet sind, sondern dem Zuschauer beinahe willkürlich und völlig durcheinander gewürfelt präsentiert werden. Auf dieses Art und Weise werden in Rückblenden beispielsweise die ausführliche Planung des Überfalls gezeigt, bis hin zu einem dramaturgisch völlig überflüssigen Gespräch über die metaphorische Bedeutung von Madonnas Songtexten aus den Achtzigern. Die szenische Darstellung des eigentlichen Überfalls fehlt gänzlich, sein Ablauf wird nur in einer Art Botenbericht (bekannt aus der klassischen griechischen Tragödie, wo die Inszenierung zu aufwendig gewesen wäre) aus der Erzählung der Handelnden deutlich. Tarantino benutzt diese Mittel gezielt zur besseren Zeichnung der Charaktere - gleichzeitig bewirkt das anfängliche Durcheinander von Szenen und unbekannten Charakteren eine latente Hektik, die allen Tarantino - Machwerken ganz eigen ist.

Das eigentliche Drehbuch orientiert sich großteils an den ausgefallenen Dialogen, - ein Großteil des Films spielt in einer verlassenen Fabrikhalle, die an sich Bühnentechnisch überhaupt nicht ansprechend ist aber trotzdem ihren Zweck sehr gut erfüllt. Die Produktionskosten konnten daher sehr gering gehalten werden. Wie Tarantino es einmal selbst gesagt hatte: Bei der Besetzung (Harvey Keitel, Tim Roth, Michael Madsen, Steve Buscemi und Tarantino himself ) hätte er die Charaktere in T-Shirts vor einer weißen Wand spielen lassen können, - die Rechnung wäre trotzdem aufgegangen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden